BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 115

Endlich eine Lösung für das Kosovo ?

Erstellt von Viva_La_Pita, 29.04.2011, 21:12 Uhr · 114 Antworten · 3.925 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    72
    die kosovo serben können teilweise auch albanisch reden von daher ist es kein problem für die die fässt sowieso niemand an

  2. #92

    Registriert seit
    03.04.2007
    Beiträge
    924
    Zitat Zitat von Rrushja Beitrag anzeigen
    Also sollten serbische Dörfer mitten im Kosovo eine eigene Regierung haben? Also sollten albanische Gebiete in Italien, Griechenland, Mazedonien, Schweiz eine eigene Regierung bekommen??? also also....
    Und für nötig halten sie es, deiner Meinung nach, allein aus nationalistichem Grund?? Ohne dass der Staat ihnen was tut?

    Sorry, das hat mit Realität und Politik nichts mehr zu tun. Utopische Vorstellungen kann man, wenn überhaupt, nur durch Gewalt und Krieg durchsetzen.
    Erst wenn hunderttausende von serbischen Frauen vergewaltigt werden, erst wenn serbische Zivilisten, unschuldige Kinder und Babys ermordet werden, erst wenn Serben auf die gottloseste Weise massakriert werden, ihnen die Augen im lebenden Zustand ausgestochen werden, die Organe rausgeschnitten werden, mit den Körperteilen spielt und sie stolz aufhängt und so vieles mehr, dann erst können die Serben ihre serbischen Gebiete haben!!!!

    Z.B Strpce, Novo Brdo, Klokot, Novo Selo, gracanica usw...wo deutlich mehr Serben als Albaner leben. diese Gebiete könnten einfach wider serbisches Staatsgebiet werden.

    Die Realität ist das die Städte und Gebiete die ich aufgezält habe momentan auch Autonom sind, offiziell stehen sie zwar unter der kontrolle pristinas aber in der realität halt nicht.

    Utopisch ist doch eher der Glaube daran das Menschen die bis gestern Krieg miteinander geführt haben jetzt in einem pseudostaat, miteinander leben. (So empfinden es eben die Serben auf dem Kosovo und dieser Standpunkt muss respektiert werden. )
    Wenn du so gegen abspaltung und trennung bist warum wolltet ihr dann nicht warten bis serbien in der EU ist ?

  3. #93
    Avatar von Stuttgarter

    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    3.319
    Zitat Zitat von Rrushja Beitrag anzeigen
    Also sollten serbische Dörfer mitten im Kosovo eine eigene Regierung haben? Also sollten albanische Gebiete in Italien, Griechenland, Mazedonien, Schweiz eine eigene Regierung bekommen??? also also....
    Und für nötig halten sie es, deiner Meinung nach, allein aus nationalistichem Grund?? Ohne dass der Staat ihnen was tut?

    Sorry, das hat mit Realität und Politik nichts mehr zu tun. Utopische Vorstellungen kann man, wenn überhaupt, nur durch Gewalt und Krieg durchsetzen.
    Erst wenn hunderttausende von serbischen Frauen vergewaltigt werden, erst wenn serbische Zivilisten, unschuldige Kinder und Babys ermordet werden, erst wenn Serben auf die gottloseste Weise massakriert werden, ihnen die Augen im lebenden Zustand ausgestochen werden, die Organe rausgeschnitten werden, mit den Körperteilen spielt und sie stolz aufhängt und so vieles mehr, dann erst können die Serben ihre serbischen Gebiete haben!!!!
    Du bist krank. Such dir nen Psychiater.

  4. #94

    Registriert seit
    03.11.2009
    Beiträge
    13.141
    Zitat Zitat von Gentos Beitrag anzeigen
    Die Lösung des Kosovo ist die Vereinigung mit Albanien.
    Richtig.
    Thread closed.

  5. #95

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Das, was ich fett markiert habe, ist ein Mythos, den einige Albaner gerne von sich geben. Damit soll die Lüge verbreitet werden, dass die Albaner mit einer Autonomie zufrieden gewesen wären, diese aber nie hatten.

