BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 23 von 36 ErsteErste ... 1319202122232425262733 ... LetzteLetzte
Ergebnis 221 bis 230 von 359

Dodik vs. Jovanovic "Bosniens Republika Srpska = Genozid"

Erstellt von Kingovic, 01.02.2012, 00:06 Uhr · 358 Antworten · 26.117 Aufrufe

  1. #221
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Zunächst einmal sollte man wissen, das Cedomir Jovanovic Vorsitzender einer Partei
    ist, die um die 5 % Hürde herumirrt. Der politische Einfluss auf die serbische Politik
    ist extrem gering, bzw. gar nicht vorhanden. Demnächst wird in Serbien gewählt und
    die Veranstaltung mit Dodik ist lediglich ein Wahlkampfauftritt. Cedos spektakuläre
    Aussage : "Republika Srpska ist ein Genozidgebilde" soll ihn wieder in die
    Schlagzeilen bringen, mehr auch nicht. Politische Lösungen für Bosnien hat er gar
    nicht. Aber das ganze hat Methode - Cedos Methode, die sollte man sich betrachten.
    Zu jeder politischen Frage gibt es Meinungen die sich messen lassen. Mehrheiten
    und Minderheiten entstehen, eine 100 % ige Übereinstimmung gibt es nach
    allgemeiner Erfahrung nie. Einfach ausgedrückt, stellt man sich gegen die Meinung
    der Mehrheit, so kann man mit den Stimmen der Minderheit rechnen. Nach diesem
    Muster funktioniert Cedos System. Egal ob es sich um Entscheidungen der
    Regierung handelt oder um Standpunkte der anderen Oppositionsparteien, von
    Cedo kommt ein – NEIN ! Selbst wenn die Entscheidung sich mit den eigenen
    politischen Überzeugungen decken, wird nach Formulierungsfehlern gesucht oder
    zusätzliche Forderungen gestellt oder sonst was, nur damit seine LDP mit NEIN
    abstimmen kann. Praktisch hat die LDP keine einzige Entscheidung des serbischen
    Parlaments VOLL mitgetragen. Dies wird als Protestbewegung oder Protestpartei
    bezeichnet.
    Das Heer der Unzufriedenen in Serbien ist vorhanden und bei einem Teil
    kommt eine solche Haltung an. Zudem gibt’s sich Cedo völlig antinationalistisch und total
    europäisch und als ziemlich hyperaktiver Redner möchte er auch noch irgendwie
    intellektuell wirken.
    Dieses gesamte System funktioniert aber nur solange die LDP keine
    politische Verantwortung trägt. Welche politischen Ziele verfolgt Cedo und seine Partei ?
    Hier wird es verschwommen und dubios. Als Politisches Ziel der Partei ist Europa
    angegeben, schön und gut das wollen andere Parteien auch, aber wie möchte Cedo
    dieses Ziel erreichen ? Wie steht er konkret zu den wichtigen oder zentralen Fragen,
    Kosovo ? Republika Srpska ? Ist er bereit das Kosovo als Staat anzuerkennen,
    möchte er die Srpska auflösen ? Möchte er die Verfassung ändern (Kosovo), wie
    will er Mehrheiten im Parlament finden, um irgendetwas durchzusetzen? Da ist sehr
    wenig konkretes zu finden. Das Ganze Schauspiel dient nur dazu wieder ins
    Parlament einzuziehen, damit weiter Abgeordnetengehälter kassiert werden können
    und das vor allem weiter Sponsoren und Spendengelder an die Partei fliessen
    können. Das Cedo ein Herz für Kosovoalbaner, das Kosovo, Bosnjaken und
    den Staat Bosnien entdeckt hat ist ein brutaler Irrtum. Er hat in seiner Politkarriere
    ein beträchtliches Vermögen angehäuft, er lässt es sich in den besten und teuersten
    lokalen Belgrads gut gehen. Cedo, der so gerne die -90er jahre in Serbien- verurteilt
    ist selbst ein Teil dieser Jahre. Dubiose Kontakte zur Mafia, Drogenkonsum….


