BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 2 von 25 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 247

Erdogan: Revision von Dayton Bosnien unbedingt notwendig

Erstellt von Coon, 16.01.2019, 21:28 Uhr · 246 Antworten · 6.464 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    701
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Die Situation in BiH wird nicht geändert, weil jeder eine andere Vorstellung von Dayton 2.0 hat.

    Einen neuen Krieg kann sich keine Seite Leisten um ihren Stempel aufzutragen.

    Brcko ist der einzige Teil von Bosnien der gut Funktioniert, warum da nicht ausweiten.
    Orasije, Odzak, Derventa, Bos. Brod, Gradacac, Bos. Samac, Modrica könten ja zu District Brcko zustossen für den Anfang

    - - - Aktualisiert - - -

    https://en.m.wikipedia.org/wiki/Regi...nd_Herzegovina

    weitere District könnten die anderen alten Regionen sein.
    1.Dann muss ein Dialog her, ähnlich wie das Albaner und Serben mit dem Brüsslervertrag geschaft haben 2013, auch wenn sich Albaner nicht ein Punkt erfüllt haben, aber zumindest wurde der Vertrag unterschrieben, was 2013 auch nur wneige geglaubt haben das der zustande kommt.

    2.Das du überhaupt Krieg in den Mund nimmst, selbst wenn es sich einer erlauben kännte, als ob ein Europa das nochmal vor seiner Haustür zulassen würde wo sie doch Milliarden in Bosnien für den Wiederaufbau gesteckt haben, auch ein Serbien und Russland würden eine RS beistehen bei ein militärischen Angriff seitens Bosniaken oder Kroaten, umgekehrt würde sicher die NATO der anderen Seite beistehen bei ein Angriff der Serben, wobei ich dir 99% versichern kann das RS Serben alles andere als Krieg wollen. Der, der mit Krieg loslegt in Bosnien, der wird sicherlich die Arschkarte kriegen, eine fette Arschkarte

    3.Das die RS nicht funktioniert würde ich nicht gerade sagen da müssen wir real bleiben, zumindest funktioniert sie besser als Bosnien-Herzegowina als Gesammtstaat oder eine selbstausgerufene Republik Kosovo

    4.Ansich keine schlechte Idee mit den Kantonen, wenn man das den Serben vor dem Krieg vorgeschlagen hätte mit leichten Autonomierechten und ein Wahlrecht eingeführt hätte das auch ein Serbe und Kroate neben Bosniaken abwechselnt Präsident Bosniens sein müssen, anstatt das ewig ein Bosniake unterm zentralstaat wie es Izetbegovic 1992 wollte. Heute ist das einfach nicht real und nur ein Traum, die Serben in der RS werden sicher kein milimeter ihrer Autonomie hergeben, die ihnen durch Dayton garantiert sind, und warum auch, dies würde nicht ein Volk der Welt an Stelle der RS Serben tun. Da muss eine andere Revision her

  2. #12
    Avatar von DZEKO

    Registriert seit
    09.08.2009
    Beiträge
    56.401
    Die RS gehört aufgelöst. Komplette Kontrolle muss Sarajevo und Bosniaken zugewiesen werden.

  3. #13
    Avatar von Vilenica

    Registriert seit
    13.10.2016
    Beiträge
    3.273
    Izmisljotina.

  4. #14
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    12.412
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    1.Dann muss ein Dialog her, ähnlich wie das Albaner und Serben mit dem Brüsslervertrag geschaft haben 2013, auch wenn sich Albaner nicht ein Punkt erfüllt haben, aber zumindest wurde der Vertrag unterschrieben, was 2013 auch nur wneige geglaubt haben das der zustande kommt.

