BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 88

Del Ponte legt Berufung gegen Freispruch von Kosovo-Albanern

Erstellt von jugo-jebe-dugo, 05.01.2006, 15:40 Uhr · 87 Antworten · 2.567 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474
    Mladic in Militärkasernen in Serbien
    Einer der meist gesuchten Kriegsverbrecher des ehemaligen Jugoslawien und früherer Militärführer der bosnischen Serben, Ratko Mladic, versteckt sich weiterhin in Militärkasernen in Serbien.
    Dies sagte die Sprecherin der Chefanklägerin des Haager UNO-Kriegsverbrechertribunals für das frühere Jugoslawien (ICTY), Florence Hartmann, gegenüber der Belgrader Tageszeitung „Vecernje novosti“ (Dienstag-Ausgabe). Die Anklage habe seit 2001 von ihren Quellen immer wieder diese Information erhalten, so die Sprecherin von Carla del Ponte.


    Gegenüber dem US-Sender „Voice of America“ setzte sich Hartmann in der Sendung in serbischer Sprache unterdessen für die Anwendung des so genannten Bosnien-Modells auf serbische ICTY-Angeklagte ein. Dabei geht es um die Beschlagnahmung des gesamten Eigentums und die Einfrierung der Bankkonten von Angeklagten, die sich auf der Flucht befinden.


    Mladic habe bis Mitte November in Serbien eine Militärpension erhalten. Ein Sohn von ihm habe die Pension bis dahin monatlich abgeholt, berichteten Zeitungen am Dienstag in Belgrad laut der Deutschen Presseagentur (dpa) unter Berufung auf Verteidigungsminister Zoran Stankovic. Rund 1.500 weitere frühere Soldaten und Offiziere der bosnischen Serben-Armee beziehen nach Darstellung des Ministers ebenfalls Militärpensionen in Serbien, obwohl sie außerhalb Serbiens eingesetzt waren.

    Die Unterstützungen für Angehörige der bosnisch-serbischen Armee dürfte die vom UNO-Tribunal verfolgte Anklage unterstützen, Belgrad habe den Militärapparat der bosnischen Serben kontrolliert. Diese Frage spielt eine große Rolle bei der Klage von Bosnien-Herzegowina gegen Serbien auf Kriegsentschädigungen.

    Wie der serbisch-montenegrinische Verteidigungsminister am Dienstag laut der Nachrichtenagentur Tanjug sagte, seien die Zahlungen an Mladic erst durch eine Untersuchung bekannt geworden und mittlerweile gestoppt worden. „Es gab Gesetzesverstöße bei der Zahlung von Mladic’ Pension. Bis das gelöst ist, wird sie nicht ausgezahlt“, sagte Zoran Stankovic, ohne Details zu nennen.

    Kritiker der Regierung könnten die Zahlungen auch als Beweis dafür ansehen, dass Mladic hochrangige Unterstützer im serbischen Militär hat. Der Sohn des Ex-Generals wurde Stankovic zufolge im Jahr 2002 ermächtigt, die Pension zu beheben. Damals tauchte der ehemalige Militärführer der bosnischen Serben unter, um einer Festnahme zu entgehen. Vom ICTY wurde er 1995 unter anderem wegen Völkermordes in der einstigen ostbosnischen Moslem-Enklave Srebrenica angeklagt. Bei dem Massaker kamen rund 7.8000 Menschen zu Tode. Zudem soll er sich wegen der Belagerung Sarajevos verantworten, bei der mehr als 10.000 Menschen - die meisten Zivilisten - ums Leben kamen.

    Mladic’ Auslieferung ist eine der wichtigsten Bedingungen, die Serbien auf dem Weg in Richtung NATO und EU zu erfüllen hat. Die Regierung in Belgrad hat mehrfach den Verdacht zurückgewiesen, seinen Aufenthaltsort zu

  2. #42

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Tauli
    Zitat Zitat von TigerS
    Zitat Zitat von Tauli
    Zitat Zitat von TigerS
    OOOO jetzt sei doch net so ich meins doch net böse warum willst mir jetzt net sagen ich hör mir das an ich bin nicht alwissent also belehre mich gvieleicht weckst ja was in mir also ich habe nichts von diesem dorf gehört das da was pasiert ist ? also was ist dein problem
    Pahhh.........ich als Albaner weiss das sogar!
    ja dann kanst du es mri ja verklickern ? ich habe in meine ganzen leben noch nie von dieser stadt oder dorf gehört und kein serbe denn ich kenne hat mir was von da erzählt also bitte leg loss
    Also es ist ganz einfach.........es geht um.......................ähmmmm.....also lediglich gehts ja um.............................ähmm diese..................ähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhm..... .............sorry muss weg.



    Kein Schimmer!
    8)

  3. #43

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    NATO:
    Täter, Kläger und Richter in einem.
    Serbenmörder werden freigesprochen.
    Sagt schön Danke Shipos.

  4. #44

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Karadjordje
    NATO:
    Täter, Kläger und Richter in einem.
    Serbenmörder werden freigesprochen.
    Sagt schön Danke Shipos.

  5. #45

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    Wessen Brot ich krieg, ...

    NATO-Sprecher Dr. Jamie Shea, 17.05.1999
    Pressekonferenz in Brüssel:
    "As you know, without NATO countries there would be no International Court of Justice, nor would there be any International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia because NATO countries are in the forefront of those who have established these two tribunals, who fund these tribunals and who support on a daily basis their activities. We are the upholders, not the violators, of international law."

