BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Dardaner,keine Albaner!

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 05.12.2004, 17:43 Uhr · 55 Antworten · 3.765 Aufrufe

  1. #1
    jugo-jebe-dugo

    Dardaner,keine Albaner!

    illyrischer Volksstamm, im Altertum an der oberen Morava beheimatet; von dort aus fielen sie seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. wiederholt in Makedonien ein. Sie wurden 28 v. Chr. durch M. L. Crassus von den Römern unterworfen. - Da die Trojaner ihren Ursprung auf den sagenhaften König Dardanos zurückführten, werden die Trojaner auch Dardaner genannt.



    http://www20.wissen.de/xt/default.do?MENUID=40,156,547&MENUNAME=InfoContaine r&OCCURRENCEID=.SL0011722304.TM01-FullContent&WissenID=QbM4asTnCeIEf9cunaIbn2uRKToyz cub0ehJzgASxoRN2AcmG5LU|1396944958902077069/182718475/6/7062/7062/7003/7003/7062/-1|-208798885252437872/182718489/6/7062/7062/7003/7003/7062/-1|1102264426633



    Das heisst die damaligen dardaner lebten an der oberen Morava.Kosovo liegt doch nicht an der oberen Morava,dass heisst das die erfundenen Siptar Geschichte fehl geschlagen ist.Mal gucken was Sie sich als nächstes ausdenken.

    P.S: Da steht ganz klar das Dardaner Trojaner waren.

  2. #2
    schön !

    vielleicht checken se jetzt, das sie einfach irgendne art zigeuner aus der outworld sind oder sonst wo her kommen

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    1.190

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Um 1000 v. Chr. lebten die Slawen nördlich der Karpaten, südlich der Pripjet-Sümpfe und östlich der Weichsel. Von dort aus breiteten sie sich nach Osten, Westen und Süden aus. Die Slawen gehörten sprachlich eng zusammen, deswegen spricht man auch von der Volksgruppe der Slawen. Politisch sah es jedoch anders aus. Dort traten sie als einzelne Völker auf. Doch wenn wir die Slawen als Volksgruppe betrachten, so erstreckte sich ihre Ausbreitung im 8. / 9. Jahrhundert vom Schwarzen und Ägäischen Meer bis zur Ostsee und dem Ilmensee, sowie von der Elbe, Saale, dem Böhmerwald, dem Inn, den Alpen und der Adria bis zum oberen Don und unteren Dnepr.

    Die slawischen Völker, deren Eintritt in die Geschichte uns aus ältesten Tage bekannt ist, sind die Veneter und Serben. Im 6. Jahrhundert teilte man die Namen in Anten (für die Ostslawen) und Sclaveni/Slovieni auf. Beide Namen hielten sich aber als Bezeichnung für die Gesamtheit der Völker nicht lange und der Name Serben verengte sich bis zur Benennung einzelner slawischer Stämme. Aus den Venetern wurden die Wenden; die Bezeichnung der Slawen bei den Deutschen.





    Also gebt den damaligen Heeren ihre Gebiete zurück , genauso ihr von uns verlangt das ihr uns aus Kosovo zurückziehen !

    Tut ihr es nicht , brauchen die Albaner auch nicht nach Albanien auswandern.











    Ausbreitung der heutigen Südslawen


    Im 6. Jahrhundert rückten die Slawen an die untere (von den Westgoten verlassene) Donau nach Moesien, Thrakien, Makedonien, ja bis zur Peloponnes vor. Im 7. Jahrhundert haben die Slawen die ganze Balkan-Halbinsel sowie Kreta, Dalmatien und Oberitalien - ; natürlich zum Teil neben der ursprünglichen Bevölkerung - besiedelt.
    In der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts drangen die Kroaten aus ihren hinterkarpatischen Ländern sowie die Serben siegreich über die Donau und siedelten sich nach Vertreibung der Awaren Slawen in Pannonien, in Dalmatien und im übrigen Illyricum an.
    In der 2. Hälfte des 7. Jahrhunderts kam ein Teil der asiatischen Wolgabulgaren auf der östlichen Balkan-Halbinsel an und gründete dort 681 das Bulgarische Reich, wobei sich das asiatische Reitervolk sehr schnell mit der ursprünglichen slawischen Bevölkerung vermischte und das heutige slawische Volk der Bulgaren bildete. Im heutigen Albanien wurden die Slawen von der ursprünglichen illyrischen Bevölkerung assimiliert.

    Mit dem Ende des 7. Jahrhunderts dürfen wir die großen westlichen und südlichen Wanderungen der Slawen als abgeschlossen ansehen. Nahe mit den Serben und den Bulgaren sind die Mazedonier verwandt. Den Serben und den Kroaten stehen ethnisch ferner die Montenegriner und die Bosniaken nahe.