    Wie gesagt, der Wahlkampf läuft und in der LDP selbst wächst die Unzufriedenheit.
    Auch die Wähler der LDP können feststellen, dass jede Stimme eine verschwendete
    Stimme ist, da die Partei praktisch bedeutungslos ist in Serbien. In dieser Situation
    greift Cedo zu spektakulären Mitteln und greift die Republika Srpska an
    ….
    und scheut auch nicht davor zurück, Personen wie einen Srdjan Aleksic, für seine
    Zwecke zu "missbrauchen"…

    .
    Danke für die Aufmerksamkeit : ))

    Pozdrav
    Baba

  2. #222
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Dodik :

    "U relevantnim dokumentima ne stoji priča o genocidnosti. Dejtonski sporazum je rat kvalifikovao kao nesrećni sukob. RS je formirana 1992. godine kada BiH nije imala međunarodno priznanje. Propaganda tokom rata donela je da se kaže da su Srbi agresori i sada se evo to nastavlja. RS se ne može svesti na jedan događaj. Tamo je pobijeno 3.500 Srba tako što je Naser Orić ušao u zaštićene zone UN. Ako tako pričamo, moramo uzeti u obzir sve sukobe"

  3. #223
    Avatar von Yu-Rebell

    Registriert seit
    28.07.2011
    Beiträge
    3.269
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Die machen sich BEIDE lächerlich. Reden i-eine scheiße, so wie ich es verfolgt habe, klar gab es auch nützliche Argumentationen ..aber im Großen und Ganzen haben die nur scheiße erzählt. Nur Tudjman, Izetbegovic und Milosevic wissen genau was damals passiert ist...
    Ich rechne es Jovanovic sehr hoch an, dass er als erster serbischer Politiker überhaupt Klartext gesprochen hat ohne irgendetwas schön zu reden. Und das mitten in Belgrad! Ob er damit Stimmen der Wähler gewinnen will ist für mich persönlich nebensächlich. Ich hoffe nur das ihm nicht das gleiche passiert wie damals dem Zoran Đinđic. Der Dodik hat es ihm ja angedeutet " du kannst ruhig in die RS kommen, nur ich kann nicht für deine Sicherheit garantieren ". Einfach nur jämmerlich. Ein klares Armutszeugnis.

  4. #224

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Jovanovic Beitrag anzeigen
    Ich weiß das Jahr nicht genau, ebenfalls gab es einen EU-Betritt der Europäischen Union, Tito sagte aber letztendlich ab.
    Das war einer seiner größten fehler,denn heute würde Jugoslawien wahrscheinlich viel anders aussehen,und wir wären Westeuropa und nicht mehr Osteuropa,politisch gesehen!

  5. #225

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Eszéker Beitrag anzeigen
    Dodik benahm sich einfach so unprofessionell und jämmerlich wie immer, sprach die ganze Zeit von den "muslimani", weshalb auch immer, und versuchte sich da rauszureden.
    Jovanovic war besser, einfach sachlicher, einfach professioneller.
    Dodik ist ein Bauernsohn wie Jovanovic.
    Dodik redet immer unproffesionell.ich kapiere nicht wie man ihn wählen kann

  6. #226

    Registriert seit
    22.02.2011
    Beiträge
    1.858
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ich rechne es Jovanovic sehr hoch an, dass er als erster serbischer Politiker überhaupt Klartext gesprochen hat ohne irgendetwas schön zu reden. Und das mitten in Belgrad! Ob er damit Stimmen der Wähler gewinnen will ist für mich persönlich nebensächlich. Ich hoffe nur das ihm nicht das gleiche passiert wie damals dem Zoran Đinđic. Der Dodik hat es ihm ja angedeutet " du kannst ruhig in die RS kommen, nur ich kann nicht für deine Sicherheit garantieren ". Einfach nur jämmerlich. Ein klares Armutszeugnis.
    Was hasst du von Dodik erwartet,warum ist Dodik nicht selber ohne Sicherheitskräfte nach Belgrad fahren.

