BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 89

Das Erdbeben in Skopje 1963

Erstellt von Vali, 20.07.2013, 13:02 Uhr · 88 Antworten · 3.727 Aufrufe

  1. #21
    Karim-Benzema
    Man kann sich einigen med 1 wir haben beide einen großen Alexander

  2. #22
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.504

    Cool

    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    80 % von Skopje, krasse Scheisse
    Ja, war auch bei meiner Ankunft in Skopje im Februar 1965 noch schlimm, schon der Bahnhof...

    Zum Thema: Nach Aussage von Gruppenmitgliedern hat die Altstadt nur "überlebt", weil ihre Bewohner in rasender Eile ihre relativ kleinen Häuser wieder aufgebaut haben, anderenfalls hätten sie sich wohl am Stadtrand wieder gefunden, wie z.B. die Roma in Djordje II. Wir selbst wohnten übrigens in dieser Siedlung, auch "Dexion-Grad" genannt.

    Ob das eine gezielte Vertreibung der Ethnien war, kann ich nicht sagen. Aber die Stadtplaner der damaligen Zeit waren eben noch nicht an der Erhaltung gewachsener Strukturen/Gebäuden interessiert, sondern wollten einen "sozialutopischen Stadtumbau", und ein so kleinteilig bebautes Gebiet im Stadtzentrum war ihnen sicher ein Dorn im Auge.

    Am 26. Juli ist übrigens der 50. Jahrestag, wird der immer noch als "Tag der internationalen Solidarität" gefeiert?

  3. #23
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    "Shkupi 1963", "Shkupi 2014"

    Shkupi war und bleibt albanisch. Man kann da Monumente bauen wie man möchte.

    Die Behörden haben über den ruinierten Moscheen Staatsgebäude gebaut und nicht die Moscheen nachgebaut.

    Es wurden 20'000 Albaner in die Türkei verfracht, und Slawomazedonier aus Makedonien (GRE) sind in Shkupi angesiedelt worden.

    Basierend aus dem Staatsarchiv.

    - - - Aktualisiert - - -

    Habe ich dir das nicht schon gesagt, bevor diese Dokumumente rauskamen lieber Zoran?
    Mich auslachen und ettuketieren.

    Übrigens in Kercova wurde die gleiche Siedlungs-Politik geführt.


    Schwachsinn.

    Pozdrav

  4. #24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Und wenn sich ein Albaner gegen die Namensänderung gewehrt hat, aus Osmani zu Osmanoski, wurde er dann als "Terrorist oder als Velika-Albanija-Träumer" beschimpft, und so hatten die Albaner angst sich zu wehren und nahmen die Änderung hin.

    Die sich gewehrt haben wurden beschattet, in Polizeiposten zitiert und sogar verurteilt.

  5. #25
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Benutzername Beitrag anzeigen
    Und wenn sich ein Albaner gegen die Namensänderung gewehrt hat, aus Osmani zu Osmanoski, wurde er dann als "Terrorist oder als Velika-Albanija-Träumer" beschimpft, und so hatten die Albaner angst sich zu wehren und nahmen die Änderung hin.

    Die sich gewehrt haben wurden beschattet, in Polizeiposten zitiert und sogar verurteilt.

    Schwachsinn. Aber typisch, anstatt der Katastrophe zu Gedenken wird hier albanischer Chauvinismus präsentiert. Wenn das so weiter geht wird das noch Böse enden.

  6. #26
    Karim-Benzema
    Naja das ist bestimmt schon was wahr Zoran, immer als Schwachsinn betiteln muss du nicht.

    Aber genau so scheisse finde ich wenn Albaner in Makedonien scheisse bauen

  7. #27
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    Zitat Zitat von Albyyy Beitrag anzeigen
    Naja das ist bestimmt schon was wahr Zoran, immer als Schwachsinn betiteln muss du nicht.

    Aber genau so scheisse finde ich wenn Albaner in Makedonien scheisse bauen
    Es ist reiner Schwachsinn, ein Beispiel. Aus dem Staatsarchiv geht hervor das 1929 1.900 Arnauten-Albaner in Skopje lebten, 1935 knapp über 1.500.

