BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 28 ErsteErste ... 2891011121314151622 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 276

CIA: Oluja größte serbische Niederlage seit der Wehrmacht

Erstellt von Cobra, 24.09.2013, 22:53 Uhr · 275 Antworten · 13.243 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    3.128
    Anhang 49433

    slava ti, pauče

  2. #112
    Avatar von Hellasliner

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    124
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Also das si



    In anderen kroatischen Gebieten in den Jahren 1991–1995 suchten hunderttausende Vertriebene aus serbisch besetzten Gebieten Kroatiens und aus Bosnien-Herzegowina Zuflucht. Ein Teil der Vertriebenen zog weiter in EU-Staaten oder in die USA, ein anderer Teil kehrte nach 1995 zurück in ihre Heimat.
    Die Unterbringung, medizinische Versorgung, Versorgung mit Nahrung und z. B. der Schulunterricht wurden für die anfallenden Flüchtlinge nahezu völlig vom kroatischen Staat getragen und finanziert. Von internationalen Hilfsorganisationen wurden Nahrungslieferungen erhalten, jedoch für etwa 95 % der Kosten kam die kroatische Regierung auf. Dieses belastete die kroatische Wirtschaft neben der enormen Kriegsschäden zusätzlich. Der damalige amerikanische Botschafter in Kroatien verglich in einem Interview am 8. November 1993 die staatliche Last Kroatiens mit der von plötzlichen 30.000.000 Einwanderern in den USA
    Die Kroatische Regierung hat mit sicherheit nicht über so viel Gelder wie du aufzählst zur verfüngung gehabt für irgenwelche Humanitäre Hilfe das ist einfach quatsch was du schreibst.
    Vielmehr hat man (l)legale Finanzspritzen aus den USA, BRD DiasporaKroaten usw. bezogen, Hauptsächlich um sich Militärisch aufzurüsten.

    Hier einige Berichtausschnitte aus der Site : realization Die deutsch-kroatische Front
    Satellit per exellance
    Deutschland hatte damit nicht nur der EG, sondern v.a. auch seinen kroatischen Freunden Entschlossenheit und Stärke demonstriert. Für die kroatischen Nationalisten war und ist das Wissen darum, den großen Bruder auf ihrer Seite zu haben, von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Auf sich allein gestellt hätte Kroatien die offene Konfrontation mit Serbien nicht gewagt.
    1991 verfügte Kroatien weder über eine reguläre Armee noch über die ökonomischen Resourcen, um einen Krieg zu führen. Ein winziger diplomatischer Fingerzeig aus Deutschland hätte genügt, und die Sezessionisten wären kleinlaut an den Verhandlungstisch zurückgekehrt.Am 18. Juli reiste der Präsident Kroatiens, Tudjman, zu seinem ersten Besuch ins westeuropäische Ausland nach Deutschland. Schon im August gewährte die Bundesregierung Kroatien Import-Bürgschaften (Hermes-Kredite), in deren Genuß eigentlich nur formal existierende Staaten kommen.
    Stattdessen lieferte der starke Verbündete nicht nur diplomatisches Geleit, sondern auch die Waffen, mit denen Tudjman seine kroatische Vision heute in die Tat umsetzen kann. Als die kroatischen Nationalisten im Sommer 1991 zum ersten Schlag gegen die jugoslawische Republik ausholten, war dieses deutsch-kroatische Waffenbündnis längst geschmiedet.

    Das ist nur ein winziges Bsp.

    So viel zur "Finanzmacht Kroatien" im Jahre 1991

  3. #113
    Avatar von Markovic

    Registriert seit
    24.04.2013
    Beiträge
    1.871
    Zitat Zitat von Hellasliner Beitrag anzeigen
    Die Kroatische Regierung hat mit sicherheit nicht über so viel Gelder wie du aufzählst zur verfüngung gehabt für irgenwelche Humanitäre Hilfe das ist einfach quatsch was du schreibst.
    Vielmehr hat man (l)legale Finanzspritzen aus den USA, BRD DiasporaKroaten usw. bezogen Hauptsächlich sich um Militärisch aufzurüsten.

