BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 28 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 280

Cetniks und ihre faschistische Vergangenheit

Erstellt von Metkovic, 21.08.2008, 11:19 Uhr · 279 Antworten · 12.429 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    ach ja...Ehre wie die jugoslawischen Kommunisten.? mit ihren menschlichen Wesen........voller Güte und Nächstenliebe....
    Du weist nicht mal was dieses Wort bedeutet. Was soll das heißen jugoslawische Kommunisten, JA die waren ehrenvoll, man hatte Respekt und Benehmen.

  2. #92
    Lopov
    Und welcher Serbe macht eine Thread über Ustasa und ihre faschistische Vergangenheit auf?

  3. #93

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Dadi Beitrag anzeigen
    Ebensowenig wie um Kommunsiten, die du aber trotzdem ins Spiel gebracht hast, ich hätte es nicht erwähnt...
    Also, dann bleibts doch bei den Cetniks...und bitte keine roten Ausschweifungen
    Tja da ist sein Problem, wie ich schon gesagt habe, andere beschuldigen und selbst aber tun was er will. Schau auf deine Fehler Metkovic bevor du andere kritisierst.

  4. #94

    Registriert seit
    11.08.2008
    Beiträge
    4.391
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Du weist nicht mal was dieses Wort bedeutet. Was soll das heißen jugoslawische Kommunisten, JA die waren ehrenvoll, man hatte Respekt und Benehmen.
    Wie alt bist du denn, das du das weist???
    Hast du da vor Ort gelebt???

  5. #95

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Tja da ist sein Problem, wie ich schon gesagt habe, andere beschuldigen und selbst aber tun was er will. Schau auf deine Fehler Metkovic bevor du andere kritisierst.

    natürlich...Kroatien ist cedofrei und von jugoslawischen Träumern hat es sich auch verabschiedet.....hvala bogu.

  6. #96
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Zitat Zitat von Metkovic Beitrag anzeigen
    natürlich...Kroatien ist cedofrei und von jugoslawischen Träumern hat es sich auch verabschiedet.....hvala bogu.

    Na das ist doch mal ne Ansage....warum nicht gleich so!!!!

    Da wurde dir in deinem eigenen Hetzthread gewaltig in den Arsch getreten!:

  7. #97

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454
    Zitat Zitat von Vatrena Beitrag anzeigen
    Na das ist doch mal ne Ansage....warum nicht gleich so!!!!

    Da wurde dir in deinem eigenen Hetzthread gewaltig in den Arsch getreten!:

    du musst was verwechseln....mit Ärsche und Ohren...


  8. #98
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.006
    Zitat Zitat von CoolinBan Beitrag anzeigen
    wie lautete das programm der cetniks?

    1/3 der muslime töten, 1/3 konvertieren und 1/3 vertreiben...

