BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 92

"Che Guevara lebt - in Transnistrien"

Erstellt von Schiptar, 12.12.2005, 23:51 Uhr · 91 Antworten · 4.040 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Stefan Troebst: "Staatlichkeitskult im Pseudo-Staat.
    Nationales Identitätsmanagement durch Geschichtspolitik in Transnistrien"


    Stützpfeiler des Staatlichkeitsstrebens der gesellschaftlichen Akteure in der 1990 proklamierten Transnistrischen Moldauischen Republik im Ostteil der Republik Moldau sind eine auf Besitzstandswahrung bedachte Regionalelite, das wirtschaftliche Potential dieser hochindustrialisierten Region sowie mit politischer Unterstützung Moskaus erworbene militärische Machtmittel. Hinzu kommt die normative Kraft des faktischen Bestehens der abtrünnigen Republik samt neuen regionalbezogenen Identifikationsprozessen. Seit Mitte der 1990er Jahre gewinnt eine weitere Säule an Bedeutung: regionalistisches Identitätsmanagement mittels einer auf Schaffung eines „transnistrischen Volkes“ zielenden Geschichtspolitik. Zentrale Komponenten sind eine sowjetisch inspirierte staatliche Symbolsprache, ein geopolitisch, historisch, sprachlich, kulturell und zunehmend auch religiös unterfüttertes „großrussisches“ mental mapping, ein von Berufshistorikern maßgeschneidertes regionalisiertes Geschichtsbild, eine auf die „heroischen“ Anfangsjahre bezogene Erinnerungspolitik sowie ein Personenkult um Präsident Igor’ N. Smirnov. Demoskopische Daten und Wahlergebnisse deuten darauf hin, daß der aufwendige Staatlichkeitskult nicht ohne Wirkung ist.
    Aus: Osteuropa, Heft 07/2003 ("Staatssymbolik und Geschichtskultur").
    http://osteuropa.dgo-online.org/107.0.html#814

  2. #72
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031

    Blutiger Anschlag in Transnistrien

    Blutiger Anschlag in Transnistrien: Acht Tote bei Bombenexplosion in Kleinbus

    * Terror in der von Moldawien abtrünnigen Region
    * Separatisten verdächtigen Moldawiens Geheimdienst

    Bei einer Bombenexplosion in einem Kleinbus sind in der von Moldawien abtrünnigen Region Transnistrien ("Dnjestr-Republik") mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Der Sprengsatz detonierte, als das voll besetzte Fahrzeug in der Verwaltungshauptstadt Tiraspol vor einer Verkehrsampel wartete, teilte ein Polizeisprecher der separatistischen Behörden mit. Etwa zwei Dutzend Personen wurden verletzt, unter ihnen zwei Soldaten der von Russland gestellten Friedenstruppen, meldete die moldawische Agentur Infotag.

    "Die Wucht der Explosion war so gewaltig, dass das Dach des Busses abgerissen wurde und hundert Meter weit flog", sagte der stellvertretende Innenminister der "Dnjestr-Republik", Oleg Beljakow, nach Einleitung der Ermittlungen. Zu den möglichen Hintergründen lagen zunächst keine Angaben vor. Beljakow ließ aber den Verdacht durchklingen, moldawische Geheimdienstkreise könnten dahinter stecken, um in der transnistrischen Bevölkerung Panik zu erzeugen. Moldawische Geheimdienstangehörige hätten bereits Mitte Juni "subversive Aktivitäten" in Tiraspol entfaltet, fünf von ihnen seien festgenommen, aber auf Verlangen der OSZE freigelassen worden.

    Die Republik Moldawien (Moldau), deren Einwohner zu 65 Prozent ethnische Rumänen sind, entstand auf großen Teilen Bessarabiens, das 1940 durch den Hitler-Stalin-Pakt von Rumänien abgetrennt und der Sowjetunion zugeschlagen worden war. Stalin gliederte der neu geschaffenen Sowjetrepublik Moldawien das linke Dnjestr-Ufer (Transnistrien) mit russischer und ukrainischer Bevölkerung an. Beim Zerfall der Sowjetunion erklärte Moldawien seine Souveränität. Die slawische Bevölkerung in Transnistrien, die den Anschluss Moldawiens an Rumänien befürchtete, rief daraufhin einseitig die international nicht anerkannte "Dnjestr-Republik" aus. Kämpfe zwischen Regierungstruppen und Separatisten mit Hunderten von Toten waren 1992 durch einen Waffenstillstand beendet worden. Die ehemalige sowjetische 14. Armee hatte sich im Bürgerkrieg auf die Seite der slawischen Minderheit gestellt.

