BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 47

Erneut Chaos auf dem Balkan

Erstellt von Apfelsaft, 17.05.2015, 12:22 Uhr · 46 Antworten · 3.352 Aufrufe

  1. #31

    Registriert seit
    21.05.2013
    Beiträge
    933
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Der hrhrhr ist nicht der hellste und meint das leider auch so.
    der denkt wirklich das Kroaten nicht zu den südlichen Salven zählen und beleidigt sich selber so.
    so wie der ist passt er ganz gut zum Chaos auf dem Balkan
    Sei nicht so hart zu ihm, er ist mental stark überfordert.
    Diese Personengruppe genießt besonderen Schutz in der BRD.

  2. #32
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von schwabo Beitrag anzeigen
    Der hrhrhr ist nicht der hellste und meint das leider auch so.
    der denkt wirklich das Kroaten nicht zu den südlichen Salven zählen und beleidigt sich selber so.
    so wie der ist passt er ganz gut zum Chaos auf dem Balkan
    Er meint es nicht wirklich ernst. Das wird er dir aber nie bestätigen. Und wenn, wird er dir das über etwas anderes erklären. Zum Beispiel, dass ein Serbe so und so ist, also nichts mit Kroaten gemeinsam, daraus folgt: Kroaten keine Slawen.

    Ähnlich im anderen Forum. Eine fragt wer ist dunkler. Jemand sagt: Kroaten hell, Serben dunkel. Natürlich widerlegen viele Leute diese These. Dann erstellt jemand eine Umfrage, das Ergebnis ist: 70% Stimmen dafür, dass Serben dunkler sind. Letztlich ist das kroatische Folklore, so machen wir halt unsere Scherze.

    Ein Beispiel noch:
    (Hat mein Opa mir erzählt, also keine Garantie auf Wahrheit)

    Ein kleines Dorf mit schönem Strand in der Nähe von Split. Sie wollten ihre Ruhe haben und keine Touristen oder Fremde. Also streuten sie das Gerücht, dass der Strand sehr beliebt bei Schwulen sei. Und jetzt rate was passiert ist? Es wurde tatsächlich ein Schwulenstrand, weil die das natürlich auch mitbekommen haben und dort hingepilgert sind. Darauf sagte mein Opa: Das ist Krrvatska.

    Die Verwarnpunkte von Zürich sind halt lächerlich, genau so lächerlich, wie ein Mod sich hinstellt und sagt, dass er ihn weghaben will und dann jeden Post verwarnt, wenn es nur den kleinsten Anhaltspunkt gibt. Andere aber verschont.

  3. #33
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.139
    Zitat Zitat von hrhrhrvat Beitrag anzeigen
    Ach ja? Dann biste ja schlauer als alle Sprachforscher.
    Ach ja? Frage deine Leute. Dinariden=Bergbewohner für Bosnier, Montenegriner=Dunkelhäutige Bergbewohner... Balkan türkisch für Berg (slawisch Gora), Serben gehören eigentlich nicht dazu oder nur ein Teil, Balkanforum=Bosnienforum.
    Hrv=Vrh. Balkaner und alle diese Namen bedeuten der Bergbewohner oder der Erhabene. Wer es weiss, weiss es.

