BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678
Ergebnis 71 bis 80 von 80

Fikret Abdić iz zatvora izlazi u ožujku 2012. godine

Erstellt von Mastakilla, 13.12.2011, 02:28 Uhr · 79 Antworten · 7.421 Aufrufe

  1. #71
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Wo war tudman warum,hat er der JNA erlaubt durch Kroatiens Strassen zu fahren?warum gab es keine Mobilmachung seitens Kroatiens gegen die JNA....a je heroj ispao
    PS wer war der Feind..?
    Man hat sich nach und nach Panzer und Waffen beschafft und die Kasernen geleehrt.
    Das war der Anfang der richtigen Kämpfe, dein Glaubensführer sagte zu einem viel späteren Zeitpunkt "Was hab ich damit zutun?".
    Das Danke für seine Arschkriecherei bei Milosevic bekam er 92.

    Für deinen Glaubensführer, wohlgemerkt nicht Staatsmann, Izetbegovic war Tudjman Chuck Norris, Hulk Hogan und Bruce Lee in einem.

  2. #72

    Registriert seit
    28.11.2011
    Beiträge
    2.273
    Zitat Zitat von Kampfposter Beitrag anzeigen
    Man hat sich nach und nach Panzer und Waffen beschafft und die Kasernen geleehrt.
    Das war der Anfang der richtigen Kämpfe, dein Glaubensführer sagte zu einem viel späteren Zeitpunkt "Was hab ich damit zutun?".
    Das Danke für seine Arschkriecherei bei Milosevic bekam er 92.

    Für deinen Glaubensführer, wohlgemerkt nicht Staatsmann, Izetbegovic war Tudjman Chuck Norris, Hulk Hogan und Bruce Lee in einem.
    Erstens ich habe keinen Glaubensführer,zweitens warum hat er der JNA erlaubt durch Kroatien zu fahren um Slowenien anzugreifen jel supermen bio kod miki pa lizao stapic?

    sto nije odbranio vukovar,knin itd,,,die waffen hattet ihr ja.

  3. #73
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820
    Zitat Zitat von mosnik Beitrag anzeigen
    Erstens ich habe keinen Glaubensführer,zweitens warum hat er der JNA erlaubt durch Kroatien zu fahren um Slowenien anzugreifen jel supermen bio kod miki pa lizao stapic?

    sto nije odbranio vukovar,knin itd,,,die waffen hattet ihr ja.
    Genug Waffen?
    Du hast doch keinen schimmer was du da erzählst, Kroatien war unter Embargo und die Waffen hat man sich hauptsächlich aus den Kasernen beschafft.

    Vukovar wurde 3 Monate gehalten, zig andere Fronten hatte man noch, was willst du hier mit dem überflüssigen Dünschiss beweissen???

    Was regt du dich auserdem auf, hat doch dein Glaubensführer Izetbegovic das was er von Anafang an wollte, ein ganzes BiH wo seine serbischen Freunde die eine Hälfte halten und er mit seinen Muslimen die andere Hälfte.

    War doch gut gespielt von ihm.

  4. #74

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    ja....ja Moslemfreie kroatische Gebiete....die ganze Küste Dalmatiens war voll von moslemischen Flüchtlingen....
    Respekt. Es bedarf schon eine ordentliche Portion kroatischen Mutes, um Siedlungsgebiete mit Flüchtlingen pauschal in einen Topf zu werfen. Dafür meinen Respekt. Wofür sich andere in Grund und Boden schämen würden, wird von dir sicherlich ohne messbare Regung bei Puls/Blutdruck und Gesichtsröte hier vorgetragen.

    Für alle anderen die die Dimension kroatischen Mutes nicht erfassen können: Tudjman hatte Interesse an kroatischen Siedlungsgebieten in Bosnien, deren Einverleibung und Integration in einen kroatischen Staat. Das wollte er ohne die Moslems haben. Nicht nur weil er sie verachtete, sondern weil er -wie aus seinem Schrieb in den Jahren zuvor- überzeugter Anhänger ethnisch homogener Gemeinschaften war.

