BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Was ist Demokratie

Erstellt von Jehona_e_Rahovecit, 28.08.2008, 13:05 Uhr · 29 Antworten · 2.868 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Toni Maccaroni

    Registriert seit
    24.06.2007
    Beiträge
    7.155
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Hahahahaha ich zitiere Rosseau, ich Klugscheißer


    P.S.: An deinen Beitrag habe ich nichts geändert; verklickt.

  2. #22
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Einen Post vor deinem habe ich so einiges erwähnt:

    Also in der Schweiz funktionierts eben doch, wenn das ganze Volk herrscht.
    In Amerika hingegen nicht. Da regen sich 2/3 der US-Bürger über den Irak-Krieg auf und sind machtlos, weil Bush herrscht und sie ausharren müssen, bis seine Zeit vorbei ist. Das ist für mich nicht unbedingt Demokratie, wenn dem Volk die Hände bei einer Sache gebunden sind und man nichts machen kann.
    Stimme dir irgendwie zu.

  3. #23
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Wenn du wüsstest was direkt und indirekte Demokratie ist, dann würdest du bestimmt nicht so von der Demokratie denken.
    Ist aber nunmal so. In der Theorie übt das Volk die Macht aus, in der Praxis jedoch die Wirtschaftslobbyisten, korrupte Politiker und Funktionäre die dem Pöbel Gerechtigkeit, Volkssouveränität und freie Wahlen vorgaukeln.
    Tatsächlich geht doch die ganze Macht vom Volke aus, da der Pöbel in der voranschreitenden Volksverdummung und in seiner dekadenten Selbstherrlichkeit vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht und in seiner Tatenlosigkeit diesen Geiern eine legitime Plattform gibt.

    Du siehst also, dass unser heutiges Verständnis von Demokratie stark von dem der alten Griechen oder den klugen Köpfen der Aufklärung variiert. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und, dass du wegen mir nicht von Kerner rausgeworfen wirst.

  4. #24
    Jehona_e_Rahovecit
    Zitat Zitat von Sousuke-Sagara Beitrag anzeigen
    Ist aber nunmal so. In der Theorie übt das Volk die Macht aus, in der Praxis jedoch die Wirtschaftslobbyisten, korrupte Politiker und Funktionäre die dem Pöbel Gerechtigkeit, Volkssouveränität und freie Wahlen vorgaukeln.
    Tatsächlich geht doch die ganze Macht vom Volke aus, da der Pöbel in der voranschreitenden Volksverdummung und in seiner dekadenten Selbstherrlichkeit vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht und in seiner Tatenlosigkeit diesen Geiern eine legitime Plattform gibt.

    Du siehst also, dass unser heutiges Verständnis von Demokratie stark von dem der alten Griechen oder den klugen Köpfen der Aufklärung variiert. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und, dass du wegen mir nicht von Kerner rausgeworfen wirst.
    Es gibt doch:Volksentscheide,Bürgerentscheide.Daran ist das Volk direkt beteiligt.Es wer auf dem Stuhl sitzt und wer nicht und es gibt Gesetze an die sich die Volksvertretet halten müssen, wenn sie dies nicht tun und dabei erwischt werden müssen sie bestraft werden und das werden diejenigen, die erwischt werden.

  5. #25
    Avatar von Sousuke-Sagara

    Registriert seit
    30.08.2005
    Beiträge
    7.770
    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Es gibt doch:Volksentscheide,Bürgerentscheide.Daran ist das Volk direkt beteiligt.
    Yeah, Volksentscheidungen die im Endeffekt keine Gewichtung haben.
    Ein Beispiel: Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir in der BRD gefragt wurden ob wir der EU-Verfassung zustimmen.

    Zitat Zitat von Kristalli_i_Rahovecit Beitrag anzeigen
    Es wer auf dem Stuhl sitzt und wer nicht und es gibt Gesetze an die sich die Volksvertretet halten müssen, wenn sie dies nicht tun und dabei erwischt werden müssen sie bestraft werden und das werden diejenigen, die erwischt werden.
    11. Gebot, ein paar Connections mit den richtigen Leuten und fertig. Das Volk ist inzwischen eh verblödet genug, dass es nichts merkt. So ist es zumindest in den meisten EU Staaten inklusive Deutschland. Kann sein, dass die Lage in Ländern wie Kanada, Singapur oder Norwegen ein bisschen anders ist.

  6. #26
    Crane
    Ein großes Problem ist eben wie sich die Leute beeinflussen und ein Großteil de Wähler eben ihre Wahl treffen.

    Wenn man einem Menschen das Wahlrecht gibt, dann gibt man ihm nicht nur Freiheit, sondern auch Verantwortung. Und das ist es was viele nicht verstehen. Jede Freiheit ist auch mit einer Pflicht verbunden, aber das wird gerne übersehen und die Leute reißen sich darum möglichst "frei" zu sein, können ihre Pflichten aber nicht nachgehen.

