BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 10 von 23 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 223

Ergebnis von und Ausblick nach Wahl in SErbien

Erstellt von The Rock, 21.01.2007, 21:52 Uhr · 222 Antworten · 6.870 Aufrufe

  1. #91

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    EU will noch heuer Abkommen mit Serbien

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738228

  2. #92

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896

    Vuk Draskovic: Nicht mehr im Parlament

    Ex-Außenminister Vuk Draskovic verwirrte durch Kurswechsel

    Belgrad – Vuk Draškovic wird in der Zukunft mehr Zeit für seine Bücher haben. Der Schriftsteller und Volkstribun, der einstige „König der Straßen“, der Mann, der ein Jahrzehnt lang den politischen Kampf und Massenproteste gegen das Regime von Slobodan Miloševic symbolisierte, im Gefängnis verprügelt wurde und zwei Attentate überlebte, hat es diesmal mit seiner Serbischen Erneuerungsbewegung (SPO) nicht ins Parlament geschafft. Draškovic fand sich in der serbischen Politik nach der Wende nicht zurecht. Keine Partei wollte mit dem Monarchisten vor den jüngsten Wahlen ein Bündnis eingehen: Für die National-Konservativen war er zu westlich orientiert, für die Bürgerlichen trug er nationalistischen Ballast mit sich. Seine Anhänger, die ihn früher verherrlichten, verwirrte sein ständiger politischer Kurswechsel. Im Parlament fand sich Draškovic nicht so gut zurecht wie im Aufmarsch gegen Miloševics Polizisten. Premier Vojislav Koštunica hat seinem Ex-Koalitionspartner Draškovic nie verziehen, dass ihn dieser als Außenminister beschuldigte, den wegen Kriegsverbrechen gesuchten Ratko Mladic gar nicht verhaften zu wollen. Seine ärgsten Feinde, die Miloševic-Sozialisten und die ultranationalistischen Radikalen, haben Draškovic politisch überlebt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738195


    Eientlich schade um ihn,er war früher kein schlechter Mann,seine Frau machte ihn kaput.Er ist der einzige der ein Königreich Serbien anstrebt aber sorry Vuk das reicht nicht auch wenn ich ihn alleine für deswegen mochte.Vielleicht schlägst du bald dein igenen Weg ein wie früher in den 90ern ohne dich von anderen beinflussen zu lassen.


  3. #93
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von mi_srbi
    EU will noch heuer Abkommen mit Serbien

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738228
    Die Gespräche über diese Vorstufe zum EU-Beitritt sind derzeit ausgesetzt, da der wegen des Verdachtes auf Kriegsverbrechen gesuchte ehemalige General Ratko Mladiæ noch nicht an das Haager Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert wurde. Die EU hofft, dass hier nun nach den Wahlen die Sache in „Bewegung“ gerät.

    suma hast du die anderen berichte auch gelesen?

    will ja deinen optimismus nicht nehmen aber es sind noch etliche bedienungen zu erfüllen das es überhaupt zur aufnahme der gespräche kommt.......

    aber die realität war nie deine stärke zumindest nicht im bf was das thema serbien betrifft.

  4. #94

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.454

    Re: Vuk Draskovic: Nicht mehr im Parlament

    Zitat Zitat von mi_srbi
    Ex-Außenminister Vuk Draskovic verwirrte durch Kurswechsel

    Belgrad – Vuk Draškovic wird in der Zukunft mehr Zeit für seine Bücher haben. Der Schriftsteller und Volkstribun, der einstige „König der Straßen“, der Mann, der ein Jahrzehnt lang den politischen Kampf und Massenproteste gegen das Regime von Slobodan Miloševic symbolisierte, im Gefängnis verprügelt wurde und zwei Attentate überlebte, hat es diesmal mit seiner Serbischen Erneuerungsbewegung (SPO) nicht ins Parlament geschafft. Draškovic fand sich in der serbischen Politik nach der Wende nicht zurecht. Keine Partei wollte mit dem Monarchisten vor den jüngsten Wahlen ein Bündnis eingehen: Für die National-Konservativen war er zu westlich orientiert, für die Bürgerlichen trug er nationalistischen Ballast mit sich. Seine Anhänger, die ihn früher verherrlichten, verwirrte sein ständiger politischer Kurswechsel. Im Parlament fand sich Draškovic nicht so gut zurecht wie im Aufmarsch gegen Miloševics Polizisten. Premier Vojislav Koštunica hat seinem Ex-Koalitionspartner Draškovic nie verziehen, dass ihn dieser als Außenminister beschuldigte, den wegen Kriegsverbrechen gesuchten Ratko Mladic gar nicht verhaften zu wollen. Seine ärgsten Feinde, die Miloševic-Sozialisten und die ultranationalistischen Radikalen, haben Draškovic politisch überlebt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738195


