BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 105

Ex Us Präsident im Staat den er mal hat bombadieren lassen.

Erstellt von Grasdackel, 22.05.2011, 13:38 Uhr · 104 Antworten · 3.853 Aufrufe

  1. #71

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Legenda1 Beitrag anzeigen
    die serbische Rehierung war ganz klar selber Schuld.
    Wenn man 2 Staaten angreift die nichts haben und dann noch ihre Bevölerung versucht auszurotten, ein paar Jahre später dann wieder ein autonomes Gebier angreift und dort die Bevölerung auch schlachtet, was erwartet man denn da noch? Dass einem alle mit offenen Armeen und Rosen empfangen.
    ich bitte euch....
    Dass aber gerade die USA versucht Serbien zu stoppen, finde ich ein wenig ungewöhnlich.
    und was ist mit der Gegenseite? Weil die serbische Regierung scheiße baut, darf die andere alles machen was sie will? Wieso hat die USA nicht Zagreb bombardiert, um den Milosevic Pendant Tudjman den Garaus zu machen, als er in den Brijuni seinen Generälen klar machte, was mit der Oluja alles noch so bezweckt werden sollte?
    Ach ja stimmt, da waren sie ja selbst verwickelt.

    Warum hat die USA nicht UCK Verbrecher verhaften lassen, sondern sich sogar noch mit ihnen getroffen und sie ausgebildet, obwohl allen mehr als klar war, dass diese Paramilitär regelmäßig Verbrechen begangen?

    Klar, es ist am Ende einfacher zu sagen, die serbische Regierung sei an allem Schuld, Ereignisse wie die Proteste im Kosovo nach Titos Tod zu ignorieren und eine infantile Darstellung, nämlich Gut und Böse, zu propagieren

  2. #72
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    und was ist mit der Gegenseite? Weil die serbische Regierung scheiße baut, darf die andere alles machen was sie will? Wieso hat die USA nicht Zagreb bombardiert, um den Milosevic Pendant Tudjman den Garaus zu machen, als er in den Brijuni seinen Generälen klar machte, was mit der Oluja alles noch so bezweckt werden sollte?
    Ach ja stimmt, da waren sie ja selbst verwickelt.

    Warum hat die USA nicht UCK Verbrecher verhaften lassen, sondern sich sogar noch mit ihnen getroffen und sie ausgebildet, obwohl allen mehr als klar war, dass diese Paramilitär regelmäßig Verbrechen begangen?

    Klar, es ist am Ende einfacher zu sagen, die serbische Regierung sei an allem Schuld, Ereignisse wie die Proteste im Kosovo nach Titos Tod zu ignorieren und eine infantile Darstellung, nämlich Gut und Böse, zu propagieren

    ihr größtes verbrechen war, dass sie nicht noch mehr cetniks getötet haben!

  3. #73

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    ihr größtes verbrechen war, dass sie nicht noch mehr cetniks getötet haben!
    Der Köter bellt, wenn er getroffen wird, nicht wahr?

  4. #74
    Avatar von Sazan

    Registriert seit
    27.05.2009
    Beiträge
    13.046
    Zitat Zitat von Mastakilla Beitrag anzeigen
    Der Köter bellt, wenn er getroffen wird, nicht wahr?
    eure köter haben bestimmt nicht mehr gebellt als sie getroffen wurden

  5. #75
    Gast829627
    Zitat Zitat von Sazan Beitrag anzeigen
    eure köter haben bestimmt nicht mehr gebellt als sie getroffen wurden

    Der Sieg der NATO über Attrappen

    Als die serbischen Streitkräfte nach dem NATO-Luftkrieg von 78 Tagen aus dem Kosovo abzogen, verließen 250 Panzer, über 400 gepanzerte Fahrzeuge, über 300 Artilleriegeschütze und mehr als 45000 Soldaten die Kampfzone. Die serbische Armee war weitgehend intakt und machte keineswegs den Eindruck, besiegt worden zu sein. Das serbische Fernsehen zeigte Bilder von der im Triumph abrückenden Armee. Das alles stand ganz im Gegensatz zur NATO-Propaganda, daß die Bombardierung der serbischen Armee große Verluste beschert und letztlich dazu begetragen habe, Milosevich zum Einlenken zu bewegen.

    In den 78 Tagen flogen 720 Flugzeuge an die 36000 Einsätze und warfen 200000 Bomben ab, darunter 2000 "smart bombs". NATOs Oberkammandierender Wesley Clark sagte noch letzte Woche, daß die Luftangriffe 110 der 300 serbischen Panzer im Kosovo zerstört hätten. Die NATO behauptete, daß 60 Prozent der serbischen Artillerie und 40 Prozent der Panzer beschädigt oder zerstört worden seien. Und 5000 Soldaten seien getötet und viele weitere verletzt worden. Als weitere Propaganda wurden Berichte der serbischen Armee abgetan, daß lediglich 13 Panzer zerstört und 500 Soldaten getötet worden seien.

