BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 86 ErsteErste ... 4567891011121858 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 856

denkmal der ucpmb im presevo

Erstellt von Novljanin, 26.12.2012, 22:04 Uhr · 855 Antworten · 50.384 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    27.12.2011
    Beiträge
    503
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    wie bitte??????

    albaner waren doch diejenigen die hitler und sein reich vergöttert haben,weil hitler pro grossalbanien war.
    serben haben auf dem balkan am meisten unter hitler gelitten und ihn bis zum ende bekämpft.

    serbische gesetze von heutzutage mit denen aus dem 3ten reich zu vergleichen,zeugt nicht gerade von durchblick und intelligenz.

    die eu wird es schon als vermittler richten.
    Es war ein Beispiel um dir zu zeigen, dass ein Gesetz nur weil es ein Gesetz ist, nicht unbedingt gerecht sein muss. Den Rest habe ich nicht gemeint.

  2. #72
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    wie bitte??????

    albaner waren doch diejenigen die hitler und sein reich vergöttert haben,weil hitler pro grossalbanien war.
    serben haben auf dem balkan am meisten unter hitler gelitten und ihn bis zum ende bekämpft.

    serbische gesetze von heutzutage mit denen aus dem 3ten reich zu vergleichen,zeugt nicht gerade von durchblick und intelligenz.

    die eu wird es schon als vermittler richten.

    Dass die Serben unter den Faschisten litten ist kaum zu bestreiten.
    ich weiß allerdings nicht ob ich damit ein primitives Weltbild zerstöre, aber die Albaner kämpften bei den Tito-Partisanen, unter Hoxhas Partisanen
    und bei den Ballista gegen die Faschisten. Ein Marionettenstaat ,wie in Kroatien beispielsweise,konnte bei uns nie installiert werden.

  3. #73

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    wie bitte??????

    albaner waren doch diejenigen die hitler und sein reich vergöttert haben,weil hitler pro grossalbanien war.
    serben haben auf dem balkan am meisten unter hitler gelitten und ihn bis zum ende bekämpft.

    serbische gesetze von heutzutage mit denen aus dem 3ten reich zu vergleichen,zeugt nicht gerade von durchblick und intelligenz.

    die eu wird es schon als vermittler richten.
    Das Serbische Freiwilligenkorps (serbisch: Српски Добровољачки Корпус/Srpski Dobrovoljački Korpus, abgekürzt: SDK) war eine politische Miliz in Serbien während des Zweiten Weltkrieges. Sie ging aus der faschistischen ZBOR-Bewegung hervor und bot sich den deutschen Besatzern zur Bekämpfung der Aufständischen an.

    Serbisches Freiwilligenkorps


    Anzahl der Formation:

    15. September 1941: 300-400
    1. November 1941: 2700
    15. Februar 1942: 3685
    Januar 1943: 4000
    Oktober-November 1943: 5000-6000
    21. August 1944: 9886
    März 1945: 9.000 bis 10.000
    Mai 1945: 5000-6000














    There was a Serbisches Freiwilligen-Korps that was finally transfered to the Waffen-SS, see these documents from the Org.Abt./Gen.Stab.d.H.:




    Here an Interesting picture Chetnik of Dinaric Division with 7ª SS-Gebirgsdivision "Prinz Eugen"


  4. #74

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    1.232
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Weil du die paramilitärischen Einheiten,die durch die Dörfer gezogen sind,Kinder und Frauen töteten,und vor denen sogar
    die serbischen Mitlitärs sich ekelten und sie verabscheuten,nicht mit den UCK-Kämpfern vergleichen kannst,die ,die exekutiven Kräfte
    des Milosevic-Regimes bekämpften. Du vergleichst den Albaner der zum Gewehr griff,weil ihm sein Leben zur Hölle gemacht wurde
    mit dem Serben,der zum Gewehr griff um auf 2 Promille durch albanische Siedlungen zu ziehen um in seinem dreckigen Dasein eine Beschäftigung zu suchen.


    Es ist einfach Parallel zu ziehen,wenn du dich mit den Details nicht auseinandersetzt.
    Moruk, es gibt und gab sicherlich ordentliche paramilitärische Einheiten die die Serben vor Übergriffen geschützt haben und erzähl mir nicht das es keine Übergriffe auf serb. Dörfer gab.

