BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 17 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 167

Einigkeit macht stark

Erstellt von bosmix, 22.11.2007, 20:02 Uhr · 166 Antworten · 6.367 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Das ist eben das Problem unserer Kros und Boslems hier. Man will nicht die eigene Schuld und die eigenen Verbrechen einsehen. Man sieht keine serb. Opfer. Und wenn man es ihnen schwarz auf weiß vorlegt, dann heißt es "selber schuld".

    Es ist schon klar, dass die ersten größeren Verbrechen eben an Serben durchgeführt wurden (siehe Massaker von Sijekovac, Orics Massaker in Srebrenica vor 1995, Angriff auf die abziehende JNA). Hat man etwa "präventiv" gehandelt, weil man wusste, Mladic würde im Juli 1995 7.000 Muslime töten? Insofern kann man die Verbrechen der Muslime und Kroaten sicherlich nicht als "Racheakte" rechtfertigen. Weil "Rache" geht nicht voraus, sondern folgt einem vorausgegangenem Verbrechen.

    Was ist z.B. mit der "Kristallnacht von Zadar"? Haben sich die Kroaten dort etwa bereits im Mai 1991 für das "gerächt", was im November des selben Jahres in Vukovar stattfinden würde?

    Im Kosovo wars nicht anderst. haben die Albaner in den 1960ern und den1970ern etwa gewusst, dass in den 1990ern ein Milosevic an die Macht kommen und die Albaner unterdrücken würde und haben deswegen auch "präventiv" die Serben dort diskriminiert?

  2. #72

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Für manche Kroaten ist es erst dann ein Verbrechen, wenn ein kroatischer Soldat nach Serbien geht und dort einen Serben umbringt, bringt man aber einen Serben in Kroatien um, dann ist das für ihn "Heimatlandsverteidigung". Dass der getötete Serbe aber längst vor dem Krieg schon in Kroatien gelebt hat und dieselben Rechte hatte, wie jeder andere Kroate aus Zagreb und Rijeka auch und dass er kroatischer Staatsbürger und kein Aggressor aus Beograd oder Kragujevac war, davon will der beschriebene Kroate nichts wissen.

    Anderst kann ich mir jemanden, der Gotovina als Helden ansieht, nicht erklären.

  3. #73
    Avatar von Velez

    Registriert seit
    08.04.2006
    Beiträge
    8.514
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Das ist eben das Problem unserer Kros und Boslems hier. Man will nicht die eigene Schuld und die eigenen Verbrechen einsehen. Man sieht keine serb. Opfer. Und wenn man es ihnen schwarz auf weiß vorlegt, dann heißt es "selber schuld".

    Es ist schon klar, dass die ersten größeren Verbrechen eben an Serben durchgeführt wurden (siehe Massaker von Sijekovac, Orics Massaker in Srebrenica vor 1995, Angriff auf die abziehende JNA). Hat man etwa "präventiv" gehandelt, weil man wusste, Mladic würde im Juli 1995 7.000 Muslime töten? Insofern kann man die Verbrechen der Muslime und Kroaten sicherlich nicht als "Racheakte" rechtfertigen. Weil "Rache" geht nicht voraus, sondern folgt einem vorausgegangenem Verbrechen.

    Was ist z.B. mit der "Kristallnacht von Zadar"? Haben sich die Kroaten dort etwa bereits im Mai 1991 für das "gerächt", was im November des selben Jahres in Vukovar stattfinden würde?

    Im Kosovo wars nicht anderst. haben die Albaner in den 1960ern und den1970ern etwa gewusst, dass in den 1990ern ein Milosevic an die Macht kommen und die Albaner unterdrücken würde und haben deswegen auch "präventiv" die Serben dort diskriminiert?
    als agressor (in diesem fall die serben) muss man bedenken das sich die opfer währen.
    aber das ist halt serbisch erst angreifen und wenn der gegner sich verteidigt dan rumflennen ah die haben uns auch umgebracht.

  4. #74

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von Velez Beitrag anzeigen
    als agressor (in diesem fall die serben) muss man bedenken das sich die opfer währen.
    aber das ist halt serbisch erst angreifen und wenn der gegner sich verteidigt dan rumflennen ah die haben uns auch umgebracht.
    Ach so man kann also in Sjekovac provisorisch schon mal 84 serbische Zivilisten niedermetzeln, für später?

