BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110

Expertenregierungen: Langsamer Untergang der politischen Parteien?

Erstellt von Esseker, 11.11.2011, 19:09 Uhr · 109 Antworten · 5.061 Aufrufe

  1. #1
    Esseker

    Expertenregierungen: Langsamer Untergang der politischen Parteien?

    In Griechenland wird wohl so sein und Italien steht auch davor. Das Experiment "Expertenregierung" rückt immer näher, auch wenn es nicht mehr so neu ist, es würde eine Art "Revolution in der Regierungsführung" darstellen.

    Wo die linken (Griechenland) und die rechten (Italien) versagten, sollten nun unpolitische, rein wirtschaftliche Profis ran. Was denkt ihr? Wäre das auch so im normalen Fall besser, in anderen Nationen, oder doch die politische Parteivariente.

    Kleines Beispiel:
    Man muss bedenken, dass ein Finanzminister jeder xbeliebige in einer Partei werden kann, wenn diese die stärkste (oder auch nicht) im Land ist. Ums vielleicht auf Österreich zu beziehen wo ich mich am besten auskenne:
    HC Strache ist gelernter Zahntechniker, aber durch seine jahrelange Arbeit in der FPÖ mittlerweile Parteichef, dieser kann, wenn es zur Aufteilung kommt und es so kommt, einfach so Finanzminister werden, ohne vorher wirklich viel mit Finanzen eines Staates zu tun zu haben.

    Anders wäre das zB bei der Expertenregierung wo der Finanz"minister", wirklich Finanzexperte wäre...

  2. #2
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Hinter den Politikern sitzen sowieso immer ein Haufen von "Experten" das einzige was sich ändern würde wäre die Fassade. Das auf Parteien basierende System wird sich noch eine ganze Weile halten.

    Im Ausnahmezustand sind Parteilose vielleicht die bessere Wahl, aber auf regulärer Basis wird nichts draus.

  3. #3
    Esseker
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Hinter den Politikern sitzen sowieso immer ein Haufen von "Experten" das einzige was sich ändern würde wäre die Fassade. Das auf Parteien basierende System wird sich noch eine ganze Weile halten.

    Im Ausnahmezustand sind Parteilose vielleicht die bessere Wahl, aber auf regulärer Basis wird nichts draus.
    Nun okay, aber es sind Experten die der Partei angehören, verstehst du? Also ein Experte der SPD würde anders handeln als einer der CDU, weil er sich trotzdem der Partei richtet.
    Der Experte in der Expertenregierung würde sich keiner Partei richten müssen und müsse somit konsequent den wirtschaftlichen Plan durchführen der gefordert ist.

  4. #4
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Nun okay, aber es sind Experten die der Partei angehören, verstehst du? Also ein Experte der SPD würde anders handeln als einer der CDU, weil er sich trotzdem der Partei richtet.
    Der Experte in der Expertenregierung würde sich keiner Partei richten müssen und müsse somit konsequent den wirtschaftlichen Plan durchführen der gefordert ist.
    Die Wähler wählen auch eine Partei bezüglich der Ideologie die dahinter steckt, es gibt nicht nur richtig und falsch sondern eine breite Palette von Möglichkeiten wie man handeln kann.

    Nur weil ein Experte parteilos ist, heisst es noch lange nicht dass er auch sofort das Richtige macht. In seinen Augen vielleicht schon aber die Bürger sehen es vielleicht auch anders.

    Die politischen Ideologien gehen nunmal auch Hand in Hand mit dem Finanzwesen die einen wollen mehr ins Militär buttern und die anderen in Bildung. Mit parteilosen "Experten" könnte man die gesamte "Demokratie" mit ihrem Parteisystem gleich in die Tonne kloppen.

  5. #5
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    da die politiker versagt haben, muss was neues ran..mehr kann man nicht machen. nur abwarten...und hoffen

  6. #6
    Esseker
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Die Wähler wählen auch eine Partei bezüglich der Ideologie die dahinter steckt, es gibt nicht nur richtig und falsch sondern eine breite Palette von Möglichkeiten wie man handeln kann.

    Nur weil ein Experte parteilos ist, heisst es noch lange nicht dass er auch sofort das Richtige macht. In seinen Augen vielleicht schon aber die Bürger sehen es vielleicht auch anders.

