BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 101

Faschisten

Erstellt von ökörtilos, 25.02.2009, 19:01 Uhr · 100 Antworten · 6.656 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von meko

    Registriert seit
    15.05.2007
    Beiträge
    10.778
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Jetzt werden sich einige aufregen

    solang BiH nicht betroffen ist,....

  2. #52

    Registriert seit
    12.04.2007
    Beiträge
    16.107
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Jetzt werden sich einige aufregen


    Na dann viel Spaß beim versuch.
    Kommt einer Hand gleich die man in ein Hornissen nest steckt

  3. #53

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von ökörtilos Beitrag anzeigen
    Seit einiger Zeit marschiert in Ungarn die selbsternannte "Ungarische Garde",ein Konglomerat aus Horthy-Faschisten,rechten Großungarn-Träumern und Roma-Hassern.
    Die sich offiziell selbst als "Trachtenverein" bezeichnende Bewegung hat zurzeit ca.2000 Mitglieder,Tendenz steigend.
    Der Politische Arm von magyar Garda ist die ultrarechte Partei jobik("die rechte")
    Die magyar Garda ist der Hauptindikator des tief in der Bevölkerung verwurzelten Roma-Hasses und der gesellschaftlichen Mißstände in Ungarn.









    Ja das ist schon schlimm....ich finds gut, dass du dein eigenes Volk als Beispiel zeigst..aber die Balkanesen sind tausend Mal faschistischer und gestehen es nicht ein.. ich denke, dass das viel schlimmer ist. Vielen aus dem Balkan ist nicht klar wie rassistisch sie eingestellt sind...

    Viele träumen von Grossalbanien oder Grossserbien etc.etc. etc. und befürworten damit die Vertreibung der einheimischen Bevölkerungsgruppen...die Ideen von einigen gewissen Völkern die z. Bsp. Grossalbanien wollen stammen allesamt von den Deutschen Nazis ab...als Dank dafür hat man den ALbanern und Bosniaken sogar eigene Divisionen gegeben in der die Einheimische Bevölkerung zu Übermenschen erklärt und auch so ausgebildet wurde...viele Kleinkinder fassen die Idee heute noch auf und propagieren sie öffentlich wie z.Bsp. hier und zeigen wie faschistisch sie eigentlich mit solchen Ideen eingestellt sind, reden aber ständig über andere...

    Es gibt viele Beispiele aber ich habe die Albaner genommen, da in jeder zweiten Signatur und sogar bei ihren Frauen hier im Forum ein Grossalbanien dargestellt wird und unser Land Mazedonien sogar schon von einigen behinderten Heinis Ilirida genannt wird...

    Es gibt in jedem Land Menschen, die nationalistisch eingestellt sind aber es gibt gewisse Ethnien bei der der falsche Nationalismus überhand genommen hat...und das Beste dabei ist, dass sie es gar nicht merken..mfg

  4. #54
    Pray4Hope
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Auch besser für sie sonst schickt sie die serbische Spezialeinheit zur Hölle.




    ps: Ungarn sollte diese Gruppe verhaften.
    Also immer öfters beschleicht mich das Gefühl, das Du einer von Gottes eigenen "Protoserben" bist, die niemals für die Serienproduktion gedacht waren. Mir ist völlig schleierhaft von welchem Mond Du stammen könntest. Aber ein normaler Serbe kannst Du nicht sein. Du hast ne andere Umlaufbahn ....

  5. #55
    Avatar von Caesarion

    Registriert seit
    17.08.2008
    Beiträge
    7.453
    Zitat Zitat von meko Beitrag anzeigen
    warum?????????
    Hab das von den Ungaren nicht erwartet

  6. #56
    ökörtilos


    Gericht löst Garde auf

    Rechtsextremisten marschierten in Roma-Siedlungen auf und betrieben minderheitenfeindliche Hetze. Nun hat ein Budapester Gericht den Verein, der dahintersteckt, aufgelöst



    Sie dürfen nicht mehr marschieren: Die Ungarische Garde - hier bei einem Aufmarsch im Oktober - würde, so ein Budapester Gericht, Minderheiten Angst einjagen und deren Menschenwürde verletzen.

    Die Ungarische Garde, eine rechtsextreme, romafeindliche Organisation mit Hang zu faschistoiden Operettenuniformen, ist aufgelöst. Zumindest als Verein und in erster Instanz. Nach einem fast einjährigen Verratsprozess befand Richter Árpád Pataki vom Budapester Stadtgericht am Dienstagabend, dass der Verein Ungarische Garde den Roma und anderen Minderheiten mit seinen Aktivitäten Angst einjage und ihre menschliche Würde verletze, was gegen das Vereinsrecht verstoße. Die Anwälte der Garde legten gegen das Urteil, das noch nicht rechtskräftig ist, umgehend Berufung ein.

