BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97

Causa Ganić: „Serbien will von Karadžić ablenken“

Erstellt von Emir, 12.03.2010, 15:42 Uhr · 96 Antworten · 3.528 Aufrufe

  1. #1
    Emir

    Causa Ganić: „Serbien will von Karadžić ablenken“

    11.03.2010 | 18:40 | Von unserem Korrespondenten ERICH RATHFELDER (Die Presse)
    Der bosnische Expolitiker Ganić wurde aus der Haft entlassen, aber er muss in England bleiben. Der britische Autor Ed Vulliamy erklärte, Serbien wolle von seiner Schuld im bosnischen Krieg 1992 bis 1995 ablenken


    SARAJEWO.Der ehemalige bosnische Spitzenpolitiker Ejup Ganić befindet sich wieder auf freiem Fuß. Der aufgrund eines Haftbefehls der serbischen Regierung am 2. März in London festgenommene Ganić wurde am Donnerstag nach Zahlung einer Kaution unter strengen Auflagen freigelassen. Serbien wirft Ganić Kriegsverbrechen vor.

    Der Fall erregt in Bosnien die Gemüter. Denn Ganić, der sich wegen der Verteilung von Zeugnissen an Studenten seiner Universität in London aufgehalten hatte, wurde genau an dem Tag festgenommen, an dem der mutmaßliche serbische Kriegsverbrecher Radovan Karadžić vor dem Haager Tribunal aussagen musste. Sogleich vermuteten bosnische Medien, Ganićs Verhaftung sei von Belgrad mithilfe der „traditionell serbenfreundlichen“ Briten inszeniert worden, um vom Fall Karadžić abzulenken.
    Der britische Autor und frühere Kriegsreporter Ed Vulliamy erklärte, Serbien wolle von seiner Schuld im bosnischen Krieg 1992 bis 1995 ablenken und Sarajewos Verteidiger auf dieselbe Stufe wie die Angreifer stellen.

    600-seitige Anklage

    Serbiens 600-seitige Anklageschrift geht davon aus, Ganić trage die Verantwortung für den Tod von 42 serbischen Soldaten im „serbischen Sarajewo“ am 2. und 3. März 1992. Die bosniakische Seite weist dies vehement zurück. Denn damals schon war die bosnische Hauptstadt vom serbischen Militär belagert und mit Granaten beschossen worden.
    Der Präsident Bosniens, Alija Izetbegović, wurde vom serbischen Militär am Flughafen festgehalten. Ganić übernahm als dessen Stellvertreter kurzzeitig die politische Führung.
    Die in der Stadt befindlichen serbischen Soldaten sollten unter der Auflage abziehen dürfen, ihre schweren Waffen in der Kaserne zu lassen, was sie jedoch nicht taten. Eine Gruppe von Verteidigern der Stadt schoss dann in dieser unübersichtlichen Lage ohne Befehl der Führung auf die abziehende Kolonne. So lautete jedenfalls das Resümee der Staatsanwaltschaft Sarajewo und von Ermittlern des Haager Tribunals zu diesen Ereignissen.

    Große Verunsicherung

    Dass die britischen Behörden dem Haftbefehl Serbiens entgegengekommen sind und Ganić festgenommen haben, hat zu einer großen Verunsicherung bei den muslimischen Bosniaken und Kroaten in Bosnien und Herzegowina geführt. Denn auf der serbischen Liste stehen noch mehr Menschen, die damals Widerstand gegen die serbische Eroberungspolitik geleistet haben.
    Seit zwei Jahren befindet sich Ilija Jurisić, ein Verteidiger Tuzlas, nach einem in bosnischen Augen „unfairen“ Prozess in einem serbischen Gefängnis. Dem ethnisch geteilten Staat Bosnien und Herzegowina sind die Hände gebunden: Während die Politiker in Sarajewo entsetzt sind, bejubelten Abgeordnete des serbischen Teilstaates in Bosnien die Verhaftung Ganićs.
    ("Die Presse", Print-Ausgabe, 12.03.2010)




    Causa Gani?: „Serbien will von Karad?i? ablenken“ DiePresse.com

  2. #2
    Hersek
    Ganic hätte die Führung behalten sollen, würde so einiges anders aussehen in Bosnien.

    Zum Thema, nix neues von Cetnikistan.

