BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 194

Del Ponte die Kroatenfeindin Nr.1 im Moment

Erstellt von cro_Kralj_Zvonimir, 04.04.2008, 18:31 Uhr · 193 Antworten · 6.269 Aufrufe

  1. #1
    cro_Kralj_Zvonimir

    Daumen runter Del Ponte die Kroatenfeindin Nr.1 im Moment

    Kroatische "Hurensöhne" attackieren Del Ponte

    04.04.2008 | 15:55 | (DiePresse.com)
    Die ehemalige Chefanklägerin des Haager Tribunals zitiert in ihrem neuen Buch einen anonymen Ankläger, demzufolge Kroaten "niederträchtige Hurensöhne" seien. Am Balkan wird dies als Zeichen von Del Pontes Hass gegen die Kroaten gewertet.
    Carla Del Ponte, die frühere Chefanklägerin des Haager UNO-Kriegsverbrecher- Tribunals und erklärtes Feindbild am Balkan, sorgt auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt ebendort für Empörung. Grund ist ein Buch, in dem die Schweizer Spitzenjuristin detailliert über ihre Tätigkeit berichtet. Serbien hat bereits bei UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon gegen die Veröffentlichung des Bandes "Caccia" (Jagd) protestiert. In Kroatien ist indes Medienberichten zufolge ein wahrer Sturm der Entrüstung wegen angeblichen "Kroatenhasses" der Ex-Anklägerin ausgebrochen.


    "Die Serben sind Hurensöhne, die Kroaten sind niederträchtige Hurensöhne", schreibt Del Ponte nach Angaben der Laibacher Tageszeitung "Delo" in ihrem Buch. Das Zitat - es soll von einem nicht genannten kanadischen Tribunalsankläger stammen - wird in Zagreb als Beleg dafür gewertet, dass das UNO-Tribunal in seiner Tätigkeit voreingenommen sei. Del Ponte sei "voll des Hasses gegenüber den Kroaten", wird der Fraktionschef der regierenden Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft (HDZ), Andrija Hebrang, von "Delo" zitiert.
    "Ungeheuerliche Aussagen"

    Auch die frühere sozialdemokratische kroatische Justizministerin Ingrid Anticevic-Marinovic verurteilte die "ungeheuerlichen Aussagen" Del Pontes. "Es ist schrecklich, dass jemand, der ein solches Amt innehatte, diese Worte verwendet und sie dann auch noch in einem Buch veröffentlicht", sagte Anticevic-Marinovic. Ihre Nachfolgerin als Justizministerin, Vesna Skare-Ozbolt, attestierte der Chefanklägerin "extreme Unprofessionalität" und betonte, dass sie keine Beweise gegen den früheren kroatischen General Ante Gotovina gehabt habe. Die EU hatte die Auslieferung Gotovinas zur Bedingung für den Beginn von Beitrittsverhandlungen mit Kroatien gemacht.
    Im Zusammenhang mit Gotovina, der von vielen Kroaten immer noch als Kriegsheld verehrt wird, gleitet die Kritik an Del Ponte auch unter die Gürtellinie ab. Einige kroatische Politiker äußern nämlich die Vermutung, dass es die Schweizer Juristin auch in emotionaler Hinsicht auf den Ex-General abgesehen habe. Er sei für sie "die Gestalt eines Mannes gewesen, den sie selbst nie bekommen hat", sagte etwa der sozialdemokratische Abgeordnete Ante Kotromanovic.
    Einem Bericht der kroatischen Nachrichtenagentur Hina zufolge berichtet Del Ponte, dass kosovarische Albaner-Rebellen sogar mit Organen getöteter Serben gehandelt hätten. Der Sprecher der Nachfolgeorganisation der Rebellen, des Kosovo-Schutzkorps, wies diese Angaben als "absurd" zurück. "Daran ist überhaupt nichts wahr", sagte Shemsi Syla. Ahmet Isufi von der "Allianz für die Zukunft des Kosovo" (AAK) des erst am Donnerstag vom Haager Tribunal freigesprochenen früheren kosovarischen Premiers Ramush Haradinaj bezeichnete Del Pontes Vorwürfe als "politisch motiviert".
    Serbien: Gelassene Reaktionen

