BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43

Ethnische Teilung des Kosovo steht vor dem Abschluss

Erstellt von Lucky Luke, 25.10.2007, 14:55 Uhr · 42 Antworten · 2.016 Aufrufe

  1. #1
    Lucky Luke

    Ethnische Teilung des Kosovo steht vor dem Abschluss

    Jeder, der aus dem Süden der abtrünnigen südserbischen Provinz Kosovo in den von Serben beherrschten Norden kommt, wird argwöhnisch als Fremder beäugt. Viele sind es ohnehin nicht. Schon beim Überqueren der von französischen Soldaten schwer bewachten Brücke über den Fluss Ibar in Kosovska Mitrovica sind Spannung und Misstrauen spürbar. Der Fluss trennt die Albaner im Süden von den verfeindeten Serben im Norden.

    Während die UN-Kosovoverwaltung (Unmik) seit acht Jahren den Aufbau einer multi-ethnischen Gesellschaft in der Provinz anstrebt und Politiker aus der ganzen Welt in immer neuen Konferenzen eine Lösung für den Balkan-Krisenherd suchen, ist die ethnische Teilung der Provinz fast abgeschlossen.

    „Das ist eine organisierte ethnische Säuberung“, schimpft Adem Mripa, der den Albanischen Rat im Norden von Mitrovica leitet. Von den 360 albanischen Familien vor dem Bürgerkrieg 1999 sei nur noch die Hälfte geblieben. „Wir fühlen uns hier nicht sicher“, sagt er und ergänzt doch trotzig: „Auch wenn ich schon Ziel von Bombenanschlägen war, werde ich meine Heimat nicht verlassen!“ Umgekehrt wurden bei den Unruhen im Jahr 2004 von der internationalen Schutztruppe Kfor 300 serbische Familien aus dem albanischen Süden der Stadt in den Norden evakuiert. Zuvor waren ihre Häuser von aufgebrachten Albanern in Brand gesteckt und geplündert worden.

    Heute leben nach Schätzungen westlicher Diplomaten im Norden der Stadt rund 30 000 Serben. Vor dem Krieg stellten die Albaner noch gut die Hälfte der Bevölkerung. Der 350 Quadratkilometer große Norden des Kosovos ist inzwischen fast rein serbisch besiedelt. Direkt an der Ibar-Brücke wurden jetzt große Gebäude errichtet, in die serbische Firmen wie die Telekom eingezogen sind. In einem anderen Stadtteil steckt angeblich die serbische Regierung hinter dem Bau von Häusern mit 250 Wohnungen, in die Serben einziehen, die aus dem mit Abstand größeren Teil Kosovos südlich des Ibars vertrieben worden sind, heißt es hinter vorgehaltener Hand.

    Serbische Käufer bieten den wenigen verbliebenen Albanern in Nord-Mitrovica große Summen für ihre Wohnungen und ihr Land. Bajram Koca habe für sein 250 Quadratmeter großes Haus 150 000 Euro erhalten, erzählt sein Nachbar. Tatsächlich sei es nur halb so viel wert gewesen. Ähnliche Geschichten – mit umgekehrten Vorzeichen – erzählen die wenigen noch im Süden der Provinz anzutreffenden Serben. In der Stadt Kosovo Polje südlich der Hauptstadt Pristina sieht man an den Häusern überall Schilder mit der Aufschrift „Zu verkaufen“. Bis vor acht Jahren bildeten die Serben noch die Hälfte der Bevölkerung. Heute ist nur noch das benachbarte Dorf Bresje ihr Rückzugsgebiet. „Zu verkaufen“ steht an jedem dritten Haus an der Durchgangsstraße.

    „Wir haben keine Alternative“, erzählt der Serbe Milan Supic. „Die Unabhängigkeit Kosovos kommt, und wir fürchten, die werden uns rauswerfen“, beschreibt der 54-Jährige seine ausweglose Lage. Vor drei Wochen hat er sein Eigentum zum Verkauf angeboten, nachdem seine ganze Familie nach Serbien gezogen ist. Arbeit hat er schon lange nicht mehr und die 40 Euro Sozialhilfe von albanischer und 50 Euro von serbischer Seite sind zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Nachbar Zoran will durchhalten und nennt Milan Supic einen Feigling.

