BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 79 von 86 ErsteErste ... 2969757677787980818283 ... LetzteLetzte
Ergebnis 781 bis 790 von 856

denkmal der ucpmb im presevo

Erstellt von Novljanin, 26.12.2012, 22:04 Uhr · 855 Antworten · 50.305 Aufrufe

  1. #781
    Avatar von GOJIM

    Registriert seit
    14.10.2009
    Beiträge
    5.604
    Zitat Zitat von Singidunum Beitrag anzeigen
    Es wurde ohne Genehmigung aufgestellt. Man hat ja im Nachinein versucht es zu legalisieren.



    soso, laut paar serben hier haben die albaner alles selbst in der hand, was sie aus ihren gebieten machen und jetzt kommst du und sagst die brauchen für stück stein eine bewilligung aus belgrad.

  2. #782
    Shan De Lin
    die diskussion läuft ja immer noch

  3. #783
    Avatar von FloKrass

    Registriert seit
    02.12.2011
    Beiträge
    9.966
    1. Wurde die UCPMB und ihre Kämpfer durch den serbischen Staat im Abkommen von Koncul amnestiert, sodass sie überhaupt nicht mehr als kriminell und Staatsfeindlich gelten können.

    2. Braucht die Kommunalverwaltung keine Genehmigung, um ein Gedenkstein zu errichten, denn nach den serbischen Gesetzen fällt eine kutlurelle Tätigkeit in die Sachkompetenz der regionalen Kommunalverwaltung (samt Finanzierung).

    Dass der serbische Staat Gesetze missachtet, um dadurch Minderheiten zu unterdrücken ist keine Neuheit ( 1989-Verfassung des Kosovo-Milosvic). Eine solche Politik, wie sie Dacic führt, ist lediglich die Fortführung der Milosevic-Politik aus den 90er Jahren. Die Albaner haben sich wieder einmal sehr naiv gezeigt, in dem sie geglaubt, dass sie mit Serbien verhandeln können und zu gerechten Ergebnisen gelangen werden.

    Der nächste Schritt sollte die Unterbrechung der Beziehungen der albanischen Kommunen in Serbien zum serbischen Staat sein und die Hinwendung zu Albanien und Kosovo, als Garanten ihrer Sicherheit. Das erscheint auch nicht unmöglich, da diese Kommunen direkt zu KS angrenzen und über KS zu Albanien freien Zugang haben. Erst wenn Serbien, unter Vermittlung und Garantie der internationalen Gemeinschaft weitreichende Minderheitenrechte gewährt, sollte die Bezieuhngen zur Zentralmacht in Belgrad aufgenommen werden.

  4. #784

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von LS_89 Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht.
    Reden (bzw. Singen) ist eine Sache und Handeln wiederrum eine andere.
    ja stimmt. Ich schäme mich auch manchmal, dass ich hier immer so labber, aber fast nie auf Demos war oder sonstiges Handeln betrieben hab. Aber diesen Sommer hab ich mir vorgenommen bei einer Demo der VV mitzugehen

  5. #785

    Registriert seit
    17.12.2011
    Beiträge
    1.070
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    1. Wurde die UCPMB und ihre Kämpfer durch den serbischen Staat im Abkommen von Koncul amnestiert, sodass sie überhaupt nicht mehr als kriminell und Staatsfeindlich gelten können.

    2. Braucht die Kommunalverwaltung keine Genehmigung, um ein Gedenkstein zu errichten, denn nach den serbischen Gesetzen fällt eine kutlurelle Tätigkeit in die Sachkompetenz der regionalen Kommunalverwaltung (samt Finanzierung).

    Dass der serbische Staat Gesetze missachtet, um dadurch Minderheiten zu unterdrücken ist keine Neuheit ( 1989-Verfassung des Kosovo-Milosvic). Eine solche Politik, wie sie Dacic führt, ist lediglich die Fortführung der Milosevic-Politik aus den 90er Jahren. Die Albaner haben sich wieder einmal sehr naiv gezeigt, in dem sie geglaubt, dass sie mit Serbien verhandeln können und zu gerechten Ergebnisen gelangen werden.