    2.Das du überhaupt Krieg in den Mund nimmst, selbst wenn es sich einer erlauben kännte, als ob ein Europa das nochmal vor seiner Haustür zulassen würde wo sie doch Milliarden in Bosnien für den Wiederaufbau gesteckt haben, auch ein Serbien und Russland würden eine RS beistehen bei ein militärischen Angriff seitens Bosniaken oder Kroaten, umgekehrt würde sicher die NATO der anderen Seite beistehen bei ein Angriff der Serben, wobei ich dir 99% versichern kann das RS Serben alles andere als Krieg wollen. Der, der mit Krieg loslegt in Bosnien, der wird sicherlich die Arschkarte kriegen, eine fette Arschkarte

    3.Das die RS nicht funktioniert würde ich nicht gerade sagen da müssen wir real bleiben, zumindest funktioniert sie besser als Bosnien-Herzegowina als Gesammtstaat oder eine selbstausgerufene Republik Kosovo

    4.Ansich keine schlechte Idee mit den Kantonen, wenn man das den Serben vor dem Krieg vorgeschlagen hätte mit leichten Autonomierechten und ein Wahlrecht eingeführt hätte das auch ein Serbe und Kroate neben Bosniaken abwechselnt Präsident Bosniens sein müssen, anstatt das ewig ein Bosniake unterm zentralstaat wie es Izetbegovic 1992 wollte. Heute ist das einfach nicht real und nur ein Traum, die Serben in der RS werden sicher kein milimeter ihrer Autonomie hergeben, die ihnen durch Dayton garantiert sind, und warum auch, dies würde nicht ein Volk der Welt an Stelle der RS Serben tun. Da muss eine andere Revision her
    1. Ein Dialog muss immer her, auf all Fälle keiner wie zwischen Kosovo und Serbien, den Bosnien ist da zumindest ein Schritt weiter.
    2. Krieg in den Mund nehmen ist gar nicht verkehrt, den Leuten soll bewusst werden das sie sich mal einigen Müssen und jeder mit seinem Forderungen zwei Schritte zurück gehen soll.
    3. Die RS funktioniert vielleicht für die Serben für die anderen aber nicht.
    4. Man hat den Serben viel mehr versprochen als das, genug war es nicht.

  5. #15
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    701
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    1. Ein Dialog muss immer her, auf all Fälle keiner wie zwischen Kosovo und Serbien, den Bosnien ist da zumindest ein Schritt weiter.
    2. Krieg in den Mund nehmen ist gar nicht verkehrt, den Leuten soll bewusst werden das sie sich mal einigen Müssen und jeder mit seinem Forderungen zwei Schritte zurück gehen soll.
    3. Die RS funktioniert vielleicht für die Serben für die anderen aber nicht.
    4. Man hat den Serben viel mehr versprochen als das, genug war es nicht.
    1. Wohl eher schwieriger, wo ist man da weiter? Allein schwieriger weil sie in Bosnien drei Seiten einigen müssen und im Kosovo nur zwei. Das sehen wir bei einer dritten kroatischen Entität nur als Beispiel genommen, Serben und Kroaten würden sich auf eine einigen, Bosniaken sind dagegen. Bei drei Dickköpfen sit es fast unmöglich eine Lösung zu finden

    2.Natürlich muss jeder zurückstecken, das versteht man unter Dialog, etwas geben und etwas kriegen. Aber was? Immer wieder die gleiche Frage, was? Bis her gabs keine richitgen Vorschläge.

    3.Aufjedenfall besser als der Gesammtstaat, oder siehst du ein funktionierendes einheitliches Sytstem? Wenn es so weiter geht, wird Kosovo Bosnien sogar einholen was den zB EU Weg angeht, spätestens dann muss man sich Fragen ob das noch Sinn macht

    4.Jeste, kako da nije.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ps: Bosnien brauch ein Vucic, der voll auf Reformen setzt, das Land wirtschaftlich ankurbelt und den EU Weg einschlägt. Bosnien ist nichtmal EU Beitrittskandidat, da hat BiH selbst Albanien überholt und Kosovo hat Bosnien sogar schon eingeholt auf gleicher Stufe und die haben sich erst 2008 selber unabhängig erklärt , beide sind potenzielle Beitrittskandidaten. Das kanns doch nicht sein, die Bürger drehen irgendwann durch, nächstes Jahr ist fast 1/4 Jahrhundert vergangen seit Kriegsende und man steht auf immernoch auf einen Fleck, Kosovo ha Bosnien nur in 10 Jahren eingeholt, normalerweise müsste Bposnien schon EU Kandidat sein nach 25 Jahren


