BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 44

Entlich läuft was richtig politisches in BiH

Erstellt von orthodox, 11.11.2008, 16:22 Uhr · 43 Antworten · 1.975 Aufrufe

  1. #21

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Von allen kommunistischen Ländern hat unseres den "besten" und funktionierendsten Kommunismus gehabt. Das ist totaler Unsinn was du da erzählst, für den Krieg ist nicht der Kommunismus verantwortlich

    Hat man ja gesehen wie er funktionert hat.

    Krieg in Kroatien
    Krieg in Bosnien
    Krieg in Slowenien
    Krieg in Kosovo
    Fast ein Krieg mit Montenegro

    Wenn das für Dich "Best Funktioniernd" ist dann weis ich auch nicht weiter.

    Die sozialistische tyrannie darf nie wieder Macht ergreifen.

  2. #22

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    So ein scheiss!!! Schau mal wer die Hassparolen machte, nationalitische Propaganda verstreute und Kriege verursachte! Ganz klar der Nationalismus!!!
    Selbst heute gibts die noch.

    Oder wie bezeichnest du all die vielen Cedos, Ujos und islam. Fundamentalisten? Alles Sozialisten? Unionisten (Jugoslawen)??? - Wohl kaum!!!

    Ja ja Seselj ist ein Komunist hoch3!!!
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    @ Cica Draza....

    Du sagt, es gäbe keinen Nationalismus und es ist eh alles Kommunismus, aber auf deiner Signatur steht "Srpski Nacionalisti". Das ist doch ein Witz!
    Wer redet denn überhaupt von Seselj ?

    Ich habe meine eigene moderne nationalistische Ideologie, Seselj vertritt eine "Geschlossene Gesellschaft" wärend Ich aber eine offene vertrete.

    Moderner Nationalismus muss Grundlegend doch keinerlei Verbindung mit Sozialismus haben, es gibt auch Nationaldemokratie.

  3. #23
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Čiča Draža Beitrag anzeigen
    Wer redet denn überhaupt von Seselj ?

    Ich habe meine eigene moderne nationalistische Ideologie, Seselj vertritt eine "Geschlossene Gesellschaft" wärend Ich aber eine offene vertrete.

    Moderner Nationalismus muss Grundlegend doch keinerlei Verbindung mit Sozialismus haben, es gibt auch Nationaldemokratie.
    Ach komm... welcher normaler Nationalismus denn? Wann war Nationalismus gut? Nie!!! Was hat Nationalismus in der Welt verursacht? Kriege, Leid, Hass und Elend!!!

    Und schieb bitte nicht die Schuld den Kommunisten für den Jugoslawien-Zerfall (denn die haben diesen Staat geliebt!!!)!!! Es gab Leute, die dieses Land wollten und sich Jugoslawen nannten, und es gab Leute, die dieses Land nicht wollten. Und diese anderen waren nun mal Nationalisten bzw. Separatisten (wobei es im Bezug auf SFRJ das gleiche ist).

    Man muss aber vermerken, dass die meissten Leute in diesem Land weder überzeugte Kommunisten, noch Nationalisten oder sonst was sind. Es waren normale, neutrale Leute. Durch Gehirnwäsche und Manipulation von Leuten und Führern, die Nationalismus in SFRJ förderten, wurde der Nationalismus und Separatismus (vor allem in den 80ern) in SFRJ verbreitet. Nicht zu vergessen: Mit grosser Unterstützung aus dem Ausland für die jeweiligen "Gruppen", weil für sie Jugoslawien von einem Nutzfaktor im kalten Krieg zu einem Störfaktor wurde, und man dieses Land einfach weghaben wollte.

  4. #24

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ach komm... welcher normaler Nationalismus denn? Wann war Nationalismus gut? Nie!!! Was hat Nationalismus in der Welt verursacht? Kriege, Leid, Hass und Elend!!!

    Und schieb bitte nicht die Schuld den Kommunisten für den Jugoslawien-Zerfall (denn die haben diesen Staat geliebt!!!)!!! Es gab Leute, die dieses Land wollten und sich Jugoslawen nannten, und es gab Leute, die dieses Land nicht wollten. Und diese anderen waren nun mal Nationalisten bzw. Separatisten (wobei es im Bezug auf SFRJ das gleiche ist).