    Hier ein Berichtausschnitt aus der Site : realization Die deutsch-kroatische Front
    Satellit per exellance
    Deutschland hatte damit nicht nur der EG, sondern v.a. auch seinen kroatischen Freunden Entschlossenheit und Stärke demonstriert. Für die kroatischen Nationalisten war und ist das Wissen darum, den großen Bruder auf ihrer Seite zu haben, von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Auf sich allein gestellt hätte Kroatien die offene Konfrontation mit Serbien nicht gewagt. 1991 verfügte Kroatien weder über eine reguläre Armee noch über die ökonomischen Resourcen, um einen Krieg zu führen. Ein winziger diplomatischer Fingerzeig aus Deutschland hätte genügt, und die Sezessionisten wären kleinlaut an den Verhandlungstisch zurückgekehrt. Stattdessen lieferte der starke Verbündete nicht nur diplomatisches Geleit, sondern auch die Waffen, mit denen Tudjman seine kroatische Vision heute in die Tat umsetzen kann. Als die kroatischen Nationalisten im Sommer 1991 zum ersten Schlag gegen die jugoslawische Republik ausholten, war dieses deutsch-kroatische Waffenbündnis längst geschmiedet.

    Das ist nur ein winziges Bsp.

    So viel zu der Finanzmacht Kroatien im Jahre 1991

  4. #114
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.512
    ...slava nasim nacionalistima ...

  5. #115
    Avatar von Hellasliner

    Registriert seit
    10.03.2011
    Beiträge
    124
    Ja stimmt die Operation Oluja war vor dem Kosovo verlust die grösste Niederlage des Serbentums!

    Leider wurde in diesem Krieg auch mit zweierlei Maß gemessens das ergebnis sehen wir in Form der heutigen Demograpie der Krajina.
    Die Serben durften sich nicht entscheiden wo sie Leben wollten im gegensatz zu anderen Enitäten.
    Deshalb war die Grösste Volksvertreibung nach dem 2ten WK.

    Ich hoffe das viele Historiker dieser Welt diese Ansicht Niederschreiben werden.

  6. #116
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.581
    Zitat Zitat von Junuz_Đipalo Beitrag anzeigen
    Anhang 49433

    slava ti, pauče



  7. #117
    Avatar von Vukovarac

    Registriert seit
    10.06.2011
    Beiträge
    11.512
    ....mi hrvati ...

  8. #118
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.208
    beruhigt euch wieder.
    die serben in der Krajina wussten, daß früher oder später gehen müssen.
    wurde ja mehrfach geübt.
    ferner kam kurz vor der oluja, aus Belgrad, daß die serben die Krajina verlassen sollen.
    was dann auch geschah.
    war es Vertreibung oder war es flucht?
    das Militär ist übrigens zum grossen teil schon vorher geflüchtet.

    hier übungsvideo


  9. #119

    Registriert seit
    21.12.2009
    Beiträge
    1.901
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    So wie die 300 000 Deutschen,die man aus der Vojvodina vertrieben hat und in deren Häuser Serben sich einquartierten
    za sta je zasluzen hrvatski sepavi katolik, znaci ne seri!!!!
    tad je vec pripremio teren za 95, dzaba mu petokraka bila

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Stell Dir vor,dass Serbentum bleibt in Serbien und man lebt in guter Nachbarschaft
    stell mir vor das du am strick hängst, und man hat ruhe im forum

  10. #120
    Avatar von Indianer

    Registriert seit
    13.11.2010
    Beiträge
    24.208
    liebe balkanci,
    es war krieg.
    die Emotionen waren geladen.
    was hätte man denn machen sollen?
    solche typen wie im Video sehen, stehen lassen?
    damit er dannach aus der scheune sich ein gewehr holt?
    es war besser so, daß sie vorher die flucht ergriffen hatten.
    Belgrad wusste es und hat die order ausgegeben zu "evakuisanje"




    - - - Aktualisiert - - -

    schaut euch das Video genau an und hört auch zu, was gesagt wird.
    von Vertreibung ist keine rede.
    aber das Gegenteil.
    und zum schluss "koj zeli napustiti hrvatsku"


Ähnliche Themen

  1. Das größte Tier seit der Menschheitsgeschichte...
    Von Cobra im Forum Landschaft, Tier- und Pflanzenwelt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.08.2013, 22:35
  2. Größte Militärparade seit der Sowjetunion!
    Von A.S Puschkin im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 12:10
  3. Das erste serbische Reich gab es schon seit dem 9 Jahrhunder
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 30.07.2006, 17:56
  4. Größte Militäraktion gegen PKK seit fünf Jahren
    Von Krajisnik im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.04.2005, 19:42