BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 23 ErsteErste ... 391011121314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 230

Bulgarien verletzt Minderheitenrechte der Mazedonier - Strasbourg verurteilt BG!!

Erstellt von Zoran, 19.10.2011, 09:01 Uhr · 229 Antworten · 9.199 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Hey Zoran!

    Zu den Slawen kannst du aber noch ein bischen mehr als die Sprache nehmen, nämlich auch die Kultur. Slawen haben einen sehr starken Hang zur Musik und Tänzen und viele der slawischen Tänze sind so alt, das man wirklich nicht mehr weiß wo die herkommen. Diese Tänze und Gebräuche kommen wahrscheinlich noch aus der Antike und sind so alt wie die Slawen selber.

    Eine Frage musst du dir stellen...!

    Wieso sprechen die heutigen Mazedonier eine slawische Sprache und pflegen slawisches Brauchtum. Klar hat alles einen griechischen und illyrischen Einschlag erlebt, aber im Endeffekt dominiert die Kultur die eben am präsentesten ist durch die Bevölkerung.

    Als Beispiel mal...
    Die Gallier wurden durch die Römer militärisch vollständig besiegt und ihnen wurde durch die Jahrhunderte die römische Kultur aufgedrückt. Trotzdem ging das keltische Element in der Sprache nie verloren, zwar ist der Urpsung der meisten Wörter Lateinisch, die Ausprache ist aber Keltisch geblieben. Das kam, weil die Bevölkerungsmehrheit eben Kelten war.

    Ich mag nichts zu 100% ausschließen, aber wissenschaftlich betrachtet ist es am wahrscheinlichsten, dass die Mazedonier eben kulturell und demographisch in der Linie der Slawen auf dem Balkan einzuordnen sind.

    Ich akzeptiere Mazedonier voll und ganz als Mazedonier, auch brauch in kein FYROM oder dergleichen!

    Aber versucht bitte kein Kulturklau, den gescheite Menschen haben so etwas nicht nötig

    Die Mazedonier können ruhig Alexander dem großen eine Statue bauen und auf seine Heimat hinweisen. Aber die antiken Makedonier sind ein totes Volk, dessen kulturelles Vermächtnis in Griechenland aufgegangen ist. Das schmälert nicht die Existenz Mazedonies und auch nicht das Leben der ehrbaren Menschen dort ^^

  2. #122
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    wie kann man sich so voller emotionen über etwas streiten was so lange her ist.....

  3. #123
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Hey Zoran!

    Zu den Slawen kannst du aber noch ein bischen mehr als die Sprache nehmen, nämlich auch die Kultur. Slawen haben einen sehr starken Hang zur Musik und Tänzen und viele der slawischen Tänze sind so alt, das man wirklich nicht mehr weiß wo die herkommen. Diese Tänze und Gebräuche kommen wahrscheinlich noch aus der Antike und sind so alt wie die Slawen selber.

    Eine Frage musst du dir stellen...!

    Wieso sprechen die heutigen Mazedonier eine slawische Sprache und pflegen slawisches Brauchtum. Klar hat alles einen griechischen und illyrischen Einschlag erlebt, aber im Endeffekt dominiert die Kultur die eben am präsentesten ist durch die Bevölkerung.

    Als Beispiel mal...
    Die Gallier wurden durch die Römer militärisch vollständig besiegt und ihnen wurde durch die Jahrhunderte die römische Kultur aufgedrückt. Trotzdem ging das keltische Element in der Sprache nie verloren, zwar ist der Urpsung der meisten Wörter Lateinisch, die Ausprache ist aber Keltisch geblieben. Das kam, weil die Bevölkerungsmehrheit eben Kelten war.

    Ich mag nichts zu 100% ausschließen, aber wissenschaftlich betrachtet ist es am wahrscheinlichsten, dass die Mazedonier eben kulturell und demographisch in der Linie der Slawen auf dem Balkan einzuordnen sind.

    Ich akzeptiere Mazedonier voll und ganz als Mazedonier, auch brauch in kein FYROM oder dergleichen!

    Aber versucht bitte kein Kulturklau, den gescheite Menschen haben so etwas nicht nötig

    Leider ist der Ursprung der slawischen Sprache noch nicht geklärt.

    Die Vinca Kultur (die auch im Norden GR verbreitet gewesen ist) noch nicht ausreichend untersucht.
    In Makedonien existieren Fundstücke (weit vor der Erscheinung der s.g."griechischen Kultur), deren Inschriften mehr dem kyrillischem/glagolitza ähneln als dem griechischem.
    Makedonien ist im byzantinischem Zeitalter ein Sprachzentrum gewesen.

    Jetzt stellt sich die Frage, wurde die Sprache importiert oder war sie gar schon ansässig, genau wie die Tänze und Bräuche die du ansprichst. Solche Bräuche sind auch im Norden von GR noch beheimatet, doch wird das von solchen Individuen wie zB. Yunan immer herunter gespielt und negiert.

    Und warum sollte dies eine Exklusiverscheinung sein? Die "antiken" Bulgaren sprachen auch eine Turksprache bevor sie dann das slawische (sowohl Sprache als auch Kultur) übernommen haben.

    Das ein Grieche solche Fakten nicht hinterfragen will, ist mir mehr als geläufig.

  4. #124
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Yunan und Zoran, ihr seid wirklich beides gescheite Gestalten, streitet euch doch nicht über so etwas bitte ^^

    Immerhin stehen bei euch keine Panzer auf der Matte, es geht um Geschichte und da können beide ein wenig nachgeben oder zumindest für eine Sekunde ruhig durchatmen und pausieren.

