BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 55

Edmund, ich werde dich vermissen

Erstellt von Lucky Luke, 28.09.2007, 17:21 Uhr · 54 Antworten · 1.737 Aufrufe

  1. #1
    Lucky Luke

    Unglücklich Edmund, ich werde dich vermissen

    Höhen und Tiefen im Leben Edmund Stoibers

    München (dpa) - Nach knapp drei Jahrzehnten in der Politik gibt Edmund Stoiber an diesem Wochenende seine Spitzenämter als CSU-Chef und bayerischer Ministerpräsident ab. Wichtige Stationen im Leben Stoibers, der am 28. September 66 Jahre alt wurde:

    1941: Am 28. September wird Edmund Rüdiger Stoiber in Oberaudorf nahe Rosenheim geboren. Dort wächst er als jüngstes Kind eines Kaufmanns und einer rheinischen Mutter mit zwei Schwestern auf. In München studiert er später Rechtswissenschaften und Politologie. Das zweite juristische Staatsexamen absolviert er mit Prädikat. Seine Doktorarbeit schreibt er zum Thema Hausfriedensbruch.

    1971: Stoiber beginnt seine politische Karriere im von Max Streibl geführten Umweltministerium.

    1974: Er wird Mitglied des Landtags.

    1978: CSU-Chef Franz Josef Strauß beruft ihn zum Generalsekretär.

    1982: Stoiber wird Chef der Staatskanzlei in München.

    1988: Im ersten Kabinett Streibl bekommt er das Innenministerium.

    1993: Als Streibl über die sogenannte «Amigo-Affäre» um von Industriellen bezahlte Privaturlaube stürzt, setzt sich Stoiber gegen
    CSU-Chef Theo Waigel als neuer Ministerpräsident durch.

    1999: Nach dem schlechten Abschneiden der CSU bei der Bundestagswahl 1998 gibt Waigel die Parteiführung ab. Stoiber wird sein Nachfolger und hat seither als Regierungs- und CSU-Chef eine Machtfülle wie einst Franz Josef Strauß.

    2002: In der Auseinandersetzung um die Kanzlerkandidatur der Union verzichtet CDU-Chefin Angela Merkel am 11. Januar zugunsten Stoibers. Bei der Bundestagswahl am 22. September verliert die Union denkbar knapp. Stoiber bleibt in Bayern.

    2003: Die Landtagswahl wird zum Triumph des gescheiterten Kanzler-Kandidaten. Die CSU erreicht ein sensationelles Ergebnis von 60 Prozent der Stimmen und eine in der Geschichte der Bundesrepublik einmalige Zwei-Drittel-Mehrheit der Sitze.

    2005: Nach der vorgezogenen Bundestagswahl will Stoiber in der großen Koalition unter Kanzlerin Merkel den Schritt in die Bundespolitik wagen, macht dann aber einen Rückzieher: Das Amt des Ministers für Wirtschaft und Technologie im Berliner Kabinett schlägt er aus und bleibt in Bayern. Die Union reagiert mit Unverständnis.
    Dezember 2006: Wenige Tage vor Weihnachten löst Stoibers schärfste CSU-interne Kritikerin, die Fürther Landrätin Gabriele Pauli, mit Bespitzelungsvorwürfen gegen die Staatskanzlei eine Führungskrise aus.

    Januar 2007: Im Verlauf einer dramatischen Klausur der CSU- Landtagsfraktion kündigt Stoiber an, sein Amt als Ministerpräsident zum 30. September aufzugeben und sich auch nicht erneut um den Parteivorsitz zu bewerben.

    Höhen und Tiefen im Leben Edmund Stoibers | Newsticker

    -------------

    Edmund, ich werde dich vermissen.

  2. #2
    Avatar von Ivo2

    Registriert seit
    13.07.2004
    Beiträge
    19.007
    Hätte dieser Beitrag nicht im Liebesforum stehen sollen

  3. #3

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    fick seine mutter

  4. #4
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen

    -------------

    Edmund, ich werde dich vermissen.
    wieso du hast doch mich

  5. #5
    The Rock
    Naja Ede war schon konservativ, aber das ist nix gegen seinen Nachfolger. Nun kommt der fränkisch/protestantische Terminator der Killerspiele, Islamisten und Verbrecher ins Amt, Günni Beckstein. Have a nice day. ^^

  6. #6
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Naja Ede war schon konservativ, aber das ist nix gegen seinen Nachfolger. Nun kommt der fränkisch/protestantische Terminator der Killerspiele, Islamisten und Verbrecher ins Amt, Günni Beckstein. Have a nice day. ^^
    was für ne partei ist denn die CSU sowas wie die ÖVP in Österreich oder wie.

  7. #7
    The Rock
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    was für ne partei ist denn die CSU sowas wie die ÖVP in Österreich oder wie.
    Christlich Soziale Union. Hm wenn die ÖVP Mitte-Rechts ist, dann ja.

  8. #8
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Zhan Si Min Beitrag anzeigen
    wieso du hast doch mich

    [smilie=love togeth:




  9. #9
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von Lonsdale Beitrag anzeigen
    Naja Ede war schon konservativ, aber das ist nix gegen seinen Nachfolger. Nun kommt der fränkisch/protestantische Terminator der Killerspiele, Islamisten und Verbrecher ins Amt, Günni Beckstein. Have a nice day. ^^
    Von der CSU und auch Stoiber halte ich von den politischen Vorstellungen nicht viel, aber irgendwie hat man sich an Edmund gewöhnt gehabt. Deswegen > Edmund, ich werde dich vermissen.

  10. #10
    GjergjKastrioti
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Von der CSU und auch Stoiber halte ich von den politischen Vorstellungen nicht viel, aber irgendwie hat man sich an Edmund gewöhnt gehabt. Deswegen > Edmund, ich werde dich vermissen.
    jaja wir habens kapiert, du wirst Eddie vermissen

Seite 1 von 6 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. "Mama, ich werde dich nie wiedersehen"
    Von DZEKO im Forum Politik
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 03.04.2010, 16:29
  2. Wie werde ich ein Jugoslawe?
    Von Tony Montana im Forum Rakija
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.12.2009, 20:27
  3. Ich werde 30
    Von Yutaka im Forum Rakija
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 22:08
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.08.2007, 13:23