BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.

Umfrageergebnis anzeigen: Abdic?

Teilnehmer
75. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Held

    17 22,67%
  • Verräter

    39 52,00%
  • weder/noch

    19 25,33%
Seite 15 von 33 ErsteErste ... 511121314151617181925 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 324

Fikret Abdic - Held oder Verräter?

Erstellt von Bambi, 08.08.2011, 00:31 Uhr · 323 Antworten · 28.165 Aufrufe

  1. #141

    Registriert seit
    21.09.2007
    Beiträge
    899
    Um Bihac und besonders der Offensive "Breza" gibt es unzählige Geschichten, Mythen und Legenden.
    Wie es sich wirklich zugetragen werden wir wohl nie erfahren, jedoch finde ich die Möglichkeit, dass die VRS nie zu 100% an einer Einnahme Bihacs interessiert war, am plausibelsten.
    Mein Onkel war Angehöriger der 16ten Brigade des 1.Korpus der VRS. Er bestätigt mir selber, dass er sich damals mit Mehl und besonders Kaffe Verkäufen dumm und dämlich bereichert hat!

  2. #142

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Serbien stand unter Sanktionen und die RS auch. Bihac war da eine Einnahmequelle deswegen hat man den Fall hinausgezögert.

    Das die Oluja wegen einem möglichen Fall Bihacs in Gang gesetzt wurde ist Propaganda. Die serbische Seite war klar in der Unterzahl und musste eine lange front sichern und hatte finanzielle Probleme wegen der Sanktionen.
    Die Einnahme von Bihac hätte nichts an dieser Situation geändert ausser das noch eine Einnahmequelle versiegt wäre.

    Die Oluja ist mit den gescheiterten Friedensverhandlungen von 93 angeleiert worden, den die BiH Serben gegen den Willen Milosevics ablehnten. Ab da war den Amis klar das Milosevic nicht viel machen konnte und von da an hat auch Milosevic schweigend einer Oluja zugestimmt.

    Die Oluja wurde von Anfang bis Ende von den Amis koordiniert was am Besten an dem "wieder" Bündniss der Bosniaken und Kroaten zu sehen war. Diese Koordination hätte weder Izetbegovic noch Tudjman hinbekommen.

  3. #143

    Registriert seit
    21.09.2007
    Beiträge
    899
    Es ging eher um die Bereicherung des Einzelnen.
    Inwiefern es der RS geholfen hat die unter Sanktionen stand, den "Feind" aufzurüsten ist mir nen Rätsel.

  4. #144

    Registriert seit
    07.08.2010
    Beiträge
    1.996
    großer verräter unseres volkes

  5. #145
    Avatar von Koma

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    21.136
    Zitat Zitat von princessharry Beitrag anzeigen
    großer verräter unseres volkes
    wusste gar nicht dass er die serben verraten hat..

  6. #146
    Avatar von Cigo

    Registriert seit
    02.03.2007
    Beiträge
    7.854
    Zitat Zitat von batakanda Beitrag anzeigen
    das muslimisch-kroatische/kroatisch-muslimische problem ist zu umfangreich um dir das hier kurz und knapp zu erklären... der behindertste konflikt spielte sich aber in mittelbosnien ab... rama/prozor, vakuf/uskoplje, lasvanska dolina i oko kaknja... die konflikte waren also geographisch und zeitlich beschränkt... das mit dem anschliessen an hr ist bloss ein gerücht (serviettengeschichte) oder das wunschdenken mancher hercegowinischen hardliner... ja, bihac war eine vorstufe zu allem anderen... operacija zima, operacija ljeto 95, operacija oluja, operacija maestral...

    franjo tudjman war nicht der oberbefehlshaber... er hatte einfluss, aber wenn man den faden so weiter spinnen würde, dann wäre bill clinton der oberbefehlshaber... du weisst worauf ich hinaus will, oder?
    zemljopis ti nije jaca strana

