BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 223

Ergebnis von und Ausblick nach Wahl in SErbien

Erstellt von The Rock, 21.01.2007, 21:52 Uhr · 222 Antworten · 6.864 Aufrufe

  1. #61

    Registriert seit
    26.02.2006
    Beiträge
    2.296
    Zitat Zitat von skenderbegi
    und ja die werbung finde ich gut für serbien wünsche ihnen auch viele gäste .das kosova nicht dabei ist sollte doppelt gewertet werden im sinne die welt-politik hatte da di finger im spiel.
    was bedeutet das serbien seinen anspruch auf den kosova nicht in internationalen medien bringen kann .
    folglich sollte für jeden auch nur mit ganz wenigem geiste bestückt wurde daraus lesen können das kosova in richtung unabhängigkeit geht.
    soviel dazu:


    Gracanica

  2. #62
    Avatar von Vasile

    Registriert seit
    14.07.2005
    Beiträge
    4.031
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von Vasile
    Zwei Fragen an allen die es wissen:

    1) wie haben die serbischen Staatsbürger Kosovos gewählt?

    2) kennt jemand die regionale Verteilung der Stimmen? in welchen Regionen gekamen die westlich-orientierten Parteien mehrere Stimmen? In welchen Regionen die nationalistischen Parteien?
    1.) Mehrheitlich für die DSS (eigentlich eine Überraschung)
    2.) So eine Karte wird noch herauskommen in den nächsten Tagen :wink: Auf jedenfall ist die SRS ausser im Kosovo % die stärkste Partei.
    Ich vermute in Kosovo haben auch die Stimmen von Albaner für dem Sieg von DSS mitgestimmt. Ich glaube kaum dass sich ein Albaner sowas antut, für die SRS zu wählen.
    Wenn die Karte rauskommt, postest du sie bitte auch im Forum?

  3. #63
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von Vasile
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von Vasile
    Zwei Fragen an allen die es wissen:

    1) wie haben die serbischen Staatsbürger Kosovos gewählt?

    2) kennt jemand die regionale Verteilung der Stimmen? in welchen Regionen gekamen die westlich-orientierten Parteien mehrere Stimmen? In welchen Regionen die nationalistischen Parteien?
    1.) Mehrheitlich für die DSS (eigentlich eine Überraschung)
    2.) So eine Karte wird noch herauskommen in den nächsten Tagen :wink: Auf jedenfall ist die SRS ausser im Kosovo % die stärkste Partei.
    Ich vermute in Kosovo haben auch die Stimmen von Albaner für dem Sieg von DSS mitgestimmt. Ich glaube kaum dass sich ein Albaner sowas antut, für die SRS zu wählen.
    Wenn die Karte rauskommt, postest du sie bitte auch im Forum?
    Jep, wenn eine erscheint werde ich das tun :wink:

    Die Albaner im Kosovo boykottieren allgemein die Wahlen, die Albaner im Preševo-Tal haben eine eigene Partei die glaube ich fast einen Sitz im Parlament errungen hat :wink:

  4. #64
    Grasdackel
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.

  5. #65
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von AK47
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.
    Kauf dir mal eine aktuelle Landkarte.. :wink:

    P.S: Und wirf deine alte osmanische Landkarte aus dem Jahr 1857 weg.. :wink:

  6. #66

    Registriert seit
    25.12.2006
    Beiträge
    1.626
    Zitat Zitat von AK47
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.
    AK47 Legenda 8)

  7. #67
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von AK47
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.
    Kauf dir mal eine aktuelle Landkarte.. :wink:

    P.S: Und wirf deine alte osmanische Landkarte aus dem Jahr 1857 weg.. :wink:
    Ich hab schon die von 2008

  8. #68
    Avatar von Ravnokotarski-Vuk

    Registriert seit
    02.09.2006
    Beiträge
    8.141
    Zitat Zitat von AK47
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von AK47
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.
    Kauf dir mal eine aktuelle Landkarte.. :wink:

    P.S: Und wirf deine alte osmanische Landkarte aus dem Jahr 1857 weg.. :wink:
    Ich hab schon die von 2008
    Ich dachte (laut Albanern) das Kosovo schon 2007 Unabhängig wird :? ?

  9. #69
    Grasdackel
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von AK47
    Zitat Zitat von Ravnokotarski-Vuk
    Zitat Zitat von AK47
    Wieso sollte im Kosovo jemand gewählt haben ?
    Die Wahlen waren doch in Serbien.
    Kauf dir mal eine aktuelle Landkarte.. :wink:

    P.S: Und wirf deine alte osmanische Landkarte aus dem Jahr 1857 weg.. :wink:
    Ich hab schon die von 2008
    Ich dachte (laut Albanern) das Kosovo schon 2007 Unabhängig wird :? ?
    Schon, aber die Karte kommt immer etwas später raus.

  10. #70

    Registriert seit
    16.12.2006
    Beiträge
    1.896

    Serbien: Demokratische Verhandlungen über die neue Regierung

    22.01.2007

    Siegen und Streiten

    Die proeuropäischen Kräfte haben eine Mehrheit im Parlament, die Nationalisten stellen dennoch die stärkste Partei. Langwierige Koalitionsverhandlungen stehen bevor.

