BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 13 von 32 ErsteErste ... 39101112131415161723 ... LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 130 von 320

Die ekelhafte Doppelmoral der Türkei

Erstellt von Issun, 21.07.2011, 20:45 Uhr · 319 Antworten · 20.291 Aufrufe

  1. #121
    Avatar von De_La_GreCo

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    23.746
    schließung der priesterschulen von halki (dort werden zukunftige patriarche ausgebildet)


    -versuchen mit allen mitteln den patriarchen aus istanbul/konstantinopel zu vertreiben


    es war sogar die rede das der patriarch seinen sitz von konstantinopel nach thessaloniki versetzt



    (das wär so als ob der papst im vatikan nach mailand muss)


    Bartholomäus I.: Ich fühle mich gekreuzigt


    Bartholomäus I.: Ich fühle mich gekreuzigt « Fareus

  2. #122

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Issun Beitrag anzeigen
    Jeder kennt sie, jeder weiß davon und trotzdem sind die meisten Still, wenn es um die ekelerrende und Menschenverachtende Politik der Türkei geht. Der eigentliche Skandal ist, dass der Westen weiterhin Beziehungen mit so einem Land führt, dass die Türkei zum Glück kaum noch ernst genommen wird, liegt nicht zuletzt an der widerlichen Doppelmoral die sie seit ihrer Existenz pflegt. Hier eine unvollständige Auflistung:


    1. Genozid an den Armeniern - Srebrenica in Bosnien

    Wer kennt ihn nicht, den ersten staatlich und halbwegs industriell organisierten Völkermord der Menschheitsgeschichte im Osmanischen Reich an den Armeniern? Bis zu 1,5 Millionen Menschen wurden damals vertrieben, vergewaltigt, enteignet und/oder getötet. Und wer kennt ihn nicht? Natürlich die Türkei selbst, für sie war es bloß ein kriegsbedingtes Massaker, ganz normale kriegsbedingte Opfer.
    Aber das gilt natürlich nicht für ihre angeblichen Brüder in Bosnien, dort starben an einem Tag zwar weniger als 10.000 Menschen, aber das war natürlich ganz klar ein Völkermord und der Täter gehört sofort verurteilt. Natürlich hat man garnicht erst versucht seine Brüder zu helfen, das wäre dann doch zu viel des Guten.
    Und hier geht es natürlich nicht darum Srebrenica zu verharmlosen, sondern nur darum die Doppelmoral der Türkei aufzuzeigen.


    2. Kurdistan - Kosovo

    Für die Türkei sind die bösen Kurden alles Terroristen, deshalb ist es auch ok, wenn sie diskriminiert, vertrieben und ohne Grund erschossen werden. Ihre Sprache dürfen sie auch erst auf Druck der EU sprechen. Das gibt den Kurden aber noch lange nicht das Recht sich für unabhängig zu erklären und wer das Wort Autonomie in den Mund nimmt, ist wird sofort inhaftiert, schließlich ist er ja ein Mitglied der PKK.
    Die Albaner im Kosovo wurden ebenfalls diskriminiert. Dies ruft natürlich den Kämpfer für weltweite Menschenrechte ins Spiel, die Türkei fordert sofort die Bombardierung Belgrads, beteiligt sich anschließend aktiv daran und gehört zu den ersten Staaten, die die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen.


    3. Zypern - Israel

    Die Türken sind bekanntlich als Garantiemacht 1974 auf Zypern eingefallen und haben über 100.000 Griechen vertrieben. Das Land zurückzugeben, daran hat in der Türkei noch niemand gedacht. Stattdessen wurden seit 1974 auch schon fleißig etwa 110.000 Türken dort angesiedelt um Tatsachen zu schaffen.
    Aber wehe ein Israeli baut eine Siedlung in Palästina, dann ist es ein Verbrechen gegen die Menschheit und ganz Israel gehört ausgelöscht.


    4. Nochmal Israel - Palästina

    Der liebe Erdogan schwingt täglich Hasstiraden gegen Juden. Sogar staatlich geförderte Filme und Serien sind nichts anderes als antisemtische Propaganda. So soll das türkische Volk glauben man stehe auf der Seite der Palästinenser.
    Doch schaut man sich die Militärverträge, -kooperationen und Waffenlieferungen an so stellt man fest, dass die Türkei der größte Verbündete Israels im nahen Osten darstellt.