  4. #34
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Ach ja? Frage deine Leute. Dinariden=Bergbewohner für Bosnier, Montenegriner=Dunkelhäutige Bergbewohner... Balkan türkisch für Berg (slawisch Gora), Serben gehören eigentlich nicht dazu oder nur ein Teil, Balkanforum=Bosnienforum.
    Hrv=Vrh. Balkaner und alle diese Namen bedeuten der Bergbewohner oder der Erhabene. Wer es weiss, weiss es.
    Ich hatte etwas von Hirten gelesen für Hrvat. Das könnte man in Verbindung bringen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Die Etymologie des EthnonymsKroate (in der Selbstbezeichnung Hrvat) ist bis heute nicht abschließend geklärt, es scheint jedoch keine slawische Wurzel zu haben.Die moderne Form Hrvat (Sg. älter auch Hrvatin, Pl. Hrvati, älter auch Hrvate) geht auf eine rekonstruierte urslawische Form *chъrvatъ bzw. *chъrvatinъ zurück.[1][2]
    Nach heute am weitesten verbreiteter Annahme lässt sich die slawische Wurzel *chъrvat- durch eine iranische Etymologie erklären. Über die Einzelheiten einer solchen iranischen Etymologie existieren jedoch verschiedene Hypothesen.[1] Als älteste Belege für eine solche Form werden zwei Grabinschriften in griechischer Schrift aus dem 2./3. Jahrhundert n. Chr. benannt, die in Tanais am Asowschen Meer gefunden wurden und die die Namen ΧΟΡΟΑΘΟΣ (Horoathos), ΧΟΡΟΥΑΘΟΣ (Horouathos) enthalten. Dieser Theorie zufolge handelt es sich um ein iranisches Ethnonym aus dem Raum der Skythennördlich des Schwarzen Meeres, das im Falle der Grabinschriften auch als Personenname gebraucht wurde, und das später von den nordwestlich benachbarten Slawen übernommen wurde. Die Kontakte zwischen slawisch- und iranischsprachigen Gruppen in diesem Raum sind durch Lehnwörter iranischer Herkunft im Slawischen belegt.[1]
    Nach Max Vasmer soll *chъrvat- auf ein altiranisches *(fšu-)haurvatā „Viehhüter“ zu haurvati „hütet“ zurückgehen.[3] Nach einer neueren Etymologie von Oleg N. Trubatschow, die von Alemko Gluhak übernommen wurde, ist *chъrvat- hingegen auf eine iranische Form *harvat- zurückzuführen, die ihrerseits aus der Wurzel iranisch *har-, älter indoiranisch *sar- „Frau“ und einem Adjektivsuffix *-ma(n)t-/-va(n)t- bestehen soll. Die Form *harvat- ist demzufolge etymologisch identisch mit dem Namen der Sarmaten, der auf *sar-ma(n)t- zurückgeführt wird. *harvat- bzw. Sarmaten bezeichnet danach ursprünglich ein matriarchalisches Volk, das von Frauen regiert wird, wie es für die Sarmaten der Antike in griechischen Texten berichtet wird.[1][2]
    Einer anderen Hypothese zufolge soll der Kroatenname nicht auf ein aus dem Iranischen ins Slawische entlehntes Ethnonym zurückgehen, sondern auf die Bezeichnung für eine Gruppe innerhalb der Führungsschicht des Awarenreiches.[4] Ein aus sprachwissenschaftlicher Sicht haltbarer Vorschlag für eine Etymologie existiert im Rahmen dieser Hypothese jedoch bisher nicht.[5]
    Das Ethnonym erscheint in den ältesten überlieferten Quellen in den Formen Hrъvate, Hrvate (kirchenslawisch), Χρωβάτοι (Hrobatoi) (griechisch) und Chroati, Croati oder Crauati (lateinisch). Es wird in verschiedenen Quellen auch bei West- und Ostslawen erwähnt, also auch außerhalb des Siedlungsgebietes der heutigen Kroaten. So erwähnen einige Quellen einen Stamm der Chorwaten in Böhmen, andere sprechen von Kroaten bzw. Weißkroaten (Белые Хорваты) zwischen Pruth und Dnjestr (z. B. die Nestorchronik). In Kärnten werden um das 10. Jahrhundert Kroatengaue erwähnt.
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/Kroaten#Namensherkunft

  5. #35

    Registriert seit
    30.01.2011
    Beiträge
    2.722
    Auf einer Tafel in Dalmatien habe ich mal was gelesen woran ich mich aber nicht mehr so genau erinnern kann.
    Da stand das Hrvat von semlju hervat kommt.
    Ich das auch das pohrvat was so viel wie rangeln/ringen bedeutet.

