BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Einige Flüchtlinge haben genug von Deutschland

Erstellt von CrnaRuka, 15.01.2016, 02:45 Uhr · 68 Antworten · 4.069 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Zitat Zitat von liberitas Beitrag anzeigen
    Hä?
    Mir machen eher die unzufriedenen und frustrierten Flüchtlinge sorgen, die nicht zurückreisen. Es war übrigens zu erwarten, dass von den Flüchtlingen die meisten nur sehr schwer integrierbar sind. Merkel mit ihrem Politikstil "ich denke nur bis zur nächsten Sonntagsumfrage" hat wirklich einen gigantischen Fehler begangen. 1 Millionen Menschen ins Land lassen, ohne auch nur im geringsten dafür vorbereitet zu sein. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Fehler ihre ganze Kanzlerschaft definieren wird.

  2. #22
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.180
    Gute Heimreise

  3. #23
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Perfides Spiel, welches die Bundesregierung zur Zeit treibt.
    Diese Debatten hätten schon im Sommer stattfinden müssen,bevor man die Akademiker und Facharbeiter eingeladen hat und nicht erst nach Köln bzw den Kölner Vorfällen in ganz Deutschland.Noch so ein Schub von Kulturbanausen wie im Sommer wird Deutschland und damit Europa ins totale Chaos stürzen.Wenn du das willst,dann nimm halt deine Rosarote Brille nicht ab,auch dich wird die Realität einholen,das erwachen wird der totale Alptraum!Rechte gegen Linke,Salafisten gegen alle,Christen gegen Muslime,mitten drinn der Bürger gegen die Neu- Akademiker,Verteilungskämpfe hier und da,wenn das alles noch mit einer Finanzkrise,die langsan am Horizont aufzieht einhergeht,hast du eine Balkanska Muckalica die sich gewaschen hat.Leider sehe das Perfide Spiel auch skeptisch,weil die Bundesregierung,das ganze Parlament, realitätsfremd hinter dem Mond in ihren Bunkern und Nobelviertel an der Wirklichkeit vorbei lebt.Und wenn sie doch mal erwachen,so langsam arbeiten,das eigentlich nichts mehr zu arbeiten gibt.Das einzigste Mittel um die Menschen wiederzugewinnen sind Neuwahlen,wie auch immer sie ausgehen,kann man die Wilkommenskultur wieder aufleben lassen oder aber die harte Tour fahren,wie es jetzt läuft ist es eine Einbahnstrasse die mit einem Chrash endet.

  4. #24
    Avatar von Lorne Malvo

    Registriert seit
    25.06.2011
    Beiträge
    5.973
    Im Sommer habe ich schon geschrieben, dass die meisten Flüchtling in Deutschland kaum Perspektiven haben und im restlichen Europa erst Recht nicht. Sagen wir mal 20% der Flüchtlinge werden Dauerarbeitslose, was sicherlich noch optimistisch ist, dann sind das immer noch rund 200.000 Menschen. Aus dieser Menschenmenge wird noch so manches Unheil kommen, das ist völlig absehbar. Und das alles in einer Situation, wo sowieso schon eine extreme anti-islamische Stimmung herrscht. Wie ich in dem anderen Thread geschrieben habe machen jetzt die mainstream-Medien bei dieser Islamhetze immer mehr mit, und das ist sehr bedenklich. Und wie gesagt werden die Flüchtlinge natürlich auch für genug Futter für solche Hetze sorgen. Trotzdem haben die Flüchtlinge trotz allem nicht das Potential die rechtsstaatliche Ordnung in Europa umzuwerfen, rechte Populisten haben das sehr wohl.

