BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 17 von 30 ErsteErste ... 713141516171819202127 ... LetzteLetzte
Ergebnis 161 bis 170 von 295

Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!

Erstellt von Lubenica, 23.11.2013, 13:37 Uhr · 294 Antworten · 12.130 Aufrufe

  1. #161
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.457
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Der Kommunismus hat Raub betrieben, siehe Rote Regime mit den Überfällen auf andere Länder.
    Der ganze Krieg mit all seinen Facetten und die Auswirkung auf die überfallenen und besetzten Länder, das war sozusagen der Gipfel
    des zügellosen ungehemmten Bolschewismus, maoismus mit ideologischem Überbau.
    Der Kommunismus funktioniert auch nur mit einem bestimmten ideologischen Überbau.
    Der Kommunismus betreibt auch heute noch Raub. Es gibt auch heute noch sogenannte sozialistische Länder.


    Die Kommunisten haben es auf die Spitze getrieben. Millionen von Zwangsarbeitern in Konzentrationslagern , in Fabriken und auf den Feldern.
    Später die volle Ausschöpfung der Zwangsarbeiter und die Vernichtung.
    Die Kommunisten haben eine sogenannte Tötungsarbeit betrieben.,siehe Kulturrevolution
    Das ist der wahre Kommunismus in seiner perversesten, entfesselsten und barbarischsten Form.

    Anhang 51186
    HAHAHAHHAHAHA wie wahr wie wahr.

  2. #162
    Avatar von papodidi

    Registriert seit
    30.12.2011
    Beiträge
    11.492
    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    HAHAHAHHAHAHA wie wahr wie wahr.
    Toll, wirklich toll, die Nazis/Faschisten haben sich ja auch den Völkern Ost- und Südosteuropas immer als wahre Freunde erwiesen, oder? Zum Kotzen, besonders wenn so etwas von dem Angehörigen einer Nation/Ethnie kommt, die als einzige ein KZ betrieben, in dem ohne deutsche Beteiligung Menschen abgeschlachtet wurden...

  3. #163
    Dzek Danijels
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Der Kommunismus hat Raub betrieben, siehe Rote Regime mit den Überfällen auf andere Länder.
    Der ganze Krieg mit all seinen Facetten und die Auswirkung auf die überfallenen und besetzten Länder, das war sozusagen der Gipfel
    des zügellosen ungehemmten Bolschewismus, maoismus mit ideologischem Überbau.
    Der Kommunismus funktioniert auch nur mit einem bestimmten ideologischen Überbau.
    Der Kommunismus betreibt auch heute noch Raub. Es gibt auch heute noch sogenannte sozialistische Länder.


    Die Kommunisten haben es auf die Spitze getrieben. Millionen von Zwangsarbeitern in Konzentrationslagern , in Fabriken und auf den Feldern.
    Später die volle Ausschöpfung der Zwangsarbeiter und die Vernichtung.
    Die Kommunisten haben eine sogenannte Tötungsarbeit betrieben.,siehe Kulturrevolution
    Das ist der wahre Kommunismus in seiner perversesten, entfesselsten und barbarischsten Form.

    Anhang 51186
    ein äußerst geschmackloser Vergleich, du scheinst auch Probleme mit der Unterscheidung zwischen Kommunismus und sozialistischer Diktatur zu haben. Hätte der Faschismus gesiegt gäbe es heute weder Juden auf der Welt, noch gäbe es Serben oder Sinti und Roma auf dem Balkan. Der Faschismus unterscheidet Menschen nach Rasse während der echte Kommunismus von de Gleichheit ausgeht. Ich bin kein Kind ich weiß warum der Kommunismus nicht funktionieren kann und seine Installation ein utopischer Gedanke bleibt.

    dich mein Freund kann ich sehr wohl einordnen, du bist das was man einen Mitläufer nennt. Wirst iwo nen paar "ideologisch Behinderte" freunde haben denen du alles abkaufst was sie dir erzählen.

  4. #164
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.951
    Josip hat keinen Plan. Mittlerweile sollte es bei allen angekommen sein, das die damaligen totalitären Regime nichts mit Kommunismus gemeinsam hatten.

    "Denn der Kapitalunterschied zwischen Kommunismus und Faschismus besteht m. E. darin, daß der Faschismus bereits von seinem Wesen her eine menschenverachtende, chauvinistische, rassistische und antisemitische Ideologie darstellt, die an die niedersten Instinkte im Menschen appeliert. Der Kommunismus dagegen ist idealiter ein menschenfreundliches System, das auf Humanismus, Solidarität und Gerechtigkeit aufbaut."

    Josip reiht sich eigentlich nur in die bürgerliche antikommunistische Kampagne ein und pflegt den Opferzahl-Mythos. Wer so vorgeht ist leicht zu entlarven und man merkt sehr schnell, dass solche Leute wie Josip sich
    mit Geschichte und Sozialwissenschaften nicht wirklich auseinander gesetzt haben. Er hat einfach keinen Plan!

    Auch wenn der Kommunismus bisher ein utopischer Gedanke ist, so bleibt der damit verbundene Wille, einen bessere und gerechtere Welt für alle zu schaffen doch erstrebenswert.
    Es fängt bei einem selber an.
    Lässt man den Mann, der etwas angetrunken und in den Schnee gefallen ist auf dem Boden im Schnee bei -10°C liegen und geht vorbei wie alle anderen oder hilft man ihm und sucht seinen Schlüssel, den er beim Sturz verloren hat und bringt ihn ein paar Türen weiter , rein, in seine warme Butze, wo er sich ausschlafen kann und safe ist?

