BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Bulgarien: Kampagne vor Parlamentswahlen begonnen

Erstellt von Bulgaros, 26.05.2005, 19:08 Uhr · 13 Antworten · 694 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Bulgaros

    Registriert seit
    18.01.2005
    Beiträge
    26

    Bulgarien: Kampagne vor Parlamentswahlen begonnen

    Parteien überbieten sich mit Versprechen - Umfragen zeigen oppositionelle Sozialisten voran

    Sofia - In Bulgarien hat am heutigen Mittwoch die Kampagne vor den Parlamentswahlen am 25. Juni begonnen. Umfragen zufolge haben dabei die oppositionellen Sozialisten (BSP) gute Chancen, die Nationale Bewegung (NDSW) von Ministerpräsident und Ex-König Simeon Sakskoburggotski als stärkste Partei abzulösen. Die BSP hat angekündigt, im Fall einer Machtübernahme die bulgarischen Truppen aus dem Irak abzuziehen.

    Einer in der Vorwoche veröffentlichten Umfrage des Meinungsforschungsinstituts "Eureka" zufolge können die Sozialisten mit 21,8 Prozent der Stimmen rechnen, die Simeons Bewegung wäre mit 10,7 Prozent der Stimmen nur noch drittstärkste Partei hinter der rechtsliberalen Union der Demokratischen Kräfte (SDS) mit 10,9 Prozent. Die mitregierende Bewegung für Rechte und Freiheiten der türkischsprachigen Volksgruppe (DPS) kann demnach mit sechs Prozent der Stimmen rechnen, die "Demokraten für ein starkes Bulgarien" 4,1 Prozent. Da heuer erstmals an einem Samstag - und außerdem im Hochsommer - gewählt wird, gehen Beobachter von einer niedrigen Wahlbeteiligung aus. Sie dürfte unter 55 Prozent liegen.


    Versprechen

    Die Parteien ziehen vor allem mit wirtschaftlichen und sozialen Versprechen in den Wahlkampf, wobei die BSP vollmundiger auftritt als die Regierungspartei NDSW. Die Sozialisten versprechen ein Wirtschaftswachstum von acht Prozent bis zum Ende der Legislaturperiode im Jahr 2009, 240.000 neue Arbeitsplätze, mehr Investitionen in Bildung und Gesundheit sowie einen Mindestlohn in Höhe von 270 Lewa (137,6 Euro). Der Durchschnittslohn soll 600 Euro erreichen.

    Simeons Bewegung verspricht dagegen nur einen Durchschnittslohn in Höhe von 500 Lewa, will aber mit liberalen Reformen die Wirtschaft ankurbeln und die Arbeitslosenrate unter zehn Prozent drücken. Außerdem ist die Einführung eines einheitlichen Steuersatzes ("Flat tax") bei der Einkommenssteuer geplant. Die Kampagne der Regierungspartei steht unter dem Motto: "Starke Wirtschaft, hohe Löhne, Sicherheit für jedermann".

    Die rechtsliberale SDS stellt ein jährliches Wirtschaftswachstum von acht bis zehn Prozent und deutliche Steuersenkungen in Aussicht. Der Mehrwertsteuersatz soll auf 18 Prozent reduziert werden, bei der Einkommenssteuer soll bei allen Tarifstufen um fünf Prozentpunkte gekürzt werden. Absolute Priorität hat für die ehemalige Regierungspartei (1998-2001) die Modernisierung der Bildung, wofür bis zu sechs Prozent des Bruttonationaleinkommens aufgewendet werden sollen.



    Egal wer gewinnt,hauptsache EU!

  2. #2
    Avatar von slatka

    Registriert seit
    17.05.2005
    Beiträge
    139
    bulgarein wird in 100 jahren nicht in der eu sein...!!

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Zitat Zitat von slatka
    bulgarein wird in 100 jahren nicht in der eu sein...!!
    Stimmt ,

    Die Bulgaren sind bei weitem noch nicht EU-reif, da ihr Lebensstandard sogar viel niedriger als jener in Makedonien und Serbien ist.
    Durchschnittlicher Lohn in Bulgarien: ca. 130 €
    in Makedonien beträgt er ca. 200 €.

    Es geht nicht mit rechten Dingen zu in Europa!
    Mir wäre das alte SFRJ lieber damals unter Tito!

    Da man einen besseren Lebensstandard hatte als heute!
    Bulgarien kann sich dem ja auch anschliessen!

  4. #4
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von slatka
    bulgarein wird in 100 jahren nicht in der eu sein...!!
    Ich dachte es ist schon sicher das Bulgarien und Rumänien 2007 in die EU kommen :?:

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Das sind nur politische Entscheidungen , du musst auch bedenken , das diese eiden Staaten von deutschstämmigen Fürstenhäuser regiert werden!

  6. #6
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von slatka
    bulgarein wird in 100 jahren nicht in der eu sein...!!
    Stimmt ,

    Die Bulgaren sind bei weitem noch nicht EU-reif, da ihr Lebensstandard sogar viel niedriger als jener in Makedonien und Serbien ist.
    Durchschnittlicher Lohn in Bulgarien: ca. 130 €
    in Makedonien beträgt er ca. 200 €.