  7. #227
    Avatar von Baba Jula

    Registriert seit
    30.12.2009
    Beiträge
    5.127
    Jovanovic hat Dodik unterschätzt. War auch gut zu erkennen...
    Dodik hat ihn ziemlich locker zum stottern gebracht.

    Die Diskussion war im Grunde nach den ersten Sätzen von Dodik
    beendet, da hatte er bereits Jovanovics Aussage zur Republika
    Srpska widerlegt.
    Cedo ging es eh nicht um "Argumente", sondern um Provokation und
    um Schlagzeilen...
    Dieser Schuss kann diesmal nach Hinten losgehen. Kann mir gut vorstellen
    das diese antiserbische Propaganda - "Srpska-Genozid" bei den eigenen
    Anhängern nicht so toll angekommen ist....

    Pozdrav
    Baba

  8. #228
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von Yu-Rebell Beitrag anzeigen
    Ich rechne es Jovanovic sehr hoch an, dass er als erster serbischer Politiker überhaupt Klartext gesprochen hat ohne irgendetwas schön zu reden. Und das mitten in Belgrad! Ob er damit Stimmen der Wähler gewinnen will ist für mich persönlich nebensächlich. Ich hoffe nur das ihm nicht das gleiche passiert wie damals dem Zoran Đinđic. Der Dodik hat es ihm ja angedeutet " du kannst ruhig in die RS kommen, nur ich kann nicht für deine Sicherheit garantieren ". Einfach nur jämmerlich. Ein klares Armutszeugnis.
    Was für Klartext, nichtmal ein Politiker von Bosnien hat sowas gesagt wie der Jovanovic

  9. #229
    Avatar von Serbian Eagle

    Registriert seit
    09.06.2009
    Beiträge
    15.715
    Zitat Zitat von AnubisGM3 Beitrag anzeigen
    Das war einer seiner größten fehler,denn heute würde Jugoslawien wahrscheinlich viel anders aussehen,und wir wären Westeuropa und nicht mehr Osteuropa,politisch gesehen!
    Gottseidank sind wir nicht Westeuropa.
    Diese Politik ist ja nicht zum aushalten

  10. #230
    Esseker
    Zitat Zitat von AnubisGM3 Beitrag anzeigen
    Dodik ist ein Bauernsohn wie Jovanovic.
    Dodik redet immer unproffesionell.ich kapiere nicht wie man ihn wählen kann
    Du versuchst verzweifelt Jovanovic und Dodik auf einen Podest zu stellen um deine Kritik an Dodik zu lindern, aber da kann ich dir nicht zustimmen.
    Jovanovic scheint ein ganz gebildeter junger Mann zu sein, der weiß was er will und sich auch mit den wahren Problemen Serbiens auseinandersetzt ohne mit der Nationalitätskeule zu kommen. Sowas muss man mal schaffen am Balkan unten. Davon gibts nicht viele.

    Zitat Zitat von Serbian Eagle Beitrag anzeigen
    Was für Klartext, nichtmal ein Politiker von Bosnien hat sowas gesagt wie der Jovanovic
    Was heißt denn dieses Argument jetzt? Du plapperst etwas nach was Dodik gesagt hat, verstehst aber selber nicht, wie er das gemeint hat.
    Das Argument gibt keinen Sinn: Natürlich werden die Politiker in Bosnien nicht sagen die RS sei ein Genozidgebilde, das würde nur Unruhen mit sich bringen und das braucht niemand. Die RS-Politiker meinen ja auch nichts schlechtes übes die bosniakischen oder kroatischen Politiker, das dürften sie einfach nicht.
    Jovanovic kann das sehr wohl sagen, immerhin ist der gute Serbe aus Serbien und weiß selber, wie sehr die RS der Republik Serbien schadet, die sich weiterentwickeln will.

Ähnliche Themen

  1. Republika Srpska ist kein Genozid !
    Von -BS- im Forum Politik
    Antworten: 178
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 19:09
  2. Antworten: 197
    Letzter Beitrag: 27.12.2011, 21:49
  3. Antworten: 399
    Letzter Beitrag: 12.06.2010, 15:10