BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Debata oko Srebrenice

Erstellt von Mastakilla, 25.04.2010, 21:40 Uhr · 38 Antworten · 2.000 Aufrufe

  1. #21
    Zvornicanin
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    OHR CENZURIŠE ISTORIJU


    Sloboda istraživanja jedna je od oznaka demokratije
    Pod pretpostavkom da je zajednička suverena i nezavisna država BiH dobra, a Republika Srpska zla, zašto bi zločin počinjen u ime dobra bio manje za osudu od onoga počinjenog u ime zla? Ili, drugačije rečeno, zašto bi poginuli Bošnjaci u ratu u BiH govorili o suštini tog rata, a poginuli Srbi bili nesrećan slučaj? Pogotovo što broj poginulih i jednih i drugih, pa i trećih, otprilike odgovara procentualnoj zastupljenosti u broju stanovnika pre izbijanja rata, i to prema podacima Istraživačko-dokumentacionog centra iz Sarajeva.
    Očekujem da mi o ovom pitanju neko pošteno odgovori, pre svega kao istoričar, a ne kao časna sestra. Jer, ako se zločini u Dobrovoljačkoj ulici u Sarajevu i napad na kolonu JNA u Tuzli od strane zvaničnog Sarajeva institucionalno prikrivaju u kontekstu državne ideologije kao normalne procedure vladavine, onda opet gulagu gledamo u oči. Naime, svako čitanje istorije preko zločina pretpostavlja da se zločin identifikuje, svako prouči ponaosob, da se ispita njegov kontekst, njegovo izvršenje. To nije negacija zločina, ali jeste pokušaj sagledavanja potpune istine.
    Upravo je pokušaj vlade Republike Srpske da se utvrdi puna istina o događajima u Srebrenici i u vezi s njom izazvao burnu reakciju OHR-a i stranke SDA u Sarajevu. Vlada Republike Srpske optužena je za „još jedan nečuveni pokušaj poricanja genocida“, rečeno je da su „vladini zaključci namerno iskrivljavanje utvrđenih istorijskih i pravnih činjenica i da su pokušaj da se pogrešnim i lažnim informacijama sakrije istina“.
    Istovremeno, u Sarajevu su protiv obeležavanja zločina koji su muslimanske snage počinile nad pripadnicima JNA u Dobrovoljačkoj ulici 3. maja 1992. godine. Iz udruženja „Zelene beretke“ poručuju kako je to „provokacija i izjednačavanje agresora i žrtve“, dok u „Prvoj patriotskoj ligi“ kažu „da će svi patrioti biti povređeni ukoliko se dozvoli obeležavanje godišnjice u Dobrovoljačkoj ulici u Sarajevu“. Kancelarija visokog predstavnika međunarodne zajednice u BiH (OHR) još se nije izjasnila nikakvim specijalnim, ali ni redovnim saopštenjem šta oni misle o saopštenjima koja dolaze iz udruženja „Zelenih beretki“ i „Prve patriotske lige“. A neće se, po svemu sudeći, ni oglasiti. Što znači da nekome odgovara totalitarizam u debatama o prošlosti.
    Otvaranje arhiva o zbivanjima u nekadašnjem Sovjetskom Savezu podstaklo je u proteklih 15 godina mnogobrojna istraživanja, kako na Zapadu, tako i u Rusiji. Izvršen je popis svih mogućih izvora, vrše se rekonstrukcije da bi se proverile bezbrojne hipoteze gomilane decenijama. Prednost je data istraživanjima gulaga, svetu različitih koncentracionih logora u vreme Staljina, sukobima boljševika i seljaštva, mehanizmu odlučivanja na sovjetskom vrhu u to vreme, sprovođenju tih odluka. Čitave planine dokumenata već se nekoliko godina sistematski proučavaju, korespondencija sovjetske elite, izveštaji sovjetskih tajnih službi, interna dokumenta administracije raznih gulaga, izveštaji lokalnih funkcionera o izvršenim zadacima na terenu. Niko se do sada u Rusiji, ali i u svetu, još nije oglasio da je to pokušaj negiranja zločina Staljinovog režima, ili da je reč o pokušaju skrivanja istine o tom vremenu i zločinima počinjenim u to vreme. Istina, OHR još nije izdao saopštenje o tome.
    Istina je i da se niko još nije oglasio saopštenjem da je pravljenje samostalne i nezavisne BiH, bez pristanka konstitutivnog srpskog naroda, bila ispravna i dobra stvar učinjena u ime Dobra, a stvaranje Republike Srpske loša stvar urađena u ime Zla. No, to tako ispada gledajući neke najnovije poteze međunarodnih faktora zaduženih za BiH.
    Posle 1945. godine nalazi jugoslovenske državne komisije, koja se bavila zločinom u logoru Jasenovac, govorili su o ukupno 700.000 ubijenih logoraša. Kasnije, i u vreme SFRJ, negde od 1982. godine, razni istoričari počeli su taj broj da smanjuju, da bi službeni podaci Zagreba, ali i samog spomen-muzeja logora Jasenovac, sada govorili o broju između 77.000 i 100.000 ubijenih ljudi. Da li je neko u svetu reagovao bilo kakvim saopštenjem „da je to pokušaj skrivanja istine, ili nečuven pokušaj poricanja genocida“?
    Koliko znam, na Zapadu niko nije reagovao, iako je Zapad sa pravom vrlo osetljiv na holokaust. Odnosno, zašto bi istraživanje o broju ubijenih u ustaškom logoru Jasenovac i danas bilo naučno legitimno, a predlog vlade Republike Srpske da se utvrdi puna istina o događajima u Srebrenici bio pokušaj „da se sakrije istina“.
    Da li je, dakle, bol potomaka jasenovačkih žrtava za neke u svetu, ali i kod nas, manje vredan i važan od boli porodica ubijenih u Srebrenici? Sloboda istraživanja jedna je od oznaka demokratije, a briga o istini predsoblje je svake nade.


