BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 19 von 23 ErsteErste ... 9151617181920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 230

Bulgarien verletzt Minderheitenrechte der Mazedonier - Strasbourg verurteilt BG!!

Erstellt von Zoran, 19.10.2011, 09:01 Uhr · 229 Antworten · 9.203 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen


    Das ist ein natürlicher Prozess und kein Zwang, dass sich aus einer Sprachgruppe mehrere Sprachen rausbilden.

    Was ist mit serbisch, kroatisch, bosnisch und montenegrinisch?
    Wieso hat man keine einheitliche zumindest, südslawische Sprache? Sprich aus all den Sprachen (Slowenisch, Kroatisch, Serbisch, Bosnisch, Montenegrinisch, Mazedonisch, Bulgarisch) eine gemeinsame Schriftsprache zu formen?

    Weil es nicht funktioniert, nicht auf den Balkan.
    Man hat sowas schonmal versucht und ist nicht gelungen.

    Der einzige mit Komplexen bist du.

    mir ist schleierhaft warum du serbisch, bosnisch und kroatisch alle als selbstädige sprachen aufzählst. irre ich mich oder heisst laku noc auf serbisch nicht wie laku noc auf bosnisch?

    zum glück habe ich jugo freunde und haben mir es auch bestätigt das es ein jugosprache ist..und man versucht krankhaft sich abzugrenzen..was aber nicht möglich ist..weil es immer noch eine sprache ist...

    bald willst du mir schweizerisch und österreichisch als selbständige sprachen verkaufen.

  2. #182
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    bald willst du mir schweizerisch und österreichisch als selbständige sprachen verkaufen.
    Nö, will ich nicht.
    Da Schweizerdeutsch keine Schriftsprache ist.

    Aber würde man ein Schweizerdeutsch standardisieren, so wäre der Unterschied aber grösser als z.B serbisch und kroatisch.

  3. #183
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Nö, will ich nicht.
    Da Schweizerdeutsch keine Schriftsprache ist.

    Aber würde man ein Schweizerdeutsch standardisieren, so wäre der Unterschied aber grösser als z.B serbisch und kroatisch.
    versuche nicht durch einzelheiten etwas rauszupicken und es so zu verändern, man kann es drehen wie man will es ist und bleibt eine sprache.

    diese Phänomen gibt es nur in ex jugo ländern..sich auszugrenzen. ihr seit ein volk, mit eine kultur, hört die selbe musik und habt das selbe essen. bloss ändern sich die pässe und die religion. und anhang das versucht man seine eigene kultur aufzubauen und sich abzugrenzen.

    weisst du das man auf zypern die selbe hymne hat wie griechenland? obwohl wir nie eine staat waren auch nicht in der vergangenheit. sie sprechen griechisch, doch so ein griechisch das kein grieche es verstehen kann. man muss sich sehr sehr viel mühe geben zuzuhören und anhang einzelne wörter rauspickn um es zu verstehen was sie meinen. trozdem bleibt es griechisch.

  4. #184
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    versuche nicht durch einzelheiten etwas rauszupicken und es so zu verändern, man kann es drehen wie man will es ist und bleibt eine sprache.

    diese Phänomen gibt es nur in ex jugo ländern..sich auszugrenzen. ihr seit ein volk, mit eine kultur, hört die selbe musik und habt das selbe essen. bloss ändern sich die pässe und die religion. und anhang das versucht man seine eigene kultur aufzubauen und sich abzugrenzen.

    weisst du das man auf zypern die selbe hymne hat wie griechenland? obwohl wir nie eine staat waren auch nicht in der vergangenheit. sie sprechen griechisch, doch so ein griechisch das kein grieche es verstehen kann. man muss sich sehr sehr viel mühe geben zuzuhören und anhang einzelne wörter rauspickn um es zu verstehen was sie meinen. trozdem bleibt es griechisch.
    Entscheide dich doch mal, was sind wir den nun Bulgaren oder doch Jugoslawen? :

    Die SFRJ war eben ein Vielvölkerstaat mit drei Amtssprachen weil man eben doch nicht das selbe ist/war.

