BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Wo Europa noch an seine Grenzen stößt

Erstellt von TigerS, 28.12.2011, 08:39 Uhr · 15 Antworten · 1.646 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von TigerS

    Registriert seit
    04.11.2005
    Beiträge
    7.474

    Wo Europa noch an seine Grenzen stößt

    Wo Europa noch an seine Grenzen stößt


    Warum das politische Belgrad den unumkehrbaren Verlust des Kosovo nicht anerkennt, mag schwer zu begreifen sein. Aber einzigartig ist diese Selbsterhebung über die geschichtliche Realität nicht in der Region.

    Wo Europa noch an seine Grenzen stößt | SÜDKURIER Online


    gruß

  2. #2
    Avatar von kollegah

    Registriert seit
    19.10.2009
    Beiträge
    766
    Was ist dran so schwer zu verstehn, das SRB das kosovo nicht annerkennen will? Warum sollte es? Es ist ihr recht und keiner von euch würde eine abtrünnige Region annerkennen. Versetzt euch als nicht-Serbe in dieser Lage..gibt doch die RS ab? oder Zypern den Türken? Teil MK's an die Albaner..Skodra an die Serben..Aber leicht reden kann man..

  3. #3

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    Was ist dran so schwer zu verstehn, das SRB das kosovo nicht annerkennen will? Warum sollte es? Es ist ihr recht und keiner von euch würde eine abtrünnige Region annerkennen. Versetzt euch als nicht-Serbe in dieser Lage..gibt doch die RS ab? oder Zypern den Türken? Teil MK's an die Albaner..Skodra an die Serben..Aber leicht reden kann man..
    Die RS und die Albaner in Makedonien sind keine vergleichbaren Probleme, sowohl die RS ist in BiH integriert, als auch die Albaner in MK, aber Zypern ist ein geteiltes Land, Abchasien und Südossetien sind in derselben Position, wie das Kosovo und bei diesen abtrünnigen Regionen weigern sich dieselben Mächte, die die Unabhängigkeit des Kosvos predigen, die neue Realität anzuerkennen. Das Gegenteil ist der Fall, Abchasien und Südossetien werden von den USA und der NATO ganz offiziell als "okkupierte georgische Gebiete" betrachtet und man unterstützte Georgien während der millitanten Rückeroberungsversuche im Jahr 2008.

    Während der Westen Serbien dazu drängt, ja fast schon nötigt, sich mit der abtrünnigen Kosovo-Regierung über die "Reiseerleichterung" der kosovarischen Bürger zu einigen, blockiert derselbe Westen die Reisefreiheit der Bürger Abchasiens und Südossetiens. Die meisten Bürger dieser beiden Republiken/abtrünnigen Regionen haben aber den russischen Pass, also einen weltweit anerkannten und selbst hier macht der Westen Probleme, denn wenn der Wohnort in Abchasien oder Südossetien eingetragen ist, schickt man die Bürger ins verfeindete Tiflis zur deutschen bzw amerikansichen Botschaft, um eine Genehmigung zu bekommen.

    Serbien muss aber Dokumente einer (aus serbischer Sicht) seperatistischen Region auf seinem Staatsgebiet akzeptieren, um mit der EU überhaupt Aufnahmegespräche führne zu dürfen, wenn das mal keine "europäischen Werte" sind

  4. #4

    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    2.948
    Zitat Zitat von kollegah Beitrag anzeigen
    .Skodra an die Serben..
    hab all deine argumente bis auf den verstanden, wie viele serben leben in skodra?

  5. #5
    Avatar von Zoran

    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    27.750
    ...Aber einzigartig ist diese Selbsterhebung über die geschichtliche Realität nicht in der Region. Auch die Blockadepolitik Griechenlands gegenüber Mazedonien – nur weil Mazedonien sich Mazedonien nennt – gehört zu diesem Typus von Nationalismus, der in Europa nicht mehr anschlussfähig ist.



  6. #6

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    3.132
    Europa hat 1912 den Fehler gemacht, und die Albaner in verschiedene Staaten unterteilt. Jetzt beschäftigt sich Europa mit den gleichen Problemen wie vor 100 Jahren, und bis die Albaner Gerechtigkeit erhalten, wird es keine Ruhe und Frieden auf dem Balkan udn damit in Europa geben.

  7. #7
    Avatar von Paokara90

    Registriert seit
    15.10.2011
    Beiträge
    3.177
    Zitat Zitat von Zoran Beitrag anzeigen
    ...Aber einzigartig ist diese Selbsterhebung über die geschichtliche Realität nicht in der Region. Auch die Blockadepolitik Griechenlands gegenüber Mazedonien – nur weil Mazedonien sich Mazedonien nennt – gehört zu diesem Typus von Nationalismus, der in Europa nicht mehr anschlussfähig ist.


    Sei lieber ruhig.....ich verstehe die Serben.....aber verurteile den Krieg den sie geführt haben!