    so viel zu diesen faschisten... ob die jetzt schlimmer oder nicht schlimmer waren wie die ustasas spielt keine rolle, es waren großserbische faschisten.
    Das Programm von Cica Draza's Cetniks lautete wie folgt;
    Dragoljub Draza Mihailovic (1882-1946) hatte die „bedingungslose Kapitu­lation" der jugoslawischen Armee am 17. April 1941 nicht anerkannt und sich - zum weiteren Widerstand entschlossen — in die Wälder der Ravna Gora nach Westserbien zurückgezogen. Dort hatte er mit dem Aufbau jener Widerstandsbe­wegung begonnen, die in Anknüpfung an die altserbische Guerillatradition unter der Bezeichnung „Cetnik-Bewegung" (aus südslaw. „ceta" = Schar, Trupp, Bande) in die Geschichte eingehen sollte.46 Die königliche Exilregierung hatte ihn Anfang 1942 zum Kriegsminister ernannt, und bis zur Konferenz von Teheran war er von den Alliierten als legitimer Repräsentant des Widerstands in Jugo­slawien anerkannt worden. Zweifelsohne waren Mihailovic und seine Cetniki keine Verbündeten der Besatzungsmächte. Wie Tito, so verfolgte auch Mihailovic eine Doppelstrategie, die sich zum einen gegen den äußeren, zum anderen gegen den inneren Gegner richtete. Da er von der schließlichen Niederlage der „Ach­senmächte" überzeugt war, schlug Mihailovic gegenüber den Besatzungsmächten eine abwartende Taktik ein, um insbesondere die deutsche Wehrmacht nicht zu weiteren Repressalien an der serbischen Bevölkerung zu provozieren. Schon allein dies brachte ihn in Gegnerschaft zur kommunistischen „Volksbefreiungsbewe­gung", die den Widerstand um jeden Preis und ohne Rücksicht auf Verluste vorantrieb. Zwischen der Defensivtaktik Mihailovics und der Offensivtaktik Titos gab es ebensowenig einen Kompromiß wie zwischen Restauration und Revolution, zwischen der großserbisch-monarchistischen und der jugoslawisch­sozialistischen Zielsetzung der Konkurrenten. Sobald die militärische Überlegen­heit der Tito-Bewegung offenkundig wurde (und die Alliierten obendrein ihre Unterstützung für Mihailovic infolge von dessen Passivität zurückzogen), erhielt die Bekämpfung des inneren Gegners Vorrang vor dem Kampf mit dem äußeren Feind. Das Ergebnis waren vielfältige, mehr oder minder weitreichende Aktions­bündnisse der Cetniki mit den Besatzungsmächten und ihren Helfern. Die Ten­denz zur Kollaboration wurde durch die Heterogenität der Cetnik-Bewegung gefördert. Sie besaß bei weitem keine so festgefügte Kommandostruktur wie die Tito-Einheiten. Schließlich scheint Mihailovic seinen Unterführern weitgehend freie Hand zu Verhandlungen mit den Besatzungsmächten gegeben zu haben, während er sich selbst im Hintergrund hielt. Diese Rollenverteilung erschien verlockend. Sie erlaubte es Mihailovic, nach außen eine „reine Weste" zu bewah ren, während seine Unterführer gleichzeitig und in seinem Sinne die „Liqui­dierung" innerer Gegner in engster Zusammenarbeit mit dem äußeren Feind be­sorgten. Zu den inneren Gegnern zählten nicht nur die Kommunisten, sondern auch große Teile der nicht-serbischen Bevölkerung, v. a. Kroaten, bosnische Mus­lime und Albaner. In einer Instruktion des „Kommandos der Cetnik-Verbände der Jugoslawischen Armee" vom 20. Dezember 1941 heißt es über die Ziele der Bewegung: „Schaffung eines großen Jugoslawien und in ihm eines 'ethnisch rei­nen Großserbien' in den Grenzen Serbiens (einschließlich Kosovos/Altserbiens' und Makedoniens/'Südserbiens'), Montenegros, Bosniens, der Herzegowina, Syrmiens, des Banats und der Batschka". In anderen Cetnik-Dokumenten war darüber hinaus eine Angliederung von Teilen Kroatiens, Slawoniens und Dalmatiens sowie von Teilen Albaniens an Großserbien vorgesehen. Alle Gebiete, in denen Serben — sei es als Mehrheit oder Minderheit — lebten, sollten künftig zu Serbien (innerhalb Jugoslawiens) gehören, und die­ses Großserbien sollte national „homogeni­siert", d. h. durch Umsiedlung oder Ver­treibung nichtserbischer Bevölkerungs­gruppen — gedacht wurde an rund 2,7 Mil­lionen Menschen - ethnisch „gesäubert" werden.47 Nach Beendigung des Zwei­ten Weltkrieges wurde Mihailovic vor ein jugoslawisches Militärgericht gestellt und als „Verräter und Kriegsverbrecher" am 17. Juli 1946 hingerichtet.
    Aus dem Buch "Mythen der Nationen"

  9. #99
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.006
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Du weist nicht mal was dieses Wort bedeutet. Was soll das heißen jugoslawische Kommunisten, JA die waren ehrenvoll, man hatte Respekt und Benehmen.
    Tut mir leid, aber die hatten dies auch nicht.

  10. #100
    Avatar von illyrian_eagle

    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    6.793
    Zitat Zitat von AlexanderTheGreat Beitrag anzeigen
    Ich bin Christ und Schäme mich für Missetaten von anderen Christen!

    Was bist Du? Christ? Warum schämst Dich nicht für das Kinder-KZ?

    Ausgerechnet ein Maz-Bulgare redet von Missetaten........

Seite 10 von 28 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Stahlharte Cetniks
    Von Serbian Eagle im Forum Rakija
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.11.2011, 21:06
  2. Cetniks
    Von dinarac im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 516
    Letzter Beitrag: 23.09.2011, 01:54
  3. Cetniks
    Von Krešimir im Forum Rakija
    Antworten: 137
    Letzter Beitrag: 02.01.2011, 02:49
  4. Heute vor 17 Jahren: Der faschistische Mordanschlag von Solingen
    Von Grizzly im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.05.2010, 20:20
  5. Ustascha und ihre faschistische Vergangenheit
    Von Drobnjak im Forum Politik
    Antworten: 251
    Letzter Beitrag: 15.06.2009, 21:09