    Die politischen Ideologien gehen nunmal auch Hand in Hand mit dem Finanzwesen die einen wollen mehr ins Militär buttern und die anderen in Bildung. Mit parteilosen "Experten" könnte man die gesamte "Demokratie" gleich in die Tonne kloppen.
    Die Bürger sind aber eben auch keine Experten. Und genau das ist es ja, das Finanzwesen muss nicht Hand-in-Hand mit den politischen Ideologien gehen. Das hat sich nur in unsere Zeit so ausgeprägt, dass man Wirtschaft gleich mit Politik gleichsetzt, weil es eben seit Jahren so ein Prinzip durchgeführt ist.

    Die Expertenregierung, die als Notlösung fungieren wird, stellt somit eine mehr oder weniger neue Variante der Führung da.
    Dass ein parteiloser Experte nicht immer gut handeln muss, ist ja klar, aber es ist eben nicht nur EIN Experte, es ist ein Haufen Experten, die sich nach keiner Ideologie richten müssen.

  7. #7
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Das ganze taugt nur als Interimslösung, eine Regierung braucht langfristig ein Programm, bzw kann sie nicht unpolitisch bleiben, wenn sie sich eben längerfristig auf gewisse Konzepte festlegt. Irgendeine Ausrichtung wird sich so oder so rauskristallisieren. Und wie soll eine solche Technokratie langfristig mit einer demokratischen Grundordnung vereinbar sein? Wen wählen die Leute dann?

  8. #8
    Esseker
    Erster kritischer Punkt: Die Demokratie! Brav erkannt. Diese würde nämlich darunter leiden müssen, da es dann fraglich wäre wen man überhaupt wählt, wenn die gesamte Regierung einen Weg geht.

  9. #9
    Avatar von Гуштер

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    16.274
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Die Bürger sind aber eben auch keine Experten. Und genau das ist es ja, das Finanzwesen muss nicht Hand-in-Hand mit den politischen Ideologien gehen. Das hat sich nur in unsere Zeit so ausgeprägt, dass man Wirtschaft gleich mit Politik gleichsetzt, weil es eben seit Jahren so ein Prinzip durchgeführt ist.

    Die Expertenregierung, die als Notlösung fungieren wird, stellt somit eine mehr oder weniger neue Variante der Führung da.
    Dass ein parteiloser Experte nicht immer gut handeln muss, ist ja klar, aber es ist eben nicht nur EIN Experte, es ist ein Haufen Experten, die sich nach keiner Ideologie richten müssen.
    Solch eine Expertenregierung wird immer eine Notlösung bleiben, es ist nicht im Einklang mit der "Demokratie".

    Diese Variante der Führung hat keine Berechtigung in einer wahren Demokratie, weil die Experten beraten so oder so da kann auch ein Maler Finanzminister werden, man versucht einfach ein neues Bild zu schaffen und die Partei bringen sich so aus der Schusslinie damit sie am Ende behaupten können "Wir waren es nicht, es waren doch die Experten!".

  10. #10
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Гуштер Beitrag anzeigen
    Die Wähler wählen auch eine Partei bezüglich der Ideologie die dahinter steckt, es gibt nicht nur richtig und falsch sondern eine breite Palette von Möglichkeiten wie man handeln kann.

    Nur weil ein Experte parteilos ist, heisst es noch lange nicht dass er auch sofort das Richtige macht. In seinen Augen vielleicht schon aber die Bürger sehen es vielleicht auch anders.

    Die politischen Ideologien gehen nunmal auch Hand in Hand mit dem Finanzwesen die einen wollen mehr ins Militär buttern und die anderen in Bildung. Mit parteilosen "Experten" könnte man die gesamte "Demokratie" mit ihrem Parteisystem gleich in die Tonne kloppen.
    diese regierungen werden nicht gebildet um da oben zu bleiben, sondern haben ein gemeinsames ziel: das land aus der kriese zu bringen. das evtl bürger weiter leiden werden, ist sogut wie sicher...

    nicht umsonst, sind rechten und linken jetzt im amt.

    doch es muss ein grundstein gelegt werden, und da ist die person papademos (griechenland) perfekt, ein experte in zahlen und im bankenwesen.

Seite 1 von 11 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die politischen Hacker!
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 16:48
  2. Welche politischen Tendenzen habt ihr?
    Von A.S Puschkin im Forum Politik
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 13:29
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 10:51
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 17:38