    Der nächste Schritt sollte die Unterbrechung der Beziehungen der albanischen Kommunen in Serbien zum serbischen Staat sein und die Hinwendung zu Albanien und Kosovo, als Garanten ihrer Sicherheit. Das erscheint auch nicht unmöglich, da diese Kommunen direkt zu KS angrenzen und über KS zu Albanien freien Zugang haben. Erst wenn Serbien, unter Vermittlung und Garantie der internationalen Gemeinschaft weitreichende Minderheitenrechte gewährt, sollte die Bezieuhngen zur Zentralmacht in Belgrad aufgenommen werden.
    Endlch ist er wieder da , mag es deine Beiträge zu lesen : )

  6. #786
    benutzer1
    vatrena: dass die ethn. säuberung, die "der staat" angestrebt hat, nicht realisiert werden konnte, missfällt dir anscheinend oder wie soll ich deine auf meinen beitrag bezogenen fragen sonst bitte verstehen?!

    ich frage mich immer wieder, wer hier versucht etw. zu relativieren oder verleugnen, aber dann lauthals schreit "ihr lügner!".

  7. #787

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Ich finde berisha22 und Catty sollten sich aufn Kaffee treffen

  8. #788
    benutzer1
    Zitat Zitat von Babsi Beitrag anzeigen
    Ich finde berisha22 und Catty sollten sich aufn Kaffee treffen
    da kann ich ja gleich mit legjia n kaffee trinken gehen...

  9. #789

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von Catty Beitrag anzeigen
    da kann ich ja gleich mit legjia n kaffee trinken gehen...
    was soll des? unterstell mir nicht ich wäre ein Serbienunterstützer. Ich bin kein Hund, den du irgendwelche Sachen an den Kopf schmeißen. Ich bin verdiene es mindestens so wie du, dass mir nichts unterstellt wird.

  10. #790
    Avatar von Novljanin

    Registriert seit
    26.06.2011
    Beiträge
    1.394
    Zitat Zitat von FloKrass Beitrag anzeigen
    1. Wurde die UCPMB und ihre Kämpfer durch den serbischen Staat im Abkommen von Koncul amnestiert, sodass sie überhaupt nicht mehr als kriminell und Staatsfeindlich gelten können.

    2. Braucht die Kommunalverwaltung keine Genehmigung, um ein Gedenkstein zu errichten, denn nach den serbischen Gesetzen fällt eine kutlurelle Tätigkeit in die Sachkompetenz der regionalen Kommunalverwaltung (samt Finanzierung).

    Dass der serbische Staat Gesetze missachtet, um dadurch Minderheiten zu unterdrücken ist keine Neuheit ( 1989-Verfassung des Kosovo-Milosvic). Eine solche Politik, wie sie Dacic führt, ist lediglich die Fortführung der Milosevic-Politik aus den 90er Jahren. Die Albaner haben sich wieder einmal sehr naiv gezeigt, in dem sie geglaubt, dass sie mit Serbien verhandeln können und zu gerechten Ergebnisen gelangen werden.

    Der nächste Schritt sollte die Unterbrechung der Beziehungen der albanischen Kommunen in Serbien zum serbischen Staat sein und die Hinwendung zu Albanien und Kosovo, als Garanten ihrer Sicherheit. Das erscheint auch nicht unmöglich, da diese Kommunen direkt zu KS angrenzen und über KS zu Albanien freien Zugang haben. Erst wenn Serbien, unter Vermittlung und Garantie der internationalen Gemeinschaft weitreichende Minderheitenrechte gewährt, sollte die Bezieuhngen zur Zentralmacht in Belgrad aufgenommen werden.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 01:19
  2. AlbaMuslims in den Ferien in Presheva (Presevo)
    Von AlbaMuslims im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 16:35
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 16:37
  4. Presevo
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 18:39
  5. Anschlag auf Polizisten im Presevo-Tal !
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 14:33