    5. Minderheiten in Griechenland - in der Türkei

    Wie bereits bekannt darf die Türkei mit Minderheiten im eigenen Land tun und lassen sie will. Auch wenn sie Verträge unterschreibt, nach denen den Minderheiten ein Bleiberecht und Diskriminierungsverbot festgeschrieben sind, so wie im Vertrag von Lausanne, der den Griechen Istanbuls diese Rechte gewährt.
    Man kann jetzt fragen, welche Griechen in Istanbul? Denn diese wurden systematisch diskriminiert und vertrieben und nun ist nur noch ein kümmerlicher Rest übrig, damit dürfte der Vertrag von Lausanne in diesem Punkt auch obsolet sein. Aber nicht für die Türkei, wenn es um Türken oder Muslime in Griechenland geht. Sollten diese nämlich keine Sonderrechte erhalten dann droht die Türkei auf Grundlage des Vertrages von Lausanne mit Krieg.


    6. Seezone Griechenland - Seezone Türkei

    Als die Seezonen aller Staaten von 6 auf 12 Seemeilen vergrößert werden sollten, da war die Türkei natürlich sofort dafür. Würde ja schließlich ihre Seezone vergrößern, aber unglücklicherweise auch die der Feinde und bei Griechenland wegen den ganzen Inseln sogar um noch viel mehr. Also was tun? Obwohl der Vertrag, den die Türkei unterzeichnet hat nicht nur die eigene Seezone auf 12 Seemeilen vergrößert, sondern gleichzeitig allen anderen Staaten eine Ausweitung der Seezone zugesteht, gilt das nicht für Griechenland. Die dürfen das nicht, sonst droht die Türkei ihren kleineren Nachbarn wie immer mit Krieg.


    7. Türken in Deutschland - Minderheiten in der Türkei

    Erdogan kommt regelmäßig nach Deutschland um den Türken, die hier leben zu erzählen, welch eine große Sünde es doch ist, sollten sich die Türken hier intergrieren und die deutsche Sprache lernen. Für die Türkei ist es natürlich keine Integration, sondern Assimilation und ein Verlust der so glorreichen und wertvollen türkischen Kultur.
    Aber wehe eine Minderheit in der Türkei erwähnt etwas von einer eigenen nicht türkischen Kultur, für diesen Fall hat die Türkei nach wie vor die Ausrottung parat, oder vielleicht doch nur "kriegsbedingte Massaker"? Wer weiß?


    8. Rassisten in Deutschland - Einzelfälle in der Türkei

    Alle paar Jahre ist es soweit, dann sterben Türken in Deutschland durch einen Unfall, einen Wohnungsbrand oder dergleichen. Schon titeln alle türkischen Tageszeitungen vom deutschen Rassismus, die türkische Regierung muss sich einschalten, und türkische Ermittler müssen nach Deutschland geschickt werden, denn schließlich können die grundsätzlich rassistischen Deutschen diesen Fall ja nie selbst aufklären, dazu brauchst es die türkische Herrenrasse.
    Werden in der Türkei Ausländer und Minderheiten von türkischen Rassisten erschossen, dann ist es nicht weiter der Rede wert. Denn schließlich gibt es ja in jedem Land verrückte Leute und auch keinen Grund solche Einzelfälle überzubewerten.


    9. Minarette in der Schweiz - Kirchen in der Türkei

    Die Schweiz hat bekanntlich den Bau weiterer Minarette verboten. Ein Grund für die Türkei an die Menschenrechte und an die Religionsfreiheit aller zu erinnern und die Schweiz einen Verbrecherstaat zu nennen.
    Dass in der Türkei Kirchen nur mit staatlicher Genehmigung gebaut werden dürfen und diese noch nie erteilt wurde, obwohl Christen eine Minderheit in der Türkei bilden, die sogar noch länger dort ansässig ist, als die Türken selber, ist wohl gute türkische Sitte.
    Oder erwartet jemand, dass sich die Türkei wegen der Religionsfreiheit im Iran, Syrien oder Saudi-Arabien im selben Maße beschweren würde, wie im Falle der Schweiz?