  5. #25
    Avatar von Triglav

    Registriert seit
    19.05.2005
    Beiträge
    3.849
    Zitat Zitat von Lorne Malvo Beitrag anzeigen
    Im Sommer habe ich schon geschrieben, dass die meisten Flüchtling in Deutschland kaum Perspektiven haben und im restlichen Europa erst Recht nicht. Sagen wir mal 20% der Flüchtlinge werden Dauerarbeitslose, was sicherlich noch optimistisch ist, dann sind das immer noch rund 200.000 Menschen. Aus dieser Menschenmenge wird noch so manches Unheil kommen, das ist völlig absehbar. Und das alles in einer Situation, wo sowieso schon eine extreme anti-islamische Stimmung herrscht. Wie ich in dem anderen Thread geschrieben habe machen jetzt die mainstream-Medien bei dieser Islamhetze immer mehr mit, und das ist sehr bedenklich. Und wie gesagt werden die Flüchtlinge natürlich auch für genug Futter für solche Hetze sorgen. Trotzdem haben die Flüchtlinge trotz allem nicht das Potential die rechtsstaatliche Ordnung in Europa umzuwerfen, rechte Populisten haben das sehr wohl.
    bei dem Männerüberschuss,von 1.1 Millionen sind 700.000 bis 800.000 Junge Männer.du wirst dich noch wundern!

    Die Tatsache ist .......Budapest Bahnhof





    und ist Slowenien.....



    Die Spinnerrei....Ankunft Münchner HBF....




  6. #26

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    691
    Zitat Zitat von UTM86 Beitrag anzeigen
    Undankbares Pack!
    "Fliehen" also wieder in ihre Heimat ... Die armen Schatzsuchenden ... Wer zahlt das Flug Ticket ?

    - - - Aktualisiert - - -

    Flüchtlinge fliegen zurück: ?Deutschland tut nichts für mich?: Darum fliehen Iraker zurück in die Heimat - Deutschland - FOCUS Online Mobile - Nachrichten

    Seit doch froh das sie wieder gehen...

  7. #27

    Registriert seit
    13.02.2010
    Beiträge
    13.015
    Zitat Zitat von CrnaRuka Beitrag anzeigen
    Seit doch froh das sie wieder gehen...
    siehe doch einer steht mit Koffer(der scheinbar anderen als Mut dienen sollte um auch zurückzukehren)... und etwas weiter nach Süden.... kommen wiederum tausende dazu...ah wie schön, Bunt ist schön.

  8. #28
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.522
    Zitat Zitat von Paokaras Beitrag anzeigen
    Verstehe ich, manche sind ja Wirtschaftsflüchtlinge und wollten hier Arbeit finden. Man sagte ihnen, das es überall in Deutschland Jobs gibt und das sie gebraucht würden.

    Hier angekommen trifft sie die Realität (Kein Job, schlechte Unterbringung usw) und viele reisen entäuscht ab
    Es ist schon richtig dass es in Deutschland massenhaft Jobs gibt, doch die Frage sollte man stellen: "Wer geht für 8 € die Stunde arbeiten?" ... viele denken fälschlicherweise dass hier in Deutschland das Geld auf den Bäumen wächst, doch stellt man die Lebensunterhaltskosten auf, welche man mit 8 € Brutto Gehalt unterhalten muss, ist das Leben auch in Deutschland nicht rosig. Mal abgesehen davon, dass selbst Flüchtlinge kaum eine Chance haben an Jobs zu kommen, wegen nicht vorhandener oder nicht ausreichender Sprachkenntnisse, etc. ... da werden sie zukünftig nach 3 Monaten auf die 1 € Jobs zugreifen, bis dann irgend ein Arbeitgeber sie für einen Mindestlohn einstellt. Da fängt dann der Traum vom "reichen Deutschland" an zu bröseln.

    Ich sehe das selber bei unseren Angestellten, welche zu 90% aus Bosnien oder Kroatien kommen. Verdienen nicht einmal 10 € die Stunde und beenden die Arbeitswoche mit über 60-70 Arbeitsstunden. Jeder von ihnen hat sich Deutschland ganz anders vorgestellt und würden, ohne zu überlegen, wieder zurück in die Heimat gehen wenn sie dort einen Arbeitsplatz hätten.

  9. #29
    Avatar von Jovan

    Registriert seit
    21.06.2011
    Beiträge
    13.294
    Naja, wenn der Irak für Ihn so sicher ist, dann gute Heimreise. Deutschland ist nun mal nicht mehr, dass Wirtschaftswunderland, was es mal war und die Stellen damals wurden auch nicht mit Flüchtlingen besetzt, sondern Gastarbeiter, die sich jetzt zu lange hier aufhalten.

    Es ist ganz klar zu sagen, dass das Asylverfahren primär zur rückführung in die stabilisierte Heimat dienen.