    Kroatischer Verteidigungsminister Martin Spegelj kann 1990 schon von der totalen Vernichtung Knins schwärmen, sicher is sicher, ne?

  5. #75

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Dass die Serben mehr Verbrechen begangen haben, als Bosniaken z.B. bestreitet ja niemand. Das begründet sich aber mit dem Kräfteverhältnis. Meine kleine Heimatstadt z.B. wurde auch jeden Tag von Bosniaken willkürlich bombardiert (obwohl es keine militär. Ziele bei uns zu treffen gab. Außerdem war meine Heimatstadt bereits vor dem Krieg zu über 80% von Serben bewohnt). Durch diese willkürlichen Bombenangriffe kamen auch Zivilisten um (auch ein Onkel von meiner Mutter, er war Busfahrer). Die Abwehr unserer Stadt war halt besser bewaffnet und organisiert als der Angreifer, deswegen wurde die Stadt auch nicht vom Gegner eingenommen, daher blieben (Gott sei dank) auch größere Verbrechen erspart. Denkt ihr, es wäre genauso ausgegangen, hätte der Angreifer unsere Stadt eingenommen?

    Es kam eben öfters vor, dass serb. Soldaten mehrheitlich bosniak. bewohnte Städte einnehmen konnte als umgekehrt, deswegen gab es auch mehr bosniak. Opfer als serb.

    Wie gesagt, das liegt am Kräfteverhältnis, denn die bosniak. Seite war sicherlich nicht humaner im Krieg als die serbische.
    Das bezeugt alleine die Art, in welcher beide mit ihren Gegnern umgingen. Die im Krieg durch Bosniaken ermordeten Serben wurden nicht "humaner" getötet, als von Serben getötete Bosniaken.

    Jetzt habe ich das Beispiel nur an Serben und Bosniaken angewandt, natürlich gilt es auch für die Kroaten.

  6. #76

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Zitat Zitat von Velez Beitrag anzeigen
    als agressor (in diesem fall die serben) muss man bedenken das sich die opfer währen.
    aber das ist halt serbisch erst angreifen und wenn der gegner sich verteidigt dan rumflennen ah die haben uns auch umgebracht.
    Willst Du eigentlich provozieren?
    Inwiefern haben Naser Orics Verbrechen in Srebrenica vor dem Fall der Stadt im Juli 1995 etwas mit Verteidigung zu tun?

    Wen habt ihr z.B. in meiner Heimatstadt verteidigt, als ihr sie jeden Tag granatiert habt?

    An gewissen Kriegsschauplätzen in BiH wart ihr Verteidiger, an anderen wiederum Angreifer. Bei uns wars nicht anderst. Das beschreibt eben einen Bürgerkrieg.

  7. #77

    Registriert seit
    21.05.2006
    Beiträge
    2.195
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    mehr bosniak. Opfer als serb.
    Was passiert wenn ein Herr Abdic mit zehntausenden Bosniaken zusammen mit der Vojska Rep. Srpska gegen Izetbegovic Mujahedine kämpft? Abdics Bosniaken gegen Izetbegovics Bosniaken = Auf beiden Seiten gibt es bosniakische Tote.
    Wem werden die Gefallenen untergejubelt? Den Serben?

    Wem werden die Massaker-Opfer im Südwesten Bosniens (Moster, Stolac, Ahmici etc.) untergejubelt? Den Serben?

  8. #78

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Zitat Zitat von Princip_Grahovo Beitrag anzeigen
    Was passiert wenn ein Herr Abdic mit zehntausenden Bosniaklen zusammen mit der Vojska Rep Srpska gegen Izetbegovic Mujahedine kämpft? Auf beiden Seiten gibt es bosniakische Tote.
    Wem werden die Gefallenen untergejubelt? Den Serben?

    Wem werden die Massaaker-Opfer im Südwesten Bosniens (Moster, Stolac, Ahmici etc.) untergejubelt? Den Serben?
    Man muss klar unterscheiden können. Wenn man sagt, es gab mehr bosniak. Opfer bzw. es gab 60.000 bosniak. Tote, dann heisst das längst nicht, dass sie auf das Konto der Serben gehen!

    Zu den 60.000 Toten Bosniaken des Krieges werden alle gezählt. Sowohl Zivilisten als auch Soldaten. Sowohl Massakrierte als auch durch einen natürlichen Tod gestorbene oder im Gefecht Gefallene.