    10. Provokateur - Vermittler

    Im Rhythmus von gefühlten 10 Minuten wechselt die Türkei ständig ihre Position. Mal will sie in allen Konflikten der Welt vermitteln, sei es Iran, Israel-Palästiner, Zypern-Türkei (obwohl sie dort selbst die Ursache des Problems ist) und schon im nächsten im Moment ist Isreal ein Verbrecherstaat, Iran der wahre Freund und die EU nur ein Sauhaufen und man bricht alle Beziehungen zur EU aus, wegen der Solidarität mit dem selbst besetzten Teil Zyperns.
    Das stellt an sich noch keine Doppelmoral da, aber wenn man bedenkt für wen diese Botschaften eigentlich gerichtet sind, wen man für dumm verkaufen will und wie die Türkei versucht sich selbst hier was vorzumachen und auf hundert Hochzeiten gleichzeitig tanzen will, dann ist es die schlimmste Art von Moral, man möchte nämlich alle Vorzüge, aber nichts dafür geben und das türkische Volk soll weiter schön mit Hass zugemüllt werden, damit es ja nicht auf die Idee kommt die Regierung zu kritisieren, wenn etwas mal nicht klappen sollte.
    Die einzig gute Nachricht lautet hier, die Türkei hat es weder geschafft jemals zu provozieren aber auch nicht zu vermitteln.


    Neu *** 11. Eroberungen der Europäer - Eroberungen der Türken *** Neu

    Hier wird ja schon fleißig diskutiert. Die Bösen sind wieder die Amerikaner und Europäer, schließlich haben die ja die Indianer ausgerottet und ganz Afrika versklavt. Sowas können ja nur abgrundtief böse Terrorstaaten tun, da sind die kleinen Lapalien der Türkei ja nicht der Rede wert. Die Osmanen haben ja schließlich auch niemanden erobert, denn in der Türkei nennt man sowas "Kultur" bringen. Obwohl die Türken die Asyrer, Griechen und Armenier auf ihrem heutigen Staatsgebiet komplett ausgerottet haben, behauptet die Türkei heute auch trotz Knabenlese, Sklavenhandel und der sog. Prime Noctis lediglich etwas Kultur über Kleinasien, Afrika und den Balkan gebracht zu haben.
    Komischerweise sind die Europäer und Amerikaner heute diejenigen, die ihre eigenen Verbrechen verurteilen und ihre Bevölkerung aufklären. Und jeder Indianer und Aborigine verfügt heute in Australien oder den USA über mehr Rechte als jede Minderheit in der Türkei.


    Neu *** 12. Antike Schätze im Ausland - Antike Schätze in der Türkei *** Neu

    Die Türkei ist reich an antiken kulturellen Schätzen. Und mit der Eroberung des Landes und der Vertreibung der ursprünglichen Bevölkerung hat sie sich auch gleich all deren bewegliche Güter angeeignet und sogar längst verstorbene Personen (wie z. B. Nikolaos). Heute verlangt die Türkei antike Sammlungen von Deutschland aus Troja und von den Hethitern "zurück". Ja richtig, nach türkischer Auffassung sind das kostbare Schätze, die nur ihr wahrer Besitzer zu schätzen wissen kann und die deshalb in die Türkei gehören. Leider konnten die Briten und Deutschen nicht alle antiken Schätze aus der Türkei "stehlen", denn viele Originale aus Troja sind aus türkischen Museen verschwunden. Die Museeumsdirektoren haben sie nämlich allesamt verscherbelt, so viel sind sie dann doch nicht wert.
    Noch schlimmer sieht es mit den antiken Bauwerken in der Türkei aus. Denn dort setzt man fleißig Gebiete, meist von Kurden bewohnt, unter Wasser. Unter dem Vorwand keine andere Möglichkeit zur Stromversorgung zu haben werden Staudämme gebaut, die Jahrtausendealte antike Stätte bald für immer überfluten und so zerstören werden.
    Sehr gut geschrieben aber Dersim Genozid (1938) an Kurden hast du vergessen.Aber hier rassistische turken wollen wieder die wahrheit nicht akzeptieren und verstehen.Ich bin mir sicher ,grossteil von denen sind noch Kinder.

  3. #123
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Issun Beitrag anzeigen
    Die Albaner im Kosovo wurden ebenfalls diskriminiert. Dies ruft natürlich den Kämpfer für weltweite Menschenrechte ins Spiel, die Türkei fordert sofort die Bombardierung Belgrads, beteiligt sich anschließend aktiv daran und gehört zu den ersten Staaten, die die Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen.

    danke türkiye!

