BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 39 von 110 ErsteErste ... 293536373839404142434989 ... LetzteLetzte
Ergebnis 381 bis 390 von 1093

EU-Beitritt Kroatien zum 1.7.2013

Erstellt von frank3, 21.12.2012, 00:37 Uhr · 1.092 Antworten · 68.809 Aufrufe

  1. #381
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Wenn das mit der Osterweiterung so weitergeht: DEFINITIV :P
    Ganz Westbalkan wird in die EU aufgenommen ,aus dem Grunde,um weitere Kriegskonflikte zu vermeiden.

    Anderes Punkt,die EU wird sich in ihrer Struktur verändern,manche werden austretten,wie England vieleicht usw.

  2. #382
    Avatar von TheddoNi

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Ganz Westbalkan wird in die EU aufgenommen ,aus dem Grunde,um weitere Kriegskonflikte zu vermeiden.

    Anderes Punkt,die EU wird sich in ihrer Struktur verändern,manche werden austretten,wie England vieleicht usw.
    Hinzu kommt noch die demografische Entwicklung in Westeuropa und irgendwann besteht die EU nur noch aus Türken und Slawen.

    Gott bewahre....

    :P

  3. #383
    Avatar von Komandant Mark

    Registriert seit
    30.05.2010
    Beiträge
    7.586
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Hinzu kommt noch die demografische Entwicklung in Westeuropa und irgendwann besteht die EU nur noch aus Türken und Slawen.

    Gott bewahre....

    :P
    Deshalb wird in der Zukunft auch die Nato zu der EU eine wichtige Rolle spielen ,um die Konflikte im Schach zu halten.

    Die EU wird m.E nicht in dieser Form lange existieren.

    Möglich wäre eine EU Klasiefizierung : EU 1 Klasse und EU 2 Klasse .

  4. #384
    Avatar von TheddoNi

    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    1.881
    Zitat Zitat von Komandant Mark Beitrag anzeigen
    Deshalb wird in der Zukunft auch die Nato zu der EU eine wichtige Rolle spielen ,um die Konflikte im Schach zu halten.

    Die EU wird m.E nicht in dieser Form lange existieren.

    Möglich wäre eine EU Klasiefizierung : EU 1 Klasse und EU 2 Klasse .
    Da stimme ich zu, die EU wird vor allem nicht mehr lange weiter existieren, wenn sich keine Gemeinschaft, oder eine Art gemeinsame Identität, zwischen den einzelnen EU-Völkern entwickelt. Um so eine Union weiter zu erhalten und weiter zu bringen muss in erster Linie Solidarität zwischen den Menschen entstehen, und die existiert noch nicht, weil die Leute nicht bereit sind ihre Nationalität ein Stück weit aufzugeben, und sich dafür mehr als Europäer zu identifizieren. In erster Linie ziehen sie eine Grenze zwischen ihrer Nation und anderen EU-Nationen. Gepaart mit weiteren wirtschaftlichen Problemen, sind Nationalitätenkonflikte vorprogrammiert. Leider.

  5. #385
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    2.742
    Gar nix wird passieren. Die EU ist ein Erfolgsmodell, welches seinesgleichen in der Welt sucht.

  6. #386
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    13.503

    Cool

    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Da stimme ich zu, die EU wird vor allem nicht mehr lange weiter existieren, wenn sich keine Gemeinschaft, oder eine Art gemeinsame Identität, zwischen den einzelnen EU-Völkern entwickelt. Um so eine Union weiter zu erhalten und weiter zu bringen muss in erster Linie Solidarität zwischen den Menschen entstehen, und die existiert noch nicht, weil die Leute nicht bereit sind ihre Nationalität ein Stück weit aufzugeben, und sich dafür mehr als Europäer zu identifizieren. In erster Linie ziehen sie eine Grenze zwischen ihrer Nation und anderen EU-Nationen. Gepaart mit weiteren wirtschaftlichen Problemen, sind Nationalitätenkonflikte vorprogrammiert. Leider.
    Da muss ich Dir widersprechen:

    Bisher ist es eine Gemeinschaft für Konzerne, war es von Anfang an, und diese haben überhaupt kein Interessean einer Solidarität der Völker. Das würde ihnen ja die Möglichkeit nehmen, ihre Produktion z.B. in billigere EU-Länder zu verlagern. So können sie ohne Bedenken die Entsolidarisierung der Arbeitnehmer europaweit voran treiben...
    Ohne eine gemeinsame Wirtschafts-, Steuer- und Sozialpolitik mit einheitlichen Steuersätzen, Mindestlöhnen etc. kann es nicht klappen.
    Die Hoffnung auf ein geeintes Europa war/ist bei den Menschen nach den Erfahrungen des letzten Jahrhunderts immer groß, wurde und wird aber immer noch enttäuscht...

