BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 14 von 23 ErsteErste ... 4101112131415161718 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 230

Bulgarien verletzt Minderheitenrechte der Mazedonier - Strasbourg verurteilt BG!!

Erstellt von Zoran, 19.10.2011, 09:01 Uhr · 229 Antworten · 9.172 Aufrufe

  1. #131
    Yunan
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Die Protobulgaren wurden komplett von den Slawen assimiliert, da diese fast die komplette Bevölkerungsmehrheit gestellt haben.

    Meisten ist so für die Zeit der Antike und des Mittelalters, das ein Volk immer bei seiner Sprache verblieben ist und keine Fremde, irgendeiner herrschenden Elite, angenommen hat. Ausnahmen gibt es klar, aber gewisse Eigenheiten hat man sich immer bewahrt, so ist das Rumänische nicht das römische Latein, genauso das Französische ist nicht Italienisch!

    Klar haben bei der Ankunft der Slawen in Mazedonien schon Menschen dort gelebt und die ankommenden Slawen haben sehr viel kulturell übernommen und auch umgekehrt, das nennt man Verschmelzung und ist Teil der Etnogenese eines Volkes.

    Die Griechen stehen nicht zu dem slawischen Einschlag in ihrer Kultur, da sie befürchten das jemand konkrete Forderungen auf ihr Gebiet stellt, siehe die Albaner und die Cameria!
    Man sollte klar zwischen Kultur und Genetik differenzieren und von vornherein klarstellen, dass die Genetik eine untergeordnete Rolle spielt. Sonst artet das hier zu einem Rasse-Thread aus.

    Das Griechen slawischen Einschlag in der Kultur haben, ist aber falsch. Kulturelle und religiöse Themen oder Strömungen gingen schon immer von Griechenland aus und haben sich so auf dem Balkan oder der ganzen Welt verteilt und nicht umgekehrt.
    Man kann es so darstellen: FYROMs haben eine slawische Sprache, eine graeco-slawische Kultur und eine slawische Genetik mit griechischem, albanischem und türkischem Einschlag. Griechen haben eine eigene Sprache, hellenische Kultur und eine griechische Genetik mit albanischem, slawischem, türkischem und arabischem Einschlag.
    Über die Ausmaße dieser Gendurchmischung kann man zwar streiten,, aber es gibt keinen dieser genannten Einschläge, der so dominant ist, dass die griechische Genetik dadurch extrem verändert werden konnte. Aber es gab diese Durchmischung so wie in jedem Volk, das ist ganz klar.

    Solche Aussagen von Zoran, dass es in Griechenland unterdrückte Minderheiten gibt (und seiner seltsamen Meinung nach sind es ja Makedonier, was ihn und seine Anforderungen auf dem Gebiet wieder ausschließt, da er Slawe ist), sind reine Erfindungen oder Wunschdenken.

  2. #132
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Man sollte klar zwischen Kultur und Genetik differenzieren und von vornherein klarstellen, dass die Genetik eine untergeordnete Rolle spielt. Sonst artet das hier zu einem Rasse-Thread aus.

    Das Griechen slawischen Einschlag in der Kultur haben, ist aber falsch. Kulturelle und religiöse Themen oder Strömungen gingen schon immer von Griechenland aus und haben sich so auf dem Balkan oder der ganzen Welt verteilt und nicht umgekehrt.
    Man kann es so darstellen: FYROMs haben eine slawische Sprache, eine graeco-slawische Kultur und eine slawische Genetik mit griechischem, albanischem und türkischem Einschlag. Griechen haben eine eigene Sprache, hellenische Kultur und eine griechische Genetik mit albanischem, slawischem, türkischem und arabischem Einschlag.
    Über die Ausmaße dieser Gendurchmischung kann man zwar streiten,, aber es gibt keinen dieser genannten Einschläge, der so dominant ist, dass die griechische Genetik dadurch extrem verändert werden konnte. Aber es gab diese Durchmischung so wie in jedem Volk, das ist ganz klar.

    Solche Aussagen von Zoran, dass es in Griechenland unterdrückte Minderheiten gibt (und seiner seltsamen Meinung nach sind es ja Makedonier, was ihn und seine Anforderungen auf dem Gebiet wieder ausschließt, da er Slawe ist), sind reine Erfindungen oder Wunschdenken.

    Wunschdenken ist deine Vorstellung der griechischen Homogenität.

  3. #133
    Yunan
    Er will einfach nicht lesen und verstehen.