    Russland hat weiterhin Soldaten in Transnistrien stationiert, obwohl es sich 1999 zum Abzug bis 2002 verpflichtet hatte. Der rumänische Präsident Traian Basescu hatte die Herstellung der vollständigen Kontrolle Moldawiens über Transnistrien gefordert und seinen Appell an die EU und die USA erneuert, eine "annehmbare Lösung" des Konflikts herbeizuführen. Der Westen müsse den Abzug des russischen Truppenkontingents aus Transnistrien erwirken.

    Quelle: http://www.networld.at/index.html?/a...5/145070.shtml

    Viele Bilder von der Explosion:
    http://tiraspol.info/news/article_6635.html

  3. #73
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988
    Schlimm, Schlimm.

    Man spricht in Rumänien von einem Anschluß und das wäre ohne Zweifel das Beste. Aber die Mafiösen Gruppierungen dort, werden es verhindern.

  4. #74
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von lupo-de-mare
    Aber die Mafiösen Gruppierungen dort, werden es verhindern.
    Die haben auch einen starken Partner hinter sich: Moskau.

  5. #75
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    12. Juli 2006

    Referendum über Unabhängigkeit von Transnistrien am 17. September
    Abspaltung von Moldawien und Anschluss an Russland vorgesehen


    Tiraspol - In einem Referendum sollen die Bürger des abtrünnigen Transnistriens ("Dnjestr-Republik") am 17. September über ihre Unabhängigkeit von Moldawien abstimmen. Das entschied am Mittwoch das Parlament der russischsprachigen Region. Die Abgeordneten votierten fast einstimmig für das Referendum, das die Abspaltung von Moldawien und später einen "freien Anschluss" an die Russische Föderation legitimieren soll.

    Die ehemalige Sowjetrepublik Moldawien hatte 1990 Rumänisch als offizielle Landessprache eingeführt. Daraufhin hatte sich Transnistrien für unabhängig erklärt. 1992 nach einem bewaffneten Konflikt, in der sich die ehemalige sowjetische 14. Armee an die Seite der Separatisten stellte, verlor Moldawien die Kontrolle über die Region im Osten seines Territoriums. Seitdem sind in der Republik russische Soldaten stationiert. Die Unabhängigkeit Montenegros von Serbien nach einem Referendum im Mai hatte in der Dnjestr-Republik die Abspaltungstendenzen verstärkt.

    Auswirkungen

    Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat im Mai angedeutet, dass eine Unabhängigkeit der mehrheitlich von Albanern bewohnten serbischen Provinz Kosovo auch Auswirkungen auf den Transnistrien-Konflikt haben könnte. Abchasien und Transnistrien (abtrünnige Gebiete von Georgien bzw. Moldawien) seien "russische Gebiete", die "aus Russland herausgerissen" worden seien, betonte er.

    Mitte März waren Friedensverhandlungen zwischen Moldawien und Transnistrien unterbrochen worden. Sie werden seit dem Jahr 1993 mit Unterbrechungen und ohne nennenswerte Fortschritte geführt. (APA)

    Der Standard

  6. #76
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Schon ein dreister Hund, dieser Lawrow...

  7. #77
    Gast829627
    Zitat Zitat von Schiptar
    Schon ein dreister Hund, dieser Lawrow...
    jetzt wird die lawine ins rollen gebracht...denkt ihr ihr könnt alles von serbien abspalten aber die anderen länder die auch bewegungen haben in verschiedenen teilen für die unabhängikeit bleiben dann ruhig :?:

  8. #78
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Ob Lawrow bereit ist, das, was er für Abchasien und Transnistrien fordert, auch Tschetschenien zu geben? Ich vermute eher nicht...

  9. #79
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Russland versucht das hier:


  10. #80
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    @ Legija
    Freut mich dass du endlich erkannt hast dass Russland kein Freund Serbiens ist.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 45678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.07.2011, 14:31
  2. Transnistrien: "Moldau wird früher oder später Teil Rumäniens"
    Von Tarmi Rićmi im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 23:09
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.07.2010, 09:00
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.11.2009, 18:00
  5. schreibe ein leises "lebt wohl" !!!
    Von absolut-relativ im Forum Rakija
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.01.2008, 02:59