BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 18 von 23 ErsteErste ... 8141516171819202122 ... LetzteLetzte
Ergebnis 171 bis 180 von 230

Bulgarien verletzt Minderheitenrechte der Mazedonier - Strasbourg verurteilt BG!!

Erstellt von Zoran, 19.10.2011, 09:01 Uhr · 229 Antworten · 9.197 Aufrufe

  1. #171
    Yunan
    Zitat Zitat von Carl Marks Beitrag anzeigen
    Naja, alles beruht auf Gegenseitigkeit!

    Es gab schon im 10 Jhdt. konkrete Bestrebung Byzanzs die Slawen zu gräzisieren, was man auch relativ erfolgreich geschafft hat.

    Zeitgenössische Historiker schreiben auch davon, dass die Slawen relativ schnell die griechische Sprache erlernten und sich wie Griechen kleideten. Sie schreiben aber auch, dass im 9-10 Jhdt. in Thessaloniki noch mehrheitlich slawisch gesprochen wurde.

    Eine Sache lässt du auch leider außer acht. Nämlich das nationale griechische Wiedererwachen und der Aufstand gegen die Osmanen! Zu dieser Zeit haben die Griechen ihr Nationalbewusstsein neu geprägt.

    Deine Implizierung einer einheitlichen hellenischen Kultur bedeutet, dass jede Kleidung, jeder Tanz und jeder brauch in jedem Dorf in Griechenland gleich ist und das ist denke ich nicht der Fall.
    Genauso wie McDonalds nicht Bestandteil der ursprünglichen griechischen Kultur ist, so gehört es heute zum griechischen Lebensstil und ist höchstwahrscheinlich schlecht wegzudenken.
    Genauso wird es mit auch mit Bräuchen und Tänzen sein, die von Slawen mitgebracht wurden, aber heute als griechisch gelten.

    Von dem türkischen kulturellen Elementen ganz zu schweigen, damit wurde der Balkan ja 500 jahre konfrontiert und noch sehr viel ist übriggeblieben, ob es Serben, Kroaten, Bulgaren, Albanern und Griechen jetzt passt oder nicht!

    Ist mir im übrigen auch scheißegal ob es jetzt griechische Bräuche gibt die im Ursprung slawisch sind, das macht mich jetzt nicht zu einem Griechen oder einen Griechen zu einem Slawen ;-D
    Du siehst dich als Grieche, bist als solcher geboren und gut ist ^^
    Natürlich, die byzantinischen Kirchenoberhäupter haben aus der slawischen und verbündeten Bevölkerung schließlich rekrutiert.

    Was Tänze etc. angeht, so kann man davon ausgehen, dass die Kultur und die Beliebtheit des Tanzes von Hellenen ausging. Dass Tänze schon lange und seit Jahrtausenden in der griechischen Kultur existieren, sieht man ja z.B. an den pontischen Tänzen und anderen Tänzen der Vergangenheit.
    Achso, McDonalds gibt es in Griechenland nicht bzw. nur sehr vereinzelt, da seitens McDonalds keine Rücksicht auf griechische Esskultur und die Feiertage genommen wird.

    Was du unter türkischer Kultur, Tradition oder Essen verstehst, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass türkische Urkultur wie sie noch die ersten Osmanen und Seldschuken hatten, nichts mit türkischer Kultur von heute zu tun hat. Wenn du nach Uzbekistan oder Kirgisien gehst, findest du noch türkische Kultur. Die heutige Kultur der Türkei besteht aus hauptsächlich griechischen, arabischen, kurdischen(persischen) und teilweise auch albanischen Elementen. In der türkischen Kultur findest du aus jedem umliegenden Kulturkreis etwas wieder. Ich will damit nicht sagen, dass das schlecht ist, sondern im Gegenteil eine reiche Kultur ist. Doch zu sagen, dass die griechische Kultur so wahnsinnig türkisiert wurde, ist ein Widerspruch. Natürlich gibt es in vielen Bereichen Ähnlichkeiten, aber eben weil die Türken von den Griechen beeinflusst wurden und Griechen höchstens indirekt über die Türken von z.B. persischer Kultur beeinflusst wurden.

  2. #172
    Yunan
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Ganz einfach, beweise das Gegenteil
    Du stellst hier Behauptungen auf, die dir im echten Leben Strafanzeigen wegen Verleumdung einbringen würden, und willst dann, dass man dich widerlegt.

    Du bist nicht zufällig Gott, dass irgendjemand so etwas für dich tun müsste?!

  3. #173
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    ....

