BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Fahndung nach Mladic intensiviert

Erstellt von Der_Buchhalter, 07.08.2008, 11:58 Uhr · 12 Antworten · 1.308 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    20.12.2004
    Beiträge
    6.421

    Fahndung nach Mladic intensiviert

    [h1]Fahndung nach Mladic intensiviert [/h1]
    [h2]"Blic": Verhaftung steht bevor - Verwandter: "Mladic wird sich nie stellen"[/h2]
    Belgrad - Nach der Festnahme des bosnisch-serbischen Ex-Präsidenten Radovan Karadzic hat Belgrad nun auch die Fahndung nach dessen früheren Militärchef Ratko Mladic intensiviert. Wie die Tageszeitung "Blic" am heutigen Donnerstag berichtete, wollen die Behörden den gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrecher noch bis Monatsende an das UNO-Tribunal in Den Haag überstellen.
    Das Ermittlerteam wurde laut dem Blatt deshalb aufgefordert, den Sommerurlaub bis auf weiteres zu verschieben. Belgrad geht davon aus, dass die Sommerzeit geeignet sei, die "Haager Geschichte" zu beenden. Das Parlament tage nämlich nicht, weswegen die Möglichkeit für politische Machenschaften der Radikalen, aber auch für Straßenproteste und Krawalle geringer sei, berichtete das Blatt unter Berufung auf regierungsnahe Quellen. Auch die Öffentlichkeit, die nach der Festnahme von Karadzic einen Schock erlebt habe, sei nun für mögliche weitere Festnahmen bereit. Außer Mladic befindet sich noch der ehemalige Chef der kroatischen Serben Goran Hadzic auf der Flucht.

    "Umbringen, bevor er verhaftet wird"

    "Blic" sieht in den verstärkten Fahndungsbemühungen auch den Grund, warum der im Juli geplante Besuch des UNO-Chefanklägers Serge Brammertz auf Anfang September verschoben wurde. Brammertz soll die Europäische Union Mitte September über die Zusammenarbeit Belgrads mit dem Haager Gericht informieren. Es wird erwartet, dass eine positive Bewertung durch den UNO-Chefankläger Serbien ermöglicht, ein Übergangsabkommen umzusetzen, das gleichzeitig mit dem Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen (SAA) im April mit der EU unterzeichnet wurde.
    Der zivile und der militärische Geheimdienst (BIA und VBA) wüssten sicher, wo sich Mladic versteckt halte, sagte der frühere General Ninoslav Krstic der Zeitung "Press" (Donnerstag): "Ich glaube, dass sie ihn bald verhaften." Die Aufforderung von zwei serbischen Ministern am Vortag, Mladic solle sich freiwillig stellen, sei vermutlich als Vorbereitung der Öffentlichkeit auf einen solchen Schritt zu verstehen, sagte der frühere General weiter. Demgegenüber behauptete der Mladic-Neffe Goran, sein Onkel werde sich niemals stellen. "Ich weiß, wie er denkt und bin sicher, dass er sich umbringen wird, bevor er verhaftet wird", sagte er der Zeitung "Press".

    Normales Leben

    Mladic hatte trotz Haager Anklage bis Anfang 2002 in seinem Belgrader Domizil gelebt. Später versteckte er sich sowohl in Westserbien als auch in der bosnischen Republika Srpska, in der Gegend um Han Pijesak, wo sich während des dreijährigen Bosnien-Krieges (1992-1995) sein Hauptstab befunden hatte. Laut jüngsten Erkenntnissen der serbischen Behörden lebte der Haager Angeklagte mindestens bis Anfang 2006 erneut in der serbischen Hauptstadt, wo er weiterhin vermutet wird.
    "Ebenso wie Karadzic vor der Festnahme führt Mladic ein normales Leben, tritt aber nicht so offen in der Öffentlichkeit auf. Er verlässt seine Wohnung nur selten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden", zitierte "Blic" eine gut informierte Quelle.

    Man geht dem Blatt zufolge davon aus, dass die Festnahme Mladics schwieriger als jene Karadzics sein dürfte. Dies wird vor allem auf seine engen Kontakte zu früheren Kollegen bei den serbischen Streitkräften zurückgeführt. Andererseits wird vermutet, dass der 66-jährige General bei nicht so guter Gesundheit wie Karadzic ist. In den späten 90er Jahren wurde er in einem Belgrader Militärkrankenhaus wegen Nierensteinen behandelt. Man berichtete auch über Depressionen, denen der bosnisch-serbische Militärchef nach dem Selbstmord seiner Tochter Ana im Frühjahr 1994 verfallen sein soll. (APA/dpa)

  2. #2
    Avatar von Rane

    Registriert seit
    26.05.2008
    Beiträge
    3.972
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Demgegenüber behauptete der Mladic-Neffe Goran, sein Onkel werde sich niemals stellen. "Ich weiß, wie er denkt und bin sicher, dass er sich umbringen wird, bevor er verhaftet wird", sagte er der Zeitung "Press".
    wie erwartet, ein feiger kleiner wixer.

