General Djukic "verantwortlich für Fehler bei Planung und Kommando"

Sarajevo - Die Befehlshaber der Truppen der Europäischen Union (EU) und der NATO in Bosnien-Herzegowina haben am Freitag den Armeechef der bosnischen Serben entlassen. Der Kommandeur der EU-Friedenstruppe EUFOR, David Leakey, und NATO-Befehlshaber teilten mit, sie hätten die Absetzung von General Novak Djukic angeordnet.Dem vorausgegangen war die Verweigerung von mehr als 500 Wehrpflichtigen, einen Treueeid auf den bosnischen Staat zu leisten. Bei einer Zeremonie im April hatten sie beim Erklingen der bosnischen Nationalhymne gebuht und geschworen, die Serbische Republik in Bosnien zu verteidigen und nicht den gesamten Staat. Offiziere der Armee der bosnischen Serben hatten dabei nicht eingegriffen.
"General Djukic war letztendlich verantwortlich für die Fehler bei Planung und Kommando, die diese Ereignisse zugelassen haben", hieß es in der Mitteilung Leakeys und Schooks. Leakey forderte auch den Verteidigungsminister der bosnischen Serbenrepublik, Milovan Stankovic, auf, die Beteiligten Wehrpflichtigen zu entlassen. Außerdem sollten die Rekrutierungen am Stützpunkt Manjaca, an dem sich die Zwischenfälle ereigneten, ausgesetzt werden, bis die Ausbildung dort als angemessen und zuverlässig eingeschätzt werden könne.

http://derstandard.at/?url=/?id=2068350