BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 110

Expertenregierungen: Langsamer Untergang der politischen Parteien?

Erstellt von Esseker, 11.11.2011, 19:09 Uhr · 109 Antworten · 5.058 Aufrufe

  1. #61
    economicos
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    und ich frag mich, wieso so viele bf-Griechen immer gleich steilgehen, wenn jemand von außerhalb mit evtl etwas mehr Objektivität eine Prognose aufstellt.
    Ich mach das nicht und evt. wollen die Personen dich besser aufklären als Griechen, die in Griechenland leben?

  2. #62
    Avatar von Schiptar

    Registriert seit
    30.04.2005
    Beiträge
    14.116
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Mit Lobbying in Deutschland kenn ich mich weniger aus als mit Lobbying in den USA, wundere mich aber grad, dass man hierzulande so in die Legislative eingreifen kann, denn in den USA geht das in zb dieser Form nicht. Klar kann man die Legislative lobbyieren, aber nicht in Form von vorgelegten Gesetzesentwürfen.
    Das ist auch ein krasser Missstand. Ist aber nicht das einzige Beispiel, wo die BRD den bösen USA in punkto Transparenz hinterherhinken. Wenn ich mich nicht täusche ist die BRD auch eines der Länder, das die UN-Konvention gegen Korruption nicht ratifiziert hat, so dass es hierzulande zwar verboten ist, einem Politiker vor einer Abstimmung Geld zu geben -- aber nicht nach der Abstimmung...

  3. #63
    Avatar von Bambi

    Registriert seit
    16.06.2008
    Beiträge
    37.047
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Ich mach das nicht und evt. wollen die Personen dich besser aufklären als Griechen, die in Griechenland leben?
    Wieso sollte denn ein dort lebender schon immer bessere politische Prognosen stellen können? Meinste irgendein durchschnittlich interessierter Deutscher weiß mehr übers politische System der BRD als ein US-Politologe mit Schwerpunkt auf Deutschland? Es muss ja nicht mal ein Politologe sein, damit er es besser weiß. Nur irgendwo leben qualifiziert einen noch lange nicht für Aussagen über politische Prozesse.

  4. #64
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Schiptar Beitrag anzeigen
    Ihre Probleme? Jetzt ist einer von ihnen dort, wo sie ihn haben wollen. Kein etablierter Politiker wie Papandreu, der gerne in 10 Jahren noch wählbar sein möchte und sein Volk deswegen vielleicht nicht ganz so brutal in den Arsch gefickt und das Land nicht vollkommen den Finanzmärkten ausgeliefert hätte, wie das der Troika recht wäre, sondern ein "Finanzexperte", der natürlich alle politischen / wirtschaftlichen / sozialen Probleme aus der Sicht der Finanzwelt betrachtet und dementsprechend zu den Schlüssen kommen wird, die die Finanzmärkte gerne sehen...


    Das ist genau der Punkt, um den es auch in diesem Thread gehen sollte: Wer sagt, was in der Politik "richtig" ist? Ein Banker wie Papademos geht an diese Frage mit der eingeschränkten Sichtweise eines Bankers heran. So einer hat im Endeffekt nur das "Vertrauen der Finanzmärkte" im Blick, aber nicht das Wohl der Menschen, denen er dienen soll.


    Durch die von der EU & Co aufgezwungene Sparpolitik und die daraus resultierende Rezession hat der griechische Staat nun mal leider weniger Steuern eingenommen. Deswegen die gestiegenen Schulden.


    Dann tun sie mir leid. Aber im Moment fällt mir auch nichts ein, wie die Griechen aus dieser Scheiße weider herauskommen sollen, solange sich kein ausreichend großer Teil der Bevölkerung traut, die Systemfrage zu stellen.
    Das ist genau der Punkt, um den es auch in diesem Thread gehen sollte: Wer sagt, was in der Politik "richtig" ist? Ein Banker wie Papademos geht an diese Frage mit der eingeschränkten Sichtweise eines Bankers heran. So einer hat im Endeffekt nur das "Vertrauen der Finanzmärkte" im Blick, aber nicht das Wohl der Menschen, denen er dienen soll.

    ich habe mir nur das rauskopiert, aus dein geschriebenes..was warscheinlich auch deine anderen fragen automatisch beantwortet werden.