  4. #124
    Avatar von kewell

    Registriert seit
    06.06.2011
    Beiträge
    8.224
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    danke türkiye!

  5. #125
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von hagi Beitrag anzeigen

  6. #126
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von ZazaKurde Beitrag anzeigen
    Aber hier rassistische turken wollen wieder die wahrheit nicht akzeptieren und verstehen.Ich bin mir sicher ,grossteil von denen sind noch Kinder.

  7. #127

    Registriert seit
    16.07.2011
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von TurkishTiger Beitrag anzeigen

  8. #128
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    ok die überschrift könnte man umändern, aber auf den eingangspost ist keiner ausser einem albaner eingegangen

    vorallem die türken hier benehmen sich ziemlich kindisch, anstatt sich mit dem thema auseinanderzusetzen, kommt ihr mit kindischen smileys...

  9. #129
    Avatar von Katana

    Registriert seit
    04.06.2011
    Beiträge
    3.543
    Zitat Zitat von Koma Beitrag anzeigen
    ok die überschrift könnte man umändern, aber auf den eingangspost ist keiner ausser einem albaner eingegangen

    vorallem die türken hier benehmen sich ziemlich kindisch, anstatt sich mit dem thema auseinanderzusetzen, kommt ihr mit kindischen smileys...
    Wenn du dir alle kommis von uns durchliest, weißt wie der Threadersteller tickt, ein bisschen nachdenkst und siehst was für Leute dem Threadsteller zustimmen, aus welchem ethnisch-religiösen Umfeld sie kommen, müsstest du unter diesen Umständen darauf kommen, wieso keiner Lust hat auf so einen Käse einzugehen.

    Immer wieder die gleiche Laier...

    Wieso es diesen EINSEITIGEN Thread gibt, ist jedem klar, wer Nein sagt ist scheinheilig.

    Kurz: AUf so einen schwulen Bashing-Thread kann man nur facepalm machen.

  10. #130
    TurkishRevenger
    Eigentlich wollte ich in solchen Threads nie wieder posten. Der Grund ist, dass ich immer ein Roman schreibe, aber am Ende lässt sich der Threadersteller eh nicht überzeugen, weil er so fest von seiner Meinung überzeugt ist und ihn sein Türkenhass schon blind gemacht hat. In der Hoffnung, dass du nicht so einer bist, werde ich mir jetzt mal die Zeit nehmen und auf jeden einzelnen Punkt NEUTRAL antworten.

    1. Es ist folgendermaßen: Die Türkei erkennt den Genozid an den Armeniern deshalb nicht an, weil es noch nicht 100% bewiesen werden konnte, dass es diesen Genozid auch wirklich gab. Es gibt viele Beweise das es so einen Genozid gab, aber es gibt auch genausoviele, sehr glaubenswürdige, GEGENbeweise, dass es so einen Genozid nicht gab. Ich werde jetzt nicht alle einzelnen Gegenbeweise niederschreiben, dass habe ich schon öfters gemacht, google bitte einfach mal. Erdogan hat auch oft genug gesagt, dass falls die Historiker wirklich beweisen können, dass es so einen Genozid gab, dann wird die Türkei das auch akzeptieren. Es ist nicht so, dass die Regierung sagt: Nein, so ein Genozid hat nie statt gefunden, ihr dürft auch keine Recherchen führen, punkt aus. Sie wollen aber auch nicht für einen Genozid beschuldet werden, den es vielleicht nie gab, deshalb wollen sie sicher gehen. By the way, dass ist nicht meine persönliche Meinung, sondern ich wiederspiegele nur, was die Regierung sagt

    2. Für die Türkei sind die bösen Kurden ganz sicher nicht alles Terroristen. Sie werden auch ganz sicher nicht einfach so vertrieben oder erschossen mein Freund. Falls du mal in die Türkei gehst, wirst du dich wundern, wieviele Kurden auf den Straßen rumlaufen, die werden als Terroristen ausgegrenzt werden, noch vertrieben bzw. erschossen wurden Man merkt das du wirklich nur ein Außenstehender bist, ist nicht böse gemeint. Es wird auch nicht jeder der das Wort Autonomie inhafiert unter der Begründung das er ein PKK-Mitglied sei, dass ist auch Quatsch.

