BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Feministinnen und Politik

Erstellt von ooops, 12.12.2010, 10:26 Uhr · 22 Antworten · 2.891 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600

    Feministinnen und Politik

    ich habe vor einiger Zeit eine Sendung über diese Feministinnengruppe aus der Ukraine.... bin gespannt über eure Meinung darüber

    Anti-Putin-Parolen fand ich heftig



    SPIEGEL TV

    In der Ukraine hat eine Gruppe junger Frauen eine Demonstrationsart entwickelt, die maximale Aufmerksamkeit bei minimalem Aufwand garantiert: Die Damen ziehen sich einfach aus. Nur wofür sie auf die Straße gehen, wird mitunter nicht so recht klar. Feminismus auf ukrainische Art. (07.11.2010)

  2. #2
    Beogradjanin
    Alice Schwarzer würde es nicht anders machen, wenn sie damit überzeugen könnte...

    Das ist sinnlos, durch solche Aktionen wirken sie nicht seriös sondern degradieren sich selbst zu einem Sexobjekt.

  3. #3
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Huch, bin noch nicht ganz wach und schon quellen mir die Augen über und schlackern mir die Ohren ob des Vokabulars der Mädels

    Ist eigentlich alles ein wenig komplex und geht ja auch um verschiedenste Dinge.

    So generell. Alice Schwarzer wird wahrscheinlich schlecht werden. Ich meine, eine Feministische Bewegung mit "Waffen der Frauen". Meist wird, wie im letzten Beispel mit der Zeitung, auf diese Weise vielleicht gar das Gegenteil erreicht. Von daher stellt sich schon die Frage, ob die Art und Weise, auf bestimmte Probleme aufmerksam zu machen, so richtig ist.

  4. #4
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Beogradjanin Beitrag anzeigen
    Alice Schwarzer würde es nicht anders machen, wenn sie damirt überzeugen könnte...

    Das ist sinnlos, durch solche Aktionen wirken sie nicht seriös sondern degradieren sich selbst zu einem Sexobjekt.
    Ich muss noch mal sehen, aber Alice Schwarzer hatte, glaube ich zumindest, ganz zu Beginn durchaus auch sehr "weiblich" provoziert und gestritten. Gewisse Fotos, Kleidung bei Auftritten etc. Habe mal Fotos von ihr gesehen. Halt noch jung und da denkt selbst Frau sich schon "Wow". Kein Scherz.

  5. #5
    Avatar von Vatrena

    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    10.717
    Die Sendung hab ich auch geschaut! Die Nummer hat nix mit Feminismus oder den Rechten einer Frau zu tun! Ich finds peinlich!

  6. #6
    Arvanitis
    Ich habe vor Wochen mehrere verschiedene Dokus über diese Gruppe im deutschen Fernsehen gesehen und wollte da auch schon einen Thread darüber eröffnen habs aber sein lassen.

    Meine Meinung: Diese Kreaturen sind eine Schande für ihr gesamtes Volk, deren Geschichte und allen ehrhaften Menschen dieses Planetens. An Ehrenlosigkeit ist dies nur schwer zu toppen.
    Die haben kein Stil sind einfach nur primitiv, können nichtmal kochen. Sogar die Oma von der einen wurde interviewt und hatt sich gesachämt für ihre Ungeburt von Enkelin.

  7. #7
    Avatar von Lilith

    Registriert seit
    15.04.2010
    Beiträge
    19.303
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Ich habe vor Wochen mehrere verschiedene Dokus über diese Gruppe im deutschen Fernsehen gesehen und wollte da auch schon einen Thread darüber eröffnen habs aber sein lassen.

    Meine Meinung: Diese Kreaturen sind eine Schande für ihr gesamtes Volk, deren Geschichte und allen ehrhaften Menschen dieses Planetens. An Ehrenlosigkeit ist dies nur schwer zu toppen.
    Die haben kein Stil sind einfach nur primitiv, können nichtmal kochen. Sogar die Oma von der einen wurde interviewt und hatt sich gesachämt für ihre Ungeburt von Enkelin.
    Die Enkelin an sich fand ich völlig in Ordnung und was sie sagte stimmt schon. Nur kann man über das Autreten ihrer Mädchen und Aktivistinnen durchaus geteilter Meinung sein.