    In Ungarn begrüßte das demokratische Spektrum das Urteil. "Zum ersten Mal hat ein ungarisches Gericht in einem solchen Fall gesagt: 'Nein, das nicht!'", erklärte die Fraktionschefin der regierenden Sozialistischen Partei (MSZP), Ildikó Lendvai. Auch die Demokratische Charta, ein Zusammenschluss prominenter linker und liberaler Intellektueller, zeigte sich zufrieden. Das Urteil beweise, dass "das geltende ungarische Recht sehr wohl Handhaben gegen minderheitenfeindliche Hetze und das Einschüchtern von Menschen bietet", stellten die Sprecher der Charta fest.
    "Zigeunerkriminalität"
    Die im August 2007 gegründete Garde macht vor allem gegen die rund halbe Million Roma in Ungarn Stimmung, von denen angeblich "Zigeunerkriminalität" ausgehe. Daneben übt sie eine fragwürdige Traditionspflege, wie man sie in Österreich von Kameradschaftsbünden und SS-Bruderschaften kennt - Ungarn war im 2. Weltkrieg mit Hitler-Deutschland verbündet.
    Für gefährliche Spannungen sorgt sie seit ihrer Gründung mit provokanten Aufmärschen in von Roma bewohnten Dörfern und Stadtteilen. Ihr Wirken trug mit zur Schaffung eines Klimas bei, in dem sich die rassistische Gewalt gegen Roma massiv verschärfte. Allein im November starben vier ungarische Roma bei Anschlägen auf ihre Siedlungen. Das Urteil vom Dienstag wird jedoch die Aufmärsche nicht beenden. Es bezieht sich auf den Trägerverein, nicht auf die "Bewegung Ungarische Garde", der sich die Marschierer zugehörig fühlen. Eine "Bewegung" ist in Ungarn juristisch nicht definiert und fällt deshalb auch nicht unter das Vereinsrecht.
    Die Aufmärsche wurden wiederum in der Regel von Privatpersonen als "Kundgebungen" angemeldet. Das geltende, liberal gefasste ungarische Demonstrationsrecht gibt aber den Behörden wenig legale Möglichkeiten, die Zusammenschluss und Spannung schürenden Umtriebe der "Gardisten" abzustellen. (Gregor Mayer aus Budapest /DER STANDARD

  7. #57
    Avatar von Jet Li

    Registriert seit
    01.01.2008
    Beiträge
    109
    Zitat Zitat von -Herakles- Beitrag anzeigen

    Es gibt viele Beispiele aber ich habe die Albaner genommen, da in jeder zweiten Signatur und sogar bei ihren Frauen hier im Forum ein Grossalbanien dargestellt wird und unser Land Mazedonien sogar schon von einigen behinderten Heinis Ilirida genannt wird...
    Wir wollen nur das was uns auch gehört

    Zitat Zitat von -Herakles- Beitrag anzeigen
    Es gibt in jedem Land Menschen, die nationalistisch eingestellt sind aber es gibt gewisse Ethnien bei der der falsche Nationalismus überhand genommen hat...und das Beste dabei ist, dass sie es gar nicht merken..mfg
    Und das sagt uns ein MakedönerWas ist den mit euch???? Ultranationalisten hoch zehn

  8. #58
    pqrs
    Zitat Zitat von Šljivovica Beitrag anzeigen
    Entsteht da so was wie die ungarische UCK oder was?
    Eher wie ungarische Cetniks.

  9. #59

    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    6.967
    Zitat Zitat von Jet Li Beitrag anzeigen
    Wir wollen nur das was uns auch gehört



    Und das sagt uns ein MakedönerWas ist den mit euch???? Ultranationalisten hoch zehn

    Danke für den Beweis meiner Behauptung kleiner FASCHIST!!!

    PS: DIE ERDE GEHÖRT KEINEM VOLK!!!!!!!!! MUTTER ERDE GEHÖRT ALLEN UND ZUGLEICH NIEMANDEM!!!!!!!! Aber sowas kannst du nicht verstehen kleiner Faschist..

  10. #60
    Avatar von Sinopeus

    Registriert seit
    12.01.2009
    Beiträge
    5.456
    Weichspülfaschisten tarnen sich als Trachtenverein. Witzig genug. Dennoch sollten diese Schlupflöcher für Faschos verschwinden! Was haben denn die in einer Demokratie zu suchen?
    Herakles hat vor einigen Beiträgen geschrieben, wie tief verwurzelt der Faschismus unter den Balkanvölkern ist. Ich sehe es genauso und das ist der Grund, weshalb ich im realen Leben das Gerede von Balkanesen kaum ertrage.

Seite 6 von 11 ErsteErste ... 2345678910 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Faschisten müssen draussen bleiben
    Von Grizzly im Forum Kriminalität und Militär
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2012, 19:46
  2. Faschisten übernehmen Griechenland
    Von daritus im Forum Politik
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 08.12.2011, 15:50
  3. Die italienischen Faschisten in Jugoslawien im 2.WK
    Von Mastakilla im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 21:17
  4. Rassisten und Faschisten in Griechenland
    Von Gangster im Forum Politik
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 16:08
  5. Seid ihr Faschisten
    Von Sandzo im Forum Politik
    Antworten: 74
    Letzter Beitrag: 27.06.2005, 23:55