BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 5 von 7 ErsteErste 1234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 61

Entschuldigungen "Jugoslawien Krieg"

Erstellt von Mephisto, 28.02.2013, 09:22 Uhr · 60 Antworten · 4.161 Aufrufe

  1. #41

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von dragonfire Beitrag anzeigen
    sowas schäbiges lassen die nicht durch die gesichtskontrolle.

    der bekommt bestimmt jedes mal voll die anfälle sobald er einen serben sieht,sowas können wir in serbien net gebrauchen.
    Höhöhöhö

  2. #42
    Avatar von Saric

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.229
    Hätte hitler ein pikachu gehabt hätte er ihm Blitzkrieg beibringen können

  3. #43

    Registriert seit
    23.11.2009
    Beiträge
    3.371
    Zitat Zitat von Mephisto Beitrag anzeigen


    Die oben aufgeführten Quellen sind natürlich nicht die aktuellsten aber darum geht es auch nicht, was mich interessieren würde ist, wie sehr kann man diese Entschuldigungen, die damals stattgefunden haben ernst nehmen? Haben die meisten überhaupt gewusst, dass es Entschuldigungen tatsächlich seitens der Politik gab? Können Entschuldigungen in diesem Fall zu einer Veränderung führen oder sogar für Versöhnung sorgen?









    Solche Entschuldigungen sind natürlich nicht ernst gemeint, wie das meiste was von Politikern gesagt wird. Trotzdem, wenn so was nach dem Ende eines Konflikts gemacht wird, und zwar von allen Seiten, ist ein guter wenn auch kleiner Schritt. Es hat schon eine psychologische Wirkung, wenn die Politiker des (ehemaligen?) Gegner-Landes das Leid deines Volkes anerkennen.

  4. #44

    Registriert seit
    26.04.2011
    Beiträge
    2.617
    Ich anerkenne Entschuldigung nicht an.

  5. #45
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.511

    Cool

    Zitat Zitat von Afroasiatis Beitrag anzeigen
    Solche Entschuldigungen sind natürlich nicht ernst gemeint, wie das meiste was von Politikern gesagt wird. Trotzdem, wenn so was nach dem Ende eines Konflikts gemacht wird, und zwar von allen Seiten, ist ein guter wenn auch kleiner Schritt. Es hat schon eine psychologische Wirkung, wenn die Politiker des (ehemaligen?) Gegner-Landes das Leid deines Volkes anerkennen.
    Gibt sicher Ausnahmen:




    Willy Brandt in Warschau



    Robert S. McNamara und General Giap in den 90ern

  6. #46

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Weil er sich nicht im Namen Serbiens entschuldigen durfte hat er es als anständiger Mensch als Privatperson gemacht.
    Das man nicht irgendwo dabei sein musste um sich als Politiker oder Privatperson in seinem Namen zu entschuldigen versteht sich eigentlich von selbst ausser man ist auf Münchausens Fährte und versucht so dümmlich wie nur möglich daher zu schwafeln um von sich und seinen Untaten abzulenken.

    Ich will damit klarstellen das es einer DER Gründe war warum sich sein Volk nicht mit ihm identifizieren konnte.

    Im Gesamtbild ergibt es Sinn, es war einer der Gründe warum sich sein Volk nicht mit ihm identifzieren konnte, was ist daran so schwer zu verstehen?
    Serbien geht es heute ohne Tadic kein Stück besser, die SNS macht nichts anderes als die DS aber alleine das ein Tschetnik an vorderster Front steht, was von serbischem Vukovar schwafelt und eine ähnliche Rethorik drauf hat wie Slobo/Seselj zu ihren besten Zeiten reicht schon aus das die ehemaligen Radikalen eine Rekordzustimmung von 41% aller Wähler haben.

    Diese haben sie nicht weil es auch nur einer Person in Serbien besser geht sondern weil sie egal was tuen den Nerv der Bevölkerung treffen, auch wenn es unnütz oder sogar rückständig ist.
    Sehr amüsant, besonders die Münchhausen Stelle. sie beschreibt so wundervoll deinen Charakter. :
    Sei es der konstituive Status der Serben in Kroatien oder Thompsons Jasenovac Song. Dümmlich schwafeln und alles leugnen.
    Das beschreibt dich wirklich treffend.