    Du hast ganz gut vorgeführt, dass es dir letztendlich nur darum geht, anderen eins reinzudrücken weil du dich selbst aus mir unersichtlichen Gründen minderwertig fühlst.

  4. #134
    Avatar von Carl Marks

    Registriert seit
    04.05.2011
    Beiträge
    1.004
    Original von Yunan
    Das Griechen slawischen Einschlag in der Kultur haben, ist aber falsch. Kulturelle und religiöse Themen oder Strömungen gingen schon immer von Griechenland aus und haben sich so auf dem Balkan oder der ganzen Welt verteilt und nicht umgekehrt.
    Naja, alles beruht auf Gegenseitigkeit!

    Es gab schon im 10 Jhdt. konkrete Bestrebung Byzanzs die Slawen zu gräzisieren, was man auch relativ erfolgreich geschafft hat.

    Zeitgenössische Historiker schreiben auch davon, dass die Slawen relativ schnell die griechische Sprache erlernten und sich wie Griechen kleideten. Sie schreiben aber auch, dass im 9-10 Jhdt. in Thessaloniki noch mehrheitlich slawisch gesprochen wurde.

    Eine Sache lässt du auch leider außer acht. Nämlich das nationale griechische Wiedererwachen und der Aufstand gegen die Osmanen! Zu dieser Zeit haben die Griechen ihr Nationalbewusstsein neu geprägt.

    Deine Implizierung einer einheitlichen hellenischen Kultur bedeutet, dass jede Kleidung, jeder Tanz und jeder brauch in jedem Dorf in Griechenland gleich ist und das ist denke ich nicht der Fall.
    Genauso wie McDonalds nicht Bestandteil der ursprünglichen griechischen Kultur ist, so gehört es heute zum griechischen Lebensstil und ist höchstwahrscheinlich schlecht wegzudenken.
    Genauso wird es mit auch mit Bräuchen und Tänzen sein, die von Slawen mitgebracht wurden, aber heute als griechisch gelten.

    Von dem türkischen kulturellen Elementen ganz zu schweigen, damit wurde der Balkan ja 500 jahre konfrontiert und noch sehr viel ist übriggeblieben, ob es Serben, Kroaten, Bulgaren, Albanern und Griechen jetzt passt oder nicht!

    Ist mir im übrigen auch scheißegal ob es jetzt griechische Bräuche gibt die im Ursprung slawisch sind, das macht mich jetzt nicht zu einem Griechen oder einen Griechen zu einem Slawen ;-D
    Du siehst dich als Grieche, bist als solcher geboren und gut ist ^^

  5. #135
    Avatar von Al_Bundy

    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    725
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Er will einfach nicht lesen und verstehen.

    Du hast ganz gut vorgeführt, dass es dir letztendlich nur darum geht, anderen eins reinzudrücken weil du dich selbst aus mir unersichtlichen Gründen minderwertig fühlst.


    Wie kann man nur so eine Meinung von sich haben. Wahrscheinlich haste ne schlimme Kindheit gehabt .

    Verschwende nicht deine Zeit mit braunen provozierenden Griechen Zoran, in eurem Pass steht was ihr seid. Und wieviele Länder haben Mazedonien unter Republik Makedonien anerkannt? Da sieht man auf welcher Seite die Mehrheit ist!

  6. #136
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Er will einfach nicht lesen und verstehen.

    Du hast ganz gut vorgeführt, dass es dir letztendlich nur darum geht, anderen eins reinzudrücken weil du dich selbst aus mir unersichtlichen Gründen minderwertig fühlst.

    Boah Junge, geh zum Arzt


    Aber du hast recht, im unterbewussten drücke ich dir voll eins rein weil ich mich von deinem scheiß Gelabere und billigen Provokationen nicht beirren lasse!

    In diesem Sinne, drück, drück, drück...und hör ganz genau hin


    Συζήτηση με έναν Μακεδόνα



    und so hört es sich an, wenn ein gräzisierter Makedone ("Makedone" nach eigener Aussage der Person) versucht slawisch -das was ihm in dem EU Staat GR per Gesetz verboten wird- zu reden:


  7. #137
    Burgas
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Bulgaren sind ein Turkvolk gewesen, welche auf Pferden in unsere Gegend gekommen sind.

    Selbst wenn die griechische Theorie der "Landnahme der Slawen" stimmen sollte, sind die reitenden Bulgaren erst nach den Slawen auf dem Balkan gekommen.


    Egal wie man es dreht und wendet, Mazedonier können keine gleiche Herkunft mit den Bulgaren teilen.