    Erst DANN kam Milosevic, nämlich 1986...
    Propaganda? wieso Propaganda wenn selbst ein gewisser Serbe den Thread aufmacht? damit ist gemeint: Bevor man die Autonomie aufhebt, den meisten Albanern die Arbeit an Öffentlichen Stellen verwehrt bleibt, dazu noch töten, vertreiben usw, hätte Serbien andere Lösungen in Betracht ziehen müssen und nicht nach dem ganzen heulen heulen heulen..... bäääähhhh die bösen Westler, die Anti-Serben, bääääh

    Der Faire Vorschlag wäre eben das,den Albanern MINDESTENS das zusprechen was den Serben in RS zugesprochen wurde.



    man kann von 1974 bis 1980 von Fortschritt reden, nach dem Titos Tod aber nicht. Milosevic hat aber mehr oder minder nur das umgesetzt was seine Vorgänger geplant haben vielleicht mit einer Steigerung

    Wenn du "Rahman Morina" als Beispiel nimmst, ist irre, wobei er selbst in komischen Umständen umkam (wahrscheinlich selbst von den Serben beseitigt)

    Ist es für dich Nationalismus wenn man sagt "Kosovo Republik" und ich will nicht weniger und auch nicht mehr als die anderen haben, sei es Bosniaken, Slowenen, Kroaten, Montes, Mazedonier oder Serbien? ist das Nationalismus oder meint man so was stehe einem albaner einfach nicht zu aus welchen gründen auch immer?

    Eine Politik braucht Zeit, und diese versäumte Zeit kann man nicht innerhalb von 6 Jahren aufholen was man Jahrelang versäumt hat, geschichtlich gesehen sind 6 Jahre ein NICHTS. man wollte im 1981 nicht ein "Großalbanien" gründen sondern man wollte Republik haben, und wie oben gesagt das würde den Albanern zustehen, mindestens das was den Serben in RS heute zusteht, wenn wir FAIR sein wollen aber das will kein Serbe sehen, somit du auch nicht.

  6. #96

    Registriert seit
    16.12.2010
    Beiträge
    1.136
    Zitat Zitat von ooops Beitrag anzeigen
    Propaganda? wieso Propaganda wenn selbst ein gewisser Serbe den Thread aufmacht? damit ist gemeint: Bevor man die Autonomie aufhebt, den meisten Albanern die Arbeit an Öffentlichen Stellen verwehrt bleibt, dazu noch töten, vertreiben usw, hätte Serbien andere Lösungen in Betracht ziehen müssen und nicht nach dem ganzen heulen heulen heulen..... bäääähhhh die bösen Westler, die Anti-Serben, bääääh

    Der Faire Vorschlag wäre eben das,den Albanern MINDESTENS das zusprechen was den Serben in RS zugesprochen wurde.



    man kann von 1974 bis 1980 von Fortschritt reden, nach dem Titos Tod aber nicht. Milosevic hat aber mehr oder minder nur das umgesetzt was seine Vorgänger geplant haben vielleicht mit einer Steigerung

    Wenn du "Rahman Morina" als Beispiel nimmst, ist irre, wobei er selbst in komischen Umständen umkam (wahrscheinlich selbst von den Serben beseitigt)

    Ist es für dich Nationalismus wenn man sagt "Kosovo Republik" und ich will nicht weniger und auch nicht mehr als die anderen haben, sei es Bosniaken, Slowenen, Kroaten, Montes, Mazedonier oder Serbien? ist das Nationalismus oder meint man so was stehe einem albaner einfach nicht zu aus welchen gründen auch immer?

    Eine Politik braucht Zeit, und diese versäumte Zeit kann man nicht innerhalb von 6 Jahren aufholen was man Jahrelang versäumt hat, geschichtlich gesehen sind 6 Jahre ein NICHTS. man wollte im 1981 nicht ein "Großalbanien" gründen sondern man wollte Republik haben, und wie oben gesagt das würde den Albanern zustehen, mindestens das was den Serben in RS heute zusteht, wenn wir FAIR sein wollen aber das will kein Serbe sehen, somit du auch nicht.
    Fakt ist, die Albaner hatten die Autonomie und ALLE Rechte, die andere in Jugoslawien auch hatten. Sie hatten einfach kein Recht auf Abspaltung, weil sie schon eine eigene Republik hatten, nämlich ALBANIEN und Kosovo ein Teil Serbiens ist. Versuch das ganze aus einem etwas breiteren Blickwinkel zu betrachten.