  5. #5

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Aromunen

    Die '''Aromunen''' oder Vlachen sind eine das romanische Aromunisch sprechende Bevölkerungsgruppe in Nord-Griechenland, Albanien, Mazedonien und Bulgarien. Sie gelten als die Nachfahren der in den ersten nachchristlichen Jahrhunderten romanisierten Bevölkerung der südlichen Balkanhalbinsel. Die Vlachen gehören zumeist der orthodoxen Kirche an.
    Zu den Aromunen im weiteren Sinn gehören auch die im Nordosten der griechischen Provinz Makedonien siedelnden Megleno-Rumänen oder Kutzo-Walachen. Aromunisch und Megleno-Rumänisch sind sehr eng verwandte romanische Sprachen.


    Völkerwanderungszeit und Mittelalter

    Durch die Stürme der Völkerwanderung und vor allem die slawische Einwanderung auf den Balkan seit dem Ende des 6. Jahrhunderts änderte sich die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung auf dem Balkan gravierend. Die romanische Bevölkerung wurde teilweise assimiliert und vor allem auch von der lateinischen Welt im Westen abgeschnitten. Ihre Sprache hielt sich nur mehr in einigen Regionen im Inneren des Balkans sowie in einigen Küstenstädten. Von da an entwickelte sich die aromunische Sprache eigenständig. Kulturell und wirtschaftlich unterschieden sich die Aromunen von der sie umgebenden Bevölkerung, was die Herausbildung eines stabilen vlachischen Ethnikums begünstigte. Vom Mittelalter bis in die osmanische Zeit lebten die Aromunen überwiegend als Wanderhirten und Händler, während die Slawen vor allem Bauern waren. Zu den Wanderungen vlachischer Bevölkerungsgruppen und ihrer erneuten Ausbreitung im Spätmittelalter (vor allem im heutigen Nordgriechenland) existieren in der Geschichtsforschung sehr verschiedene und häufig sehr umstrittene Auffassungen. Das Spektrum reicht von der dakorumänischen These bis hin zur Betonung absoluter Siedlungskontinuität:

  6. #6
    Avatar von lupo-de-mare

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.988

    Re: Dardaner,keine Albaner!

    Zitat Zitat von STEFAN_DUSAN
    illyrischer Volksstamm, im Altertum an der oberen Morava beheimatet; von dort aus fielen sie seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. wiederholt in Makedonien ein. Sie wurden 28 v. Chr. durch M. L. Crassus von den Römern unterworfen. - Da die Trojaner ihren Ursprung auf den sagenhaften König Dardanos zurückführten, werden die Trojaner auch Dardaner genannt.



    http://www20.wissen.de/xt/default.do?MENUID=40,156,547&MENUNAME=InfoContaine r&OCCURRENCEID=.SL0011722304.TM01-FullContent&WissenID=QbM4asTnCeIEf9cunaIbn2uRKToyz cub0ehJzgASxoRN2AcmG5LU|1396944958902077069/182718475/6/7062/7062/7003/7003/7062/-1|-208798885252437872/182718489/6/7062/7062/7003/7003/7062/-1|1102264426633



    Das heisst die damaligen dardaner lebten an der oberen Morava.Kosovo liegt doch nicht an der oberen Morava,dass heisst das die erfundenen Siptar Geschichte fehl geschlagen ist.Mal gucken was Sie sich als nächstes ausdenken.

    P.S: Da steht ganz klar das Dardaner Trojaner waren.
    Das ist eine ziemlich logische Feststellung!

    Die Trojaner kontrolierten wie bewiesen, die Einfahrt zu den Dardanellen und hatten dort den wichtigsten Hafen.

    Die meisten Mittel Meer Anrainer Völker, führten auch Raubzüge durch.

    Trojaner=Dardanier weil sie die Dardanellen kontrollierten. Und weil sie ständig auf dem Balkan Raubzüge machten und Frauen raubten, wurden sie von den vereinigten Griechen niedergemacht.

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    11.391
    die amis im irak sind auch nicht die gleichen amis wie in den usa, den die entfernung ist zu groß um ein volk zu sein!

  8. #8
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Um 1000 v. Chr. lebten die Slawen nördlich der Karpaten, südlich der Pripjet-Sümpfe und östlich der Weichsel. Von dort aus breiteten sie sich nach Osten, Westen und Süden aus. Die Slawen gehörten sprachlich eng zusammen, deswegen spricht man auch von der Volksgruppe der Slawen. Politisch sah es jedoch anders aus. Dort traten sie als einzelne Völker auf. Doch wenn wir die Slawen als Volksgruppe betrachten, so erstreckte sich ihre Ausbreitung im 8. / 9. Jahrhundert vom Schwarzen und Ägäischen Meer bis zur Ostsee und dem Ilmensee, sowie von der Elbe, Saale, dem Böhmerwald, dem Inn, den Alpen und der Adria bis zum oberen Don und unteren Dnepr.

    Die slawischen Völker, deren Eintritt in die Geschichte uns aus ältesten Tage bekannt ist, sind die Veneter und Serben. Im 6. Jahrhundert teilte man die Namen in Anten (für die Ostslawen) und Sclaveni/Slovieni auf. Beide Namen hielten sich aber als Bezeichnung für die Gesamtheit der Völker nicht lange und der Name Serben verengte sich bis zur Benennung einzelner slawischer Stämme. Aus den Venetern wurden die Wenden; die Bezeichnung der Slawen bei den Deutschen.