    Eine Pflicht könnte sein, sich auch vorher wirklich über seine Möglichkeit zu wählen zu informieren. Stattdessen wählen ungalublich viele Leute aus dem Bauch heraus oder eben das, was ihre Familie auch wählt.
    Hinzu kommt die Macht der Medien, die ganz gezielt die Meinungen der Bürger beeinflussen kann. Und das wird heute dermaßen missbraucht, das es unerträglich ist. Für mich spiegeln Volksabstimmungen schon garnicht mehr die Meinung eines Volkes wieder, ganz egal worum es geht.

    Dazu gehören auch die Unabhängigkeitsbestrebungen, die heute so aktuell sind. Da wird immer erwähnt, dass eie riesige Mehrheit für eine Unabhängigkeit wäre. Die meisten Menschen wissen garnicht was das ist und wirklich bedeutet, so ein Nationalgefühl wird ihnen von anderen mächtigen Gruppen eingepflanzt... und dann fangen diese Menschen an, für Dinge zu kämpfen, die garnicht in ihrem Interesse sind. Das ist im Kosovo, in Montnegro, in Abchasien und Südossetien und sogar in Palästina der Fall.

    Eine Diktatur kann eine bessere Regierungsform sein, genaugenommen eine effektivere und schnellere. Das Wort stammt aus dem Lateinischen. In Krisenzeiten gaben die beiden Konsuln Roms ihre Macht an den Diktator ab, der jede Entschiedung alleine und schnell treffen konnte und diese sofort umgesetzt wurde um das Land aus der Krise zu befreien.
    Das Problem einer Diktatur ist jedoch folgendes. Es ist egal, wie viele gute Regierunge, Könige oder einfach Herrscher ein Land hatte. Kommt nur ein einziger, der schlecht ist, so kann er in wenigen Jahren alles zunichte machen was Generationen vor ihm aufgebaut haben. Und so ist es in der Weltgeschichte auch schon unzählige Male passiert.

    Demokratie bedeutet nicht, dass das Volk seinen "Anführer" wählt, sondern, dass es ihn wieder abwählen kann! Denn abwählen ist viel wichtiger als wählen, das sollte einem klar sein. Ansonsten könnte man sogar Hitler oder Mugabe einen Demokraten nennen. Schließlich haben sie sich ja demokratisch wählen lassen. Demokraten wären sie erst, wenn sie sich auch abwählen lassen hätten.

  7. #27

    Registriert seit
    06.06.2008
    Beiträge
    800
    Demokratie heißt eigentlich sowas wie Volksherrschaft oder Volksmacht.

    Die Bedeutung hat sich jedoch gewandelt. Heute darf "das Volk" in BRD z.B. alle 4 Jahre ein Kreuzchen auf einen Zettelchen machen und so bestimmen wer für das Volk eine Politik macht, die das Volk überhaupt nicht will.
    In Einer Demokratie darf man sich aussuchen, welche Schwanzlutscher dem Volk die Politik verkaufen, die große Konzerne machen.
    Demokratie hat niemals wahrhaftig existiert, sondern ist lediglich ein Ideal, welches die Menschheit anzustreben versucht.
    Ideale sind in der Regel nie zu erreichen, trotzdem sollte man sich an ihnen orientieren.
    Die Demokratie in der Antike ist schließlich auch auf dem Rücken der Sklaven entstanden, sonst hätte wohl niemand damals die Zeit gehabt sich über diverse Dinge Gedanken zu machen.
    Wenn jemand meint Demokratie würde aber tatsächlich existieren, möchte ich ihn/sie fragen wo das "mächtige Volk denn nun leben soll ???
    Ich habe dieses bis zum heutigen Tage nicht erkennen können...

  8. #28

    Registriert seit
    20.07.2008
    Beiträge
    1.024
    Zitat Zitat von acttm Beitrag anzeigen
    Es gibt 2 verschiedene Demokratien. Die direkte Demokratie und die indirekte Demokratie(auch parlamentarische Demokratie gennant) . Ganz allgemein heisst Demokratie dass, das Volk selbst bestimmen darf.
    demo heisst volk, kratie herrschaft
    die sogenannte indirekte demokratie ist eben keine demokratie sondern nur eine maske

    die politiker spielen einfach und vermischen die parlamentarische herrschaft mit volksherrschaft.

    parlamentarische Demokratie = parlamentarische Volksherrschaft
    wie soll man das verstehen??
    jedenfals sie sagen etwas meinen aber ganz etwas anderes
    im westen wird die demokratie auch als freiheit verstanden
    das heisst alles was nichtwestlich ist, ist undemokratisch...

  9. #29
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.115
    Demokratie ist nicht das Beste aber das Beste was wir im Moment haben.

  10. #30
    Avatar von Dubioza

    Registriert seit
    02.11.2014
    Beiträge
    2.168
    demokratija kommt aus dem šatrovački dialekt.

    demokra ti i ja!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Religion vs Demokratie
    Von Amphion im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 31.01.2017, 19:34
  2. USA - Demokratie?
    Von Slavo im Forum Politik
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 28.12.2011, 09:25
  3. Totengräber der demokratie
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.05.2008, 13:17
  4. Russische Demokratie
    Von Komplementär im Forum Politik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 02.03.2008, 12:57
  5. russische demokratie
    Von skenderbegi im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.06.2007, 13:18