    Die bosnischen Flüchtlinge an den dalmatinischen Stränden (Die man ja natürlich während des Krieges in Kroatien lieber mit Deutschen Pauschaltouristen gefüllt haette - Is klar) werden nun von diesem mutigen Kroaten als Beweis dafür aufgeführt, das Tudjman die Moslems nicht verachtete. Dass das UNHCR die Hotels teilweise bezahlte, massiv Hilfe leistete und der kroatische Staat unter Tudjman sich in der Opferrolle von 2 Konflikten suhlen konnte, entgeht ebenfalls dem kroatischem Schamgefühl in dem man noch einen oben draufsetzt und behauptet, das man von dalmatinischen Mündern das Brot aus den Zähnen ritzte, damit die Mujos an den kroatischen Stränden die Meerluft geniessen konnten .

    Ja ja...so einfach kann das alles sein. Dann kann man auch Flüchtlinge mit Territorialansprüchen in einen Topf werfen.

    Tudjman war Stratege.....nach dem Motto...meine Freunde halte ich mir nah.....die Feinde....
    Tudjman verfolgte das klare Ziel: Ein Unabhängiges Kroatien. Das bestreitet niemand.

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Er sah die Felle davon schwimmen...die Serben eroberten ein Gebiet nach dem anderen...Butros Ghali...schaute zu und wollte verhandeln.....ergo...es wurden vollendete Tatsachen geschaffen...siehe Srpska....und keine Hercegbosna.!
    Das die hercegbosna nicht ähnlich manifestiert wurde hatte einen einfachen Grund: Es gab hierfür kein grünes Licht der Amerikaner. Tudjman konnte also eine an Milosevic angelehnte Politik nicht mehr fortführen


    Nachdem die Kifla-Erweiterung gescheitert war, kickte der Grösste Kroate aller Zeiten die anderen Grössten Kroaten aller Kroaten in eine Föderation in der sie heute rumnölen bis der Arzt kommt und von Dingen träumen in der man sich in der RH schon längst verabschiedet hat. Um die Oluja zu bekommen, musste Tudjman sich also von seinen Ambitionen lösen. Oder anders gesagt: Ein grün angemalter Bürgersteig in Sarajevo, der die BKroaten zum ausresten bringt, kratzt hinter Metkovic keine Sau.

    Das ist der Grund warum es keine HZHB gab & gibt

  5. #75
    Avatar von Josip Frank

    Registriert seit
    14.02.2011
    Beiträge
    9.007
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Respekt. Es bedarf schon eine ordentliche Portion kroatischen Mutes, um Siedlungsgebiete mit Flüchtlingen pauschal in einen Topf zu werfen. Dafür meinen Respekt. Wofür sich andere in Grund und Boden schämen würden, wird von dir sicherlich ohne messbare Regung bei Puls/Blutdruck und Gesichtsröte hier vorgetragen.
    Du bist frustriert und dafür habe ich Verständnis.



    Für alle anderen die die Dimension kroatischen Mutes nicht erfassen können: Tudjman hatte Interesse an kroatischen Siedlungsgebieten in Bosnien, deren Einverleibung und Integration in einen kroatischen Staat. Das wollte er ohne die Moslems haben. Nicht nur weil er sie verachtete, sondern weil er -wie aus seinem Schrieb in den Jahren zuvor- überzeugter Anhänger ethnisch homogener Gemeinschaften war.
    in der Hercegovina sicher...in Bosnien ..wäre das schwierig geworden, weil er nach deiner Theorie Massen von moslemischen Bosnier hätten vertreiben müssen, um ethnisch reine Gebiete zu schaffen.