    Nach dem Einmarsch der KFOR wird nicht nur zur Rechtfertigung des Bomardments im humanbitären Auftrag nach Massengräbern und Beweisen für Massaker gesucht, sondern auch nach zerstörten militärischen Zielen. Damit aber hat die NATO offenbar Schwierigkeiten, während die Schäden an der Infrastruktur, also bei Brücken, Erdölraffinerien, Stromwerken, militärischen Gebäuden oder Fabriken unübersehbar sind und die NATO-Angriffe in keiner Weise die ethnische Säuberung reduzieren oder gar stoppen konnten. Bislang jedenfalls wurden von den über 100 angeblich zerstörten Panzern gerade einmal drei gefunden.

    Man habe nichts gefunden, zitiert die New York Times Dietmar Jeserick, der Sprecher der deutschen Friedenstruppen. Man habe zwar Stellungen des serbischen Militärs und dort auch Bombenschäden entdeckt, aber keine zerstörten Fahrzeuge oder Panzer. Man fand allerdings viele Unterstände, wo sich die serbische Armee versteckte - und eine ganze Menge von Attrappen, beispielsweise Panzer aus Holz und Plastik oder alte Fahrzeuge, die man so umgebaut hatte, daß wie Panzer aussahen. Haben die NATO-Flieger, von Wesley Clark erst unlängst zu "Helden" verklärt, die gegen das Böse in den Krieg zogen, also vor allem zivile Objekte und Zivilisten getroffen - und ansonsten mit ihrer modernsten technischen Ausstattung Jagd auf Attrappen gemacht?

  6. #76
    Avatar von Cobra

    Registriert seit
    08.06.2009
    Beiträge
    64.191
    Legija bre, keine Quelle? Und wenns nur Atrappen waren, warum beschwerst du dich dann übder den Angriff? Wenn sie nur Atrapen beschossen haben wäre das nicht so tragisch oder?
    Legij, Legija

  7. #77
    Avatar von Mbreti Bardhyl

    Registriert seit
    24.07.2010
    Beiträge
    2.572
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Der Sieg der NATO über Attrappen

    Als die serbischen Streitkräfte nach dem NATO-Luftkrieg von 78 Tagen aus dem Kosovo abzogen, verließen 250 Panzer, über 400 gepanzerte Fahrzeuge, über 300 Artilleriegeschütze und mehr als 45000 Soldaten die Kampfzone. Die serbische Armee war weitgehend intakt und machte keineswegs den Eindruck, besiegt worden zu sein. Das serbische Fernsehen zeigte Bilder von der im Triumph abrückenden Armee. Das alles stand ganz im Gegensatz zur NATO-Propaganda, daß die Bombardierung der serbischen Armee große Verluste beschert und letztlich dazu begetragen habe, Milosevich zum Einlenken zu bewegen.

    In den 78 Tagen flogen 720 Flugzeuge an die 36000 Einsätze und warfen 200000 Bomben ab, darunter 2000 "smart bombs". NATOs Oberkammandierender Wesley Clark sagte noch letzte Woche, daß die Luftangriffe 110 der 300 serbischen Panzer im Kosovo zerstört hätten. Die NATO behauptete, daß 60 Prozent der serbischen Artillerie und 40 Prozent der Panzer beschädigt oder zerstört worden seien. Und 5000 Soldaten seien getötet und viele weitere verletzt worden. Als weitere Propaganda wurden Berichte der serbischen Armee abgetan, daß lediglich 13 Panzer zerstört und 500 Soldaten getötet worden seien.

    Nach dem Einmarsch der KFOR wird nicht nur zur Rechtfertigung des Bomardments im humanbitären Auftrag nach Massengräbern und Beweisen für Massaker gesucht, sondern auch nach zerstörten militärischen Zielen. Damit aber hat die NATO offenbar Schwierigkeiten, während die Schäden an der Infrastruktur, also bei Brücken, Erdölraffinerien, Stromwerken, militärischen Gebäuden oder Fabriken unübersehbar sind und die NATO-Angriffe in keiner Weise die ethnische Säuberung reduzieren oder gar stoppen konnten. Bislang jedenfalls wurden von den über 100 angeblich zerstörten Panzern gerade einmal drei gefunden.

    Man habe nichts gefunden, zitiert die New York Times Dietmar Jeserick, der Sprecher der deutschen Friedenstruppen. Man habe zwar Stellungen des serbischen Militärs und dort auch Bombenschäden entdeckt, aber keine zerstörten Fahrzeuge oder Panzer. Man fand allerdings viele Unterstände, wo sich die serbische Armee versteckte - und eine ganze Menge von Attrappen, beispielsweise Panzer aus Holz und Plastik oder alte Fahrzeuge, die man so umgebaut hatte, daß wie Panzer aussahen. Haben die NATO-Flieger, von Wesley Clark erst unlängst zu "Helden" verklärt, die gegen das Böse in den Krieg zogen, also vor allem zivile Objekte und Zivilisten getroffen - und ansonsten mit ihrer modernsten technischen Ausstattung Jagd auf Attrappen gemacht?