    Eientlich schade um ihn,er war früher kein schlechter Mann,seine Frau machte ihn kaput.Er ist der einzige der ein Königreich Serbien anstrebt aber sorry Vuk das reicht nicht auch wenn ich ihn alleine für deswegen mochte.Vielleicht schlägst du bald dein igenen Weg ein wie früher in den 90ern ohne dich von anderen beinflussen zu lassen.




    Vielleicht schlägst du bald dein igenen Weg ein wie früher in den 90ern ohne dich von anderen beinflussen zu lassen.
    cika-zika....den Weg ,wo ein Serbe lebt ist Serbien wird er nie mehr einschlagen....

    Es ist lachhaft wie halb Serbien den falschen 3 Finger Gruss zeigt....Cedo Vuk hat sein Volk doppelt verarscht.....

  5. #95
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090

    Re: Vuk Draskovic: Nicht mehr im Parlament

    Zitat Zitat von mi_srbi
    Ex-Außenminister Vuk Draskovic verwirrte durch Kurswechsel

    Belgrad – Vuk Draškovic wird in der Zukunft mehr Zeit für seine Bücher haben. Der Schriftsteller und Volkstribun, der einstige „König der Straßen“, der Mann, der ein Jahrzehnt lang den politischen Kampf und Massenproteste gegen das Regime von Slobodan Miloševic symbolisierte, im Gefängnis verprügelt wurde und zwei Attentate überlebte, hat es diesmal mit seiner Serbischen Erneuerungsbewegung (SPO) nicht ins Parlament geschafft. Draškovic fand sich in der serbischen Politik nach der Wende nicht zurecht. Keine Partei wollte mit dem Monarchisten vor den jüngsten Wahlen ein Bündnis eingehen: Für die National-Konservativen war er zu westlich orientiert, für die Bürgerlichen trug er nationalistischen Ballast mit sich. Seine Anhänger, die ihn früher verherrlichten, verwirrte sein ständiger politischer Kurswechsel. Im Parlament fand sich Draškovic nicht so gut zurecht wie im Aufmarsch gegen Miloševics Polizisten. Premier Vojislav Koštunica hat seinem Ex-Koalitionspartner Draškovic nie verziehen, dass ihn dieser als Außenminister beschuldigte, den wegen Kriegsverbrechen gesuchten Ratko Mladic gar nicht verhaften zu wollen. Seine ärgsten Feinde, die Miloševic-Sozialisten und die ultranationalistischen Radikalen, haben Draškovic politisch überlebt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738195


    Eientlich schade um ihn,er war früher kein schlechter Mann,seine Frau machte ihn kaput.Er ist der einzige der ein Königreich Serbien anstrebt aber sorry Vuk das reicht nicht auch wenn ich ihn alleine für deswegen mochte.Vielleicht schlägst du bald dein igenen Weg ein wie früher in den 90ern ohne dich von anderen beinflussen zu lassen.

    ja diesen posten hat jetzt der kustunica inne von wegen heute hier morgen dort.... 8O

  6. #96

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    EU will noch heuer Abkommen mit Serbien

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738228
    Die Gespräche über diese Vorstufe zum EU-Beitritt sind derzeit ausgesetzt, da der wegen des Verdachtes auf Kriegsverbrechen gesuchte ehemalige General Ratko Mladiæ noch nicht an das Haager Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert wurde. Die EU hofft, dass hier nun nach den Wahlen die Sache in „Bewegung“ gerät.

    suma hast du die anderen berichte auch gelesen?

    will ja deinen optimismus nicht nehmen aber es sind noch etliche bedienungen zu erfüllen das es überhaupt zur aufnahme der gespräche kommt.......

    aber die realität war nie deine stärke zumindest nicht im bf was das thema serbien betrifft.
    Ich habe alles gelesen und den bericht gepostet.Du tust so als ob ich was zum Tema gesagt hätte das du mich jetzt ansprichst darauf.