    Die bosnischen Flüchtlinge an den dalmatinischen Stränden (Die man ja natürlich während des Krieges in Kroatien lieber mit Deutschen Pauschaltouristen gefüllt haette - Is klar) werden nun von diesem mutigen Kroaten als Beweis dafür aufgeführt, das Tudjman die Moslems nicht verachtete.
    . Wie man während eines Krieges Touristen aus Deutschland urlauben lässt, ist mir nicht klar. Vielleicht hätte Tudjman ja doch seiner Verachtung nachgeben sollen und diese moslemischen Flüchtlinge in ihrer Heimat dem Schicksal überlassen sollen, denn dann wäre das Problem deiner Verachtungstheorie ja selbständig gelöst worden.


    Dass das UNHCR die Hotels teilweise bezahlte, massiv Hilfe leistete und der kroatische Staat unter Tudjman sich in der Opferrolle von 2 Konflikten suhlen konnte, entgeht ebenfalls dem kroatischem Schamgefühl in dem man noch einen oben draufsetzt und behauptet, das man von dalmatinischen Mündern das Brot aus den Zähnen ritzte, damit die Mujos an den kroatischen Stränden die Meerluft geniessen konnten .
    ich sag ja...du bist frustriert und heulst hier um,.... in Zagreb 92 hielten sich zahlreiche Junge wehrfähige Muslime auf, anstatt für ihr Land zu kämpfen. ...soviel zum Schamgefühl. Jetzt hier von einer kroatischen Opferrolle zu reden, zeigt wie Schwachsinn auf deine bosnische Seele wirkt.






    Ja ja...so einfach kann das alles sein. Dann kann man auch Flüchtlinge mit Territorialansprüchen in einen Topf werfen.
    Tudjmans Verachtung.....Aufnahme von Muslims.

    Tudjman verfolgte das klare Ziel: Ein Unabhängiges Kroatien. Das bestreitet niemand.

    Das die hercegbosna nicht ähnlich manifestiert wurde hatte einen einfachen Grund: Es gab hierfür kein grünes Licht der Amerikaner. Tudjman konnte also eine an Milosevic angelehnte Politik nicht mehr fortführen
    warum ...auch ...deine Theorie Zitat "Tudjman hatte Interesse an kroatischen Siedlungsgebieten in Bosnien, deren Einverleibung und Integration in einen kroatischen Staat.




    Nachdem die Kifla-Erweiterung gescheitert war, kickte der Grösste Kroate aller Zeiten die anderen Grössten Kroaten aller Kroaten in eine Föderation in der sie heute rumnölen bis der Arzt kommt und von Dingen träumen in der man sich in der RH schon längst verabschiedet hat.
    Der kroatische Staat unterstützt Kroaten in BIH,weil sie von der Regierung nichts zu erwarten haben.

    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Um die Oluja zu bekommen, musste Tudjman sich also von seinen Ambitionen lösen. Oder anders gesagt: Ein grün angemalter Bürgersteig in Sarajevo, der die BKroaten zum ausresten bringt, kratzt hinter Metkovic keine Sau.

    Das ist der Grund warum es keine HZHB gab & gibt
    ja.

  6. #76

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Du bist frustriert und dafür habe ich Verständnis.
    Keinesfalls. Ich erstarre nur in Ehrfurcht vor so viel Schamlosigkeit. Du "entkräftest" Tudjmans Absichten zur Schaffung ethnisch homogener Gebiete mit dem Verweis auf Flüchtlinge. Da es bosniakische Flüchtlinge während des Krieges, wenn auch nur in kleiner Zahl, sogar in Serbien gab, könnte der neutrale Beobachter daraus schliessen das Slobo ein ähnlich friedvoller Vogel war wie Tudjman. Dies nur, wenn man Deine "Logik" dazu mit der gleichen Schwarz&Weiss Sichtweise anlegen würde.

