BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Cem Özdemir via Civilnet: Die Jungtürken sind keine Helden, sie sind Verräter

Erstellt von Ricky, 26.04.2015, 15:15 Uhr · 2 Antworten · 563 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Ricky

    Registriert seit
    06.06.2014
    Beiträge
    3.632

    Cem Özdemir via Civilnet: Die Jungtürken sind keine Helden, sie sind Verräter

    Ein Interview mit Cem Özdemir in Hayastan. Das Interview wurde in türkischer Sprache geführt, in armenischer synchronisiert und mit englischen Untertiteln versehen. Spieldauer 12:01 Minuten.

    Quelle: ???????????? ???????? ???, ??? ??????????. ??? ??????? | CIVILNET

    Cem Özdemir sollte mal ganz schön von seinem hohen Ross runterkommen und vor seiner eigenen Haustüre kehren wer hier ein Verräter ist sieht man ja Heuchler.

  2. #2
    Avatar von Sonne-2012

    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.554
    Zitat Zitat von Chen Zen Beitrag anzeigen
    Ein Interview mit Cem Özdemir in Hayastan. Das Interview wurde in türkischer Sprache geführt, in armenischer synchronisiert und mit englischen Untertiteln versehen. Spieldauer 12:01 Minuten.

    Quelle: ???????????? ???????? ???, ??? ??????????. ??? ??????? | CIVILNET

    Cem Özdemir sollte mal ganz schön von seinem hohen Ross runterkommen und vor seiner eigenen Haustüre kehren wer hier ein Verräter ist sieht man ja Heuchler.
    Die Jungtürken sind die Hauptakteuere im Völkermord gewesen:

    Türkischer Nationalismus als Teil des Weges zur modernen Türkei

    Zur Zeit des Völkermordes war die türkische Identität im Wandel. Das Osmanische Reich war multiethnisch, doch inneres Ungleichgewicht und äußere Bedrohungen führten zum Zerfall des Reiches. Gleichzeitig wuchsen die Macht und der Einfluss der Jungtürken, einer Reformbewegung mit einer nationalistischen türkischen Ideologie. Die Jungtürken sahen die Errichtung eines ‚Großtürkischen Reiches‘ vor, in dem sich die Staatsbürger als ‚Türken‘ definierten. Völker anderer Sprache und Kultur waren davon ausgeschlossen. Da die Armenier nicht türkisch, sondern armenisch sprachen und dem christlichen Glauben folgten, passten sie aus Sicht der Jungtürken nicht in das Bild des türkischen Nationalstaates, den sie errichten wollten. Anfang des 20. Jahrhunderts lebten jedoch 1,3 Millionen Armenier auf dem Gebiet des Osmanischen Reiches. Als Lösung für die sogenannte ‚Armenischen Frage‘, sahen die Jungtürken die Ermordung der Armenier vor.
    100 Jahre nach dem Völkermord: Warum sich Armenien und die Türkei nicht versöhnen | f1rstlife - Triff die Richtigen!


  3. #3
    JazzMaTazz
    ein grund zur fehlenden versöhnung ist, die verleumnung armeniens an deren eigenen verbrechen.

    die wahrheit ist hart, da reicht es nicht, nur unter der sonne zu liegen.

Ähnliche Themen

  1. Sind die heutigen Griechen keine ethnischen Nachfahren der antiken Hellenen?
    Von Haganrix im Forum Diskussionen Griechenland vs. Mazedonien
    Antworten: 241
    Letzter Beitrag: 05.12.2015, 09:01
  2. Im Kosovo gehen die Lichter aus! Kein Strom mehr
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2015, 19:26
  3. Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 18:53
  4. «Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce»
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:53
  5. SKINHEADS sind keine NAzis?????!!
    Von Sandzo im Forum Rakija
    Antworten: 377
    Letzter Beitrag: 25.04.2008, 14:44