BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Drogensteuer

Erstellt von Franko, 12.05.2009, 13:19 Uhr · 25 Antworten · 1.420 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Ich bin kein Kiffer, aber ich persönlich finde die Sauferei schlimmer. Allein schon wegen der Aggression usw. Kiffer sind zwar in ihrer Welt, lassen einen aber in Ruhe. OK, übertreiben sollte man natürlich auch das nicht, weil Kiffen doof macht.

  2. #22
    Magic
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Es würde weniger Kiffer geben, weil das normal wäre
    Genauso ist es,in Holland kiffen nicht halb so viele jugendliche wie in deutschland und es würde weniger dealer geben aber mehr faule arbeitslose weil die deutschen doch anders sind als die holländer

  3. #23
    Magic
    Zu viel Kiffen macht Dumm und Faul

    Gerade wenn man noch jung ist richtet es schäden an,man sollte nicht vor dem 16,17 Lebensjahr kiffen

    P.S.Kiffen führt schneller zu Hodenkrebs


    Krebsgefahr
    Haschraucher riskieren Hodenkrebs



    Männer, die häufig und über längere Zeit Marihuana konsumieren, verdoppeln ihr Risiko, Hodenkrebs zu bekommen. Auch Gelegenheitskiffer sind in Gefahr.









    colourbox
    Marihuana-Joint: illegales Krebsrisiko



    Wissenschaftler vom Fred-Hutchinson-Krebszentrum in Seattle haben erstmals den Zusammenhang zwischen Hodenkrebs und Marihuana untersucht. Die als Joint gerauchten getrockneten Cannabisblätter und -blüten sind in den USA das verbreitetste Rauschmittel aus der Hanfpflanze. Und die typischen Opfer von Hodenkrebs, jüngere Männer, seine häufigsten Konsumenten.

    ZUM THEMA
    Hodentumoren:
    Der Krebs des jungen Mannes

    Drogenkonsum:
    Joints schaden der Fruchtbarkeit

    Cannabis:
    Hasch zur Therapie




    Frühere Studien hatten bereits gezeigt, dass Marihuana den männlichen Hormonspiegel verändert, die Spermienqualität mindert und Impotenz begünstigt. Da diese Faktoren eine Rolle spielen, wenn Hodenkrebs entsteht, vermuteten die Forscher aus Seattle auch einen direkten Einfluss von Marihuana auf den Männerkrebs.

    Marihuana-Raucher bekommen aggressiven Krebs

    Die Wissenschaftler um Stephen Schwartz stellten in ihrer Studie mit 369 Patienten mit Hodenkrebs fest, dass Marihuana-Konsumenten einen bemerkenswert hohen Anteil der Erkrankten stellten. Besonders diejenigen, die sich schon seit ihrer Jugend regelmäßig einen Joint drehten, waren gefährdet. Sie bekamen doppelt so oft Hodenkrebs wie Drogenverweigerer, und: Sie entwickelten eine besonders aggressive Krebsform, die meist sehr junge Patienten trifft, sogenannte Nichtseminome.

    Auch unter Berücksichtigung anderer Risikofaktoren für Hodenkrebs – eine genetische Veranlagung oder Entwicklungsstörungen der Hoden in der Kindheit – hatte der Marihuana-Konsum als eigenständiger Risikofaktor Bestand. Das schreiben die Krebsforscher im Fachmagazin „Cancer“.

    Auf der Suche nach Marihuana-Rezeptoren

    Als mögliche Ursache für den Zusammenhang nennen die Autoren eine besondere Empfindlichkeit gegenüber toxischen Stoffen in der Pubertät. „Das passt zu dem Ergebnis, dass das Risiko für die gefährlichen Nichtseminome am höchsten war, wenn der Patient Marihuana vor seinem 18. Geburtstag rauchte“, sagt Studienautorin Janet Daling.




    Die Wissenschaftler wollen nun Zelltests mit Hodengewebe durchführen, um zu sehen, ob sich dort bestimmt Rezeptoren befinden, die für Marihuana-Bestandteile empfänglich sind und welche Genveränderungen dafür verantwortlich sind.

    pap/Fred Hutchinson Cancer Research Center

    Schlagwörter: Hodenkrebs Joint Krebsgefahr Krebszentrum Marihuana Nichtseminome Seattle USA



  4. #24
    Avatar von Südslawe

    Registriert seit
    19.02.2007
    Beiträge
    21.089
    Wieso sollte es weniger Kiffer geben wenn Cannabis legal ist?

    Ich denke, dass es eher mehr Kiffer werden.

  5. #25
    Lopov
    Ein hervorragender Vorschlag der Linken.

  6. #26

    Registriert seit
    30.07.2008
    Beiträge
    271
    das:
    jedoch würde es mehr Abhängige geben, auch wenn die Dealer von den Straßen verschwinden.
    und das:
    Wieso sollte es weniger Kiffer geben wenn Cannabis legal ist?
    Ich denke, dass es eher mehr Kiffer werden.

    IST komplett FAlSCH!
    das im Gegensatz zu dem obigen:
    Genauso ist es,in Holland kiffen nicht halb so viele jugendliche wie in deutschland und es würde weniger dealer gebe

    STIMMT!

    und die Studie mit dem Hodenkrebs ist ebenso so nicht richtig.
    Ich glaube Grizzly hat dazu mal etwas im Gesundheitsforum geschrieben!

    und diese Ansicht:
    Ich bin kein Kiffer, aber ich persönlich finde die Sauferei schlimmer. Allein schon wegen der Aggression usw. Kiffer sind zwar in ihrer Welt, lassen einen aber in Ruhe. OK, übertreiben sollte man natürlich auch das nicht, weil Kiffen doof macht.

    Kann ich teilen, allerdings sterben auch bei jedem Alkoholrausch Hirnzellen ab!
    Ergo macht Alkohol auch doof!
    Alles im Rahmen von Genuß genossen finde ich ok!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123