    Miroslav Lazanski : OHR CENZURI?E ISTORIJU : POLITIKA
    Aus der Kolone kamen die ersten Schüsse ...

  2. #22
    Ferdydurke
    Letztendlich halte ich es für einen FORTSCHRITT, daß es bezüglich aller möglichen Völkermorde ein sehr viel höhere Sensibilität gibt (man beachte auch Diskussionen um Völkermorde währen der Kolonialzeit, für die erst jetzt offizielle Entschuldigungen ausgesprochen werden, während man sie lange Zeit einfach als mehr oder weniger selbstverständlich hinnahm). Natürlich ist die Diskussion darüber, was ein Völkermord ist und was nicht, schwierig, und wird von politischen Faktoren mitbestimmt (wieviele Völkermorde sind bis jetzt nicht anerkannt worden). Und natürlich ist es leichter, einen Völkermord zu erforschen, der vor kurzem geschah, wo eine forensische Untersuchung der Leichen möglich ist, Befragungen der Zeugen und Täter etc. und nicht zuletzt das Interress noch wach ist, als Ereignisse, die bereits Jahrzehnte zurückliegen, besonders, wenn in der Zwischenzeit Dokumente vernichtet, Propagandaversionen verbreitet wurden, eine Bergung eines Großteils der Leichnahme kaum noch möglich ist und auch die finanziellen Mittel fehlen, keine kompetenten Forscherteams zur Verfügung stehen und das politische Interresse schwach ist.

    Das gilt nicht nur für die Sowjetunion- was ist mit dem ersten Weltkrieg? hier fand die Aufarbeitung höchstens lückenhaft statt, und wird vollständig garnicht mehr möglich sein. Ruanda? Trotz der Verantwortlichkeit der UNO schleicht die juristische Aufarbeitung höchstens voran. Aber mit der erfolgreichen Aufarbeitung jedes Völkermordes werden juristische, historische, moralische und politische Maßstäbe gesetzt, und das ist wichtig.

  3. #23
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    egal wie lang ich weg bin egal zu welcher jahreszeit ich wieder komme egal in welches jahr ich mich zurückerinnere

    immer ist ein thread über srebrenica ...leute ihr braucht nen seelenklempner

  4. #24
    Emir
    Zitat Zitat von CHICA Beitrag anzeigen
    egal wie lang ich weg bin egal zu welcher jahreszeit ich wieder komme egal in welches jahr ich mich zurückerinnere

    immer ist ein thread über srebrenica ...leute ihr braucht nen seelenklempner
    ovo je balkan ....

  5. #25
    Avatar von CoolinBan

    Registriert seit
    16.05.2006
    Beiträge
    3.526
    mastacedo, der hüter der cedopropaganda und seine cedoquellen sind ekelhaft.

  6. #26
    Avatar von CHIKA

    Registriert seit
    23.07.2006
    Beiträge
    6.611
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    ovo je balkan ....
    da to nam je pesma za evroviziju od milana


  7. #27

    Registriert seit
    30.08.2008
    Beiträge
    589
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    mastacedo
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Wenn ich DU wären, dann würde ich mich selbst hassen ....
    Zitat Zitat von Ferdydurke Beitrag anzeigen
    Das ist eine falsche Behauptung. Das IDC hat festgestellt, daß die zahl der getöteten SOLDATEN prozentual der Größe der Volksgruppen entspricht, nicht jedoch die Zahl der getöteten zivilisten, hier stellen die Bosniaken mit 82% mit Abstand die größte Anzahl der Opfer. In dem Kontext, den der Artikel zu anderen Verbrechen herstellt, kann es sich jedoch nur um zivile Opfer handeln.

    und das weißt du auch, weil es hier schon x-Mal gepostet wurde, und weil es jeder Depp auf der Homepage des IDC nachlesen kann. Warum stellst du dann so einen Artikel hier überhaupt noch rein?
    Zitat Zitat von DZEKO Beitrag anzeigen
    man versucht nur wieder alle gleich schlecht da stehen zu lassen, schande über dich und deines gleichen mastacedo.