    Es geht ja um nichts was nachhaltig das Leben der Menschen in Mazedonien oder Griechenland beeinträchtigt! Wir haben in diesen Zeiten des wilden Finanzkapitalismus ganz andere Probleme.

    Ich nehme mir in diesen Zeiten auch heraus mich als Grieche zu identifizieren, obwohl ich keiner bin :claps:

    Geschichte ist und bleibt immer Auslegungssache, die eine Wahrheit wird man nicht finden...

  5. #125
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    wie kann man sich so voller emotionen über etwas streiten was so lange her ist.....
    Dein Beitrag macht Sinn, nicht nur beim betrachten des Titels des Themas


    Bulgarien verletzt Minderheitenrechte der Mazedonier - Strasbourg verurteilt BG!!

    Da geht es um jetzt und heute.

  6. #126
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    65.519
    Zitat Zitat von Allissa Beitrag anzeigen
    wie kann man sich so voller emotionen über etwas streiten was so lange her ist.....
    das Problem hier ist nicht die Vergangenheit selbst sondern das was man für sich jetzt daraus ableiten kann, wenn man es denn für sein ego unbedingt braucht. Die einen wollen um jeden Preis Nachfahren der antiken Makedonen sein (Alexander der Große ...), die anderen wollen es ihnen aber nicht zugestehen ... 99% der Welt ist das vermutlich schnuppe, aber für die Beteiligten scheint es überlebenswichtig zu sein

    edit
    sehe gerade, off topic ist es auch noch

  7. #127
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Zoran
    Und warum sollte dies eine Exklusiverscheinung sein? Die "antiken" Bulgaren sprachen auch eine Turksprache bevor sie dann das slawische (sowohl Sprache als auch Kultur) übernommen haben.
    Die Protobulgaren wurden komplett von den Slawen assimiliert, da diese fast die komplette Bevölkerungsmehrheit gestellt haben.

    Meisten ist so für die Zeit der Antike und des Mittelalters, das ein Volk immer bei seiner Sprache verblieben ist und keine Fremde, irgendeiner herrschenden Elite, angenommen hat. Ausnahmen gibt es klar, aber gewisse Eigenheiten hat man sich immer bewahrt, so ist das Rumänische nicht das römische Latein, genauso das Französische ist nicht Italienisch!

    Klar haben bei der Ankunft der Slawen in Mazedonien schon Menschen dort gelebt und die ankommenden Slawen haben sehr viel kulturell übernommen und auch umgekehrt, das nennt man Verschmelzung und ist Teil der Etnogenese eines Volkes.

    Die Griechen stehen nicht zu dem slawischen Einschlag in ihrer Kultur, da sie befürchten das jemand konkrete Forderungen auf ihr Gebiet stellt, siehe die Albaner und die Cameria!

  8. #128
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Stimmt was wir schreiben hat an sich nichts mit dem Theam zu tun

    Sorry!

  9. #129
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Die Protobulgaren wurden komplett von den Slawen assimiliert, da diese fast die komplette Bevölkerungsmehrheit gestellt haben.

    Meisten ist so für die Zeit der Antike und des Mittelalters, das ein Volk immer bei seiner Sprache verblieben ist und keine Fremde, irgendeiner herrschenden Elite, angenommen hat. Ausnahmen gibt es klar, aber gewisse Eigenheiten hat man sich immer bewahrt, so ist das Rumänische nicht das römische Latein, genauso das Französische ist nicht Italienisch!

    Klar haben bei der Ankunft der Slawen in Mazedonien schon Menschen dort gelebt und die ankommenden Slawen haben sehr viel kulturell übernommen und auch umgekehrt, das nennt man Verschmelzung und ist Teil der Etnogenese eines Volkes.

    Die Griechen stehen nicht zu dem slawischen Einschlag in ihrer Kultur, da sie befürchten das jemand konkrete Forderungen auf ihr Gebiet stellt, siehe die Albaner und die Cameria!

    Ja das ist richtig, doch bei der annahme der slawischen Sprache und des christlichen Glaubens ist die Oberschicht ausnahmslos Turkstämmig gewesen, d.h. eine Assimilierung im Ethnischen (und kulturellen) Sinne fand erst wesentlich später statt.

  10. #130
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Die Protobulgaren wurden komplett von den Slawen assimiliert, da diese fast die komplette Bevölkerungsmehrheit gestellt haben.

    Meisten ist so für die Zeit der Antike und des Mittelalters, das ein Volk immer bei seiner Sprache verblieben ist und keine Fremde, irgendeiner herrschenden Elite, angenommen hat. Ausnahmen gibt es klar, aber gewisse Eigenheiten hat man sich immer bewahrt, so ist das Rumänische nicht das römische Latein, genauso das Französische ist nicht Italienisch!

    Klar haben bei der Ankunft der Slawen in Mazedonien schon Menschen dort gelebt und die ankommenden Slawen haben sehr viel kulturell übernommen und auch umgekehrt, das nennt man Verschmelzung und ist Teil der Etnogenese eines Volkes.

    Die Griechen stehen nicht zu dem slawischen Einschlag in ihrer Kultur, da sie befürchten das jemand konkrete Forderungen auf ihr Gebiet stellt, siehe die Albaner und die Cameria!


    Und somit negiert man und verdrängt einfach ca. 1500 Jahre "slawische" Geschichte in GR...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:13
  2. Mazedonier wegen Kriegsverbrechen im Jahre 2001 verurteilt
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 14:31
  3. AI Report: Minderheitenrechte in Griechenland?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 18:07