    Man muss aber vermerken, dass die meissten Leute in diesem Land weder überzeugte Kommunisten, noch Nationalisten oder sonst was sind. Es waren normale, neutrale Leute. Durch Gehirnwäsche und Manipulation von Leuten und Führern, die Nationalismus in SFRJ förderten, wurde der Nationalismus und Separatismus (vor allem in den 80ern) in SFRJ verbreitet. Nicht zu vergessen: Mit grosser Unterstützung aus dem Ausland für die jeweiligen "Gruppen", weil für sie Jugoslawien von einem Nutzfaktor im kalten Krieg zu einem Störfaktor wurde, und man dieses Land einfach weghaben wollte.
    Nicht nur die einfachen Leute, auch eine große Zahl der ehemaligen sogenannten "Kommunisten", der damals am liebsten alle Glaubensgebäude niedergerrissen hätten, geht heute fromm in der Kirche beten

    Das sind Leute, die sogar ihre Familie verkaufen würden,
    ändern ihre Meinung, wie es ihnen passt

  5. #25

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ach komm... welcher normaler Nationalismus denn? Wann war Nationalismus gut? Nie!!! Was hat Nationalismus in der Welt verursacht? Kriege, Leid, Hass und Elend!!!

    Und schieb bitte nicht die Schuld den Kommunisten für den Jugoslawien-Zerfall (denn die haben diesen Staat geliebt!!!)!!! Es gab Leute, die dieses Land wollten und sich Jugoslawen nannten, und es gab Leute, die dieses Land nicht wollten. Und diese anderen waren nun mal Nationalisten bzw. Separatisten (wobei es im Bezug auf SFRJ das gleiche ist).

    Man muss aber vermerken, dass die meissten Leute in diesem Land weder überzeugte Kommunisten, noch Nationalisten oder sonst was sind. Es waren normale, neutrale Leute. Durch Gehirnwäsche und Manipulation von Leuten und Führern, die Nationalismus in SFRJ förderten, wurde der Nationalismus und Separatismus (vor allem in den 80ern) in SFRJ verbreitet. Nicht zu vergessen: Mit grosser Unterstützung aus dem Ausland für die jeweiligen "Gruppen", weil für sie Jugoslawien von einem Nutzfaktor im kalten Krieg zu einem Störfaktor wurde, und man dieses Land einfach weghaben wollte.
    Eins vorweg, du beeindruckst mich jedesmal wie du mit Leib und Seele den Sozialismus verteidigst

    Natürlich schiebe ich es den Kommunsiten in den Hals, aus gutem Grund. Wer war denn derjenige der den König (Petar 1. Karadjodjevic) aus dem Land vertrieben hat ? Wer war es wer seinen gesamten Besitz gestolen hat und es für sich behalten hat ? Es war das Schwein Tito, der jahre lang das Land tyrannisiert hat. Es war ein Kommunist dessen Machergreifung im Vordergrund steht.

    Milosevic wollte im Grunde nur der Nachfolger Titos sein.

    Die Chetnicks haben unseren König geschützt, unter dem König haben die Serben sehr gut gelebt

  6. #26

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Čiča Draža Beitrag anzeigen
    Eins vorweg, du beeindruckst mich jedesmal wie du mit Leib und Seele den Sozialismus verteidigst

    Natürlich schiebe ich es den Kommunsiten in den Hals, aus gutem Grund. Wer war denn derjenige der den König (Petar 1. Karadjodjevic) aus dem Land vertrieben hat ? Wer war es wer seinen gesamten Besitz gestolen hat und es für sich behalten hat ? Es war das Schwein Tito, der jahre lang das Land tyrannisiert hat. Es war ein Kommunist dessen Machergreifung im Vordergrund steht.

    Milosevic wollte im Grunde nur der Nachfolger Titos sein.

    Die Chetnicks haben unseren König geschützt, unter dem König haben die Serben sehr gut gelebt
    Im jugoslawischen Königreich lebten aber halt nicht nur Serben

    Und mit Verlaub, Karađorđević Söhne sind geflohen, nachdem sie mit den Nazis kooperiert hatten, das war nun wircklich keine Glanzleistung.
    (Im Übrigen war das nicht Petar I., der gestürzt worden war sondern wie gesagt seine Söhne )

  7. #27

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Im jugoslawischen Königreich lebten aber halt nicht nur Serben

    Und mit Verlaub, Karađorđević Söhne sind geflohen, nachdem sie mit den Nazis kooperiert hatten, das war nun wircklich keine Glanzleistung.
    (Im Übrigen war das nicht Petar I., der gestürzt worden war sondern wie gesagt seine Söhne )
    Wer hat dir so nen Scheiss erzählt? Sie sind nicht geflohen, sie sind von Tito vertrieben worden, weil dieses verfluchte Arschloch sie angelogen hat, auch Petar 1. lit sehr stark unter diesem Tyrann.