    Aufjedenfall würde man niemals zulassen das solche Statuen dann stehen würden von diesen srb. Helden.

  5. #75

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Leorit Beitrag anzeigen
    Dass die Serben unter den Faschisten litten ist kaum zu bestreiten.
    ich weiß allerdings nicht ob ich damit ein primitives Weltbild zerstöre, aber die Albaner kämpften bei den Tito-Partisanen, unter Hoxhas Partisanen
    und bei den Ballista gegen die Faschisten. Ein Marionettenstaat ,wie in Kroatien beispielsweise,konnte bei uns nie installiert werden.
    die albaner unter den partisanen waren nur sehr gering vertreten,erst als abzusehen war das die partisanen gewinnen würden,gab es einen zulauf der albaner richtung partisanen.
    immerhin hatten die albaner eine ss division.
    und die mehrheit der albaner fanden hitler damals bestimmt toll,so wie heutzutage auch,nur die wennigsten geben das aber offen zu.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Prekë Kuçi Beitrag anzeigen
    Das Serbische Freiwilligenkorps (serbisch: Српски Добровољачки Корпус/Srpski Dobrovoljački Korpus, abgekürzt: SDK) war eine politische Miliz in Serbien während des Zweiten Weltkrieges. Sie ging aus der faschistischen ZBOR-Bewegung hervor und bot sich den deutschen Besatzern zur Bekämpfung der Aufständischen an.

    Serbisches Freiwilligenkorps


    Anzahl der Formation:

    15. September 1941: 300-400
    1. November 1941: 2700
    15. Februar 1942: 3685
    Januar 1943: 4000
    Oktober-November 1943: 5000-6000
    21. August 1944: 9886
    März 1945: 9.000 bis 10.000
    Mai 1945: 5000-6000














    There was a Serbisches Freiwilligen-Korps that was finally transfered to the Waffen-SS, see these documents from the Org.Abt./Gen.Stab.d.H.:




    Here an Interesting picture Chetnik of Dinaric Division with 7ª SS-Gebirgsdivision "Prinz Eugen"



    wenn schon die albaner,bosniaken und kroaten SS divisionen hatten,warum nicht auch die serben?????

    hauptsache ist doch das 80% der partisanen,serben waren.

  6. #76

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die albaner unter den partisanen waren nur sehr gering vertreten,erst als abzusehen war das die partisanen gewinnen würden,gab es einen zulauf der albaner richtung partisanen.
    immerhin hatten die albaner eine ss division.
    und die mehrheit der albaner fanden hitler damals bestimmt toll,so wie heutzutage auch,nur die wennigsten geben das aber offen zu.
    Ach und eine serbische SS gab es also nicht ??
    Serbisches Freiwilligen-Korps der SS
    Serbisches Freiwilligenkorps

    Die Albaner wollten sich die Hilfe der Deutschen nur zu Nutze machen um die Morde und Vertreibungen durch die Serben
    zu beenden. Bei den Albanern hieß es immer schlimmer als die Serben können selbst Tiere oder gar die Deutschen Nazis
    nicht sein. Aber viele Serben waren einfach zu Hitler-fanatisch und das klappte somit nicht.
    Die albanische SS hat teilweise sogar gegen die Nazis gekämpft und die nirgendwo in Europa gab es nach dem Krieg mehr
    Juden als in Albanien (einschließlich Kosova).
    Das erzählen die Juden selbst:

    Dokumentarfilm: Die Rettung der Juden in Albanien

  7. #77
    Avatar von Ibrišimović

    Registriert seit
    30.11.2005
    Beiträge
    3.564
    Zitat Zitat von Prekë Kuçi Beitrag anzeigen
    Ach und eine serbische SS gab es also nicht ??
    Serbisches Freiwilligen-Korps der SS
    Serbisches Freiwilligenkorps

    Die Albaner wollten sich die Hilfe der Deutschen nur zu Nutze machen um die Morde und Vertreibungen durch die Serben
    zu beenden. Bei den Albanern hieß es immer schlimmer als die Serben können selbst Tiere oder gar die Deutschen Nazis
    nicht sein. Aber viele Serben waren einfach zu Hitler-fanatisch und das klappte somit nicht.
    Die albanische SS hat teilweise sogar gegen die Nazis gekämpft und die nirgendwo in Europa gab es nach dem Krieg mehr
    Juden als in Albanien (einschließlich Kosova).
    Das erzählen die Juden selbst:

    Dokumentarfilm: Die Rettung der Juden in Albanien
    Zur Blütezeit hatten diese serbischen "Freiwilligen-Korps" aber nur 6000 Mann.