    Das Dokumentationszentrum für Kriegsopfer in Sarajevo hat nach langer Arbeit seine Erkenntnisse über die Zahl der Toten und Vermissten im Bosnien-Krieg veröffentlicht. Insgesamt sind über 97 000 Personen getötet worden oder gelten als verschollen. Von ihnen sind 65,9 Prozent Bosnjaken (Muslime), 25,6 Prozent Serben, 8 Prozent Kroaten.


    Die Studie kommt nach Angaben bosnischer Zeitungen zum Schluss, dass in der Zeit des Krieges in Bosnien-Herzegowina insgesamt 97 207 Personen getötet wurden oder als verschwunden gelten; der Anteil der Verschollenen liegt bei 16 662. Von den Getöteten sind 57 523 Armeeangehörige sowie 39 684 Zivilisten, 65 Prozent der getöteten Soldaten und 83 Prozent der getöteten Zivilisten sind Bosnjaken. Als alarmierend bezeichnet Tokaca die Tatsache, dass über 20 Prozent der umgekommenen Zivilisten Frauen und fast 3,5 Prozent Kinder sind.


    Am meisten Todesopfer forderte der Bosnien-Krieg im ersten Jahr, also 1992, als serbische Verbände vor allem im Norden und Osten Bosniens die bosnjakische und kroatische Bevölkerung vertrieben und viele Bewohner umbrachten. Im ersten Kriegsjahr wurden in ganz Bosnien mehr als 45 000 Personen getötet, im letzten Kriegsjahr waren es rund 19 350.


    Aufgeschlüsselt nach Regionen, hatte das Gebiet Podrinja mit 29 752 Toten den höchsten Blutzoll zu entrichten Es ist das Gebiet entlang des bosnisch-serbischen Grenzflusses Drina in Ostbosnien, zu dem auch Srebrenica gezählt wird. Die gesamte Region ist heute Teil der Serbischen Republik


    Detaillierte Opferzahlen zum Bosnien-Krieg (International, NZZ Online)
    Zitat Zitat von Emir88 Beitrag anzeigen
    Wahre Jugoslawen ^^
    Zitat Zitat von SrbijaBoy Beitrag anzeigen
    es is fast alles 20 jahre her jezt kann man da jezt nich sagen.das war schlim aba das is vergangenheit.???jedes mal wenn das lesse bekomm ich traurigkeit un iwie is das ima ein VORWURF von euch
    Zitat Zitat von Sandzak_Tarik Beitrag anzeigen
    Alle diese Leute hier haben den Text gar nicht gelesen geschweige denn sich noch gedanken dazu gemacht. Für mich ist es unfassbar das hier soviele Leute gar nicht überlegen was sie sagen sondern einfach nur auf die ersten Beiträge schauen und wer denen sympathisch ist machen sie alles nach.

    Hinzu kommt das ich einige male gelesen hab das sich Leute über die Länge gewisser Texte beschweren; ich hoffe das Sie allesamt von einer Brücke springen. Sowas hirntotes; man geht in ein Forum um zu lesen, verstehen, schreiben und dann kommt sowas.

  8. #28
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    55.007
    wir verhandeln nicht mit terroristen.^^

  9. #29
    Bushido
    Zitat Zitat von SrbijaBoy Beitrag anzeigen
    dich nich
    so ein opfer alta, den finger kannst du dir 10 000 mal in den versifften arsch stecken man... einen der sagt dass er sich gerne von mateja in den arsch ficken lassen würde, den kann man nich ernst nehmen... geh und leck dich mit männern und zitier mich nich mehr !!

  10. #30
    Avatar von Šumadinko

    Registriert seit
    10.09.2008
    Beiträge
    1.331
    Zitat Zitat von Sandzak_Tarik Beitrag anzeigen
    so ein opfer alta, den finger kannst du dir 10 000 mal in den versifften arsch stecken man... einen der sagt dass er sich gerne von mateja in den arsch ficken lassen würde, den kann man nich ernst nehmen... geh und leck dich mit männern und zitier mich nich mehr !!
    Yah man du Raska player -.-" za taj " bushido deutsch " bi ti zapalijo u drugu samarcinu zum Treath Das was in Srebrenica geschehen ist, ist unverzeilich und jedes wort das damit verschwendet wird das zu rechtfertigen ist sinnlos ... Trotzdem ich glaube kein Balkaner wird das je vergessen...und hoffentlich werden wir irgendwan Frieden schliesen könenn alle aufm balkan, Trotz aller greueltaten ...aber im ernst...ihr müsst net jede Sekunde neue Srebrenica Treahts eröffenen und bilder posten Videos etc. ..lasst die leute ruhen... an die Leute die dort sinnlos gestroeben sind R.I.P !

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Održana poslednja tv debata u VB
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2010, 10:30
  2. SE: Debata o pandemiji novog gripa
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2010, 11:30
  3. Šutanovac: Debata o NATO-u
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.12.2009, 12:00
  4. Debata o drogi i prostituciji
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 01:30
  5. SAD: Debata o abortusu
    Von GodAdmin im Forum B92
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.05.2009, 09:30