    Die Armen teilen unter einander, das war immer schon so. Sie wissen wie es ist zu hungern, nichts zu haben, bedürftig zu sein. Die Reichen haben alles, sie wissen nicht wie es sich anfühlt wirklich zu hungern, nichts zu haben, bedürftig zu sein. Deshalb teilen sie auch nicht.


    - - - Aktualisiert - - -

    Zitat Zitat von Achillis TH Beitrag anzeigen
    HAHAHAHHAHAHA wie wahr wie wahr.
    Nein, Achillis. Das ist es nicht.
    Du solltest es eigentlich besser wissen.

  5. #165

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Lubenica Beitrag anzeigen
    "Denn der Kapitalunterschied zwischen Kommunismus und Faschismus besteht m. E. darin, daß der Faschismus bereits von seinem Wesen her eine menschenverachtende, chauvinistische, rassistische und antisemitische Ideologie darstellt, die an die niedersten Instinkte im Menschen appeliert. Der Kommunismus dagegen ist idealiter ein menschenfreundliches System, das auf Humanismus, Solidarität und Gerechtigkeit aufbaut."
    Klasse formuliert.

  6. #166
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.951
    Den Klassenkampf haben auch nicht "die Kommunisten" oder Karl Marx erfunden, es ist keine Ideologie, sondern einfach eine Konstatierung einer objektiven Realität der Geschichte!
    Wenn die Leute nix mehr zu fressen haben kann es sein, dass es einen Aufstand gibt, dass es zu einer Revolution kommt. Siehe französische Revolution.

    Marie Antoinette : Die französische Königin Marie Antoinette soll auf die Vorhaltung, die Armen könnten sich nicht einmal mehr Brot leisten, geantwortet haben: »Dann sollen sie eben Kuchen essen!« Ein Beispiel für die Arroganz des Hochadels vor der Französischen Revolution.

    Aber Revolution ist nicht gleich Revolution.

    <font size="3">

  7. #167
    Avatar von Domoljub

    Registriert seit
    27.08.2008
    Beiträge
    4.798
    Zitat Zitat von Dzek Danijels Beitrag anzeigen
    ein äußerst geschmackloser Vergleich, du scheinst auch Probleme mit der Unterscheidung zwischen Kommunismus und sozialistischer Diktatur zu haben. Hätte der Faschismus gesiegt gäbe es heute weder Juden auf der Welt, noch gäbe es Serben oder Sinti und Roma auf dem Balkan. Der Faschismus unterscheidet Menschen nach Rasse während der echte Kommunismus von de Gleichheit ausgeht. Ich bin kein Kind ich weiß warum der Kommunismus nicht funktionieren kann und seine Installation ein utopischer Gedanke bleibt.

    dich mein Freund kann ich sehr wohl einordnen, du bist das was man einen Mitläufer nennt. Wirst iwo nen paar "ideologisch Behinderte" freunde haben denen du alles abkaufst was sie dir erzählen.
    Es sind nun mal Formen des Kommunismus und damit muss man klar kommen. Du scheinst hingegen Probleme mit der Unterscheidung von Nationalsozialismus und Faschismus zu haben. Ohne, dass ich den ganzen braunen Schund jetzt verteidigen will, es ist nun mal nicht so ganz dasselbe. Genauso wenig, wie der Kommunismus (eh klar, es kann einfach nicht funktionieren) und zb der Maoismus zu 100% dasselbe ist.

    Und ja Juden gäbe es auf der Welt, genauso wie Serben am Balkan (wenn man bedenkt, dass diese genauso einen Marionettenstaat hatten und unter anderem Zigeuner und Juden abgeschlachtet haben), gut mit den Roma und Sinti würdest du Recht haben.

  8. #168
    Avatar von Lubenica

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    7.951
    "Es sind nun mal Formen des Kommunismus und damit muss man klar kommen."

    Was denn für Formen?



  9. #169
    Avatar von Achillis TH

    Registriert seit
    29.12.2011
    Beiträge
    10.457
    Zitat Zitat von papodidi Beitrag anzeigen
    Toll, wirklich toll, die Nazis/Faschisten haben sich ja auch den Völkern Ost- und Südosteuropas immer als wahre Freunde erwiesen, oder? Zum Kotzen, besonders wenn so etwas von dem Angehörigen einer Nation/Ethnie kommt, die als einzige ein KZ betrieben, in dem ohne deutsche Beteiligung Menschen abgeschlachtet wurden...

    Du Verstehst da was Falsch beides Abschaum egal ob Rechts/Nazi oder Links/Kommunisten,mir gehts auf den Keks das Links Cool ist .

  10. #170
    Sonny
    Faschismus ist ein Lifestyle!

    #fickdiekommunisten

Ähnliche Themen

  1. Bosnjaken sind keine Türken, sondern haben "nur" den Islam akzeptiert
    Von Mastakilla im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 382
    Letzter Beitrag: 22.06.2015, 23:58
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 19:14
  3. «Die USA sind keine Supermacht, sondern eine bankrotte Farce»
    Von lupo-de-mare im Forum Aussenpolitik
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 21:53