    Und was die Judenrettung angeht:

    Anzahl der Gerechten nach Nationalitäten

    Mit Stand Ende 2011 trugen 24.355 Männer und Frauen einschließlich ihrer Familienangehörigen, die gemeinsam Juden beim Überleben geholfen haben, die Ehrenbezeichnung. Sie stehen für über 8.000 authentische Berichte einer Rettung.
    Stand 1. Januar 2012[4]

    Nur 69 Albaner....

    - - - Aktualisiert - - -

  8. #78

    Registriert seit
    15.04.2012
    Beiträge
    5.631
    Zitat Zitat von Oh_Mann Beitrag anzeigen


    Zur Blütezeit hatten diese serbischen "Freiwilligen-Korps" aber nur 6000 Mann.

    Und was die Judenrettung angeht:

    Anzahl der Gerechten nach Nationalitäten

    Mit Stand Ende 2011 trugen 24.355 Männer und Frauen einschließlich ihrer Familienangehörigen, die gemeinsam Juden beim Überleben geholfen haben, die Ehrenbezeichnung. Sie stehen für über 8.000 authentische Berichte einer Rettung.
    Stand 1. Januar 2012[4]

    Nur 69 Albaner....

    Süß...
    Wie wäre es wenn du dir was authenitisches anschaust und keinen billigen Wiki-Beitrag.
    Hier erzählen Juden selbst wie ihre Familien gerettet wurden und das in Jüdischen Kreisen
    Albanien als Rettungsland empfohlen wurde. Selbst Albert Einstein hat sein Leben den Albanern zu verdanken.

    Die Rettung der Juden in Albanien - Dokumentarfilm

    02.12.12

    von Max Brym

    Im Jahr 2009 wurde der Dokumentarfilm „Die Rettung der Juden in Albanien“ von Dardan Islami und Allush Gashi über die Rettung der Juden in Albanien und Kosova fertiggestellt. Wer weiß schon noch, dass der große deutsche Jude Albert Einstein über Albanien in die USA flüchten konnte. Vor der faschistischen Besatzung 1939 lebten in Albanien 200 Juden nach der Befreiung vom Faschismus 2000.
    Dies ist ein einmaliger Fall in Europa. Der Film hat jeweils albanische oder englische Untertitel. Der Film beinhaltet Gespräche mit Überlebenden und zeigt Dokumente auch aus der zentralen Holocaust Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem.


    http://www.youtube.com/watch?v=eZ8szhccfZM

    http://www.youtube.com/watch?feature...&v=eZ8szhccfZM

  9. #79
    Leo
    Avatar von Leo

    Registriert seit
    25.06.2010
    Beiträge
    3.440
    Zitat Zitat von TAHA Beitrag anzeigen
    Moruk, es gibt und gab sicherlich ordentliche paramilitärische Einheiten die die Serben vor Übergriffen geschützt haben und erzähl mir nicht das es keine Übergriffe auf serb. Dörfer gab.

    Aufjedenfall würde man niemals zulassen das solche Statuen dann stehen würden von diesen srb. Helden.
    Erzähl mir von diesen Übergriffen.