    Die Rede ist auch davon das es reichen würde wenn wir beweisen das wir alles dafür tun um ihn zu schnappen.Also er muss nicht unbedingt geschnappt werden um die Gesüräche aufzunehmen.

    Wie du siehst wurde Serbien vor 1 Monat in überraschend in den NATO Packt aufgenommen obwohl Mladic nicht gefasst ist und obwohl sie da noch nicht wussten wie die Wahlen ausfallen.

  7. #97
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    ha, dieser enver rodelli ist ja 10 mal schlimmer als seine vorgängerin, astrid meyer, die aus zagreb über serbien berichtete. :? beides populisten a là skendiboy, nur besser!

    das sich eine solche zeitung wie der anzeiger, solche berichterstatter erlauben darf?! und in jedem bericht den sie veröffentlichten, kurz gefasst, versuchen nur das negative hervorzuheben, um jegliche positive energie die auch zu genügen vorhanden ist, auszulöschen! durch solche negativ-berichte wird auch die öffentlichkeit sehr beeinflusst, die dadurch banale vorurteile entwickelt wie skendiboy und gefolgschaft. womit sie leider ein ganzes volk verurteilen, auf einer basis die nicht der wahrheit entspricht.
    (ist bei uns nicht besser, nur gebe ich es in diesem fall nicht zu! warum auch bohrkern)

    wer den wahlkampf beobachtet hat, war kosovo eigentlich zehntrangig in der kampagne jeder partei! sogar die radikalen bauten auf der grundlage, kampf gegen die kriminalität und korruption auf, und wie alle anderen, auf der schuldzuweisung, der schlechten situation. mit dieser sprache holte man die meisten stimmen, das was eigentlich traurig am ganzen geschehen ist!

    aus eigenerfahrung, sobald man kosovo in den mund nahm, winkte man ab, da man einfach keine lust hat, darüber ein nutzloses gespräch zu führen. "was man von albanern nicht behaupten kann, die darauf warten, wie ein hund auf einen knochen." (vorurteil?) :wink:

    für mich ist kosovo ein dilema wie auch für viele, kurz gesagt, ohne kosovo könnten wir endlich mal durchstarten und das ewige armenhaus loswerden, aber wiederum drückt der moralische gedanke, der es aus prinzip nicht zulässt, eigentum abzugeben der nicht dankbar angenommen wird oder wurde, sondern damit verbunden, nur ein gefühl von schadenfreude der albaner ertragen muss.

    ein ceda jovanovic konnte diesen einfluss überwinden und daher seine reale einstellung zu einer besseren zukunft für die nächste generation. aber vergiss nicht skendiboy, solche schritte werden nicht aus "goodwill" eurerseits unternommen (wie es du gerne seinerseits interpretierst), sondern SERBIENS!!!! :wink:

  8. #98
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    [quote="mi_srbi"]
    Zitat Zitat von skenderbegi
    Zitat Zitat von mi_srbi
    EU will noch heuer Abkommen mit Serbien

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738228
    Die Gespräche über diese Vorstufe zum EU-Beitritt sind derzeit ausgesetzt, da der wegen des Verdachtes auf Kriegsverbrechen gesuchte ehemalige General Ratko Mladiæ noch nicht an das Haager Kriegsverbrechertribunal ausgeliefert wurde. Die EU hofft, dass hier nun nach den Wahlen die Sache in „Bewegung“ gerät.

    suma hast du die anderen berichte auch gelesen?

    will ja deinen optimismus nicht nehmen aber es sind noch etliche bedienungen zu erfüllen das es überhaupt zur aufnahme der gespräche kommt.......

    aber die realität war nie deine stärke zumindest nicht im bf was das thema serbien betrifft.
    Ich habe alles gelesen und den bericht gepostet.Du tust so als ob ich was zum Tema gesagt hätte das du mich jetzt ansprichst darauf.

    Die Rede ist auch davon das es reichen würde wenn wir beweisen das wir alles dafür tun um ihn zu schnappen.Also er muss nicht unbedingt geschnappt werden um die Gesüräche aufzunehmen.