    Es liegt nmM nicht an den Menschen, sondern am (bisherigen) System...

  7. #387
    Avatar von Grdelin

    Registriert seit
    10.11.2006
    Beiträge
    20.562
    Neuling Kroatien: EU-Spitze bei der Korruption



    Neuling Kroatien: EU-Spitze bei der Korruption | DEUTSCHE WIRTSCHAFTS NACHRICHTEN

    Tja, liebe Griechen, bald seid ihr nicht mehr das koruppteste Land in der EU

    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Ado Beitrag anzeigen
    Von Jugoslawien in die EU, welch' Veränderung
    EU ist freiwillig.

  8. #388
    D.Hans
    Zitat Zitat von TheddoNi Beitrag anzeigen
    Da stimme ich zu, die EU wird vor allem nicht mehr lange weiter existieren, wenn sich keine Gemeinschaft, oder eine Art gemeinsame Identität, zwischen den einzelnen EU-Völkern entwickelt. Um so eine Union weiter zu erhalten und weiter zu bringen muss in erster Linie Solidarität zwischen den Menschen entstehen, und die existiert noch nicht, weil die Leute nicht bereit sind ihre Nationalität ein Stück weit aufzugeben, und sich dafür mehr als Europäer zu identifizieren. In erster Linie ziehen sie eine Grenze zwischen ihrer Nation und anderen EU-Nationen. Gepaart mit weiteren wirtschaftlichen Problemen, sind Nationalitätenkonflikte vorprogrammiert. Leider.
    Noch etwas zum Beitragg von Komandant: Wenn man es so bezeichnen will, dann gibt es schon eine EU 1.Kl. und EU 2. Klasse. -> EU Mitglieder mit - und solche ohne Euro.

    Eine gemeinsame Identität kann und darf man nicht anordnen. Niemand braucht auch nur ein kleines Stück auf seine Nationalität verzichten. Warum sollte z. B. ein Albaner nach einem EU-Beitritt plötzlich kein Albaner mehr sein? Er ist nur ZUSÄTZLICH auch Europäer. Und zwar in erster Linie. Das ist wie bei Google Earth: Zuerst siehdt Du die Welt, dann zoomst Du Dich rein - siehst EUROPA, dann Dein Heimatland, Deinen Bezirk, Dein Dorf und zuletzt Dein Haus. Was geht da an Nationalität oder Identität verloren? Nix. Warum also die große Angst vor Nationalitätenkonflikten im Zusammenhang mit EU-Beitritt?

    Mit Solidarität ist es das Gleiche. Entweder man hat sie tief im Herzen, oder man hat sie nicht. Auch Solidarität kann man nicht verordnen. Zuversichtlich stimmt mich jedoch, dass es im täglichen Leben sehr auf einen Konkurrenzkampf gibt, und die Ellbogen ausgefahren werden. Und das geht lange so. Aber wenn es WIRKLICH HART (z. B. Naturkatastrophen), dann rücken die Menschen zusammen.

  9. #389
    Avatar von frank3

    Registriert seit
    19.12.2012
    Beiträge
    2.742
    So isses D.Hans. Die EU ist ein übergeordneter Staatenbund und kein Bundesstaat wie z.B. Ex-YU. Und auch keine militärische Organisation. Man ist Bürger eines Landes und gleichzeitig auch EU-Bürger. Und innerhalb der EU gibts auch keinen Krieg. Gerade darum bekam sie ja auch den Friedensnobelpreis. Ich bin auch nicht glücklich mit allem was in Brüssel verabschiedet wird. Aber der Grundgedanke ist entscheidend und deshalb freue ich mich auch umso mehr wenn meine "Quasi-2.Heimat" Kroatien am 1.7. auch dazu gehört.

  10. #390

    Registriert seit
    04.05.2013
    Beiträge
    1.152
    Zitat Zitat von frank3 Beitrag anzeigen
    Gar nix wird passieren. Die EU ist ein Erfolgsmodell, welches seinesgleichen in der Welt sucht.

Ähnliche Themen

  1. Medien: Kroatien zum 1. Juli 2013 in EU
    Von BosnaHR im Forum Politik
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 28.06.2013, 10:50
  2. Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 18:38
  3. Kroatien: Lobbying für Beitritt zur EU
    Von Krajisnik im Forum Politik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.06.2011, 02:08
  4. EU-Beitritt Kroatiens 2013?
    Von Oro im Forum Politik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 19:51
  5. Kroatien vor EU-Beitritt
    Von Hrvatska im Forum Politik
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 08.11.2010, 22:15