  5. #185
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von H3llas Beitrag anzeigen
    versuche nicht durch einzelheiten etwas rauszupicken und es so zu verändern, man kann es drehen wie man will es ist und bleibt eine sprache.

    diese Phänomen gibt es nur in ex jugo ländern..sich auszugrenzen. ihr seit ein volk, mit eine kultur, hört die selbe musik und habt das selbe essen. bloss ändern sich die pässe und die religion. und anhang das versucht man seine eigene kultur aufzubauen und sich abzugrenzen.

    weisst du das man auf zypern die selbe hymne hat wie griechenland? obwohl wir nie eine staat waren auch nicht in der vergangenheit. sie sprechen griechisch, doch so ein griechisch das kein grieche es verstehen kann. man muss sich sehr sehr viel mühe geben zuzuhören und anhang einzelne wörter rauspickn um es zu verstehen was sie meinen. trozdem bleibt es griechisch.

    Richtig, und bis 1923 war diese Kultur in der ganzen geographischen Region Makedonien beheimatet. Also auch Nordgriechenland

  6. #186
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.754
    Zitat Zitat von Yunan Beitrag anzeigen
    Du stellst hier Behauptungen auf, die dir im echten Leben Strafanzeigen wegen Verleumdung einbringen würden, und willst dann, dass man dich widerlegt.

    Du bist nicht zufällig Gott, dass irgendjemand so etwas für dich tun müsste?!

    Wir könnten einen Versuch starten, in GR Handzettel auf mazedonisch verteilen oder in Thessaloniki Stadtmitte eine "5 Mann Demo" mit mazedonisch sprachigen Inhalten veranstalten.


    Was denkst du, passiert innerhalb von 5 Minuten? Nicht mal Gott könnte dir in dieser Situation helfen.

  7. #187
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Wir könnten einen Versuch starten, in GR Handzettel auf mazedonisch verteilen oder in Thessaloniki Stadtmitte eine "5 Mann Demo" mit mazedonisch sprachigen Inhalten veranstalten.


    Was denkst du, passiert innerhalb von 5 Minuten? Nicht mal Gott könnte dir in dieser Situation helfen.
    Übertreib mal nicht, ich hab in Thessaloniki auch mit einem Makedonija T-Shirt überlebt und hab auch nur mazedonisch gesprochen, gab paar schräge Blicke passiert ist aber nichts.

    Es sind halt Idioten die MK Autokennzeichen schänden und rassistische Flyer verteilen, diese Würste trauen sich aber nicht sowas vor deinen Augen zu machen.

  8. #188
    Avatar von Macedonian

    Registriert seit
    24.05.2005
    Beiträge
    5.739
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Richtig, und bis 1923 war diese Kultur in der ganzen geographischen Region Makedonien beheimatet. Also auch Nordgriechenland
    Wie wir sehen, sind immer noch die verdächtigen slawischen Propagandisten aus F.Y.R.O.M aktiv, welche glauben, dass es einen ethnisch-makedonischen Staat bis 1913, oder eine Art Staat im Staat (Innerhalb des osmanischen Reiches) mit Hauptstadt Thessaloniki gab, welcher ab 1913 geteilt wurde.

    Diese möchtegernmakedonische Sprachkultur war höchstens bis hier verbreitet:
    http://www.lib.utexas.edu/maps/histo...serbs_1914.jpg
    Siehe Slawen von Makedonien bzw. Slaves de Macedoine!

    Die Karten, wo slawische Mazedonier erwähnt werden, wurden mit serbischen ethnographischen Daten erstellt, genauer mit denen des serbischen Geographen Jovan Cvijic, einer der stärksten Unterstützer des Makedonismus.

    Selbst unter damaligen Bedingungen wären die Slawen aus F.Y.R.O.M in ihrem möchtegernmakedonischen Großreich eine Minderheit neben den Bulgaren und Griechen.