    Wie du siehst wurde Serbien vor 1 Monat in überraschend in den NATO Packt aufgenommen obwohl Mladic nicht gefasst ist und obwohl sie da noch nicht wussten wie die Wahlen ausfallen. [/quote

    http://www.vlothoer-anzeiger.de/va/m...cd&cnt=1318808

  9. #99
    Avatar von skenderbegi

    Registriert seit
    27.09.2006
    Beiträge
    11.090
    Zitat Zitat von Secondos
    ha, dieser enver rodelli ist ja 10 mal schlimmer als seine vorgängerin, astrid meyer, die aus zagreb über serbien berichtete. :? beides populisten a là skendiboy, nur besser!

    das sich eine solche zeitung wie der anzeiger, solche berichterstatter erlauben darf?! und in jedem bericht den sie veröffentlichten, kurz gefasst, versuchen nur das negative hervorzuheben, um jegliche positive energie die auch zu genügen vorhanden ist, auszulöschen! durch solche negativ-berichte wird auch die öffentlichkeit sehr beeinflusst, die dadurch banale vorurteile entwickelt wie skendiboy und gefolgschaft. womit sie leider ein ganzes volk verurteilen, auf einer basis die nicht der wahrheit entspricht.
    (ist bei uns nicht besser, nur gebe ich es in diesem fall nicht zu! warum auch bohrkern)

    wer den wahlkampf beobachtet hat, war kosovo eigentlich zehntrangig in der kampagne jeder partei! sogar die radikalen bauten auf der grundlage, kampf gegen die kriminalität und korruption auf, und wie alle anderen, auf der schuldzuweisung, der schlechten situation. mit dieser sprache holte man die meisten stimmen, das was eigentlich traurig am ganzen geschehen ist!

    aus eigenerfahrung, sobald man kosovo in den mund nahm, winkte man ab, da man einfach keine lust hat, darüber ein nutzloses gespräch zu führen. "was man von albanern nicht behaupten kann, die darauf warten, wie ein hund auf einen knochen." (vorurteil?) :wink:

    für mich ist kosovo ein dilema wie auch für viele, kurz gesagt, ohne kosovo könnten wir endlich mal durchstarten und das ewige armenhaus loswerden, aber wiederum drückt der moralische gedanke, der es aus prinzip nicht zulässt, eigentum abzugeben der nicht dankbar angenommen wird oder wurde, sondern damit verbunden, nur ein gefühl von schadenfreude der albaner ertragen muss.

    ein ceda jovanovic konnte diesen einfluss überwinden und daher seine reale einstellung zu einer besseren zukunft für die nächste generation. aber vergiss nicht skendiboy, solche schritte werden nicht aus "goodwill" eurerseits unternommen (wie es du gerne seinerseits interpretierst), sondern SERBIENS!!!! :wink:
    ich find es super das du auch tagi-journalisten mit mir vergleichst....
    für einen ungebildeten albaner ist dies doch was.......

    und natürlich siehst du nur die negativen seiten dieses beichtes.
    mag evtl. daher kommen das selber unzufrieden bist mit der situation in serbien bist????

    den ich bin auch unzufrieden mit der situation in kosova und es gibt auch viele gründe sauer zu sein auf die regierung aber man sollte vorwärtz schauen und die positiven dinge mitnehmen.

    mein motto nur durch die stärkung der positiven energie kann die negative ausgeglichen werden.

    so dann secondos freue mich dich als gegenspieler zuhaben.....

    und secondos es haben eben schluss und endlich 1,4 millionen radikale gewählt.nur das ich das noch erwähnt habe.....

  10. #100
    Avatar von Secondos

    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    3.405
    Zitat Zitat von skenderbegi

    mein motto nur durch die stärkung der positiven energie kann die negative ausgeglichen werden.

    so dann secondos freue mich dich als gegenspieler zuhaben.....

    und secondos es haben eben schluss und endlich 1,4 millionen radikale gewählt.nur das ich das noch erwähnt habe.....



    deine widersprüche sind schon bald legendär!

    zuerst von positiver energie erzählen, und dann 2 sätze später die radikalen als vorwand zu erwähnen um neue negative spannungen zu schaffen! :?

Seite 10 von 23 ErsteErste ... 6789101112131420 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 22:16
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2008, 16:47
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 18:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 12:18
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 13:13