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Ach ja? Frage deine Leute. Dinariden=Bergbewohner für Bosnier, Montenegriner=Dunkelhäutige Bergbewohner... Balkan türkisch für Berg (slawisch Gora), Serben gehören eigentlich nicht dazu oder nur ein Teil, Balkanforum=Bosnienforum.
    Hrv=Vrh. Balkaner und alle diese Namen bedeuten der Bergbewohner oder der Erhabene. Wer es weiss, weiss es.
    Bal bedeutet so weit ich weiß im türkischen aber Honig

  6. #36
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Ach ja? Frage deine Leute. Dinariden=Bergbewohner für Bosnier, Montenegriner=Dunkelhäutige Bergbewohner... Balkan türkisch für Berg (slawisch Gora), Serben gehören eigentlich nicht dazu oder nur ein Teil, Balkanforum=Bosnienforum.
    Hrv=Vrh. Balkaner und alle diese Namen bedeuten der Bergbewohner oder der Erhabene. Wer es weiss, weiss es.
    :Du bist einfach der beste Lotus!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Wir alle Europäer stammen ursprünglich aus Anatolien Osteuropa und Mittelasien, während der Eiszeit konnte hier in Mittel, West & Nordeuropa kein Mensch überleben. Nur Menschen die Ackerbau & Viehzucht betrieben haben, konnten überleben und sich dann nach der Eiszeit hierher ansiedeln.

  7. #37
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    :Du bist einfach der beste Lotus!!

    - - - Aktualisiert - - -

    Wir alle Europäer stammen ursprünglich aus Anatolien Osteuropa und Mittelasien, während der Eiszeit konnte hier in Mittel, West & Nordeuropa kein Mensch überleben. Nur Menschen die Ackerbau & Viehzucht betrieben haben, konnten überleben und sich dann nach der Eiszeit hierher ansiedeln.
    Kroaten vielleicht nicht Wenn wir von den Sarmaten abstammen würden, fände ich das super.

    Nach Max Vasmer soll *chъrvat- auf ein altiranisches *(fšu-)haurvatā „Viehhüter“ zu haurvati „hütet“ zurückgehen.[3] Nach einer neueren Etymologie von Oleg N. Trubatschow, die von Alemko Gluhak übernommen wurde, ist *chъrvat- hingegen auf eine iranische Form *harvat- zurückzuführen, die ihrerseits aus der Wurzel iranisch *har-, älter indoiranisch *sar- „Frau“ und einem Adjektivsuffix *-ma(n)t-/-va(n)t- bestehen soll. Die Form *harvat- ist demzufolge etymologisch identisch mit dem Namen der Sarmaten, der auf *sar-ma(n)t- zurückgeführt wird. *harvat- bzw. Sarmaten bezeichnet danach ursprünglich ein matriarchalisches Volk, das von Frauen regiert wird, wie es für die Sarmaten der Antike in griechischen Texten berichtet wird.[1][2]

  8. #38
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    Kroaten vielleicht nicht Wenn wir von den Sarmaten abstammen würden, fände ich das super.

    Nach Max Vasmer soll *chъrvat- auf ein altiranisches *(fšu-)haurvatā „Viehhüter“ zu haurvati „hütet“ zurückgehen.[3] Nach einer neueren Etymologie von Oleg N. Trubatschow, die von Alemko Gluhak übernommen wurde, ist *chъrvat- hingegen auf eine iranische Form *harvat- zurückzuführen, die ihrerseits aus der Wurzel iranisch *har-, älter indoiranisch *sar- „Frau“ und einem Adjektivsuffix *-ma(n)t-/-va(n)t- bestehen soll. Die Form *harvat- ist demzufolge etymologisch identisch mit dem Namen der Sarmaten, der auf *sar-ma(n)t- zurückgeführt wird. *harvat- bzw. Sarmaten bezeichnet danach ursprünglich ein matriarchalisches Volk, das von Frauen regiert wird, wie es für die Sarmaten der Antike in griechischen Texten berichtet wird.[1][2]
    Was glaubst du denn, wo die Sarmaten gelebt haben/herkamen? Eben aus Mittelasien. Kroaten matriarchalisch? Nee keine Chance, die meisten die ich kenne sind traditionell Patriarchalisch.
    Achja die Menschen, die ich gemeint habe, haben 9000 Jahre vor den Sarmaten gelebt.