    Wobei ich frage mich bei den Rückkehrer, ob es auch wirklich sicher für ihn ist. Ich meine der IS terrorisiert da immer noch.

  10. #30
    Avatar von Hellenic-Pride

    Registriert seit
    08.05.2008
    Beiträge
    8.522
    Zitat Zitat von Triglav Beitrag anzeigen
    Diese Debatten hätten schon im Sommer stattfinden müssen,bevor man die Akademiker und Facharbeiter eingeladen hat und nicht erst nach Köln bzw den Kölner Vorfällen in ganz Deutschland.Noch so ein Schub von Kulturbanausen wie im Sommer wird Deutschland und damit Europa ins totale Chaos stürzen.Wenn du das willst,dann nimm halt deine Rosarote Brille nicht ab,auch dich wird die Realität einholen,das erwachen wird der totale Alptraum!Rechte gegen Linke,Salafisten gegen alle,Christen gegen Muslime,mitten drinn der Bürger gegen die Neu- Akademiker,Verteilungskämpfe hier und da,wenn das alles noch mit einer Finanzkrise,die langsan am Horizont aufzieht einhergeht,hast du eine Balkanska Muckalica die sich gewaschen hat.Leider sehe das Perfide Spiel auch skeptisch,weil die Bundesregierung,das ganze Parlament, realitätsfremd hinter dem Mond in ihren Bunkern und Nobelviertel an der Wirklichkeit vorbei lebt.Und wenn sie doch mal erwachen,so langsam arbeiten,das eigentlich nichts mehr zu arbeiten gibt.Das einzigste Mittel um die Menschen wiederzugewinnen sind Neuwahlen,wie auch immer sie ausgehen,kann man die Wilkommenskultur wieder aufleben lassen oder aber die harte Tour fahren,wie es jetzt läuft ist es eine Einbahnstrasse die mit einem Chrash endet.
    Sehe ich genau so. Dieser Flüchtlingsstrom wird auch in Deutschland gewaltige Konsequenzen mit sich tragen. Griechenland ist das perfekte Beispiel, dass ein nicht zu regulierender Flüchtlingsstrom - also die Einwanderung und Beibehaltung der Flüchtlinge - extrem schwere Konsequenzen mit sich ziehen wird - im sozialen Sektor und auch im wirtschaftlichen. Der griechische Arbeitsmarkt bspw. ist demoliert - das wissen wir ja alle ... welche Möglichkeiten haben nun Flüchtlinge ohne Sprachkenntnisse in griechisch, auf einen Job? Nicht einmal Griechen selbst finden Arbeit, wie soll also ein Flüchtling legal an Arbeit kommen? Sehr vielen illegalen Einwanderern bleibt nichts anderes übrig kriminell zu werden, um eben an Geld zu kommen. Athener Stadtteile, in denen Flüchtlinge bspw. zu 20 in einer leer stehenden Wohnung leben, sind zu Ghettos mutiert. Die einheimische Bevölkerung fühlt sich von der Regierung und dem Sicherheitsapparat verarscht, weil sie mit dieser Situation überfordert ist.

    In Deutschland wird das ähnlich enden. Sicherlich nicht so arg wie in Griechenland, da hier keine Finanzkrise herrscht, aber das wird noch richtig knallen! Ich sehe das tagtäglich selber am Hauptbahnhof in Frankfurt/Main ... afghanische, nordafrikanische Flüchtlinge dealen schon mit Crack am Bahnhofsviertel, beklauen Passanten sobald es dunkel wird, haben sich in Gruppen gebildet und sind nun ein Teil der Drogenszene dort. Deutschland hat sich mit dieser unkontrollierten Aufnahme unzähliger Flüchtlinge einfach mal selber auf die Füße gepisst und es ist nur eine Frage der Zeit bis die einheimische Bevölkerung buchstäblich "platzt" ...

Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von Deutschland?
    Von kc87 im Forum Rakija
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 05.09.2015, 16:45
  2. Der Kaffee ist ein Teil von Deutschland
    Von Bambi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.03.2011, 19:45
  3. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.08.2010, 17:49
  4. Die Afghanen haben genug von der Demokratie
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2006, 19:55
  5. Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 13:27