    Belgrad - Jubelstimmung herrscht in der Demokratischen Partei (DS). Freudestrahlend stellt sich Staatspräsident und Parteivorsitzender Boris Tadiæ am Montag vor die TV-Kameras. Unter seiner Führung hat die bürgerliche, proeuropäische DS einen unerwarteten Höhenflug (22,9 Prozent) geschafft. Der Rivale für die Führungsposition im so genannten demokratischen Lager ist eindeutig geschlagen: Die Demokratische Partei Serbiens (DSS) von Premier Vojislav Koštunica, die ein national-konservatives Bündnis anführt, schaffte gerade einmal 16,7 Prozent.

    Schnelle Regierungsbildung gewünscht

    „Die Regierung muss schleunigst gebildet werden“, erklärte Tadiæ. Als Staatspräsident werde er das Mandat dem DS-Spitzenkandidaten Božidar Djeliæ anvertrauen. Sportlich, jugendlich und spaßig vermittelt Tadiæ strahlenden Optimismus. Er benehme sich wie ein Fußballer, der gerade den UEFA-Cup gewonnen hat, und nicht wie ein Staatsmann, dem für das Land schicksalhafte Koalitionsverhandlungen erst bevorstehen, schütteln in der völkischen DSS so manche mit dem Kopf. Die um die DS versammelten, im Ausland ausgebildeten Scharen junger Yuppies und Manager in 1000-Dollar-Anzügen, irritieren die bescheiden angezogenen Mitglieder der DSS, die die serbische Volkstradition preisen und sich bei Volksfesten zu Hause fühlen. Die Lage sei todernst, Serbien stehe der entscheidende Kampf für den Kosovo bevor, deshalb sei der übertriebene Jubel des „Lieblings des Westens“ geschmacklos, hört man in der DSS. Trotz der bescheidenen Wahlergebnisse kann man es sich in der Volkspartei nicht vorstellen, dass Koštunica nicht wieder Premier wird.

    Kurze Hochstimmung

    Die Hochstimmung ihn der DS könnte tatsächlich von kurzer Dauer sein. Ohne ein Arrangement mit der DSS ist Tadiæ machtlos und mit allen anderen potenziellen Koalitionspartnern weit von einer parlamentarischen Mehrheit entfernt. Und Koštunica kündigt sehr zurückhaltend den Beginn der schwierigen Koalitionsverhandlungen im Schatten des Kosovo an, die nicht nur von ideologischen Unterschieden, sondern auch von persönlicher Animosität belastet werden. Nach wie vor schließt die DSS eine Zusammenarbeit mit der ultranationalistischen, antieuropäischen Serbischen Radikalen Partei (SRS) nicht aus. Das breite „Koalitionspotenzial“ der DSS wird in der DS auch als „Erpressung“ bezeichnet. In der DSS macht man keinen Hehl daraus, dass man unter anderem das Amt des Ministerpräsidenten beansprucht sowie mindestens an dem Innen- und Justizministerium interessiert ist. Trotz allem meinen die meisten Analytiker, dass sich DS und DSS unter gewaltigem Druck der EU und USA einigen würden, denn alles andere hätte katastrophale Folgen für Serbien. Das Parlament wird jedenfalls in dreißig Tagen konstituiert werden, wenn danach in neunzig Tagen die Regierung nicht gebildet wird, werden Neuwahlen ausgeschrieben. Man hofft in Serbien, dass eine Entscheidung über den Status des Kosovo solange hinausgezögert wird. Während für Tadiæ gute Beziehungen zur EU und USA die allerhöchste Priorität haben, würde Koštunica die Veränderung bilateraler Beziehungen mit jenen Staaten in Erwägung ziehen, die eine Unabhängigkeit des Kosovo anerkennen. Der überzeugende Wahlsieg der SRS bleibt vorerst im Schatten der Verhandlungen zwischen Tadiæ und Koštunica. Mit 28,7 Prozent bestätigte die SRS ihre Kraft, über 1,1 Millionen Wählern stimmten für die Partei, deren Spitzenkandidaten Vojislav Šešelj der Prozess wegen Kriegsverbrechen vor dem Haager UN-Tribunal gemacht wird.

    Absolute Mehrheit angekündigt

    „Habt nur noch ein bisschen Geduld, bald werden wir die absolute Mehrheit erreichen“, versprach SRS-Führer Tomislav Nikoliæ seinen Wählern. In Serbien, in dem mehr als eine Million Bürger unter oder an der Armutsgrenze leben, kam die populistische SRS-Wahlkampagne an. Gemeinsam mit den Miloševiæ-Sozialisten (SPS), die es mit 5,9 Prozent wieder ins Parlament geschafft haben, haben sechs Jahre nach der Wende ein Drittel der serbischen Wähler ihr Vertrauen den nationalistischen Kräften geschenkt.

    http://derstandard.at/?url=/?id=2738150


    Serbien kommt nicht zur ruh,die Wahlen waren nur der Vorgeschmack.Ich bin auch dafür wie Kostunica sagt ide Regierung so spät wie möglich zu bilden damit wir erst sehen was mit dem Kosovo pasiert.So könnte uns der Westen rein legen in dem wir die demokratische Regierung bilden und uns dann mit der Unabhängigkeit des Kosovo den Messer in den Rücken rammt.

Seite 7 von 23 ErsteErste ... 3456789101117 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.05.2012, 22:16
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2008, 16:47
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2006, 18:24
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.10.2006, 12:18
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.12.2004, 13:13