  6. #16
    D86

    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    3.274
    An sich ist es traurig was für Filme um Bosnien gemacht werden, aber selber Leben will da kaum einer. Volkszählung 2013 ergab 3,5 Mio Einwohner ich will gar nicht wissen wie viele aus dem Ausland mit eingetragen wurden die in ganz Europa oder noch weiter entfernt Leben. Das Land hat stand 2019 niemals mehr als 2,5 Mio Einwohner welche dauerhaft dort leben. Die Kroaten sterben sowieso aus Zahlenmässig und Ziehen dank EU Pass in den Westen. Die Serben sterben ähnlich wie die Kroaten aus sind jedoch Zahlenmässiger und haben die RS aber es fehlt an jungen Leuten. Bosniaken hatten bis vor paar Jahren noch positive Geburtszahlen glaube das hat sich aber auch rapide geändert. Das Land wird wenn es weiter so geht einfach austerben, sollte Serbien in die EU kommen werden auch die Serben nicht mehr für 300 € im Monat arbeiten wollen und in den Westen ziehen, wie es die Kroaten im Moment machen. Das endgültige Todesurteil für BiH wäre meiner Meinung nach aber der EU Beitritt ich denke dann hätte man 2050 bestimmt sogar unter 1 Mio Einwohner.

  7. #17
    Avatar von Jure Gagaric

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    29.119
    sog. RS auflösen und zusammen mit der HB per Verfassung verbieten

  8. #18
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    12.412
    Zitat Zitat von Coon Beitrag anzeigen
    1. Wohl eher schwieriger, wo ist man da weiter? Allein schwieriger weil sie in Bosnien drei Seiten einigen müssen und im Kosovo nur zwei. Das sehen wir bei einer dritten kroatischen Entität nur als Beispiel genommen, Serben und Kroaten würden sich auf eine einigen, Bosniaken sind dagegen. Bei drei Dickköpfen sit es fast unmöglich eine Lösung zu finden

    2.Natürlich muss jeder zurückstecken, das versteht man unter Dialog, etwas geben und etwas kriegen. Aber was? Immer wieder die gleiche Frage, was? Bis her gabs keine richitgen Vorschläge.

    3.Aufjedenfall besser als der Gesammtstaat, oder siehst du ein funktionierendes einheitliches Sytstem? Wenn es so weiter geht, wird Kosovo Bosnien sogar einholen was den zB EU Weg angeht, spätestens dann muss man sich Fragen ob das noch Sinn macht

    4.Jeste, kako da nije.

    - - - Aktualisiert - - -

    Ps: Bosnien brauch ein Vucic, der voll auf Reformen setzt, das Land wirtschaftlich ankurbelt und den EU Weg einschlägt. Bosnien ist nichtmal EU Beitrittskandidat, da hat BiH selbst Albanien überholt und Kosovo hat Bosnien sogar schon eingeholt auf gleicher Stufe und die haben sich erst 2008 selber unabhängig erklärt , beide sind potenzielle Beitrittskandidaten. Das kanns doch nicht sein, die Bürger drehen irgendwann durch, nächstes Jahr ist fast 1/4 Jahrhundert vergangen seit Kriegsende und man steht auf immernoch auf einen Fleck, Kosovo ha Bosnien nur in 10 Jahren eingeholt, normalerweise müsste Bposnien schon EU Kandidat sein nach 25 Jahren

    1. Die drei Seiten haben sich in Dayton schon geeinigt, die Menschen leben zusammen auch ohne KFOR/SFOR. Auf all Fälle ist Bosnien in den Zustand von Serbien und Kroatien anerkannt.
    Kosova ist meilenweit von einem Kompromiss entfernt. In Bosnien funktioniert vieles nicht doch viel mehr als im Streit in Kosovo.

    2. Die Serben haben mehr als die Anderen ( sehr wahrscheinlich weil die kroatische Krajna verloren haben) und trotzdem wollen sie mehr, was wollen sie den tun damit alle besser zusammen leben können.

    3. Ein Gesamtstaat ist die einzige Lösung und dies nur mit einen Präsidenten, von mir aus soll all 2 Jahre zwischen Serbe, Kroate, Bosniake gewechselt werden, doch der Präsident soll vom Volk gewählt werden.

    4. Man sieht es heute noch trotz Autonomie wie kein anderes Volk in Bosnien wollen Serben mehr, klar war das Serben ganz Bosnien 1992 für sich wollten

    - - - Aktualisiert - - -

    Vorfällen braucht Bosnien keinen Vucic, extreme Nationalisten braucht Bosnien nicht.