    diese regierungen aus experten, werden nicht eingesetzt um das wohle der bürger gezielt zu verbessern. dazu haben sie keine politische erfahrung. sondern wurden eingesetzt um die jetzige situation, einen guten schachzug zu machen. weil alles das ist handeln angesagt. und gut handeln kann man nur wenn man in ein gebiet ein experte ist.

    wenn das hauptproblem, fest in griff ist..ist alles andere ein dominoefekt

    wer sagt dir das innenpolitisch nichts funktionieren wird? schließlich sind politiker am werke in innenpolitische angelegenheiten. bloss haben 3 partein verschiedene ämte erhalten.

    und es spielt moralisch, auch eine rolle..kaum ist papademos premierminister geworden, sind die aktien in rekord gestiegen, und greifen nun italien an.

    weil die märkte genau wissen

    ''OO ein experte ist an werk den kann man nichts vormachen''


    wir werden sehen wie sich alles entwickelt, manchmal sind andere probleme die hauptprobleme, und nicht die personen selbst.

  5. #65
    economicos
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen
    Was macht dich denn zum besser Informierten? Nur weil du Grieche bist? Denk nicht, dass ein politisch interessierter Deutscher zB weniger weiß als ein politisch Interessierter Grieche in Deutschland.
    Naja, ich bin öfters in Griechenland und kann mir von der Lage ein besseres Bild machen als gewisse Bild-Zeitungs- Leser. Des Weiteren vertrau ich nicht die ganzen primitiven Medien, die fast nur nach Eigeninteresse schreiben.

    Ich wollte nur sagen, dass ich mich wundere, dass ihr so ein starkes Interesse zeigt (ist völlig legitim). Wenn es zum Beispiel in Kroatien eine Krise gibt oder sonst wo, dann würde ich kaum Interesse zeigen.


    PS: Du bist doch ein Kroate der in Österreich lebt, warum sagst du immer Deutsche etc. Wenn dann richtig oder nicht?

  6. #66
    Esseker
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Naja, ich bin öfters in Griechenland und kann mir von der Lage ein besseres Bild machen als gewisse Bild-Zeitungs- Leser. Des Weiteren vertrau ich nicht die ganzen primitiven Medien, die fast nur nach Eigeninteresse schreiben.
    Ja du weisst, wie es bei den normalen Zivilisten aussieht, aber du bist ja wohl kaum im Parlament drinnen oder? Um das geht es.

    Und ich sagte "politisch Interessierte", somit fällt Bild zum Beispiel weg oder deren Leser (hauptsächlich), komm mir nicht mit der Tour.
    Es gibt weitaus seriösere Blätter, sowohl in Deutschland als auch in Österreich, die sicher nicht aus Eigeninteresse schreiben.

    Ich wollte nur sagen, dass ich mich wundere, dass ihr so ein starkes Interesse zeigt (ist völlig legitim). Wenn es zum Beispiel in Kroatien eine Krise gibt oder sonst wo, dann würde ich kaum Interesse zeigen.
    Das kommt daher, dass Kroatien so eine Krise mit so einem Ausmaß, welcher mich persönlich als EU-Bürger auch trifft, nie hatte und wegen den strengen EU-Kontrollen wohl auch nie haben wird.
    Und, wie der Herr Schiptar mal zu mir meinte: Unpolitisch macht hirntot

    PS: Du bist doch ein Kroate der in Österreich lebt, warum sagst du immer Deutsche etc. Wenn dann richtig oder nicht?
    Ich bringe Deutschland immer als Beispiel, weil die meisten hier Deutsche Balkaner sind und diese mich dann besser verstehen. Manchmal bring ich ja auch Österreich mitrein, aber das versteht ja dann kaum jemand.

  7. #67
    economicos
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    Wieso sollte denn ein dort lebender schon immer bessere politische Prognosen stellen können? Meinste irgendein durchschnittlich interessierter Deutscher weiß mehr übers politische System der BRD als ein US-Politologe mit Schwerpunkt auf Deutschland? Es muss ja nicht mal ein Politologe sein, damit er es besser weiß. Nur irgendwo leben qualifiziert einen noch lange nicht für Aussagen über politische Prozesse.
    Eine Person, die in dem Krisenland lebt kann zu der aktuellen Krise mehr sagen, als irgend ein anderer, der täglich mal die Zeitung liest. Nicht der Ausländer, sondern der Grieche lebt mit den Folgen der Krise und kann dir sagen, wie es mit den Menschen zur Zeit aussieht.
    Ihr plappert doch nur nach, was die ganzen Medien berichten.