    Nach Angaben des Statistischen Amtes hat das Kosovo 2,1 Millionen Einwohner. Davon seien 92 Prozent Albaner. Daneben stellten die Serben mit knapp 100 000 die größte Minderheit. Doch die früher bunt gemischt lebenden Albaner und Serben sind heute streng getrennt: Im geographisch kleinen Norden die Serben, im weitaus größeren Süden die Albaner. Eine Lösung für die Zukunft des Kosovo sei damit jenseits aller internationalen Verhandlungen vorgezeichnet, sind sich die meisten Einwohner der Provinz einig.

    Ethnische Teilung des Kosovo steht vor dem Abschluss

  2. #2
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    WAS??? im kosovo gabs ethnische Säuberungen? aber die haben einander selber umgebracht ohne serbisches eingreifen, oder?

  3. #3

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    WAS??? im kosovo gabs ethnische Säuberungen? aber die haben einander selber umgebracht ohne serbisches eingreifen, oder?
    Nein, den Serben ist nur beim packen geholfen worden, faschisten Pack.

  4. #4
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von LaLa Beitrag anzeigen
    Nein, den Serben ist nur beim packen geholfen worden, faschisten Pack.
    also ich hab gedacht du bist OSZE beobachter, bitte sei ein wenig mehr objektiv!

  5. #5

    Registriert seit
    18.07.2004
    Beiträge
    9.182
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    also ich hab gedacht du bist OSZE beobachter, bitte sei ein wenig mehr objektiv!
    Sag ich doch. Keiner wurde vertrieben. Die Serben haben gesagt sie machen Lebenslang Ulraub im Nord Kosovo oder Sumadija.

    Und Kosovo Albaner wurden auch 500.000 Vertrieben und mind. 30.000 getötet, deswegen gibts heututage mehr als 2 Millionen, es waren eitgentlich 2,6

  6. #6

    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    600
    Also ich komme ja aus Nord K.Mitrovica und ich kann bestätigen das sehr viele Kosovci aus den Süden zu uns nach K.Mitrovica gezogen sind. Albaner gibt es fast keine. Für uns im Norden Kosovos hat sich wenig geändert seit 1999 auser die Polizei der Rest ist noch wie vor dem Krieg.Falls eine alleinige Unabhängigkeit der Albaner folgt sind wir im Norden zum gleichen Zeitpunkt sofort weg. Wir bleiben in Serbien auser sie töten uns alle!!!

    Ich hoffe unsere Leute im Süden halten durch.

  7. #7
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    ist mitrovica eine geteilte stadt so wie mostar?

  8. #8

    Registriert seit
    16.10.2007
    Beiträge
    600
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    ist mitrovica eine geteilte stadt so wie mostar?
    Perfekter Vergleich nur es ist viel schlimmer als in Mostar.

  9. #9
    Lucky Luke
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    WAS??? im kosovo gabs ethnische Säuberungen? aber die haben einander selber umgebracht ohne serbisches eingreifen, oder?
    Nö, das waren junge, blonde Bosnierinnen.

  10. #10
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von Lucky Luke Beitrag anzeigen
    Nö, das waren junge, blonde Bosnierinnen.
    also keine serben

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Teilung des Kosovo gefährliche Idee
    Von Albion im Forum Kosovo
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 06.06.2011, 00:43
  2. Ethnische Säuberung im Kosovo
    Von kiko im Forum Kosovo
    Antworten: 444
    Letzter Beitrag: 15.01.2011, 02:12
  3. Sammelthread: Teilung des Kosovo
    Von Zivan im Forum Kosovo
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.05.2010, 17:43
  4. Dem Kosovo droht nun die Teilung
    Von Tesla im Forum Politik
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 23.04.2010, 14:29
  5. Steht Bosnien-Herzegowina vor der Teilung?
    Von TigerS im Forum Politik
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 09.03.2009, 17:25