BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 12 von 17 ErsteErste ... 28910111213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 111 bis 120 von 169

Erdogans dreckige Pläne

Erstellt von _KRG_, 29.07.2015, 18:12 Uhr · 168 Antworten · 7.536 Aufrufe

  1. #111

    Registriert seit
    16.03.2014
    Beiträge
    3.875
    Hier auf ein ganzes Volk zu schiessen würde ich nicht machen, weil der Eine Kurde ist so, und der Andere ist so, sehen wir hier im BF ja bereits mit Puzzle und Gonzo wie verschieden die sind. Es gibt nicht "den Kurden" und auch nicht "den Türken" man muss sie Individuell betrachten.

  2. #112
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.077
    Zitat Zitat von Puzzle Beitrag anzeigen
    Naja, dennoch solltest du nicht kollektive Aussagen treffen.
    Ich bin eigentlich jedes Jahr dort (in Diyarbakir) und sehe, wie sich die Denkweise der Menschen im Südosten der Türkei verändert hat. Nur, weil Du einzelne Erfahrungen gemacht hast; sind diese nicht unmittelbar auf alle zutreffend. Vorallem ungebildet , dreckig und unzivilisiert ist mehr als Falsch. In meiner Familie, welche dort lebt wird sich über jene Menschen lustig gemacht und alle aus meiner Familie genießen den höchsten Bildungsstandart und sprechen so wie meine Wenigkeit mindestens 8 Sprachen.
    Im Westen der Türkei und auch in Berlin sind die Aussagen leider zutreffend. Das sieht man in jedem "meslek yüksek okul" und in jedem "düz lise". Mit dir und mit anderen Kurden wie Emre habe ich auch kein Problem. Ich sage auch nicht, dass alle so sind, allerdings ein signifikanter Anteil ist so.

    In manche Stadtteile in Adana kommst du als Türke gar nicht mehr rein. Das sind schon mafiaähnliche Strukturen. Von Izmir will ich gar nicht anfangen.

  3. #113
    JazzMaTazz
    Ihr meint wohl diese Version von "Libanesischen Kurden"




  4. #114
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.077
    Ich habe kein Problem damit, dass es kurdische Patrioten gibt. Ich habe sogar Verständnis dafür, dass sie einen eigenen Staat wollen.

    Ich sage jedem Kurden der einen Kurdistan will. Geht mit Gott aber geht!

  5. #115
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen
    Ihr meint wohl diese Version von "Libanesischen Kurden"



    Du meinst die hier.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mhallami

  6. #116
    Avatar von Balta

    Registriert seit
    14.07.2014
    Beiträge
    6.494

  7. #117

    Registriert seit
    15.07.2014
    Beiträge
    612
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Im Westen der Türkei und auch in Berlin sind, sind die Aussagen leider zutreffend. Das sieht man in jedem "meslek yüksek okul" und in jedem "düz lise". Mit dir und mit anderen Kurden wie Emre habe ich auch kein Problem. Ich sage auch nicht, dass alle so sind, allerdings ein signifikanter Anteil ist so.

    In manche Stadtteile in Adana kommst du als Türke gar nicht mehr rein. Das sind schon mafiaähnliche Strukturen. Von Izmir will ich gar nicht anfangen.
    Ich will ja auch nicht leugnen, dass ein gewisser Anteil leider bildungsfern ist (bestes Beipiel: Gonzo), aber als eine pauschale Antwort auf ,, die meisten" zu schließen ist äußerst präpotent.
    Zudem habe ich das Gefühl, dass Du ein paar Stereotypen mit in Deinen Gedankengang eingeführt hast.

  8. #118
    Avatar von Dr. Gonzo

    Registriert seit
    29.04.2012
    Beiträge
    10.602
    Zitat Zitat von Toruko-jin Beitrag anzeigen
    Ich habe kein Problem damit, dass es kurdische Patrioten gibt. Ich habe sogar Verständnis dafür, dass sie einen eigenen Staat wollen.

    Ich sage jedem Kurden der einen Kurdistan will. Geht mit Gott aber geht!
    Deswegen verstehe ich nicht, wieso der Georgier Rojava blockiert.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Puzzle Beitrag anzeigen
    Ich will ja auch nicht leugnen, dass ein gewisser Anteil leider bildungsfern ist (bestes Beipiel: Gonzo), aber als eine pauschale Antwort auf ,, die meisten" zu schließen ist äußerst präpotent.
    Zudem habe ich das Gefühl, dass Du ein paar Stereotypen mit in Deinen Gedankengang eingeführt hast.
    Ja komm du 8 sprachiger Türke aus Diyarbakir