  8. #8
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Ich erinnere mich an eine Frauenaktion 1968 in einem Gerichtssaal - Moment, muss googeln ...



    http://einestages.spiegel.de/static/...a=488&of=1&c=1

    Mit einem Nacktprotest im Gerichtssaal empören neun Studentinnen im Dezember 1968 die noch recht prüde Republik. Ursula Seppel war die Anführerin der SDS-Frauen.


    Im Gerichtssaal ist sie sich plötzlich nicht mehr ganz so sicher, ob die Aktion wirklich so eine gute Idee ist. Aber nun gibt es kein Zurück mehr, schließlich warten im Zuschauerraum des ehrwürdigen Hamburger Amtsgerichts acht Kommilitoninnen auf ihr Stichwort.

    Ursula Seppel hat Berufung eingelegt gegen einen Strafbefehl über 200.- Mark. Den hatte sie kassiert, weil sie im August 1968 beim Prozess gegen einen wegen Landfriedensbruch angeklagten Studenten im Gerichtssaal lautstark gegen die bundesdeutsche "Klassenjustiz" protestierte. Als die Lehramts-Studentin trotz wiederholter Aufforderung nicht den Gerichtssaal verließ, hatte der Richter die Aktivistin des linken Sozialistischen Deutschen Studentenbundes (SDS) ohne viel Federlesen von der Polizei abführen lassen.

    So steht sie an diesem 12. Dezember 1968 selbst wegen Hausfriedensbruchs vor Gericht. Die junge Frau nimmt ihren ganzen Mut zusammen und liest eine vorbereitete Erklärung vor, in der sie "obrigkeitsstaatliches Denken" anprangert. Dem Richter wirft sie vor, er sei befangen. Dann gibt sie das Signal.

    Jacken fallen für den "Solidaritäts-Striptease"

    "Ich war furchtbar aufgeregt", erinnert sich Ursula Seppel Jahrzehnte später. "Aber die Sache hatte eine solche Eigendynamik gewonnen, da konnte ich nicht mehr abspringen." So beginnt die verabredete Aktion: Auf ein Stichwort stehen die acht Studentinnen im Zuschauerraum auf, lassen Jacken und Mäntel fallen - darunter sind sie bis zur Hüfte nackt.

    Auch die Angeklagte Ursula Seppel zieht ihre ohnehin durchsichtige schwarze Bluse aus, klettert über die Ballustrade zu ihren Mitstreiterinnen im Saal für einen "Solidaritäts-Striptease", wie der SPIEGEL über den Vorfall schreibt. Dann singen die neun Nackten die "Ballade von den asexuellen Richtern", ein Lied, dass sie selbst, frei nach Brecht, gedichtet haben.

    "Meine Herren, heute sehen Sie uns nackt hier stehen, / Und wir zeigen unsere Brüste für jeden," singen sie, "Ihr haltet Euch bei Tage an die Bibel / Und streichelt lüstern höchstens mal das BGB / Es stinkt in diesem Staat. / Für uns gibt's Knast - für Euch heißt das Moral."
    Aktion Blanker Busen - einestages

  9. #9
    Avatar von Grizzly

    Registriert seit
    23.04.2006
    Beiträge
    4.314
    Zitat Zitat von Arvanitis Beitrag anzeigen
    Die haben kein Stil sind einfach nur primitiv, können nichtmal kochen.
    Kannst Du denn kochen ?

  10. #10

    Registriert seit
    19.09.2008
    Beiträge
    16.600
    Frauen wie Alice Schwarzer finde ich eher eine Frau die der bessere Mann sein möchte.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Politik - Beziehungskiller?
    Von curica im Forum Rakija
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 22.01.2011, 01:50
  2. Die Politik ist....
    Von Tihomir im Forum Politik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.06.2007, 13:12