    Sie hatten genau so keine Recht auf Abspaltung, wie die Serben in Montenegro und in Kroatien und in Bosnien kein Recht auf Abspaltung haben. Genau so kein Recht auf Abspaltung wie die Kroaten in Bosnien und Serbien und die Bosniaken in Serbien und Montenegro. Aber die Albaner sind ja sooo speziell, dass sie eine Sonderbehandlung verdient haben, und "selbstverständlich" als einzige den Anspruch auf zwei Staaten zu Lasten anderer haben, da sie in der Geschichte sooo viel mehr gelitten haben als Serben, Kroaten, Bosniaken oder Mazedonier zusammen.

    Ist das so schwer zu verstehen?

    Gleichzeitig war das Verhältnis zu Albanien äusserst angespannt.

    Man fordert trotzdem die Republik und weiss ganz genau, dass es den Serben schon schwer genug fiel, den - aus serbischer Sicht - unzuverlässigen Albanern überhaupt eine Autonomie zu Lasten der Republik Serbien zu gewähren. Hier wird häufig vergessen, dass jede Erweiterung des Status Kosovos nicht zu Lasten Kroatiens, Sloweniens, Bosniens, Montenegros oder Mazedoniens, sondern stets zu Lasten Serbiens ging. Als dann in Serbien Milosevic und seine pseudo-Sozialisten an die Macht kamen, war's erst mal vorbei mit der Autonomie. Sie konnten die nationalistischen Bestrebungen einer Minderheit von Albanern (ich behaupte, dass die Mehrheit der Albaner mit der Autonomie vorerst zufrieden war) für ihre Zwecke nutzen, die Ängste der Serben vor dem Verlust Kosovos schüren, alte Stereotypen bei den Albanern hervorholen und die Autonomie letztendlich aufheben.

    Die albanischen Nationalisten waren für die serbischen Nationalisten das Wasser auf den Mühlen und haben perfekt gepasst. Ich behaupte, hätten die Albaner 1-2 Generationen mit der Autonomie gelebt, wäre später eventuell alles friedlich auseinander gegangen.

    PS. Ich will damit übrigens nicht den Albanern die Schuld an irgendwelchen Gewalttaten serbischer Einheiten geben. Ich rede nur von der politischen Wechselwirkung. Was serbische Truppen in Kosovo gemacht haben, ist schlimm und ich verurteile es.

  7. #97
    Avatar von BaYuMo

    Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    879
    Zitat Zitat von Indianer Beitrag anzeigen
    auf dem balkan sollte jede familie ihren eigenen staat gründen dürfen.
    mit eigenem wappen, fahne und eigenem pass natürlich.

    balkan ist schon eine lachplatte geworden.
    zum ersten mal ein guter beitrag von dir wo ich mal lachen musste und dann kommt wieder so ein mist von dir...lass doch einfach mal dieses spöttische und verachtende weg

  8. #98
    Avatar von Rrushja

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    3.995
    Zitat Zitat von Viva_La_Pita Beitrag anzeigen
    Z.B Strpce, Novo Brdo, Klokot, Novo Selo, gracanica usw...wo deutlich mehr Serben als Albaner leben. diese Gebiete könnten einfach wider serbisches Staatsgebiet werden.

    Die Realität ist das die Städte und Gebiete die ich aufgezält habe momentan auch Autonom sind, offiziell stehen sie zwar unter der kontrolle pristinas aber in der realität halt nicht.

    Utopisch ist doch eher der Glaube daran das Menschen die bis gestern Krieg miteinander geführt haben jetzt in einem pseudostaat, miteinander leben. (So empfinden es eben die Serben auf dem Kosovo und dieser Standpunkt muss respektiert werden. )
    Wenn du so gegen abspaltung und trennung bist warum wolltet ihr dann nicht warten bis serbien in der EU ist ?
    Wer ist denn primär für den Krieg verwantwortlich gewesen?


    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen
    Fakt ist, die Albaner hatten die Autonomie und ALLE Rechte, die andere in Jugoslawien auch hatten. Sie hatten einfach kein Recht auf Abspaltung, weil sie schon eine eigene Republik hatten, nämlich ALBANIEN und Kosovo ein Teil Serbiens ist. Versuch das ganze aus einem etwas breiteren Blickwinkel zu betrachten.