  9. #119

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Türkei-Update, 29.07.15, 23:00 Uhr
    Hier mal wieder ein, diesmal etwas kürzeres, Update. Es kocht immer noch in der Türkei, aber langsam kehrt ein gewisser Alltag in die schrecklichen Nachrichten ein - so zynisch sich das auch anhört.
    - Mittlerweile wurden in 39 Bezirken der ‪#‎Türkei‬ (insgesamt gibt es 81 Bezirke) 1302 Menschen festgenommen. Ein Teil davon ist immer noch in Haft, ein anderer wurde wieder freigelassen. Wie genau die Zusammensetzung dieser Inhaftierten genau ist, weiß man nicht. Der stellv. Ministerpräsident Bülent Arinc (der heute im türkischen Parlament eine Politikerin der HDP mit den Worten "Frau, halt deinen Mund" versuchte mundtot zu machen) äußerte heute früh, dass insgesamt 1061 Menschen festgenommen wurden bisher (er hat anscheinend noch veraltete Zahlen). Von diesen wurden 156 wieder freigelassen. 847 der Inhaftierten sind Linke, also aus der kurdischen Befreiungsbewegung oder der DHKP-C. 136 sind vermutliche ‪#‎IS‬-Sympathisanten. Es wird wieder mal ersichtlich, wer für die Türkei der Hauptfeind ist.
    - Bezüglich der Bombardierung des IS in ‪#‎Syrien‬ hat die syrische Regierung eine Erklärung veröffentlicht, in der sie bezweifeln, dass die Türkei es ernst meint mit dem Kampf gegen den IS: "Besser spät, als nie. Aber ist es der Türkei ernst im Kampf gegen Gruppierungen wie den IS, Al-Nusra und weitere an Al-Kaida gebundene Gruppen?" Denn auch wenn der IS nun pro forma bekämpft wird, erhalten andere dschihadistische Gruppieren, wie eben Al-Nusra, Unterstützung seitens der Türkei. In ihrer Grausamkeit und Menschenverachtung nehmen sich diese Gruppen nichts im Vergleich zum IS. Übigens sind anscheinend Dokumente aufgetaucht, die den Ölhandel zwischen IS und Türkei einwandfrei belegen sollen.
    (Link: http://finance.yahoo.com/…/links-between-turkey-isis-now-19…)
    - Die militärischen Auseinandersetzungen zwischen der ‪#‎HPG‬ (militärischer Arm der KCK/PKK für Nordkurdistan) halten derweil an: In Elih wurden drei Soldaten getötet, in Bitlis 1, in Erzurum ebenfalls ein Soldat. Diese Infos sind bestimmt nicht vollständig, aber es ist schwierig das alles zu erfassen, vor allem wenn viele wichtige Info-Seiten in der Türkei gesperrt sind. Währenddessen scheint sich auch die kurdische Jugendbewegung ‪#‎YDG‬-H in den kurdischen Städten militant und noch organisierter zu formieren, auch wenn ich nicht weiß, ob das Bild aktuellen Datums ist.
    - Unterdessen wird die kurdisch/türkische Friedensbewegung im Land aktiv. Dabei sind die Bedingungen ziemlich schwierig: Fast jegliche öffentliche Friedensäußerung in Form von Kundgebungen oder Demonstrationen wird momentan verboten oder mit Polizeigewalt auseinandergetrieben. Trotzdem schaffte es die Friedenfrauensbewegung heute in drei Vierteln Istanbuls Sitzstreiks für den Frieden durchzuführen (siehe Bild). Dabei riefen sie Slogans wie "Wir wollen keine Kriegsregierung". Auch Selahattin Demirtaş forderte den türkischen Staat, aber auch die PKK auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und Bedingungen dafür zu schaffen, die Gespräche wieder aufzunehmen. In einem langen Interview erzählte er von den vorangegangenen Friedensgesprächen und wie jeder Schritt von Erdogan persönlich torpediert wurde. Leider gibt es das Interview nicht auf deutsch. Dafür aber auf englisch:
    http://www.hurriyetdailynews.com/hdp-co-chair-demirtas-reve…
    (Danke, Axel Gehring, für den Link)
    - Die türkische Regierungslinie im Kampf gegen die Kurden macht sich jetzt anscheinend auch das Mainzer Ordnungsamt zu eigen (Deutschland als Ganzes ist eh schon lange auf Nato/Türkei-Linie). Fahnen des legalen Verband der Studierenden aus Kurdistan e.V. (YXK), der kurdisch-syrischen Selbstverteidungskräfte YPG/YPJ und der PYD (Partei der demokratischen Einheit) sind auf Demonstrationen in Mainz anscheinend verboten (siehe Bild). Eine sehr eigenwillige Rechtsauslegung.

    Von einem Genossen

  10. #120
    Avatar von Toruko-jin

    Registriert seit
    22.04.2012
    Beiträge
    21.077
    Zitat Zitat von Puzzle Beitrag anzeigen
    Ich will ja auch nicht leugnen, dass ein gewisser Anteil leider bildungsfern ist (bestes Beipiel: Gonzo), aber als eine pauschale Antwort auf ,, die meisten" zu schließen ist äußerst präpotent.
    Zudem habe ich das Gefühl, dass Du ein paar Stereotypen mit in Deinen Gedankengang eingeführt hast.
    Präpotent, so ein Wort hätte ich von dir nicht erwartet, schön geschrieben.

    Ich würde eher sagen, dass ich das Problem realistisch beschrieben habe und du etwas bagatellisierst, aber gut lassen wir das Ganze.

    - - - Aktualisiert - - -

    Deswegen verstehe ich nicht, wieso der Georgier Rojava blockiert.
    So einfach geht das nicht ^^

Ähnliche Themen

  1. Chavez verdächtigt USA, Pläne für Mordkomplott zu schmieden
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 26.06.2007, 19:55
  2. Dreckige Lügner IHR!
    Von Taulle im Forum Balkan im TV
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 24.05.2006, 07:51
  3. Montenegro konkretisiert Pläne für eigene Armee
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 01.10.2005, 19:28
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 04.07.2005, 12:13