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    in der Hercegovina sicher...in Bosnien ..wäre das schwierig geworden, weil er nach deiner Theorie Massen von moslemischen Bosnier hätten vertreiben müssen, um ethnisch reine Gebiete zu schaffen.
    Da genau das war aber das Vorhaben nach Initiierung des Konfliktes. Die Machtübernahme in Vitez, Novi Travnik, Busovaca, Kiseljak bzw. deren nun völlige Abspaltung aus dem Rahmen der gemeinsamen Verteidigung war der erste Schritt dahin.

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Wie man während eines Krieges Touristen aus Deutschland urlauben lässt, ist mir nicht klar.
    Na ja. Wenn man Ratko Mladic schon 4 Mio Euro aus dem kroatischen Steuersäckle für den Beschuss der Bosniaken zukommen lässt, wären doch ein paar läppische EUR für den Nichtbeschuss von Zadar, Sibenik und Dubrovnik drin gewesen, oder ?

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    Vielleicht hätte Tudjman ja doch seiner Verachtung nachgeben sollen und diese moslemischen Flüchtlinge in ihrer Heimat dem Schicksal überlassen sollen, denn dann wäre das Problem deiner Verachtungstheorie ja selbständig gelöst worden.
    Tudjman liess die Flüchtlinge in Hotels wohnen und nicht in Dalmatien integrieren. Seine Verachtung erstreckte sich auf eine Form des Zusammenlebens oder der Kooperation. Zudem stünde Kroatien recht doof da, wenn es sich in Flüchtlingsfragen nicht kooperativ gezeigt hätte. Ganz abgesehen davon das man so etwas propagandistisch ausschlagen kann. Das lässt sich alles belegen, erklären. Da Du aber Resistent gegen solche Erklärungen bist und alles lieber Schwarz-Weiss sehen möchtest....lasse ich es einfach...

    Zitat Zitat von Josip Frank Beitrag anzeigen
    ich sag ja...du bist frustriert und heulst hier um,.... in Zagreb 92 hielten sich zahlreiche Junge wehrfähige Muslime auf, anstatt für ihr Land zu kämpfen. ...soviel zum Schamgefühl. Jetzt hier von einer kroatischen Opferrolle zu reden, zeigt wie Schwachsinn auf deine bosnische Seele wirkt.
    Ach da sind wieder die Geschichten aus kroatischen Dorfkaschemmen. Ich kannte genug wehrfähige Kroatien die hier in Deutschland rumlungerten, anstatt sich in Vukovar zu engagieren. Wo ist da der Unterschied? Im übrigen hat es durchaus Bosniaken gegeben, die von Zagreb via Karlovac und dann heimlich über Slunj nach Bihac eingesickert sind. Das kann ich detailliert darstellen: Es hat bei manchem geklappt, in anderen Fällen kam es zu Tragödien. Dies mit Dir zu besprechen empfinde ich -angesichts Deiner manifestierten Sichtweise- als Verhöhnung jener.

    Tudjmans Verachtung.....Aufnahme von Muslims.
    Klar. Flüchtlingsaufnahme hat auch so viel mit Integration zu tun.

    warum ...auch ...deine Theorie Zitat "Tudjman hatte Interesse an kroatischen Siedlungsgebieten in Bosnien, deren Einverleibung und Integration in einen kroatischen Staat.
    Das ist was die Anklageschrift Tudjman vorwirft. Die praktisch territoriale Organisation der bosnischen Kroaten in BiH mit dem Ziel diese in die Rh zu überführen.

    Der kroatische Staat unterstützt Kroaten in BIH,weil sie von der Regierung nichts zu erwarten haben.
    Tja. Kann ja auch nicht klappen wenn man sich die Knie gen Zagreb blutig schreddert und heulend mit dem Finger auf Sarajevo zeigt, ohne dort konstruktiv -auch im Sinne der eigenen Entwicklung- in Erscheinung getreten zu sein. Die böse Regierung in Sarajevo....nur dann gut wenn man -wie Borjana Kristo- HDZ-Bonzen begnadigen kann, nachdem man zuvor jahrelang sinnvolle Gesetze blockiert hat.