  9. #39
    Avatar von Holzmichl

    Registriert seit
    02.04.2015
    Beiträge
    24.724
    Zitat Zitat von Indiana Jones Beitrag anzeigen
    Was glaubst du denn, wo die Sarmaten gelebt haben/herkamen? Eben aus Mittelasien. Kroaten matriarchalisch? Nee keine Chance, die meisten die ich kenne sind traditionell Patriarchalisch.
    Achja die Menschen, die ich gemeint habe, haben 9000 Jahre vor den Sarmaten gelebt.
    war zu schnell beim Lesen...

    Patriarchalisch irgendwie schon, andererseits sind in Kroatien mehr Frauen selbständig und weniger arbeitslos. Auch studieren deutlich mehr Frauen als Männer. Arbeitende Frauen sind auch normal. Sozialismus... Und in Deutschland sind Kroaten in der Schulbildung auch gleich auf männlich/weiblich. Da gibt es keine großen Unterschiede.

    Ich habe mal eine Aussage aus Zagreb gehört: Schauen sie hier, alles hochqualifizierte Frauen, die hart arbeiten. Aber um 17 Uhr fahren sie nach Hause, um für die Familie zu kochen. Die Männer sind erledigt. Die Zukunft gehört den Frauen, das kapiert man auch in Kroatien früher oder später.

    Der Gedanke erfreut mich trotzdem!

  10. #40
    Avatar von Indiana Jones

    Registriert seit
    03.04.2015
    Beiträge
    4.079
    Zitat Zitat von AutoKaputt Beitrag anzeigen
    war zu schnell beim Lesen...

    Patriarchalisch irgendwie schon, andererseits sind in Kroatien mehr Frauen selbständig und weniger arbeitslos. Auch studieren deutlich mehr Frauen als Männer. Arbeitende Frauen sind auch normal. Sozialismus... Und in Deutschland sind Kroaten in der Schulbildung auch gleich auf männlich/weiblich. Da gibt es keine großen Unterschiede.

    Ich habe mal eine Aussage aus Zagreb gehört: Schauen sie hier, alles hochqualifizierte Frauen, die hart arbeiten. Aber um 17 Uhr fahren sie nach Hause, um für die Familie zu kochen. Die Männer sind erledigt. Die Zukunft gehört den Frauen, das kapiert man auch in Kroatien früher oder später.

    Der Gedanke erfreut mich trotzdem!
    Das hat aber nichts mit der Herkunft zu tun, so ist die heutige Geselschafft, gibt je länger je mehr auch Balkaner & Türken, die gerne ihre Familien und ihre Frauen bekochen. Sich aber einer Frau ganz unterordnen können mehr oder weniger wirklich nur Mittel & Nordeuropäer. Naja, die Menschen sind ja alle anders. Gibt überall solche und solche. Die Kroaten, die mit mir zur Schule gingen waren auch privat genau sowie wir alle anderen Balkaner, den Frauen und Müttern gegenüber. Ich konnte keine Unterschiede erkennen.

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 08.12.2004, 14:06
  2. Die geheimen Operationen des BND auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.11.2004, 19:01
  3. Abschaffung der Religionen auf dem Balkan?
    Von jugo-jebe-dugo im Forum Politik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.10.2004, 20:37
  4. Starker Rück Gang im Tourismus auf dem Balkan
    Von lupo-de-mare im Forum Urlaubsforum
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.07.2004, 20:43