  7. #147
    kenozoik
    Zitat Zitat von LordVader Beitrag anzeigen
    Das ist Deine, zudem falsche Vermutung. Ziehst Du die von Dir gepostete Karte heran, dann wirst Du selber erkennen das Waffenlieferungen aus Bihac in Richtung Zentralbosnien überhaupt nicht möglich waren.
    liest du überhaupt was ich schreibe? das verbot galt für die ganze arbih, demnach auch für die in bihac. warum? ganz einfach: kroaten, die in gefechten mit der arbih verwickelt waren fragten sich: mi ovdje krvarimo, a oni njima salju naoruzanje i mts? ich hoffe du verstehst die problematik.

    das ist nicht zwingend meine einstellung oder die praxis, die ich bevorzugt hätte. um dir auch gleich auf die frage mit der belieferung mit flugzeugen zu antworten (zum wiederholten male): NE ZNAM zasto nije bilo dozvoljeno (trebali bi dozvolit, pa makar preletija dva puta prije nego sta ga skine neka strela ili slicno)... na dalje, NE ZNAM kakva je bila organizacija ili namjera/politika snabdjevanja snaga 5. korpusa sa strane hrvatske vojske... razumis? NE ZNAM... cinjenica je, da se (barem neke vrijeme) nije dostavlja mts u bihac zbog zabrane... sta absolutno nemora znacit da rh nije bilo u interesu obranit taj bihac... ne da se proslavi 5. korpus, nego iz vlastitih, vitalnih interesa...


    Au weia...erst mal locker mit ´ner Karte kontern und dann ein dummer Spruch wenn man gesagt bekommt wie die Dinge gelaufen sind. Tipp: Informier Dich doch einfach vorher, das erspart Peinlichkeiten und solche Aufreger wo man ausfallend wird...



    Ich schrieb das die Waffenlieferungen der Bosniaken in Bihac von Bosniaken selbst organosiert und bezahlt wurden. (Den kroatischen Steuerzahler kostete das keinen Cent). Das betrifft Beschaffung und Transport. Selbst das haben die kroatischen Behörden in Zagreb aber verboten. Deine Antwort lässt darauf schließen, dass Du meine Ausführungen weder richtig gelesen noch verstanden hast.
    siehe oben

    Was 3 kroatische Premiers (Manolic, Sarinic, Valentic) und ein Staatspräsident von sich geben im Hinblick auf Agreements zwischen bosnischen Serben und Kroaten, würde ich nicht unbedingt als "Rekla-Kazala" bezeichnen. Insbesondere vor dem ICTY spielen diese Dinge eine wichtige Rolle im Bezug auf die aktuell laufende Verhandlung um Praljak & Co. Also: "Ne trci pred rudu i upali mozak prije pisanja".
    hvala dovidjenja

    Geheime Vereinbarungen, absichtliche Waffenlieferungen an den Feind und politische Winkelzüge müssen auch im Hinblick auf militärische Bewegungen zwingend beachtet werden. Vorausgesetzt man ist an einem realistischen Bild interessiert.
    ich glaube wir sind uns einig, dass jeder krieg, aber vor allem "unser" krieg voll von vertuschung, "geheimabmachungen" und verschwörungen ist, von staatlicher bis runter zur lokalen ebene... ich versuche diese dinge auszublenden so gut es geht, im bewusstsein, dass es sie gab... doch, woher soll ich wissen welche glaubwürdig und welche nicht sind... schau mal teilweise die serbischen berichte an... zum teil lange ich mir an kopf, was für verschwörungstheorien da aufgebaut werden... muss ich so schwachsinn jetzt auch in betracht ziehen? nein, sicherlich nicht...




    Sibenik und Osijek waren weder vollständig umkreist, noch als UN-Schutzzonen definiert. Beide waren also auf einen Schwarzmarkt nicht angewiesen, da es eine Land-/Seewegverbindung und somit Versorgung gab. Natürlich kann man über den Sinn von "Schutzzonen" diskutieren, Tatsache aber ist das ein Angriff auf diese Zonen i.d.R weitere Sanktionen nach sich zog. Zudem bleibt das Problem: Wohin mit 200000 Leuten die keiner haben will.
    sibenik war auf seewegen genau so blockiert (anfangs)... du redest von sanktionen nach sich ziehen nach srebrenica? die vrs hat gezeigt, was sie von den sanktionen hält... 200000 leuten die niemand haben will... als die krajina um jajce leer gefegt wurde, podrinje, mittelbosnien, hat sich da jemand gefragt, was ist mit den flüchtlingen? sve sami humanitarci i covjekoljubi...



