BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Erneuter Streik gegen griechisches Sparprogramm

Erstellt von Sazan, 01.07.2010, 16:33 Uhr · 1 Antwort · 626 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046

    Erneuter Streik gegen griechisches Sparprogramm

    [h1]Erneuter Streik gegen griechisches Sparprogramm[/h1]
    Griechenland kommt nicht zur Ruhe. Gewerkschaften haben erneut zu Protesten und Streiks gegen die Regierung aufgerufen.



    Griechische Gewerkschaften wollen die Rentenreform der sozialistischen Regierung nicht akzeptieren und rufen zu Protesten auf
    Die griechischen Gewerkschaften haben die Beschäftigten des Landes erneut zu einem 24-stündigen Streik aufgerufen, um gegen das Kürzungsprogramm und die Rentenreform der sozialistischen Regierung zu protestieren. Es wurde erwartet, dass es im Verkehr zu Behinderungen kommt. Schulen, Banken und Ämter sollten geschlossen bleiben.
    Gegen Mittag war ein Protestmarsch in der Hauptstadt Athen geplant. Es ist das fünfte Mal, dass die Gewerkschaften des öffentlichen und des privaten Sektors gemeinsam zum Streik aufrufen. Die Rentenreform sieht eine Anhebung des Renteneintrittsalters, Kürzungen von Zuschüssen und Einschränkungen beim vorzeitigen Ruhestand vor.

    Die Maßnahmen würden dem in einer Finanzkrise steckenden Land nicht helfen, sagte eine Gewerkschaftssprecherin. Sie würden Griechenland vielmehr noch tiefer in die Rezession und die Armut führen. Die Regierung wiederum hält die Maßnahmen für unerlässlich. Mit der Rentenreform erfüllt sie eine wesentliche Bedingung für das 110 Milliarden Euro schwere Rettungspaket von Internationalem Währungsfonds und EU.

    Rentenreform: Erneuter Streik gegen griechisches Sparprogramm - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE


    Ab 1. Juli 2010 gelten in Griechenland neue Umsatzsteuersätze

    Im Rahmen seiner radikalen Sparmaßnahmen wird Griechenland im Juli erneut die Steuern erhöhen.
    Der bereits im März 2010 auf 21% erhöhte Vollsteuersatz wird um weitere 2 Prozentpunkte angehoben. Das bedeutet, dass ab dem 1. Juli 23% Mehrwertsteuer für folgende Waren und Leistungen erhoben werden: Bekleidung, Telekommunikation, Dienstleistungen, Möbel, Hausartikel, PKWs, Motorräder, Transportleistungen, Treibstoff, Baumaterialien, Zigaretten, Alkoholika, Immobilien, elektrische und elektronische Geräte, Schmuck, etc.
    Von 10% auf 11% steigt die Mehrwertsteuer für Lebensmittel, alkoholfreie Getränke, Strom, Gas, Hotelübernachtungen, Restaurants, Cafés, Konditoreien, Fahrscheine, Gebäudesanierungen, Dienstleistungen von Installateuren, Elektrikern, etc.
    6% statt 5% gibt es künftig auf: Zeitungen, Bücher, Zeitschriften, Theaterkarten.
    Für die Inseln der Ostägäis (z.B. Lesbos, Chios, Samos, Kykladen) und Dodekanes (z.B. Rhodos, Kos, Karpathos) gibt es auf alle genannten Mehrwertsteuersätze 30% Ermäßigung, das heißt es gelten die Sätze: 16%, 8% und 4%.

    Quelle: Wirtschaftskammer Österreich

  2. #2

    Registriert seit
    01.07.2010
    Beiträge
    24
    Für einige hier im Forum ist Griechenland trotzdem eine Weltmacht hahaha....
    Mit 10 Millionen Einwohnern schaffen die es ganz Europa in Gefahr zu bringen....bzw in finanzielle Probleme zu stecken.
    respekt ey..

Ähnliche Themen

  1. erneuter Import-Verbot für Serbien?
    Von Albanese im Forum Kosovo
    Antworten: 112
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 17:19
  2. So sieht das brutale Sparprogramm aus
    Von El Greco im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.05.2010, 18:52
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.08.2009, 17:40
  4. Streik in Griechenland: Luftraum gesperrt
    Von Rehana im Forum Politik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.02.2008, 10:39
  5. Streik bei Mital Steel in Zenica
    Von Perun im Forum Wirtschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.08.2007, 18:15