    Also gebt den damaligen Heeren ihre Gebiete zurück , genauso ihr von uns verlangt das ihr uns aus Kosovo zurückziehen !

    Tut ihr es nicht , brauchen die Albaner auch nicht nach Albanien auswandern.











    Ausbreitung der heutigen Südslawen


    Im 6. Jahrhundert rückten die Slawen an die untere (von den Westgoten verlassene) Donau nach Moesien, Thrakien, Makedonien, ja bis zur Peloponnes vor. Im 7. Jahrhundert haben die Slawen die ganze Balkan-Halbinsel sowie Kreta, Dalmatien und Oberitalien - ; natürlich zum Teil neben der ursprünglichen Bevölkerung - besiedelt.
    In der ersten Hälfte des 7. Jahrhunderts drangen die Kroaten aus ihren hinterkarpatischen Ländern sowie die Serben siegreich über die Donau und siedelten sich nach Vertreibung der Awaren Slawen in Pannonien, in Dalmatien und im übrigen Illyricum an.
    In der 2. Hälfte des 7. Jahrhunderts kam ein Teil der asiatischen Wolgabulgaren auf der östlichen Balkan-Halbinsel an und gründete dort 681 das Bulgarische Reich, wobei sich das asiatische Reitervolk sehr schnell mit der ursprünglichen slawischen Bevölkerung vermischte und das heutige slawische Volk der Bulgaren bildete. Im heutigen Albanien wurden die Slawen von der ursprünglichen illyrischen Bevölkerung assimiliert.

    Mit dem Ende des 7. Jahrhunderts dürfen wir die großen westlichen und südlichen Wanderungen der Slawen als abgeschlossen ansehen. Nahe mit den Serben und den Bulgaren sind die Mazedonier verwandt. Den Serben und den Kroaten stehen ethnisch ferner die Montenegriner und die Bosniaken nahe.

    Warum sollten wir nach Ukraine oder Russland auswandern.Dort lebten nur unsere Vorfahren die Slawen.Doch das serbische Volk ist im Kosovo entstanden und im Sandzak und ihr seit in Albanien entstanden.Und trotzdem leben wir damit 900 Jahre länger auf dem Kosovo als ihr Albaner.

    Du weisst jetzt wo deine Vorfahren,die Dardaner her kamen. Husch husch nach west Bulgarien wenn es deine Vorfahren sind,oberhalb der >Morava.Oder sind es aufeinmal nicht mehr deine Vorfahren wo uich dir bewiesen habe das Dardaner doch nicht im Kosovo gelebt haben.


    Hahhahahaahahahahaha 8)


    Kosovo ist serbische Geschichte,bewohnt von albaniscvhen Zwangsansiedler aus Albanien.


    СРБИЈА ДО ТОКИЈА!!!

  9. #9

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Wen ich paar Hektar Land in Kosovo und ein Haus in Kosovo kaufen würde , gehört das mir oder einen linken Belgrader Serben????

    Kapartenbewohner ihr habt mit linken Tour doch immer versucht die Albaner ebdgültig zu vertrieben, oder , denn mit deiner erfundenen Geschichtsauffasung willst du mir auch sagen das ich in Kosovo nichts zusuchen habe , obwohl ich dort meine Wurzel habe , aber trotzdem kein slawe bin , komisch , was soll ich dazu sagen , link und aufbrausent wie Serben kann kein anderes Volk auf der Welt sein.

  10. #10
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Wen ich paar Hektar Land in Kosovo und ein Haus in Kosovo kaufen würde , gehört das mir oder einen linken Belgrader Serben oder besser gesagt Kapartenbewohner der mit linken Tour doch immer versucht hat die Albaner ebdgültig zu vertrieben, oder , denn mit deiner erfundenen Geschichtsauffasung willst du mir auch sagen das ich in Kosovo nichts zusuchen habe , obwohl ich dort meine Wurzel habe , aber trotzdem kein slawe bin , komisch , was soll ich dazu sagen , link und aufbrausent wie Serben kann kein anderes Volk auf der Welt sein.
    Wenn du dort ein land und ein haus kaufst gehört es dir.Aber das land Kosovo gehört zum Staat Serbien.Jetzt kapiert Siptaru.Das Land gehörte immer den Serben und nie den Albanern.Das mus dir klar sein.Wenn ich hier in Deutschland ein haus und Land kaufe gehört es mir aber es gehört immer noch zum Staat Deutschland.

    Jetzt kapiert du dummer siptarischer Esel?

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Albaner keine Illyrer
    Von Amphion im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 1016
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 16:11
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 16.08.2009, 09:55
  3. Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 03.02.2009, 10:17
  4. warum Albaner keine....
    Von prishtinase im Forum Humor - Vicevi
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 19.07.2007, 05:23
  5. Zu der Dardaner Lüge der Albaner ...........................
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.2004, 18:58