24. April 2009, 11:06

Edhem Bicakcic und Dragan Covic werden Finanzmachenschaften angelastet

Sarajevo - In Sarajevo ist eine Anklage gegen den einstigen Ministerpräsidenten der Bosniakisch-Kroatischen Föderation, Edhem Bicakcic (1996-2001), und seinen Vizepremier und HDZ-Chef Dragan Covic erhoben worden. Ihnen werden gemäß der Tageszeitung "Dnevni avaz" Finanzmachenschaften angelastet, wodurch für das Budget der Föderation ein Schaden in Höhe von knapp zwei Millionen Euro entstanden sein soll.
Die Anklage bezieht sich auf die gesetzwidrige Entscheidungen von Bicakcic und Covic in den Jahren 2000-01 über die Zuteilung von 22 Wohnungen und die Renovierung von weiteren 44 Wohnungen für auserwählte Personen.
Amtsmissbrauch
Vor gerade einer Woche war Bicakcic zusammen mit dem aktuellen Regierungschef der Föderation, Nedzad Brankovic, auch wegen Amtsmissbrauchs in einer anderen Wohnungsangelegenheit angeklagt worden. Brankovic soll mit Hilfe von Bicakcic eine staatliche Wohnung weit unter dem eigentlichen Wert gekauft haben.
Bosnien-Herzegowina setzt sich entsprechend dem Dayton-Vertrag, mit der dreieinhalbjährige Bosnien-Krieg (1992-1995) beendet wurde, aus zwei Landesteilen, der Bosniakisch-Kroatischen Föderation und der Republika Srpska, zusammen. (APA)
Gibt es eigentlich noch irgendjemanden, der völlig normal ist ?

Kann doch net sein, jedan Tag wird ein neuer Politiker angezeigt.... Scheiß Diebe! Irgendwann rastet das Volk aus ... Doch bis die es gepeilt haben, kann das noch Jahre dauern