    Auch wird nur einseitig über die Moscheen berichtet, Kirchen wurden auch nicht aufgebaut. Siehe zb Kirche am Hauptplatz, etc.

    Aber macht euch nur falsche Träume in eurer albanischen Phantasiewelt.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Angeblich haben ja auch Albaner Skopje befreit

  8. #28
    Karim-Benzema
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Es ist reiner Schwachsinn, ein Beispiel. Aus dem Staatsarchiv geht hervor das 1929 1.900 Arnauten-Albaner in Skopje lebten, 1935 knapp über 1.500.

    Auch wird nur einseitig über die Moscheen berichtet, Kirchen wurden auch nicht aufgebaut. Siehe zb Kirche am Hauptplatz, etc.

    Aber macht euch nur falsche Träume in eurer albanischen Phantasiewelt.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Angeblich haben ja auch Albaner Skopje befreit

    Albaner lebten länger im heutigen Makedonien als ihr Slawen und wieso Arnauten - Albaner ?

    Es ist nichts neues das man in den Nachbarländern Albaniens immer Probleme mit Albanern hatten auch weil diese eist Mosles sind. Siehe Montenegro, Kosovo mit Serben und Mazedonien

    Und nein in einer oder euren Parafdieswelt lebe ich nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    Du stellst Albaner so dar alls wenn wir irgendwelche Einwanderer der letzen 100 Jahren wären aufgrund der 100 Jährigen Republilk komisch.

  9. #29

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    Es ist reiner Schwachsinn, ein Beispiel. Aus dem Staatsarchiv geht hervor das 1929 1.900 Arnauten-Albaner in Skopje lebten, 1935 knapp über 1.500.

    Auch wird nur einseitig über die Moscheen berichtet, Kirchen wurden auch nicht aufgebaut. Siehe zb Kirche am Hauptplatz, etc.

    Aber macht euch nur falsche Träume in eurer albanischen Phantasiewelt.

    Pozdrav

    - - - Aktualisiert - - -

    Angeblich haben ja auch Albaner Skopje befreit
    Der Rest Slawomazedonier und Türken

    Darum musste Trotzki in einem Zeitungsbericht schreiben, wie Serben die Köpfe der Albaner in Kumanova und Shkupi an ihren Barionetten steckten und damit durch die Dörfer zogen. Oder wie Serben schwangeren Frauen das Kind aus dem Bauch rausschneiden.

    Weil es so wenig Albaner waren. Genau. Und ein FYROMisches Staatsarchiv gibt es seit 1951.
    Also hör auf mit falschen Zahlen herumzuschwingen.

    Es sollte dir reichen: Abkommen zwischen Jugoslawien und Türkei um die muslimische Bevölkerung aufzunehmen. Konsequenz: Heute hast du so viele Albaner in der Türkei.
    2. Konsequenz: Viele Albaner aus Shkupi haben ihre Wurzeln in der Türkei verloren.
    3. Faktum: Die Ausnahme der Slawen aus Makedonien (GRE), und die Siedlung in FYROM.

    Bestes Beispiel, obwohl das viel früher war: Gruevski

  10. #30
    Karim-Benzema
    Bin ja keiner der hier Krieg will und bin auch nicht für ein Großalbanien aber Mazedonier wissen schon was sie für Scheisse tun.

Seite 3 von 9 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erdbeben auf dem Balkan ?
    Von Ciciripi im Forum Rakija
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 22.05.2012, 13:49
  2. Erdbeben in der Schweiz
    Von Shqiptar90 im Forum Rakija
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 12.02.2012, 13:18
  3. Erdbeben in der Türkei
    Von EnverPasha im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 17:14
  4. Erdbeben im Kosovo
    Von Al Shqipo im Forum Balkan und Gesundheit
    Antworten: 95
    Letzter Beitrag: 13.03.2010, 12:33
  5. Erdbeben in Albanien
    Von Besa Besë im Forum Naturwissenschaft
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.09.2009, 20:57