    Ausserdem, welches Recht kann sich ein Tito nehmen seinen Eigentum zu stehlen und alles an sich zu reißen?

    Und nochwas, Tito alleine hat Dragoljub Draza Mihajlovic töten lassen durch die Todesstrafe, obwohl er keinerlei Recht dazu gehabt hat.

  8. #28
    Avatar von Vjecna Vatra

    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    1.449
    Zitat Zitat von Čiča Draža Beitrag anzeigen
    Ausserdem, welches Recht kann sich ein Tito nehmen seinen Eigentum zu stehlen und alles an sich zu reißen?

    Und nochwas, Tito alleine hat Dragoljub Draza Mihajlovic töten lassen durch die Todesstrafe, obwohl er keinerlei Recht dazu gehabt hat.
    Hat der Nationalist Karadzic das Recht gehabt Sarajevo zu belagern?
    Hat der Nationalist Mladic das Recht gehabt Srebrenica auszurotten?
    Hat der Nationalist Hitler das Recht gehabt die Juden auszurotten?
    Hat Hitler das Recht gehabt Jugoslavien anzugreifen?
    ...
    Wenn du über Recht und Unrecht redest, dann fang bei dir und deinen Idolen an

  9. #29

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Čiča Draža Beitrag anzeigen
    Wer hat dir so nen Scheiss erzählt? Sie sind nicht geflohen, sie sind von Tito vertrieben worden, weil dieses verfluchte Arschloch sie angelogen hat, auch Petar 1. lit sehr stark unter diesem Tyrann.

    Ausserdem, welches Recht kann sich ein Tito nehmen seinen Eigentum zu stehlen und alles an sich zu reißen?

    Und nochwas, Tito alleine hat Dragoljub Draza Mihajlovic töten lassen durch die Todesstrafe, obwohl er keinerlei Recht dazu gehabt hat.
    Von wem redest du,

    Petar I. starb 1921
    sein Sohn Aleksander I.1934
    und sein Enkel Petar II. 1945

    Alle starben vor Titos Übernahme, bis auf Petar den Zweiten, der in die USA floh und dort verstarb, also vom wem redest du?

  10. #30

    Registriert seit
    10.04.2008
    Beiträge
    877
    Zitat Zitat von Jebo_ Nacionalisam Beitrag anzeigen
    Hat der Nationalist Karadzic das Recht gehabt Sarajevo zu belagern?
    Hat der Nationalist Mladic das Recht gehabt Srebrenica auszurotten?
    Hat der Nationalist Hitler das Recht gehabt die Juden auszurotten?
    Hat Hitler das Recht gehabt Jugoslavien anzugreifen?
    ...
    Wenn du über Recht und Unrecht redest, dann fang bei dir und deinen Idolen an
    Wenn es danach geht könnten wir stundenlang darüber diskutieren, als Gegenargument könnte ich dir Naser Oric, Alija Izetbegovic usw. an die Nase binden. Aber ich denke das führt zu nichts weil Du hier wieder komplett von Thema abschweifst.

    Fakt ist das Petar u. Aleksandar Karadjordjevic niemanden was schlechtes getan haben, das ganze Eigentum was dieses Drecksschwein Tito genommen hat war sein eigenes Eigentum welches er geerbt bekommen hat.

    Mladic, Karadzic usw. waren eben Leute die im Krieg verwickelt waren. Für mich und sehr viele andere Serben werden sie im Herzen immer Helden bleiben, aber dennoch muss erwähnt werden das es eben Menschen getroffen hat die auch unschuldig (Zivilisten) waren, und das ist keineswegs ok.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Wer ist euer politisches Vorbild?
    Von IbishKajtazi im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 134
    Letzter Beitrag: 27.04.2015, 22:14
  2. Politisches Kabarett
    Von TestBild im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 06:40
  3. Was ist richtig
    Von milos70 im Forum Anime
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.06.2010, 19:49
  4. oder war das so richtig?
    Von Jana im Forum Mitglieder stellen sich vor
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.02.2008, 17:03
  5. Politisches "Go" für Nabucco-Pipeline
    Von Vasile im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.06.2006, 18:26