    Es geht nicht mit rechten Dingen zu in Europa!
    Mir wäre das alte SFRJ lieber damals unter Tito!

    Da man einen besseren Lebensstandard hatte als heute!
    Bulgarien kann sich dem ja auch anschliessen!
    Ja,das stimmt wohl.Wenn man den Lebensstandard der Balkanländer anguckt müsste Serbien wohl nach Kroatien als erstes in die EU kommen,ok der Kosovo macht uns den Durchschnitt kaputt aber trotzdem.Verkehrte Welt auf dem Balkan.

  7. #7
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Albanesi
    Zitat Zitat von slatka
    bulgarein wird in 100 jahren nicht in der eu sein...!!
    Stimmt ,

    Die Bulgaren sind bei weitem noch nicht EU-reif, da ihr Lebensstandard sogar viel niedriger als jener in Makedonien und Serbien ist.
    Durchschnittlicher Lohn in Bulgarien: ca. 130 €
    in Makedonien beträgt er ca. 200 €.

    Es geht nicht mit rechten Dingen zu in Europa!
    Mir wäre das alte SFRJ lieber damals unter Tito!

    Da man einen besseren Lebensstandard hatte als heute!
    Bulgarien kann sich dem ja auch anschliessen!
    Balkanländer BIP
    Kroatien BIP ($) pro Kopf 4.933
    E.J.R Mazedoniern BIP ($) pro Kopf 2.085
    Rumänien BIP ($) pro Kopf 2.106
    Bulgarien BIP ($) pro Kopf 1.666
    Bosnien & Herz. BIP ($) pro Kopf 1.216
    Republik Albanien BIP ($) pro Kopf 1.172
    Serbien und Montenegro BIP ($) pro Kopf 1.141

    Laut Welt-in-Zahlen (www.welt-in-Zahlen.de) ist Kroatien das reichste Land der Region. Slowenien und Griechenland habe ich bewußt NICHT aufgeschrieben.

  8. #8
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Bulgarien: Kampagne vor Parlamentswahlen begonnen

    Zitat Zitat von Bulgaros
    Parteien überbieten sich mit Versprechen - Umfragen zeigen oppositionelle Sozialisten voran

    Sofia - In Bulgarien hat am heutigen Mittwoch die Kampagne vor den Parlamentswahlen am 25. Juni begonnen. Umfragen zufolge haben dabei die oppositionellen Sozialisten (BSP) gute Chancen, die Nationale Bewegung (NDSW) von Ministerpräsident und Ex-König Simeon Sakskoburggotski als stärkste Partei abzulösen. Die BSP hat angekündigt, im Fall einer Machtübernahme die bulgarischen Truppen aus dem Irak abzuziehen.




    Egal wer gewinnt,hauptsache EU!
    Aus dem Irak und diese schwachsinnige Politik beenden waere ein Fortschritt.

    Auf jeden Fall wird das Forum immer Internationaler! Und das ist gut so.

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    http://www.spiegel.de/jahrbuch/0,1518,BGR,00.html

    BG,2004:
    BSP/Kopf: 1770 US$
    Wachstumsrate des BSP: 4,8 %


    http://www.spiegel.de/jahrbuch/0,1518,YUG,00.html

    SCG, 2004:
    BSP/Kopf: 1400 US$
    Wachstumsrate des BSP: 4,0 %


    http://www.spiegel.de/jahrbuch/0,1518,MKD,00.html

    MK, 2004:
    BSP/Kopf: 1710 US$
    Wachstumsrate des BSP: 0,7 %


    http://www.spiegel.de/jahrbuch/0,1518,ALB,00.html

    AL, 2004:
    BSP/Kopf: 1450 US$
    Wachstumsrate des BSP: 4,7 %



    Aber leider von Wachstum gesehen rangiert Makedonien auf dem letzten Platz!

    Und Albanien , Bulgarien und SCG halten ungefähr die Waage!

    Obwohl Albanien und Bulgarien seid langen viel Geld aus dem Wesen gepumpt bekommen haben und Serbien erst seid kurzen beginnen sich politisch und wirtschaftlich zu stabiliesieren !

  10. #10
    jugo-jebe-dugo
    Serbien ist nur wegen dem Kosovo auf dem letzten rang,wie gesagt wäre der Kosovo nicht wäre Serbien vor Bulgarien an erster Stelle.

    Aber ob deine Quelle stimmt Albanesi das bezweifel ich,wenn schon bei Belgrad 1,1 Mil Einwohner steht und bei Novi sad 170000 oder bei Skopje 440000 ,da kann schon was nicht stimmen mit der Quelle.

    Belgrad hat 2 Mil,Novi Sad über 400000 und Skopje um die 650000.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kampagne für die Rückgabe der Skulpturen des Parthenons
    Von economicos im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 18:30
  2. Die Kosovo Grüße Kampagne
    Von Adem im Forum Kosovo
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 20.01.2010, 20:36
  3. Neue Mobbing-Kampagne
    Von skorpion im Forum Rakija
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 19:21
  4. Parlamentswahlen in Slowenien haben begonnen
    Von Šaban im Forum Politik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.09.2008, 18:39
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2006, 18:35