    Wieso sollte man auch serbische Helden in Kosovo aufstellen bitte? Damit die Albaner sie bewundern können? Hörst du dir eigt selbst zu?
    Die Statuen der UCK in Preshev werden in albanischen Gebieten aufgestellt,nicht mitten in Beograd.
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    die albaner unter den partisanen waren nur sehr gering vertreten,erst als abzusehen war das die partisanen gewinnen würden,gab es einen zulauf der albaner richtung partisanen.
    immerhin hatten die albaner eine ss division.
    und die mehrheit der albaner fanden hitler damals bestimmt toll,so wie heutzutage auch,nur die wennigsten geben das aber offen zu.





    wenn schon die albaner,bosniaken und kroaten SS divisionen hatten,warum nicht auch die serben?????

    hauptsache ist doch das 80% der partisanen,serben waren.
    Eine Behauptung folgt dern anderen mois. Wie soll ich dich da ernst nehmen. "fanden bestimmt toll"

  10. #80

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    2.175
    Zitat Zitat von Prekë Kuçi Beitrag anzeigen
    Ach und eine serbische SS gab es also nicht ??
    Serbisches Freiwilligen-Korps der SS
    Serbisches Freiwilligenkorps

    Die Albaner wollten sich die Hilfe der Deutschen nur zu Nutze machen um die Morde und Vertreibungen durch die Serben
    zu beenden. Bei den Albanern hieß es immer schlimmer als die Serben können selbst Tiere oder gar die Deutschen Nazis
    nicht sein. Aber viele Serben waren einfach zu Hitler-fanatisch und das klappte somit nicht.
    Die albanische SS hat teilweise sogar gegen die Nazis gekämpft und die nirgendwo in Europa gab es nach dem Krieg mehr
    Juden als in Albanien (einschließlich Kosova).
    Das erzählen die Juden selbst:

    Dokumentarfilm: Die Rettung der Juden in Albanien

    Der deutsche Überfall auf Jugoslawien im April 1941 führte schnell zur Niederlage und zum Zusammenbruch des jugoslawischen Staates. Wie die Kroaten beteiligten sich auch die Albaner kaum an der Verteidigung des ungeliebten Staates. An der Aufteilung des eroberten Landes nahmen auch Deutschlands Verbündete Italien und Bulgarien teil. Kosovo und Teile Mazedoniens wurden mit dem bereits unter der Herrschaft des faschistischen Italien stehenden Albanien vereinigt. Die Zivilverwaltung lag in der Hand der Albaner, die nun ihrerseits als Rache die serbische Minderheit unterdrückten.
    Die Achsenmächte nutzten die Feindschaft zwischen den Balkanvölkern geschickt, um ihre Herrschaft in Südosteuropa zu stabilisieren. Die meisten Opfer hatten dabei die Serben zu beklagen, die der Rache ihrer albanischen, kroatischen und bulgarischen Nachbarn ausgeliefert waren. Nach dem Ausscheiden Italiens aus dem Krieg im Sommer 1943 besetzten die Deutschen das Kosovo. Elastisch modifizierten die Nazis ihre Rassenideologie, indem sie die Albaner zur höherwertigen Rasse im Vergleich zu den Slawen erklärten. Auf diese Weise gewannen sie einen großen Teil der Albaner für den Kampf gegen die jugoslawischen Partisanen.
    Seit 1943 war Kosovo zunehmend zum Aktionsgebiet jugoslawischer Partisanenverbände geworden. Ihre Angriffe auf die deutschen Truppen und die albanische Polizei wurden mehrfach durch die Ermordung serbischer Zivilisten vergolten. Personen, die im Verdacht standen, die Partisanen zu unterstützen, wurden auch in das kroatische KZ Jasenovac verschleppt. 1944 wurde die kosovo-albanische SS-Division Skanderbeg aufgestellt. Ihr Standort war Prizren, ihr hauptsächliches Operationsgebiet das Kosovo. In ihrem brutalen Vorgehen unterschied sie sich nicht von den deutschen Verbänden. So tötete sie am 28. Juli 1944 im Dorf Veliko 380 Ortsansässige (darunter 120 Kinder) und steckte 300 Häuser in Brand. Im April 1944 deportierte sie 300 Juden.



Seite 8 von 86 ErsteErste ... 4567891011121858 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 31.12.2012, 01:19
  2. AlbaMuslims in den Ferien in Presheva (Presevo)
    Von AlbaMuslims im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 28.07.2012, 16:35
  3. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 16:37
  4. Presevo
    Von MIC SOKOLI im Forum Balkan-Städte
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.2006, 18:39
  5. Anschlag auf Polizisten im Presevo-Tal !
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 01.11.2005, 14:33