    "Wie sie wissen, gäbe es ohne NATO-Länder weder einen Internationalen Gerichtshof, noch gäbe es ein Internationales Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien [ITCY] weil die NATO-Länder an der vordersten Front sind, von denen, die diese 2 Tribunale gegründet haben, welche diese Tribunale finanzieren und welche auf täglicher Basis deren Aktivitäten unterstützen. Wir sind die Aufrechterhalter und nicht die Verletzer des internationalen Rechts."


    Quelle: NJATO
    ...dessen Lied ich sing.

  6. #46

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    So Shipos, stellt euch vor Djen Hjag würde eure Terroristen als Verbrecher verurteilen, wie rechtmässig wäre da wohl der Krieg 1999 gegen BR Jugoslawien gewesen, welche Partei hätte da wohl recht behalten :?:


    Also drückt man da noch ein Auge zu.

  7. #47

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Karadjordje
    Wessen Brot ich krieg, ...

    NATO-Sprecher Dr. Jamie Shea, 17.05.1999
    Pressekonferenz in Brüssel:
    "As you know, without NATO countries there would be no International Court of Justice, nor would there be any International Criminal Tribunal for the former Yugoslavia because NATO countries are in the forefront of those who have established these two tribunals, who fund these tribunals and who support on a daily basis their activities. We are the upholders, not the violators, of international law."

    "Wie sie wissen, gäbe es ohne NATO-Länder weder einen Internationalen Gerichtshof, noch gäbe es ein Internationales Kriegsverbrechertribunal für das ehemalige Jugoslawien [ITCY] weil die NATO-Länder an der vordersten Front sind, von denen, die diese 2 Tribunale gegründet haben, welche diese Tribunale finanzieren und welche auf täglicher Basis deren Aktivitäten unterstützen. Wir sind die Aufrechterhalter und nicht die Verletzer des internationalen Rechts."


    Quelle: NJATO
    ...dessen Lied ich sing.
    NATO= Nazistische Amerikanische Terroristenorganisation Orthodoxenmörder

  8. #48

    Registriert seit
    11.12.2004
    Beiträge
    1.484
    "Vom 24. März bis 9. Juni 1999 wurden rund 38000 Einsätze gegen militärische und zivile Ziele in der südserbischen Provinz Kosovo und in anderen Teilen Jugoslawiens geflogen. 14 der 19 NATO-Mitgliedsstaaten beteiligten sich an den Bombardements und den vorbereitenden Militäroperationen am Boden. ... Eine Analyse vom Mai 1999 zeigt, daß sich nur 40 Prozent der Ziele direkt auf das Militär bezogen (25 Prozent serbisches Militär, 15 Prozent Luftverteidigung), während der überwiegende Rest eher zivile Ziele wie Straßen, Brücken, Fabriken, die Stromversorgung, Ölraffinerien und -lager sowie Kommunikationseinrichtungen umfaßte."

    Spektrum der Wissenschaft, Januar 2000, Seite 90, Rubrik Forschung und Gesellschaft


    13.6.00

    Gegen NATO wird nicht ermittelt

    Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag sieht zur Zeit keinen Anlaß für Ermittlungen gegen die NATO wegen angeblicher Kriegsverbrechen während des Kosovo-Krieges. Es lägen keine Beweise dafür vor, daß die NATO bei der 78-tägigen Offensive absichtlich auf Zivilisten gezielt habe, heißt es in einem Bericht des Tribunals für das ehemalige Jugoslawien. In einer 13 Monate andauernden Untersuchung wurden entsprechende Vorwürfe der jugoslawischen Regierung und mehrerer Menschenrechtsorganisationen von einem Ausschuß überprüft und nun zurückgewiesen.
    Na ich bezahl mein eigenes Gericht damit es mich selbst bestraft ... haha.

  9. #49

    Registriert seit
    01.01.2006
    Beiträge
    2.357
    Zitat Zitat von Karadjordje
    "Vom 24. März bis 9. Juni 1999 wurden rund 38000 Einsätze gegen militärische und zivile Ziele in der südserbischen Provinz Kosovo und in anderen Teilen Jugoslawiens geflogen. 14 der 19 NATO-Mitgliedsstaaten beteiligten sich an den Bombardements und den vorbereitenden Militäroperationen am Boden. ... Eine Analyse vom Mai 1999 zeigt, daß sich nur 40 Prozent der Ziele direkt auf das Militär bezogen (25 Prozent serbisches Militär, 15 Prozent Luftverteidigung), während der überwiegende Rest eher zivile Ziele wie Straßen, Brücken, Fabriken, die Stromversorgung, Ölraffinerien und -lager sowie Kommunikationseinrichtungen umfaßte."

    Spektrum der Wissenschaft, Januar 2000, Seite 90, Rubrik Forschung und Gesellschaft


    13.6.00

    Gegen NATO wird nicht ermittelt

    Das UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag sieht zur Zeit keinen Anlaß für Ermittlungen gegen die NATO wegen angeblicher Kriegsverbrechen während des Kosovo-Krieges. Es lägen keine Beweise dafür vor, daß die NATO bei der 78-tägigen Offensive absichtlich auf Zivilisten gezielt habe, heißt es in einem Bericht des Tribunals für das ehemalige Jugoslawien. In einer 13 Monate andauernden Untersuchung wurden entsprechende Vorwürfe der jugoslawischen Regierung und mehrerer Menschenrechtsorganisationen von einem Ausschuß überprüft und nun zurückgewiesen.
    Na ich bezahl mein eigenes Gericht damit es mich selbst bestraft ... haha.
    hehe

  10. #50

    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    2.438
    ihr jugos habt nen lustigen humor muss schon sagen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 06.04.2010, 17:09
  2. Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 19:13
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.01.2006, 20:05
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 30.04.2005, 04:07
  5. Del-Ponte: Weitere Anklagen gegen UCK-Terroristen
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2004, 17:38