    -.- nettes zitat..aber ich versteh es nicht jeder weiss es nur ihr makedonier müsst wieder mal ..kA ich finde keine wörter für euer verhalten....jeder trottel von unten weiss es aber nein ihr müsst wieder irgentwas anderes meinen,...egal was du oder die gentests vo irgenteinen sagen..fakt ist fakt...und das ist so und da könnt ihr mir noch so viele internetseiten liefern... -.- und wegen dem turkvolk lies mal genau wikipedia nach und dann sag mir wo welches volk hingegangen ist dann reden wir weiter..

  8. #138
    Burgas
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    -.- nettes zitat..aber ich versteh es nicht jeder weiss es nur ihr makedonier müsst wieder mal ..kA ich finde keine wörter für euer verhalten....jeder trottel von unten weiss es aber nein ihr müsst wieder irgentwas anderes meinen,...egal was du oder die gentests vo irgenteinen sagen..fakt ist fakt...und das ist so und da könnt ihr mir noch so viele internetseiten liefern... -.- und wegen dem turkvolk lies mal genau wikipedia nach und dann sag mir wo welches volk hingegangen ist dann reden wir weiter..

    ich stimme den kollegen carl marks zu...in allem was er sagt er bringt bisschen licht rein

  9. #139
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.745
    Zitat Zitat von Ray_Bulgaria Beitrag anzeigen
    -.- nettes zitat..aber ich versteh es nicht jeder weiss es nur ihr makedonier müsst wieder mal ..kA ich finde keine wörter für euer verhalten....jeder trottel von unten weiss es aber nein ihr müsst wieder irgentwas anderes meinen,...egal was du oder die gentests vo irgenteinen sagen..fakt ist fakt...und das ist so und da könnt ihr mir noch so viele internetseiten liefern... -.- und wegen dem turkvolk lies mal genau wikipedia nach und dann sag mir wo welches volk hingegangen ist dann reden wir weiter..


    Das brauche ich nicht lesen, den im Gegensatz zu dir leugne ich nicht die erste (eigentliche) Nationalität der Bulgaren.

    Das die heutigen ein Gemisch aus allem sind, ist doch wohl klar. Das betrifft auch alle Länder auf dem Balkan.

  10. #140
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Hey Zoran!

    Zu den Slawen kannst du aber noch ein bischen mehr als die Sprache nehmen, nämlich auch die Kultur. Slawen haben einen sehr starken Hang zur Musik und Tänzen und viele der slawischen Tänze sind so alt, das man wirklich nicht mehr weiß wo die herkommen. Diese Tänze und Gebräuche kommen wahrscheinlich noch aus der Antike und sind so alt wie die Slawen selber.

    Eine Frage musst du dir stellen...!

    Wieso sprechen die heutigen Mazedonier eine slawische Sprache und pflegen slawisches Brauchtum. Klar hat alles einen griechischen und illyrischen Einschlag erlebt, aber im Endeffekt dominiert die Kultur die eben am präsentesten ist durch die Bevölkerung.

    Als Beispiel mal...
    Die Gallier wurden durch die Römer militärisch vollständig besiegt und ihnen wurde durch die Jahrhunderte die römische Kultur aufgedrückt. Trotzdem ging das keltische Element in der Sprache nie verloren, zwar ist der Urpsung der meisten Wörter Lateinisch, die Ausprache ist aber Keltisch geblieben. Das kam, weil die Bevölkerungsmehrheit eben Kelten war.

    Ich mag nichts zu 100% ausschließen, aber wissenschaftlich betrachtet ist es am wahrscheinlichsten, dass die Mazedonier eben kulturell und demographisch in der Linie der Slawen auf dem Balkan einzuordnen sind.

    Ich akzeptiere Mazedonier voll und ganz als Mazedonier, auch brauch in kein FYROM oder dergleichen!

    Aber versucht bitte kein Kulturklau, den gescheite Menschen haben so etwas nicht nötig

    Die Mazedonier können ruhig Alexander dem großen eine Statue bauen und auf seine Heimat hinweisen. Aber die antiken Makedonier sind ein totes Volk, dessen kulturelles Vermächtnis in Griechenland aufgegangen ist. Das schmälert nicht die Existenz Mazedonies und auch nicht das Leben der ehrbaren Menschen dort ^
    ^



    Weise Worte, Genosse.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:13
  2. Mazedonier wegen Kriegsverbrechen im Jahre 2001 verurteilt
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 14:31
  3. AI Report: Minderheitenrechte in Griechenland?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 18:07