BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 22 von 28 ErsteErste ... 12181920212223242526 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 276

Endlich gute Nachrichten aus Griechenland

Erstellt von Kizil-Türk, 30.01.2013, 18:00 Uhr · 275 Antworten · 9.105 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.084
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Das ist eine historisches Fucktum,da hast du Recht

    - - - Aktualisiert - - -



    Erzähl doch wieder keine Märchen Archidi,Ihr habt die türkische Küche übernommen eure Gerichte haben heute noch türkische Namen


    Es ist ein Fucktum, daß ihr die Küche der Steppe mitbrachtet!


    Fassen wir mal zusammen was es da so zum essen gab!



    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Wessen Kochbücher sind älter? unsere oder eure?

    Deine Blogseite kannste stecken lassen... Du musst damit leben, dass du überwiegend griechisch, armenisch, arabisch isst!


    Vergiss die Persische nicht!

  2. #212
    Avatar von demokrit

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    2.307
    Zitat Zitat von NickTheGreat Beitrag anzeigen
    Kizil-Türk ist Chechen

    Bester BF -Thread 2009

  3. #213
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    HAHAHAHAHAHAHa

  4. #214
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von ZX 7R Beitrag anzeigen
    Es ist ein Fucktum, daß ihr die Küche der Steppe mitbrachtet!


    Fassen wir mal zusammen was es da so zum essen gab!







    Vergiss die Persische nicht!
    Natürlich haben wir unsere Küche mit gebracht und dann im türkischen Reich erweitert wir hatten extra im Sultanshof 1000 Köche ,die neue Gerichte kreiiert haben. Daraus endstand die grosse türkische Küche.Ihr benutzt ja heute noch türkische Gerichte in eurer Küche.

    Gaumenfreuden am Sultanshof

    Am Hofe des Sultans frönte man einem besonders verfeinerten Geschmack. Der Großherr verköstigte bei prachtvollen Gesellschaften und Banketten, die von musikalischen und literarischen Darbietungen begleitet wurden, zahlreiche Gäste. Für deren leibliches Wohl sorgten riesige Palastküchen (kuşhane), in denen über 1000 Köche tätig waren. Sie bereiteten täglich mehrere tausend Mahlzeiten für die Palastbewohner zu. Eine Abteilung kochte ausschließlich für den Padischah, eine andere für seine Mutter, wieder andere für den Harem, den Diwan und das Dienstpersonal. Es gab auch eine eigene Küche für Süßspeisen (helvahane).

    Aus der Zeit Mehmets II. (reg. 1451-1481) existieren Verzeichnisse des großherrlichen Palastes, aus denen der Bedarf an Lebensmitteln hervorgeht: So ließ der Küchenmeister im Topkapi im 8. Monat des Jahres 878 (i.J. 1473) folgende Lebensmittel kaufen: 3600 kg Honig, 544 Hühner, 28 Maß Reis, 61 Gänse, 24 kg Safran, 116 Muscheln, 87 Krabben, 400 Fische, 56 g Moschus, 12,8 kg Paprikapulver, 14 kg Olivenöl, 104 kg rumänisches Salz, 17 kg Stärkemehl, 616 Stücke Schafskopf- und Klauen, 180 Mägen und 649 Eier. Die Palastküchen ersonnen raffinierte Rezepte. Luxuriöse Gerichte waren mit Pfeffer, rotem Paprika, Zimt, Nelken, Safran, Anis, Kreuzkümmel, Sesam, Pfefferminze oder Rosenwasser gewürzt. Z.B. ein Schmorfleisch mit Auberginenpüree namens “Dem Herrscher hat es geschmeckt“ (hünkar beğendi) oder mit Zwiebeln und Hackfleisch gefüllte Auberginen, “Der Imam fiel in Ohnmacht“ (imam bayıldı). Dazu aß man helles Weizenbrot, auf das man Kümmel und andere Gewürze streute. Die osmanische Oberschicht nahm auf diese Weise gelegentlich sogar Opium zu sich.

    Ausgefallene Gerichte kreierte vor allem die Hofküche für Süßspeisen. Als besondere Delikatesse galten Konfitüren - etwa aus Zitronen, Rhabarber, Birnen, Orangen, Feigen, Pfirsichen oder Johannisbeeren. In diese mischten die Köche Aromen wie Rosen, Narzissen, Ingwer oder Bergamotte. Auch ein Rezept für Kürbiskonfitüre mit Zimt und Nelken ist überliefert. Eine Besonderheit war Sauerkirschenkompott mit Eis, welches aus den kalten Gebirgszonen herbeigebracht wurde. Außerdem liebte man Desserts aus kandierten Früchten, Honig, Korinthen oder Nüssen, in Honig getränkte Griestorten, die mit Kokos und Pistazien garniert waren oder Pudding, etwa Mandelpudding mit Honig und Rosinen. Als Gaumenfreuden der gehobenen Art galten auch frittierte Gebäcksorten in Sirup, die Namen wie “Frauennabel“ (kadıngöbeği) oder “Lippen der Geliebten“ (dilberdudağı) trugen. Naschwerk für zwischendurch war ein bonbonähnliches Zuckerkonfekt - Zucker war ein teures Importgut - mit Zimt-, Nelken- oder Anisgeschmack. Möglicherweise kannte man bereits eine Art Kaugummi, gesüßten Mastix, ein von der Insel Chios stammendes Baumharz.
    Karlsruher Türkenbeute :: Die Tischkultur der Osmanen :: Print