  8. #8
    Avatar von KS.Rosu

    Registriert seit
    29.09.2011
    Beiträge
    1.380

    Blinzeln

    Zitat Zitat von Komarac Beitrag anzeigen
    Die RS und die Albaner in Makedonien sind keine vergleichbaren Probleme, sowohl die RS ist in BiH integriert, als auch die Albaner in MK, aber Zypern ist ein geteiltes Land, Abchasien und Südossetien sind in derselben Position, wie das Kosovo und bei diesen abtrünnigen Regionen weigern sich dieselben Mächte, die die Unabhängigkeit des Kosvos predigen, die neue Realität anzuerkennen. Das Gegenteil ist der Fall, Abchasien und Südossetien werden von den USA und der NATO ganz offiziell als "okkupierte georgische Gebiete" betrachtet und man unterstützte Georgien während der millitanten Rückeroberungsversuche im Jahr 2008.

    Während der Westen Serbien dazu drängt, ja fast schon nötigt, sich mit der abtrünnigen Kosovo-Regierung über die "Reiseerleichterung" der kosovarischen Bürger zu einigen, blockiert derselbe Westen die Reisefreiheit der Bürger Abchasiens und Südossetiens. Die meisten Bürger dieser beiden Republiken/abtrünnigen Regionen haben aber den russischen Pass, also einen weltweit anerkannten und selbst hier macht der Westen Probleme, denn wenn der Wohnort in Abchasien oder Südossetien eingetragen ist, schickt man die Bürger ins verfeindete Tiflis zur deutschen bzw amerikansichen Botschaft, um eine Genehmigung zu bekommen.

    Serbien muss aber Dokumente einer (aus serbischer Sicht) seperatistischen Region auf seinem Staatsgebiet akzeptieren, um mit der EU überhaupt Aufnahmegespräche führne zu dürfen, wenn das mal keine "europäischen Werte" sind


    Alle deine Vergleiche mit Kosova Und Abchasien etc. sind nicht relevand und vergleichbar.Kosova ist von 86 Statten anerkannt,hat eigene Institutionen ,Polizei ,Botschaften in vielen Ländern und wird vom gesamten Westen ünterstützt,all das was deine genannten Beispiele nicht
    haben.

    Findest du das nicht etwas lächerlich Milliarden in den Norden des Kosova zu pumpen ,in einem Gebiet das schon längst weg ist.
    Man könnte das Geld sicher sinnvoller verwenden zu mal die Hälfte davon veruntreut wird.


    Man verlangt von Serbien seine agressive Politik zu ändern und ,ich finde das genau richtig so denn das ist kein europäischer Wert

  9. #9

    Registriert seit
    17.11.2011
    Beiträge
    461
    Zitat Zitat von KS.Rosu Beitrag anzeigen
    Alle deine Vergleiche mit Kosova Und Abchasien etc. sind nicht relevand und vergleichbar.Kosova ist von 86 Statten anerkannt,hat eigene Institutionen ,Polizei ,Botschaften in vielen Ländern und wird vom gesamten Westen ünterstützt,all das was deine genannten Beispiele nicht
    haben.

    Findest du das nicht etwas lächerlich Milliarden in den Norden des Kosova zu pumpen ,in einem Gebiet das schon längst weg ist.
    Man könnte das Geld sicher sinnvoller verwenden zu mal die Hälfte davon veruntreut wird.


    Man verlangt von Serbien seine agressive Politik zu ändern und ,ich finde das genau richtig so denn das ist kein europäischer Wert
    Das Kosovo hat trotzdem mehr mit Abchasien gemeinsam, als mit einem richtigen Staat, wie Albanien oder Serbien

    Natürlich findest du das, was Washington und Berlin im Bezug auf Serbien veranstalten richtig bist ja auch ein Kosovo-Albaner^^ Ein Abchsier findet die Politik Moskaus auch richtig

    Im Norden hat Belgrad außerdem mehr Einfluss, als Prština, so viel zu "Gebiet, das längst weg ist" Vielleicht sollten Priština und seine Mentoren in Washington und Berlin mal diese Realität im Nordkosovo auch akzeptieren, ansttat das Kosovo und Serbien wegen unrealistischen Maximalforderungen der albanischen Seite zu blockieren.

  10. #10

    Registriert seit
    25.12.2011
    Beiträge
    2.615
    Was Kosovo und Abchasien angeht sind die westlichen Länder richtig dreckige Heuchler.
    Bei Abchasien muss natürlich das "Völkerrecht" berücksichtigt werden, bei Kosovo kann man ne Ausnahme machen. Ich verstehe nicht was der Unterschied zwische Abchasien und Kosovo ist.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neue Grenzen in Europa?
    Von Gentos im Forum Kosovo
    Antworten: 61
    Letzter Beitrag: 04.11.2013, 15:06
  2. Top-Investor stößt deutsche Staatsanleihen ab
    Von El Greco im Forum Die Wirtschaftskrise
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2012, 01:23
  3. Syrien soll seine Grenzen vermint haben
    Von Barney Ross im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.03.2012, 17:54
  4. DER BALKAN UND SEINE GRENZEN....
    Von skenderbegi im Forum Politik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.12.2008, 22:41
  5. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.10.2008, 20:49