  3. #3
    Avatar von Nosferatu

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    702
    Der bosnische Expolitiker Ganić wurde aus der Haft entlassen, aber er muss in England bleiben. Der britische Autor Ed Vulliamy erklärte, Serbien wolle von seiner Schuld im bosnischen Krieg 1992 bis 1995 ablenken
    Der Typ sagt das so, als ob nur Serben Verbrechen begangen haben. Von einem "Autor" hätte ich mehr erwartet. Die Freilassung ist aber von meiner Sichtweise aus, gerechtfertigt.

  4. #4

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Hersek Beitrag anzeigen
    Ganic hätte die Führung behalten sollen, würde so einiges anders aussehen in Bosnien.

    Zum Thema, nix neues von Cetnikistan.
    Hmm, weiss nicht, die pro BiH Kämpfer wären mit und durch ihn denoch nicht besser ausgestattet als vorher, wieso denkst du es anders gelaufen wäre?

  5. #5
    Hersek
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Hmm, weiss nicht, die pro BiH Kämpfer wären mit und durch ihn denoch nicht besser ausgestattet als vorher, wieso denkst du es anders gelaufen wäre?
    Izetbegovic war zu nett und kein Kämpfer. Ein Halilovic/Dudakovic/Ganic wäre besser gewesen. Meine Meinung.

  6. #6

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Nosferatu Beitrag anzeigen
    Der Typ sagt das so, als ob nur Serben Verbrechen begangen haben. Von einem "Autor" hätte ich mehr erwartet. Die Freilassung ist aber von meiner Sichtweise aus, gerechtfertigt.
    Der schreibt das Serbien seine Mitschuld an den Kriegen verschleiern will, nicht wo es wieviele Verbrechen gab, obwohl das ja auch mehr als niederschmetternd wäre besonders für die bosnischen Serben und ihre Anführer.

  7. #7

    Registriert seit
    16.01.2009
    Beiträge
    17.122
    Der britische Autor und frühere Kriegsreporter Ed Vulliamy erklärte, Serbien wolle von seiner Schuld im bosnischen Krieg 1992 bis 1995 ablenken und Sarajewos Verteidiger auf dieselbe Stufe wie die Angreifer stellen.
    Angreifer? Serbien?

    Ich glaube der Gute hat nicht die Bedeutung eines Bürgerkrieges im Kopf.

  8. #8
    Avatar von Nosferatu

    Registriert seit
    25.05.2009
    Beiträge
    702
    Zitat Zitat von Born_in_Yugoslavia Beitrag anzeigen
    Der schreibt das Serbien seine Mitschuld an den Kriegen verschleiern will, nicht wo es wieviele Verbrechen gab, obwohl das ja auch mehr als niederschmetternd wäre besonders für die bosnischen Serben und ihre Anführer.
    Wollte er das sagen, hätte er "Mitschuld" auch benutzt. Sonst hört es sich sofort nach alleiniger Schuld an. Und das ist inakzeptabel.

  9. #9

    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    951
    Zitat Zitat von Nosferatu Beitrag anzeigen
    Wollte er das sagen, hätte er "Mitschuld" auch benutzt. Sonst hört es sich sofort nach alleiniger Schuld an. Und das ist inakzeptabel.
    Ich z.B. habe "seiner Schuld am ..." nicht als ausschliesslich gelesen aber dein Argument mit wer wieviel Verbrechen begangen hat ist dennoch nicht relevant wenn es um die Schuldfrage als solches geht, oder nicht?

  10. #10
    Avatar von Allissa

    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    44.232
    Zitat Zitat von Idemo Beitrag anzeigen
    Angreifer? Serbien?

    Ich glaube der Gute hat nicht die Bedeutung eines Bürgerkrieges im Kopf.

    Ja....Bosnien wollte keinen Krieg, grade weil es so multi-kulti war. Bosnien mußte sich wehren und wurde so mit hineingezogen...

Seite 1 von 10 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Causa Graf: Vorwürfe durch Gutachten entkräftet
    Von Vukovarac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.07.2012, 14:02
  2. Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 10.07.2011, 23:05
  3. Vuk?evi? u Londonu o Gani?u
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.06.2010, 17:00
  4. Da?i?: Gani? je bio uhapšen
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2010, 17:30
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 23:05