    3. Das du Zypern mit Israel vergleichst, zeugt davon, dass du dich nicht gut genug mit der Geschichte des Zypernkonflikts auskennst. Die Türkei ist in Zypern einmarschiert, weil die türkische Bevölkerung dort von den griechischen Zyprioten massakriert wurden und diese Menschen wollten sie schützen Sind die Israeliten in Palästina einmarschiert weil dort die friedlich lebenden Palästinenser Juden umgebracht haben?

    4. Erdogan hat nie Hasstiraden gegen Juden geschwungen. Er sagt immer wieder das Menschen gleich sind. Er kritisiert nur die Regierung Israels. Du wirst es nicht glauben, aber es gibt Juden die Erdogans Meinung unterstützen und ebenfalls gegen die israelische Regierung sind

    5. Hast Recht, falls das mit der Vetreibung stimmt. Kenn mich da zu schlecht aus.

    6. Hast Recht, aber so ist halt jeder Staat. Hauptsache man hat genug Vorteile gegenüber anderen. So ist es aber auch mit der USA, da könntest du auch gleich einen Thread über die eröffnen und über viele andere Länder auch

    7. Erdogan sagt, dass sich die Türken hier anpassen sollen, dass bedeutet die Regeln in Deutschland achten, die Religion, Kultur, etc. der Deutschen respektieren und in Harmonie mit ihnen leben. Er will aber nicht, was ich vollkommen verstehen kann, dass sich die Türken assimilieren lassen, heißt die Deutsche Sprache lernen und dafür die türkische vergessen, die deutsche Kultur übernehmen und dafür die türkische vergessen, etc. der zweite Teil ist einfach nur peinlich, dass hätte von einem hirnverbrannten Nazi kommen können ,,Aber wehe eine Minderheit in der Türkei erwähnt etwas von einer eigenen nicht türkischen Kultur, für diesen Fall hat die Türkei nach wie vor die Ausrottung parat, oder vielleicht doch nur "kriegsbedingte Massaker"? Wer weiß?" Ich glaube du weißt selber das das nicht stimmt, wolltest wahrscheinlich nur etwas übertreiben.

    8. ,,Werden in der Türkei Ausländer und Minderheiten von türkischen Rassisten erschossen, dann ist es nicht weiter der Rede wert. Denn schließlich gibt es ja in jedem Land verrückte Leute und auch keinen Grund solche Einzelfälle überzubewerten." So ein erbärmlicher Quatsch, daran merkt man das du entweder A: Kein Plan hast von der Türkei oder B: So blind von deinem Türkenhass bist, dass du jeden Scheiß das gegen die Türken gerichtet ist glaubst. Als Hrant Dink erschossen wurde, haben alle Zeitungen davon geschrieben und Türken haben sich an Protest-Demonstrationen beteiligt.

    9. So, ich werde dir das mal versuchen zu erklären. Also, es gibt in der Türkei nur sehr wenige Christen. Und weißt du wieviele Kirchen es für diese handvolle Christen in der Türkei gibt? Glaub mir. ZU viele. Google mal im Internet. Ich kannte mal eine Seite, wo die 200 berühmtesten Kirchen der Türkei aufgelistet waren. Nur 200 berühmte...und es gibt noch hunderte weitere. So, dann zu der Sache mit der staatlichen Genehmigung. In der Türkei herrscht Laizismus, das bedeutet Trennung von Staat und Religion. So, wenn jetzt eine Kirche gebaut werden soll, dann überprüft der Staat erst einmal, ob es überhaupt NOTWENDIG ist. Besteht Bedarf, wird sie gebaut. Das gilt übrigens auch für Moscheen, mann kann in der Türkei nicht einfach so Moscheen bauen wie man will.

    10. Da hast du Recht, aber ich sehe da nichts schlimmes daran. Ist sogar ziemlich schlau von der türkischen Regierung.

Ähnliche Themen

  1. Die Doppelmoral der Balkaner
    Von Zurich im Forum Politik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 23:36
  2. Doppelmoral
    Von Romantika im Forum Rakija
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.03.2009, 04:17
  3. Doppelmoral
    Von 5SterneGeneral im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.10.2006, 15:17