  3. #3

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    8
    hoffentlich schmort er in der hölle

  4. #4
    Avatar von KraljEvo

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    13.078
    Ich habe in den "Novosti" gelesen, dass Mladic stark krank sei und an der Grenze von Mazedonien auf einem Berg wohnt und Ziegen hütet und von 200 bewaffneten Männer bewacht werde. Das haben die irgendwie von einer Österreichischen Zeitung oder so. Den genauen Ort wollte der Informant irgendwie nicht preisgeben.

  5. #5
    Avatar von KraljEvo

    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    13.078
    Kronen cajtung: Mladi? je u Titovom bunkeru i jako je bolestan - SveVesti

    Kronen cajtung: Mladić je u Titovom bunkeru i jako je bolestan

    Tanjug 04.08.2008 14:39



    Austrijski mediji, posle hapšenja bivšeg predsednika RS Radovana Karadžića, dali su se u potragu za Ratkom Mladićem, pa bečki list "Kronen cajtung" danas prenosi tvrdnje neimenovanog Srbina iz Beča da se Mladić krije u skloništu na granici ka Makedoniji, u brdima čuva ovce i jako je bolestan.




    "Ratko Mladić se krije u jednom starom Titovom bunkeru na granici ka Makedoniji. Njega čuva oko 200 do zuba naoružanih elitnih vojnika. On tamo, u planini, čuva 150 ovaca", prenosi "Kronen cajtung" reči 43-godišnji Srbin, čiji identitet nije objavljen.
    Prema tvrdnjama te osobe, koje prenosi najčitaniji bečki bulevarski dnevnik, bivši komandant VRS jako je bolestan i ostalo mu je malo vremena.
    "Kronen cajtung" piše da je neimenovani Srbin, koji živi u Beču, navodno bio telohranitelj bivšeg komadanta Vojske RS.
    On ne želi detaljnije da govori o tome gde se skriva najtraženiji haški optuženik, pošto ono što zna hoće da unovči, jer su za informaciju o tome gde se nalazi general Mladić, SAD odavno spremne da plate pet miliona dolara.
    Taj Srbin sastao se, navodno, sa predstavnicima Haškog tribunala u jednom hotelu u 2.bečkom okrugu, ali je sastanak bio neuspešan.
    "Hteo sam novac pre nego što bih odao tajno skrovišste", objasnio je on, a prenosi bečki list.
    Kurzfassung ist oberhalb dieses Posts

  6. #6

    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    20.935
    Die serb. Regierung weis wo er sich aufhält, sie wollen ihn nur im richtigen Moment als Trumpf ausspielen

  7. #7
    Avatar von Hundz Gemajni

    Registriert seit
    25.08.2006
    Beiträge
    13.015
    200 soldaten kann ich mir aber net vorstellen, ist doch ne ganze menge

  8. #8

    Registriert seit
    12.09.2006
    Beiträge
    4.956
    ich hoffe mal die eu hält ihre versprechen das serbien mit der auslieferung von mladic schneller in die eu kommt.
    sonst gibt es bald 90% srs wähler

  9. #9
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Auch wenn es manche Cedos weht tut. Mladic sollte schleunigst dem UN-Tribunal geliefert werden, damit endlich dieses schwarze Kapitel unseres Volkes abgeschlossen wird.
    Es sollte sofort passieren, und nicht eine Zeitlang später, wo sich die Gemüther um Karadzics Festnahme beruhigt haben, dass dann wieder der Nationalismus und die Frust der Cedos wieder von neuem entflachen.

    Kurz gesagt: Augen zu und durch. Lieber ein paar Wochen mit Turbulenzen, als das ganze Jahre hinaus zu zögern. Wir sollten es hinter uns bringen und dann ist es vorbei und das Thema endlich, endlich abgeschlossen.

  10. #10
    Avatar von saphira

    Registriert seit
    07.08.2008
    Beiträge
    17
    ein kleiner begrüßungssenf von mir:

    seit jahren kursieren gerüchte rum, wonach sich mladi abwechselnd in serbien und montenegro aufhält. das gleich galt auch für karadzic, was sich auch bestätigt hat im nachhinein.
    mal abgesehen von den kuriositäten die ans tageslicht kommen, wenn der wessi gewollt hätte, wären beide kriegsverbrecher schon längst hinter schwedischen gardinen, da scheiden sich die interessen der länder (USA/EU).
    auf die anklagebank gehört die ganze heuchlerbande, die den massenmord in bosnien nicht verhindert haben.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Polizei Hannover fahndung nach dem Mörder Annika B’s.
    Von tramvi im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 21:53
  2. Fahndung nach Kinderschänder
    Von Lucky Luke im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 26.08.2009, 00:34
  3. Internationale Fahndung nach Zuhälter in Bosnien
    Von Muhamed im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 30.07.2009, 14:11
  4. Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.01.2006, 23:00
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2005, 23:44