    Und was Dein Tudjman Geschwafel angeht: Es erinnert mich so ein bisserl an Karl Theodor zu Guttenberg und der BILD-Leserschaft, die ihm glaubt wenn er das sagt: "Ach, ein dummer Fehler" oder "Riesendummheit", wenn er gerade sein 80% abgekupfere rechtfertigt.

    Das gleiche versuchst Du auch bei Tudjman und ich bringe auch genug Verständnis dafür aus, das ich Dinge aus seiner Sichtweise betrachte und grundsätzlich zum Rückschluss komme das er im Sinne Kroatiens alles richtig gemacht hat. Die angewandten Methoden jedoch sind kritisierbar, qualifizierbar und im Hinblick auf Bosnien ein Desaster. Das war nicht "ein kleiner Fehler", sondern für diesen Zeitabschnitt die faktische 1:1 Übernahme von der Milosevic Politik den Du so sehr verachtest, während Tudjman für Dich da ´n Fehler gemacht hat....ja ne is klar.....

    Du hälst an Deinen Wahrheiten fest nicht weil sie wahr sind, sondern Dir nur diese Wahrheit am besten passt. Oder in Deinem Fall: Beständigkeit ist oft nur die Furcht, schwach zu erscheinen, wenn man seine Meinung ändert.

  7. #77
    Avatar von Kampfposter

    Registriert seit
    20.11.2011
    Beiträge
    3.820

    Reden

    Zu LordVaders Unterstellungsorgien fällt mir nur ein:

    Was haben WIR damit zutun?

  8. #78
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von WhiteJim Beitrag anzeigen
    Das könnte die Erklärung sein:

    Prije nekoliko godina, u jednom novinskom intervjuu, Fikret je Abdić izgovorio ovu rečenicu: "Tuđman mi je dao hrvatsko državljanstvo zbog posebnih zasluga!"
    2001/09/26 21:53 Tumanov ortakluk s Babom
    ......"zbog posebnih zasluga"...lustig...

  9. #79
    Avatar von Grobar

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    9.644
    Zitat Zitat von Legija Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von BHF Beitrag anzeigen
    wie kann man nur seine seele verkaufen und gegen sein eigenes volk kämpfen
    ...lustig...

  10. #80

    Registriert seit
    14.06.2005
    Beiträge
    2.144
    Der Vergleich hinkt, was aber angesichts der intellektuellen "Glanzleistungen" der Legionelle auch nicht wirklich Erstaunen auslösen sollte.

    Jovan Divjak hat sich von Anfang an gegen die serbische Agression gestellt und zog das bis zum Ende durch. Vergleichbar wäre dieser Vorgang nur dann, wenn Jovan Divjak Befehlshaber und politischer Führer in einem Teil der RS gewesen wäre, in dem er dann eine Autonomie ausruft, sich gegen die politische und militärische Führung der RS stellt und dann mit den Gegnern der VRS kollaboriert.

    Ich hab das jetzt mal versucht total einfach zu formulieren, damit Legionelle es auch kapiert. Falls nicht.....na ja....Shibe....halt....

Seite 8 von 8 ErsteErste ... 45678

Ähnliche Themen

  1. Bilo je to u ožujku godine...
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.03.2010, 08:30
  2. Bilo je to u ožujku godine...
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.03.2010, 15:00
  3. Baca? cipela ipak izlazi iz zatvora
    Von GodAdmin im Forum News
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.09.2009, 20:30
  4. Zet Fikreta Abdi?a osu?en na 7 godina zatvora
    Von GodAdmin im Forum Crna Kronika
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 14:30
  5. Fikret Abdić u Hajduku!
    Von Dobričina im Forum Sport
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.09.2007, 12:56