    Ein Beispiel, wusstes du zum Beispiel, dass die Banken in Griechenland keine Zinsen mehr für die Anleger zahlen, sonder Zinsen verlangen?

  8. #68
    Avatar von H3llas

    Registriert seit
    18.04.2010
    Beiträge
    16.644
    Zitat Zitat von Bambi Beitrag anzeigen
    und ich frag mich, wieso so viele bf-Griechen immer gleich steilgehen, wenn jemand von außerhalb mit evtl etwas mehr Objektivität eine Prognose aufstellt.
    ich weiss was karter meint, vor eine gewisse zeit wussten die meisten sicher nicht was Pasok oder ND ist. und wollen jetzt experten in das gebiet sein...und wissen natürlich alles über das griechische system.

    es geht nicht um das diskutieren, sondern um die art die gemacht wird.
    würde man sachlich fragen, oder so würde sicher keiner was sagen..aber wenn komentare kommen ala ''griechen sind faul und erhalten rente mit 50 jahre alt'' ist sicher, das diese person sich nicht ausskennt.

    und mal erlich..bis jetzt hat keiner was vernünftiges gesagt, ausser nachplapern was zeitungen sagen die die halbe wahrheit preis geben...

    wusstes du das der bildzeitung reporter (brillen typ mit locken) in griechenland eingeladen wurde in eine sendung, die reporter haben ihm gesagt woher hast du die info das griechen die rente x bekommen und im alter x zur rente gehen.

    weisst du was seine antwort war? ich habe eine alte dame auf der strasse gefragt in athen, und habe mir so ein bild gemacht.
    ist sowas etwa jounalismus?

    von daher, ist es verständlich wie viele reagieren, mich mit einbezogen.

  9. #69
    Esseker
    Zitat Zitat von karter91 Beitrag anzeigen
    Eine Person, die in dem Krisenland lebt kann zu der aktuellen Krise mehr sagen, als irgend ein anderer, der täglich mal die Zeitung liest. Nicht der Ausländer, sondern der Grieche lebt mit den Folgen der Krise und kann dir sagen, wie es mit den Menschen zur Zeit aussieht.
    Ihr plappert doch nur nach, was die ganzen Medien berichten.

    Ein Beispiel, wusstes du zum Beispiel, dass die Banken in Griechenland keine Zinsen mehr für die Anleger zahlen, sonder Zinsen verlangen?
    Du nochmal. Der Grieche in Griechenland ist sicherlich auch nicht so objektiv damit er "nüchtern" sagen kann, was los ist. Sonst gäbe es ja nicht die wildesten Anschuldigungen der Griechen gegen Merkel zB usw.

  10. #70
    economicos
    Zitat Zitat von Esseker Beitrag anzeigen



    Das kommt daher, dass Kroatien so eine Krise mit so einem Ausmaß, welcher mich persönlich als EU-Bürger auch trifft, nie hatte und wegen den strengen EU-Kontrollen wohl auch nie haben wird.
    Und, wie der Herr Schiptar mal zu mir meinte: Unpolitisch macht hirntot

    Sei dir mal da nicht so sicher, dass haben die Griechen, Iren, Spanier, Portugiesen etc. auch zur Blützeit der EU gesagt. Und euer Lebensniveau ist nicht so hoch, dass man hier Sprüche raus hauen kann.
    Und natürlich kann dir ein Grieche zu der gr. Regierung mehr sagen als ein deutschlebende Person. Wir haben sogar ein Kanal, wo die ganze Zeit live im Parlament geschaltet wird. Also, man kann von jedem Ex-Beliebigen Politiker sein Geklapper anschauen und das zu jeder Zeit live. Sollte kein Politiker sprechen, dann wird ein leeres Parlament gezeigt. Kurz gesagt, der TV-Programm dient als eine Art Kamera.

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. die politischen Hacker!
    Von ooops im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 25.09.2009, 16:48
  2. Welche politischen Tendenzen habt ihr?
    Von A.S Puschkin im Forum Politik
    Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 06.05.2008, 13:29
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.12.2007, 10:51
  4. Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 15.11.2007, 17:38