    Was du unter türkischer Kultur, Tradition oder Essen verstehst, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass türkische Urkultur wie sie noch die ersten Osmanen und Seldschuken hatten, nichts mit türkischer Kultur von heute zu tun hat. Wenn du nach Uzbekistan oder Kirgisien gehst, findest du noch türkische Kultur. Die heutige Kultur der Türkei besteht aus hauptsächlich griechischen, arabischen, kurdischen(persischen) und teilweise auch albanischen Elementen. In der türkischen Kultur findest du aus jedem umliegenden Kulturkreis etwas wieder. Ich will damit nicht sagen, dass das schlecht ist, sondern im Gegenteil eine reiche Kultur ist. Doch zu sagen, dass die griechische Kultur so wahnsinnig türkisiert wurde, ist ein Widerspruch. Natürlich gibt es in vielen Bereichen Ähnlichkeiten, aber eben weil die Türken von den Griechen beeinflusst wurden und Griechen höchstens indirekt über die Türken von z.B. persischer Kultur beeinflusst wurden.
    Sehr gut gesagt. Bald müssen wir uns auch noch dafür entschuldigen, dass wir eine Jahrtausend alte Kultur haben und - vor allem unsere Tänze - viele Nachbarn beeinflusst haben. Beispiel das griechische Wort Chorós tr. Horon slaw. Oro, was Tanz bedeutet.
    Horos - Wikipedia, the free encyclopedia

    Eine ähnliche These der Antihellenen behauptet auch, dass Griechen so aussehen wie Türken. Dabei verhält es sich genau anders herum.
    Der Logik der Antihellenen nach, sind Südeuropäer, aber auch Dalmatien-Kroaten, Montenegro-Serben und ein großer Teil der Bulgaren ebenso ''Türken''.
    Dieser Teil der südslawischen Welt schaut selber Römisch-Illyrisch-Hellenisch aus.
    Und da die meisten Antihellennen aus F.Y.R.O.M stammen, sind solche Thesen ein Eigentor.

    Wenn man einem Volk angehört, was kulturell nicht erfolgreich ist und der Welt nichts hinterlassen hat, klaut man sich halt auf Kosten der Griechen was zusammen.




    Aerodrom Aleksandar Veliki
    Komita Macedonian

  4. #174
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Ausrufezeichen

    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    ...

    Du bist nicht zufällig Gott, dass irgendjemand so etwas für dich tun müsste?!
    Vielleicht glaubt der Zeitgenosse mit antik makedonischen Namen Zoran das. In F.Y.R.O.M gab es mal eine Werbung, wo Gott mit den mit den Slawen aus F.Y.R.O.M spricht und ihnen sagt, aus ihnen (den makedonoiden) entstammt die weiße Rasse, aber auch vieles mehr.

    Wenn ich die Werbung auf Youtube finde, zeige ich sie.



    Macedonian

  5. #175
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen


    Interessant, Sprecher einer südslawischen Sprache können sich untereinander verstehen?

    Natürlich können wir gegenseitig verstehen, da beide Sprachen zum ostsüdslawischen gehören, genauso kann auch ein Bulgare einen Serben verstehen.

    Ein Dolmetscher ist aber garnicht so verkehrt, denn wenn man als Sprecher des mazedonischen keinerlei Kontakt zur bulgarischen Sprache hatte, wird man niemals 100% verstehen das Vokabular ist nicht das selbe und die Grammatik auch eine andere.

    Obwohl ich bulgarisch mal gelernt habe, muss ich bei bestimmten Wörtern schon Nachfragen was sie bedeuten da sie keinerlei Zusammenhang zum mazedonischen haben.

    Wenn du schon mazedonisch und bulgarisch in den selben Topf wirfst, dann bitte alle slawische Sprachen den strenggenommen sind alle nur "Dialekte" einer Ursprache.
    da sieht man ja die komplexe.man versucht zwanghaft eine neue sprache zu machen..damit man euch ja nicht bulgaren nennt.

    wenn du einen zyprioten hoerst.wette ich dir mit einen 100er.das kein grieche hier verstehen wird was sie sagen.

    troztdem kommen die nicht mit dolmetscher an. ist so wie schweizerdeutsch und hochdeutsch

  6. #176
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739

    Gott ist MAKEDONSKI ...

    Auch Gott ist antiker Makedonski, wie gesagt, hier ist die Werbung aus F.Y.R.O.M





    Macedonian

  7. #177
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    da sieht man ja die komplexe.man versucht zwanghaft eine neue sprache zu machen..damit man euch ja nicht bulgaren nennt.

    wenn du einen zyprioten hoerst.wette ich dir mit einen 100er.das kein grieche hier verstehen wird was sie sagen.

    troztdem kommen die nicht mit dolmetscher an. ist so wie schweizerdeutsch und hochdeutsch


    Das ist ein natürlicher Prozess und kein Zwang, dass sich aus einer Sprachgruppe mehrere Sprachen rausbilden.