  8. #78
    Avatar von Bosanski Vojnik

    Registriert seit
    22.08.2010
    Beiträge
    667
    Zitat Zitat von triumf Beitrag anzeigen
    denkst du wirklich das ein anderer präsident (sagen wir mal ein pro serbischer) würde es wagen Clinton zu verhaften?
    haha, clinton zu verhaften, leute macht euch nicht lächerlich
    außerdem bekommt Montenegro Hilfsgelder wie alle anderen Nachfolgestaaten der YU.
    Aber über eine Verhaftung von Clinton zu reden ist einfach lächerlich.

  9. #79
    Bendzavid
    Ja die UCK waren Terroristen, die selbe Leier wie immer. Aber Slobodan er war ein Freiheitskämpfer, er war für die Freiheit- wie sein Name uns schon sagt. Und wir wissen ja: Wo ein Serbe ist, ist Serbien!

  10. #80
    Gast829627
    Zitat Zitat von Cobra Beitrag anzeigen
    Legija bre, keine Quelle? Und wenns nur Atrappen waren, warum beschwerst du dich dann übder den Angriff? Wenn sie nur Atrapen beschossen haben wäre das nicht so tragisch oder?
    Legij, Legija

    das ihr ex serben nur müll in euren gedanken hegt ist uns bewusst und auch das ihr euch alles zurecht spinnt damit eure hass gedanken futter kriegen....

    fakt ist das es um millitärische ziele ging und das deine witze richtung ziviler opfer gehen,aber da du öffentlich nen schwulen kroatischen kriegsvebrecher anpimmeln darfst dann ist das auch kein problem.....


    Ganz Jugoslawien blutete aus unzähligen Wunden. Zertrümmert oder demoliert wurden 60 Brücken, 19 Bahnhöfe, 13 Flughäfen, 480 Schulobjekte, 365 Klöster, Kirchen, Kultur- und historische Gedenkstätten, darunter der Park des Gedenkens an die im Zweiten Weltkrieg von der deutschen Wehrmacht erschossenen 7 000 jugoslawischen Bürger. Mit herkömmlichen und Graphitbomben wurden die Hauptelektrizitätswerke angegriffen und über längere Zeiträume bis zu 70 Prozent der Bevölkerung von der Stromversorgung abgeschnitten. Die Auswirkungen für die Grundversorgung der Zivilbevölkerung, für Krankenhäuser, Geburtskliniken, Inkubatoren, Wasserpumpen und viele andere Bereiche waren katastrophal, zeitweilig konnte die Bevölkerung durch den Ausfall der Alarmsirenen nicht einmal mehr vor den Angriffen der Terrorpiloten gewarnt werden. Zerschlagen wurden die Relaisstationen für Rundfunk und Fernsehen, darunter die in der unmittelbaren Nähe der nationalen Gedenkstätten auf dem Avala-Berg bei Belgrad und dem Lovcen in Montenegro.

    Zerstört oder beschädigt wurden 110 Krankenhäuser, lebensnotwendige medizinische Geräte, Hilfs- und Arzneimittel. Infolge der Bombardierung von Straßen, Brücken und Bahngleisen sowie des Kraftstoffmangels nach der Zertrümmerung der Raffinerien mußte die Behandlung von Patienten mit chronischen Herz- und Nierenerkrankungen, von Diabetes- und Krebspatienten unterbrochen oder verspätet durchgeführt werden. Der wochenlange Aufenthalt in Schutzkellern führte bei vielen zum Ausbruch von schweren Darmerkrankungen.

    In Schutt und Asche gelegt wurden 121 Industriebetriebe, in denen 600000 Jugoslawen in Arbeit standen. Rund 2,5 Millionen Menschen verloren damit ihre Existenzgrundlage. Über 2500 Menschen wurden getötet, mehr als 10 000 schwer oder leicht verletzt. Dreißig Prozent aller Getöteten und vierzig Prozent der Verstümmelten und Verletzten waren Kinder.[4]


    es wurde überwiegend infrastruktur und zivile objekte beschossen aber da es sich um serbische handelt finden läuse es witzig....

Seite 8 von 11 ErsteErste ... 4567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 14:47
  2. Souli - Der Griechisch-Albanische Staat im Staat
    Von Macedonian im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 21.02.2008, 23:01
  3. Wir lassen nicht locker!!!
    Von VUC im Forum Rakija
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 05.12.2005, 17:13