    Sie hatten genau so keine Recht auf Abspaltung, wie die Serben in Montenegro und in Kroatien und in Bosnien kein Recht auf Abspaltung haben. Genau so kein Recht auf Abspaltung wie die Kroaten in Bosnien und Serbien und die Bosniaken in Serbien und Montenegro. Aber die Albaner sind ja sooo speziell, dass sie eine Sonderbehandlung verdient haben, und "selbstverständlich" als einzige den Anspruch auf zwei Staaten zu Lasten anderer haben, da sie in der Geschichte sooo viel mehr gelitten haben als Serben, Kroaten, Bosniaken oder Mazedonier zusammen.

    Ist das so schwer zu verstehen?

    Gleichzeitig war das Verhältnis zu Albanien äusserst angespannt.

    Man fordert trotzdem die Republik und weiss ganz genau, dass es den Serben schon schwer genug fiel, den - aus serbischer Sicht - unzuverlässigen Albanern überhaupt eine Autonomie zu Lasten der Republik Serbien zu gewähren. Hier wird häufig vergessen, dass jede Erweiterung des Status Kosovos nicht zu Lasten Kroatiens, Sloweniens, Bosniens, Montenegros oder Mazedoniens, sondern stets zu Lasten Serbiens ging. Als dann in Serbien Milosevic und seine pseudo-Sozialisten an die Macht kamen, war's erst mal vorbei mit der Autonomie. Sie konnten die nationalistischen Bestrebungen einer Minderheit von Albanern (ich behaupte, dass die Mehrheit der Albaner mit der Autonomie vorerst zufrieden war) für ihre Zwecke nutzen, die Ängste der Serben vor dem Verlust Kosovos schüren, alte Stereotypen bei den Albanern hervorholen und die Autonomie letztendlich aufheben.

    Die albanischen Nationalisten waren für die serbischen Nationalisten das Wasser auf den Mühlen und haben perfekt gepasst. Ich behaupte, hätten die Albaner 1-2 Generationen mit der Autonomie gelebt, wäre später eventuell alles friedlich auseinander gegangen.

    PS. Ich will damit übrigens nicht den Albanern die Schuld an irgendwelchen Gewalttaten serbischer Einheiten geben. Ich rede nur von der politischen Wechselwirkung. Was serbische Truppen in Kosovo gemacht haben, ist schlimm und ich verurteile es.
    Also die Männer im Kosovo hätten sich ruhig weiterhin nach und nach von zu Hause von den Serben abholen lassen, sich weiterhin sammeln lassen und sich alle abschießen lassen.
    Sie sollten weiterhin zusehen, wie ihr ganzes Hab und Gut von den Serben genommen wird, wie sie schön von einem Lohn von 2000 euro 1800 Euro Steuern abdrücken sollten....

    Japp, die Albaner hatten wahrlich kein Recht dazu, sich so anzustellen...
    1-2 Generationen hätten sies auch noch überstehen können. Schließlich machten sie die ganze Scheisse ja noch nicht lang mit.

  9. #99
    Avatar von Lahutari

    Registriert seit
    08.12.2010
    Beiträge
    5.050
    Zitat Zitat von perhan007 Beitrag anzeigen

    Sie hatten genau so keine Recht auf Abspaltung, wie die Serben in Montenegro und in Kroatien und in Bosnien kein Recht auf Abspaltung haben. Genau so kein Recht auf Abspaltung wie die Kroaten in Bosnien und Serbien und die Bosniaken in Serbien und Montenegro

    Hmm
    Das heißt wenn wir in z.Bsp Makedonien einmarschieren,dürften sich die dort ansässigen Makedonier auch nicht abspalten

    Gut jetzt weiß ich wie man das fair lösen kann

  10. #100

    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    13.527
    staaten sind da damit eine nation in einem lebt und über sich selbstbestimmt da es ja eine nation ist und nicht da um nationen zu trennen von sich selbst wie es auf dem balkan ist

Seite 10 von 12 ErsteErste ... 6789101112 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Deutschland wäre eine Lösung
    Von dragonfire im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 17:23
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.05.2011, 14:47
  3. endlich mal wieder, eine Frage an die Muslime
    Von BlackJack im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 93
    Letzter Beitrag: 20.04.2011, 22:31
  4. RÜCKER ES KANN NUR EINE LÖSUNG GEBEN....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.01.2007, 17:04
  5. Die Lösung für Kosovo!!!!!!!!!!!!!!!!
    Von Gast829627 im Forum Politik
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 08.03.2006, 14:37