  9. #19
    Avatar von BlackJack

    Registriert seit
    11.10.2009
    Beiträge
    74.406
    Zitat Zitat von Jure Gagaric Beitrag anzeigen
    sog. RS auflösen und zusammen mit der HB per Verfassung verbieten
    Ich denke die Aufsicht darüber sollte man der EU oder noch besser der Türkei übertragen (insbesondere über "RS"), TR ist die einzige Macht in der Gegend, die militärisch einschreiten und für stabilität sorgen könnte.

  10. #20
    Avatar von Coon

    Registriert seit
    14.03.2018
    Beiträge
    701
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    1. Die drei Seiten haben sich in Dayton schon geeinigt, die Menschen leben zusammen auch ohne KFOR/SFOR. Auf all Fälle ist Bosnien in den Zustand von Serbien und Kroatien anerkannt.
    Kosova ist meilenweit von einem Kompromiss entfernt. In Bosnien funktioniert vieles nicht doch viel mehr als im Streit in Kosovo.

    2. Die Serben haben mehr als die Anderen ( sehr wahrscheinlich weil die kroatische Krajna verloren haben) und trotzdem wollen sie mehr, was wollen sie den tun damit alle besser zusammen leben können.

    3. Ein Gesamtstaat ist die einzige Lösung und dies nur mit einen Präsidenten, von mir aus soll all 2 Jahre zwischen Serbe, Kroate, Bosniake gewechselt werden, doch der Präsident soll vom Volk gewählt werden.

    4. Man sieht es heute noch trotz Autonomie wie kein anderes Volk in Bosnien wollen Serben mehr, klar war das Serben ganz Bosnien 1992 für sich wollten

    - - - Aktualisiert - - -

    Vorfällen braucht Bosnien keinen Vucic, extreme Nationalisten braucht Bosnien nicht.
    1.Dayton war ein friedensvertrag, mehr oder weniger, der fürs erste die Sachen geregelt hat, dieser ist aber 1/4 Jahrhundert her und brauch dringend Reformen, ein Dayton 2.0, sonst wird das nichts mit gesammtstaat einzige Lösung, irgendwann hat das Volk die Schnauze voll, ich erinnere an die randale der bevölkerung vor paar Jahren

    2.Serben hat nicht mehr oder weniger als die Bosniaken, hör auf solche lügen zu erzählen, Daro! Sie wollen nciht mehr, sondern nur das was ihnen laut Dayton zusteht, im gegenteil, Serben und die RS haben einiges verloren obwohl ihnen dies zusteht laut Dayton. Bleib mal bei der Wahrheit

    3.Das mit den präsidenten stimme ich dir zu, aber dann nur abwechselnt, 3 Jahre ein Serbe, 3 Jahre ein Bosniake, 3 Jahre ein kroate und alle drei werden vom ganzen Volk gewählt aus RS und Föd. Das wäre ein Punkt wo ich zustimme, der erste und einzige vernünftige bis her im Thraed.

    4.Wieder mal eine dreiste Lüge, da brauch ich mich nicht wiederholen, siehe Punkt 2. was ich geantwortet habe. ps: Serben wollten nicht ganz Bosnien, auch hier lügst du dreist, Serben wollten bei Jugoslawien bleiben, das trifft wohl eher zu.

    Ja klar doch, Vucic Nationalist, war mal als junger Bursche in seinen 20ern bis Mitte 30er. Heute Demokrat durch und durch der sich am meisten für den frieden zwischen den Völkern einsetzt, besonders zwischen Serben und Bosniaken. du platzt ja fast vor neid, Daro.

Seite 2 von 25 ErsteErste 12345612 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Sarajevo: Krawalle von Veteranen (Bosnien)
    Von Emir im Forum Politik
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 25.04.2010, 21:23
  2. Serbenführer spricht von Zerfall Bosniens
    Von Alina im Forum Politik
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 12.10.2009, 19:39
  3. Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 23.02.2009, 14:42
  4. Anfang und Ende von "Dayton"
    Von lupo-de-mare im Forum Politik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.11.2005, 20:12
  5. Der Vertag von Dayton
    Von TITO im Forum PC, Internet, Games
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.07.2004, 21:37