    Übrigens: Weiss du wieviel geographisches, authentisches Makedonien ihr wirklich besitzt?
    Ich verrate es dir: Vielleicht 10% mit viel Glück.
    Die restlichen etwa 90% sind Teil des antiken Illyrien.

    Griechisch-Makedonien war auch noch bis 1923 mit 43% immerhin noch original-makedonisch dominiert. Thessaloniki war übrigens niemals slawisch.



    Macedonian

  9. #189
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Macedonian Beitrag anzeigen
    Wie wir sehen, sind immer noch die verdächtigen slawischen Propagandisten aus F.Y.R.O.M aktiv, welche glauben, dass es einen ethnisch-makedonischen Staat bis 1913, oder eine Art Staat im Staat (Innerhalb des osmanischen Reiches) mit Hauptstadt Thessaloniki gab, welcher ab 1913 geteilt wurde.

    Diese möchtegernmakedonische Sprachkultur war höchstens bis hier verbreitet:
    http://www.lib.utexas.edu/maps/histo...serbs_1914.jpg
    Siehe Slawen von Makedonien bzw. Slaves de Macedoine!

    Die Karten, wo slawische Mazedonier erwähnt werden, wurden mit serbischen ethnographischen Daten erstellt, genauer mit denen des serbischen Geographen Jovan Cvijic, einer der stärksten Unterstützer des Makedonismus.

    Selbst unter damaligen Bedingungen wären die Slawen aus F.Y.R.O.M in ihrem möchtegernmakedonischen Großreich eine Minderheit neben den Bulgaren und Griechen.


    Übrigens: Weiss du wieviel geographisches, authentisches Makedonien ihr wirklich besitzt?
    Ich verrate es dir: Vielleicht 10% mit viel Glück.
    Die restlichen etwa 90% sind Teil des antiken Illyrien.

    Griechisch-Makedonien war auch noch bis 1923 mit 43% immerhin noch original-makedonisch dominiert. Thessaloniki war übrigens niemals slawisch.



    Macedonian



    Endlich mal einer hier der was checkt. Efcharisto poly, file mou! Die Slawen in eurem sogenannten Ägäis-Mazedonien, waren bis 1913 mit ca. 20% der Gesamtbevölkerung als Minderheit vertreten. Zwischen slawischen Bulgaren und slawischen Mazedoniern wurde damals noch gar nicht unterschieden. Und wie Macedonian richtigerweise festgestellt hat wäre es mir neu, wenn im Osmanischen Reich je ein "Vilayet Makedonyia" oder ähnliches existiert hat. Unsere türkischen Freunde könnten hierzu sicher weiterführende Informationen liefern. Euer 1913 angeblich zwischen Griechen, Bulgaren, Albanern und Jugoslawen aufgeteilter mazedonischer Großstaat ist nur eine Propagandalüge. Es gab bis in die römische Kaiserzeit zwar eine Provinz Macedonia, die aber mit dem Makedonentum des 5. Jh. v. Chr. nichts mehr gemein hatte. Euer modernes Mazedonien, das Vardar-Tal, wo die Slawen seit dem 6. Jh. Mehrheitsbevölkerung sind, gehörte nicht zum antiken Reiche Philipps II. und Alexanders des Großen, sondern hieß in der Antike Paeonien.

    Heraclius

  10. #190
    Avatar von Heraclius

    Registriert seit
    01.01.2011
    Beiträge
    13.284
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Entscheide dich doch mal, was sind wir den nun Bulgaren oder doch Jugoslawen? :

    Die SFRJ war eben ein Vielvölkerstaat mit drei Amtssprachen weil man eben doch nicht das selbe ist/war.



    Ich habe mich soeben entschieden: Ihr seid doch Bulgaren.

    Heraclius

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.01.2012, 19:13
  2. Mazedonier wegen Kriegsverbrechen im Jahre 2001 verurteilt
    Von Fatmir_Nimanaj im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.05.2010, 14:31
  3. AI Report: Minderheitenrechte in Griechenland?
    Von MIC SOKOLI im Forum Politik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.08.2005, 18:07