    Gefallene Soldaten, im Gefecht umgekommene und des natürlichen Todes Verstorbene kann man der serb. Kriegspartei nicht anrechnen. Von den Massakrierten gehen einige auch auf das Konto der Kroaten. Was übrig bleibt, das muss die bosn. serb. Kriegspartei verantworten. Jedoch liegt die Zahl weit unter 60.000. Wen man bedenkt, dass Silajdzic und die Bosniaken den Serben 250.000 anlasten wollten...

    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Kroaten und Moslems die Verbrechen der Serben im letzten Krieg mehr Augenmerk schenken, als z.B. den Untaten der kroatomuslimischen Verbrechen in der NDH, wo die Zahl der Getöteten bis auf über 1.000.000 angegeben wird.

    Man darf Verbrechen mit Verbrechen nicht ausgleichen, aber man darf die Tatsachen nicht verleugnen und die Geschichte verdrehen.

    Es gab immerhin auch Vergleiche, die so weit gingen, dass man die Serben mit Nazideutschland verglichen hat. Auch wenn man ein verblendeter Nationalist ist und die Serben hasst ist dies im Angesicht der Tatsachen eine Verunglimpfung der Opfer des 2. Weltkriegs!

  9. #79

    Registriert seit
    23.05.2005
    Beiträge
    2.694
    Wenn ich an die einseitigen Berichterstattung der dt. Medien während der Kriegsjahre in BiH zurückdenke, da ging es ja dort schlimmer ab als im Zweiten Weltkrieg und die Serben waren böser als die Nazis. Erinnert ihr euch an die Lüge von 30.000 Massakrierten in Srebrenica? Oder an 250.000 Getötete, welche indirekt den Serben angelastet wurden? Die meisten Lügen kamen aus Sarajewo und wurden vom Westen direkt und ungeprüft übernommen. Seit Kriegsende wurden zahlreiche Lügen widerlegt, trotzdem glauben noch manche User daran und nerven noch heute damit rum.

  10. #80
    Avatar von Velez

    Registriert seit
    08.04.2006
    Beiträge
    8.514
    Zitat Zitat von Tesla Beitrag anzeigen
    Man muss klar unterscheiden können. Wenn man sagt, es gab mehr bosniak. Opfer bzw. es gab 60.000 bosniak. Tote, dann heisst das längst nicht, dass sie auf das Konto der Serben gehen!

    Zu den 60.000 Toten Bosniaken des Krieges werden alle gezählt. Sowohl Zivilisten als auch Soldaten. Sowohl Massakrierte als auch durch einen natürlichen Tod gestorbene oder im Gefecht Gefallene.

    Gefallene Soldaten, im Gefecht umgekommene und des natürlichen Todes Verstorbene kann man der serb. Kriegspartei nicht anrechnen. Von den Massakrierten gehen einige auch auf das Konto der Kroaten. Was übrig bleibt, das muss die bosn. serb. Kriegspartei verantworten. Jedoch liegt die Zahl weit unter 60.000. Wen man bedenkt, dass Silajdzic und die Bosniaken den Serben 250.000 anlasten wollten...

    Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die meisten Kroaten und Moslems die Verbrechen der Serben im letzten Krieg mehr Augenmerk schenken, als z.B. den Untaten der kroatomuslimischen Verbrechen in der NDH, wo die Zahl der Getöteten bis auf über 1.000.000 angegeben wird.

    Man darf Verbrechen mit Verbrechen nicht ausgleichen, aber man darf die Tatsachen nicht verleugnen und die Geschichte verdrehen.

    Es gab immerhin auch Vergleiche, die so weit gingen, dass man die Serben mit Nazideutschland verglichen hat. Auch wenn man ein verblendeter Nationalist ist und die Serben hasst ist dies im Angesicht der Tatsachen eine Verunglimpfung der Opfer des 2. Weltkriegs!
    na klar kann man serbische armee mit nazi deutschland vergleichen.

Seite 8 von 17 ErsteErste ... 456789101112 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. War die JNA wirklich so stark?
    Von Šaban im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 266
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 12:57
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 02:15
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.05.2009, 15:54
  4. Macht,was ist für euch persönlich Macht???
    Von Tihomir im Forum Esoterik und Spiritualität
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 01.03.2007, 12:51