    In Serbien, wo die Tessinerin ebenfalls zu den meistgehassten ausländischen Persönlichkeiten zählt, nimmt man den "Hurensohn"-Aussage offenbar gelassener. Der Leiter der Belgrader Behörde für Zusammenarbeit mit dem UNO-Tribunal, Rasim Ljajic, bemängelte in einem Protestschreiben an die UNO lediglich, dass man es Del Ponte schon zwei Monate nach ihrem Ausscheiden aus dem Amt erlaubt habe, detailliert über ihre achtjährige Tätigkeit zu schreiben.
    Dies erschwere die Fahndung nach den vier noch flüchtigen Haager Angeklagten, sagte Ljajic. Der frühere jugoslawische Außenminister Goran Svilanovic begrüßte dagegen, dass Del Ponte in ihrem Buch auch über Kriegsverbrechen von Kosovo-Albanern an Serbien geschrieben habe. (APA)




    Kroatische "Hurensöhne" attackieren Del Ponte « DiePresse.com



    Diese **************************** ist wirklich das allerletze was es gibt.
    Sie gehört weggesperrt aber vor allem die Reaktionen unserer Politiker darauf gefällt mir gut!

  2. #2

    Registriert seit
    28.01.2008
    Beiträge
    4.024
    Einige kroatische Politiker äußern nämlich die Vermutung, dass es die Schweizer Juristin auch in emotionaler Hinsicht auf den Ex-General abgesehen habe. Er sei für sie "dieGestalt eines Mannes gewesen, den sie selbst nie bekommen hat", sagte etwa der sozialdemokratische Abgeordnete Ante Kotromanovic.


    xDDDDDDD


    die frau ist sowieso irgendwie pervers-krank,da sind sich alle balkanvölker einig

  3. #3

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Die haben dort alle Angst vor Balkanern

  4. #4

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von cro_Kralj_Zvonimir Beitrag anzeigen


    "Die Serben sind Hurensöhne, die Kroaten sind niederträchtige Hurensöhne", schreibt Del Ponte nach Angaben der Laibacher Tageszeitung "Delo" in ihrem Buch. !
    hmmmmmmmmmmwo sie recht hat,hat sie unrecht

  5. #5
    pqrs
    Zuerst Serbenfeindin, jetzt Kroatenfeindin?

  6. #6

    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    1.201
    Ein Zitat, das ich mal im Fernsehen gehört habe: "Die Tatsache, dass sie alle Völker des ehemaligen Jugoslawiens hassen, ist der beste Beweis dafür, dass sie ihre Arbeit gut und neutral macht. Einen besseren Beweis gibt es gar nicht."

  7. #7

    Registriert seit
    20.01.2008
    Beiträge
    9.280
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    Ein Zitat, das ich mal im Fernsehen gehört habe: "Die Tatsache, dass sie alle Völker des ehemaligen Jugoslawiens hassen, ist der beste Beweis dafür, dass sie ihre Arbeit gut und neutral macht. Einen besseren Beweis gibt es gar nicht."
    genau das ist es

  8. #8
    Avatar von lulios

    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    915
    wundert mich das diese frau noch niemand erschossen hat verdient hätte sie es allemal.

  9. #9
    cro_Kralj_Zvonimir
    Sie stellt sich aber ganz offen auf die Seite der Bosniaken egal um welches Thema es geht sogar bei solchen wie Fikret.

  10. #10
    Avatar von Yutaka

    Registriert seit
    13.01.2006
    Beiträge
    4.998
    Zitat Zitat von Fat Tony Beitrag anzeigen
    Ein Zitat, das ich mal im Fernsehen gehört habe: "Die Tatsache, dass sie alle Völker des ehemaligen Jugoslawiens hassen, ist der beste Beweis dafür, dass sie ihre Arbeit gut und neutral macht. Einen besseren Beweis gibt es gar nicht."
    Genau so ist es

    Was anbetrifft:

    Einige kroatische Politiker äußern nämlich die Vermutung, dass es die Schweizer Juristin auch in emotionaler Hinsicht auf den Ex-General abgesehen habe. Er sei für sie "dieGestalt eines Mannes gewesen, den sie selbst nie bekommen hat", sagte etwa der sozialdemokratische Abgeordnete Ante Kotromanovic.

    lächerliche Aussagen woher hast du das ? Aus der BILD Zeitung Kopie Kroatiens




Seite 1 von 20 1234511 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. In dem Moment...........
    Von Perun im Forum Rakija
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 01:32
  2. Meine Mutter und ihr großer Moment
    Von Furyc im Forum Rakija
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 02:49
  3. Der peinlichste Moment...
    Von Silver im Forum Rakija
    Antworten: 73
    Letzter Beitrag: 18.03.2009, 13:50
  4. Ein historischer Moment
    Von Ivo2 im Forum Politik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 23:05
  5. Es ist gleich 1 Uhr morgens was macht ihr grad im Moment?
    Von cro_Kralj_Zvonimir im Forum Rakija
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 03:46