    Was ist mit serbisch, kroatisch, bosnisch und montenegrinisch?
    Wieso hat man keine einheitliche zumindest, südslawische Sprache? Sprich aus all den Sprachen (Slowenisch, Kroatisch, Serbisch, Bosnisch, Montenegrinisch, Mazedonisch, Bulgarisch) eine gemeinsame Schriftsprache zu formen?

    Weil es nicht funktioniert, nicht auf den Balkan.
    Man hat sowas schonmal versucht und ist nicht gelungen.

    Der einzige mit Komplexen bist du.

  8. #178
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Das ist ein natürlicher Prozess und kein Zwang, dass sich aus einer Sprachgruppe mehrere Sprachen rausbilden.

    Was ist mit serbisch, kroatisch, bosnisch und montenegrinisch?
    Stimmt, das ist ein natürlicher Prozess. Aber aus linguistischer Sicht sind serbisch, kroatisch, bosnisch und montenegrinisch genaugenommen eine Sprache, aus der man krampfhaft versucht, mehrere zu machen. Das ist kein natürlicher Prozess. Bestenfalls dialektale Unterschiede oder einzelne Vokabeln wie "hleb" und "kruh". Ich bin sicher, einen Satz wie "Jebi se u glavu majmune!" würde man in allen diesen "Sprachen" verstehen - nicht weil der Wortlaut in diesen Sprachen ähnlich ist sondern gleich.

    Montenegrinisch und Serbisch...
    Ich respektiere die Unabhängigkeit dieser Republiken aber über Sprachen braucht mir da keiner was zu erzählen.

    Außerhalb des ehemals jugoslawischen Raums gibt es diese bizarren Entwicklungen nicht. Es gibt zB keine zyprische Sprache (weil es griechisch ist) oder ebensowenig eine österreichische (weil es deutsch ist).

  9. #179
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    PS: Bitte entschuldige meinen "Beispielsatz". Den hab ich vor einigen Wochen in Zagreb gehört. Habe mich kaputtgelacht.

  10. #180
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Sinopeus Beitrag anzeigen
    Stimmt, das ist ein natürlicher Prozess. Aber aus linguistischer Sicht sind serbisch, kroatisch, bosnisch und montenegrinisch genaugenommen eine Sprache, aus der man krampfhaft versucht, mehrere zu machen. Das ist kein natürlicher Prozess. Bestenfalls dialektale Unterschiede oder einzelne Vokabeln wie "hleb" und "kruh". Ich bin sicher, einen Satz wie "Jebi se u glavu majmune!" würde man in allen diesen "Sprachen" verstehen - nicht weil der Wortlaut in diesen Sprachen ähnlich ist sondern gleich.

    Montenegrinisch und Serbisch...
    Ich respektiere die Unabhängigkeit dieser Republiken aber über Sprachen braucht mir da keiner was zu erzählen.

    Außerhalb des ehemals jugoslawischen Raums gibt es diese bizarren Entwicklungen nicht. Es gibt zB keine zyprische Sprache (weil es griechisch ist) oder ebensowenig eine österreichische (weil es deutsch ist).
    Das hängt halt mit dem Nationalismus zusammen, vorallem in der EX-SFRJ wo die Völker untereinander immernoch verhasst sind, da man soviele Gemeinsamkeiten hat, versucht man nun sich mehr oder weniger künstlich von einander abzugrenzen.

    Die Sprachen die aus dem serbokroatischen hervorgingen sind ein extremes Beispiel hier für.

    Ich kann da auch keinen unterschied raushören, obwohl ich nativ eine slawische Sprache spreche, aber ich respektiere die Entscheidung der Leute, das sie in ihren Republiken ihre Dialekte als eigenständige Sprache sehen wollen.

    Aber irgendwo muss es auch eine Grenze geben, mein nativer Dialekt ist für jemanden aus Kumanovo oder Skopje z.B auch nur sehr schwer verständlich, der Unterschied ist grösser als Serbisch- bosnisch, aber eben nur ein Dialekt und keine separate Sprache.

    Man hat es versucht mit dem Serbokroatischen und es hat nicht geklappt. Gut für meinen Lebenslauf, unnötige Kosten für Bürokratie und Co.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:13
  2. Mazedonier wegen Kriegsverbrechen im Jahre 2001 verurteilt
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 14:31
  3. AI Report: Minderheitenrechte in Griechenland?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 18:07