    Wer glaubt das Tadics Vukovar Entschuldigung auch nur irgendeine entscheidende Rolle bei den Wahlen gespielt hätte muss in einer eigenen Welt leben.
    Und das ist bei dir und Cobra ganz klar der Fall. Tadic ist für die Wirtschaftslage abgewählt worden.

    Tadics Entschuldigung empfand ich auch als unmotiviert und wenig durchdacht. Soweit ich mich erinnern kann hatten ihn die Fragen des Journalisten dahingehend gedrängt.
    Es war mehr eine passiv Entschuldigung, die er so gar nicht im Sinn hatte. Sie sollte nur zum Ausdruck bringen: "Ich bin hier hab die besten Absichten und möchte Frieden und möchte das Ganze abhacken". Gegenüber Kroatien als Staat halte ich das für die vollkommen falsche Haltung. Ich mein wieso sollte man sich für Tudjmans Faschismus entschuldigen. So hackt man den Konflikt nicht ab. Das ist Fusch. Aber ich hab es ihm nicht übelgenommen weil er es gut meinte.

  7. #47
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Sehr amüsant, besonders die Münchhausen Stelle. sie beschreibt so wundervoll deinen Charakter. :
    Sei es der konstituive Status der Serben in Kroatien oder Thompsons Jasenovac Song. Dümmlich schwafeln und alles leugnen.
    Das beschreibt dich wirklich treffend.

    Wer glaubt das Tadics Vukovar Entschuldigung auch nur irgendeine entscheidende Rolle bei den Wahlen gespielt hätte muss in einer eigenen Welt leben.
    Und das ist bei dir und Cobra ganz klar der Fall. Tadic ist für die Wirtschaftslage abgewählt worden.

    Tadics Entschuldigung empfand ich auch als unmotiviert und wenig durchdacht. Soweit ich mich erinnern kann hatten ihn die Fragen des Journalisten dahingehend gedrängt.
    Es war mehr eine passiv Entschuldigung, die er so gar nicht im Sinn hatte. Sie sollte nur zum Ausdruck bringen: "Ich bin hier hab die besten Absichten und möchte Frieden und möchte das Ganze abhacken". Gegenüber Kroatien als Staat halte ich das für die vollkommen falsche Haltung. Ich mein wieso sollte man sich für Tudjmans Faschismus entschuldigen. So hackt man den Konflikt nicht ab. Das ist Fusch. Aber ich hab es ihm nicht übelgenommen weil er es gut meinte.
    Und weil er einer von uns ist


  8. #48

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    2
    Hallo - an alle Ex-Jugoslawen!

    Wann hört ihr endlich auf, euch gegenseitig zu beleidigen?
    Setzt euch gemeinsam an einen Tisch und sprecht über eure Probleme.

    Mit gegenseitigen Beleidigungen kommt ihr nicht weiter!

  9. #49

    Registriert seit
    15.03.2012
    Beiträge
    12.950
    Zitat Zitat von Ostdeutscher Beitrag anzeigen
    Hallo - an alle Ex-Jugoslawen!

    Wann hört ihr endlich auf, euch gegenseitig zu beleidigen?
    Setzt euch gemeinsam an einen Tisch und sprecht über eure Probleme.

    Mit gegenseitigen Beleidigungen kommt ihr nicht weiter!

    Das ist mal ein guter Vorschlag! Hammer!

  10. #50

    Registriert seit
    28.10.2010
    Beiträge
    15.315
    Zitat Zitat von Ostdeutscher Beitrag anzeigen
    Hallo - an alle Ex-Jugoslawen!

    Wann hört ihr endlich auf, euch gegenseitig zu beleidigen?
    Setzt euch gemeinsam an einen Tisch und sprecht über eure Probleme.

    Mit gegenseitigen Beleidigungen kommt ihr nicht weiter!
    Ja man, ich hab nur so wenig Zeit momentan.

    Wem passts am Samstag so um 18 Uhr in Aachen? Gerne auch per PM.

Ähnliche Themen

  1. Jugoslawien: Lüge Nr. 1 "Jugoslawen"
    Von Kingovic im Forum Rakija
    Antworten: 89
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 14:31
  2. Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 07.03.2012, 00:04
  3. Abschied von "meinem" Jugoslawien
    Von skorpion im Forum Rakija
    Antworten: 162
    Letzter Beitrag: 14.06.2011, 21:46
  4. Antworten: 236
    Letzter Beitrag: 23.09.2009, 00:56