  5. #215
    Avatar von ZX 7R

    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    28.084
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Natürlich haben wir unsere Küche mit gebracht und dann im türkischen Reich erweitert wir hatten extra im Sultanshof 1000 Köche ,die neue Gerichte kreiiert haben. Daraus endstand die grosse türkische Küche.Ihr benutzt ja heute noch türkische Gerichte in eurer Küche.



    Du bist doch dümmer wie Brot!


    Was habt ihr in der Steppe damals gegessen, und was haben z.B. Perser während dessen gegessen?


    Erzähl mal!


    Wir reden hier nicht vom neukreieren von Vorhandenen Speisen!

  6. #216
    Avatar von TuAF

    Registriert seit
    10.02.2009
    Beiträge
    9.229
    Zitat Zitat von Archimedes Beitrag anzeigen
    Wessen Kochbücher sind älter? unsere oder eure?

    Deine Blogseite kannste stecken lassen... Du musst damit leben, dass du überwiegend griechisch, armenisch, arabisch isst!
    Welche Kochbücher? Du musst es leider akzeptieren, das eure Küche ihren Ursprung aus der türkischen Küche hat: Sonst hättet ihr niemals für eure Gerichte türkische Namen gegeben.

  7. #217
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.099
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Welche Kochbücher? Du musst es leider akzeptieren, das eure Küche ihren Ursprung aus der türkischen Küche hat: Sonst hättet ihr niemals für eure Gerichte türkische Namen gegeben.

    Tuffi
    relax mal etwas und leg di nieder.......auch Du wirst eines Tages erleuchtet werden können

  8. #218

    Registriert seit
    21.01.2013
    Beiträge
    250
    Die Türken hier im Forum müssen wohl hochgradig gestört sein, wenn sie immer in Griechenland-Threads solch einen Radau veranstalten.

  9. #219
    Avatar von hirndominanz

    Registriert seit
    16.12.2011
    Beiträge
    9.099
    Zitat Zitat von bennystavanger Beitrag anzeigen
    Die Türken hier im Forum müssen wohl hochgradig gestört sein, wenn sie immer in Griechenland-Threads solch einen Radau veranstalten.
    Es ist wirklich so dass die allermeisten Türken im RL wirklich toffe Leute sind.
    Die sind alle sehr sehr lieb und sehr gute Menschen ( muß sicher an den Greco-Genen liegen) .
    Ich habe schon so viele Geschäfte mit ihnen gemacht und mache es heute noch.
    Gestern Abend erst mit einem Türken gemeinsam eine komplette Heizungsanlage gekauft......er baut alles aus, ich organisiere den VK.........( ich mache immer mal hier und da 'n Schnäppchen ).

    Eigentlich habe ich eine derartige Problematik erst hier im Forum gesehen.
    Klar, auch im RL gibts extreme Griechen und Türken, die sich gegenseitig nicht riechen können.
    Aber wer will sich denn an Idioten messen.
    Besonders beängstigend ist, dass hier ein/zwei Türkinnen agieren, die offfensichtlich ganz schwere Grecophobien haben.
    Die jugendlichen Sofarambos können mich ohnehin gerne da wo die Sonne nie hinkommt.

    So, ich geh jetzt Happi-Happi verdienen........muß immerhin ne Großfamilie am Kacken halten.....

  10. #220
    Avatar von Godzilla

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    12.023
    Zitat Zitat von TuAF Beitrag anzeigen
    Welche Kochbücher? Du musst es leider akzeptieren, das eure Küche ihren Ursprung aus der türkischen Küche hat: Sonst hättet ihr niemals für eure Gerichte türkische Namen gegeben.
    Dann nenn uns mal so einige griechische Gerichte, die türkischen Ursprung ist. Die Türken haben viele eigene Gerichte, die sie nicht mit anderen Teilen, aber wiederrum viele Gerichte, die sie von den Griechen, Persern, Armeniern, etc übernommen haben. Was ganz normal ist...

    Edit: Die Namen der Gerichte haben auch in eurer Küche sehr oft arabische Namen, genau wie in Griechenland. Das liegt vorallem an dem großen byzantinisch-arabischen Einfluss.

Ähnliche Themen

  1. Gute Nachrichten
    Von Vukovarac im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 16:21
  2. gute nachrichten aus albanien heute!
    Von @rdi im Forum Wirtschaft
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 09:51
  3. Gute Nachrichten aus Bosnien
    Von Urban Legend im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2008, 18:36