    Du hattest hier nach einem Beleg verlangt, ich verweise auf eine Aussage Izetbegovic, ein anderer User postet dazu den passenden Link der eine plausible Aussage enthält.

    Anders gefragt: Was möchtest Du mit diesem Post eigentlich sagen ?
    nun, wenn das ein 100% beweis für dich, dann seis drum... was ich sagen wollte? ganz einfach, dass das gang und gebe war... wir lassen waffen druch, ihr gebt uns ein stück vom kuchen... was soll denn daran bitte schön während eines krieges "verwerflich" sein?

    Noch einmal: Die VRSK hatte prinzipiell keinen offenen Konflikt mit dem 5.Korps da Bihac außerhalb der von der RSK definierten Territorien lag. Wissend das der 5.Korps hier wesentlich im Kriegsgeschehen mit der im Osten stehenden VRS zu tun hat, mussten keine grossen Kräfte der VRSK in Richtung Bihac gebunden werden, warum auch ? Jeder Einmarsch des 5.Korps in die RSK haette es der VRS vom Osten her leichter gemacht. Die VRSK spielt es in späteren Versuchen, ab November 1994 eine gewisse Rolle. Dann aber auch eher als Durchmarschgebiet der Abdic und VRS Einheiten.
    fakt ist aber dass einheiten der vrsk vor bihac standen (ich rede von der 1. bihacer krise, also nicht permanent!!)... ich habe nirgendwo behauptet, dass da 10000 vrsk soldaten standen... das hätte sich eine vrsk gar nicht leisten können...

    Natürlich war die VRSK also an Angriffen auf Bihac beteiligt, aber meines Erachtens nicht in einem Umfang der ihr -bis zur Oluja- ernsthafte Probleme an anderen Fronten bereitet hätte. Im September 1995 war ich selber auf der Pljesevica, also kurz zuvor noch dem Gebiet der VRSK. Mein Cousin sagte mit, dass es für die Serben ein leichtes gewesen wäre viele Stadtteile zu beschiessen, darunter den Bereich Garavica. Dort wurden die meisten Opfer des 5.Korps beerdigt, und er sagte nur: "Meine Fresse die hätten uns doch jede Beerdigung niedermähen können", was den Rückschluss zulässt das sie es eben nicht getan haben. Sie beschränkten sich lediglich auf dumme Kommentare, Zitat: "Schön, euere Gärten werden ja immer grösser"....gemeint waren die frischen Gräber
    .

    erster satz, siehe was ich oben geschrieben habe...

    schau, die ganze diskussion kenn ich von nem anderen thema in nem anderen forum her (busovaca)... arbih behauptet: wir hätten die lasvanska dolina zu jeder zeit nehmen können... pa jeben mu mater, sta niste? sta ste slali vojnike u smrt, na hiljade? sta niste uzeli tu jebenu dolinu? jebiga...

    wir reden da ein bisschen einanander vorbei, so "was wäre wenn" situationen sind keine gute basis für ne ernsthafte situation... vrs je ulazio u bihacu vec u predjela grada, pa su se opet vracali... opet ne kazen da su za to iskljucivo bili zasluzni neki "superheroji" 5. korpusa... ali fakt je, da ocito nije bilo ni vojne ni politicke volje da se ulazi u rat prsa u prsa, u kojoj se gine za svaki metar i za svaku kucu... jer tu ti ne vride ni haubice ni topovi... to je bit svega ja mislin, jer di se to vrs upustala u borbe prsa u prsa (häuserkampf)? ja neznan di...

    ako mislis da ja podcjenjujen vrs ili tvrdim da bi 5. korpus odbija pravu pravcatu navalu na bihac, onda si ti moje postove sasvim krivo skuzija... jos jednom: fakt je, bihac nije pao, 5. korpus je usa u povist kao pobjednik...

    uostalome, znan za takve glupave ispade i recenice (gleda lik na groblje i vice: a vidi ljepog groblja, samo da je malo gusce nastanjeno... )






    Welche neue Front hatten die Serben 1993 in Mittelbosnien, die sie davon abhielt das schwach bewaffnete Bihac einzunehmen. ? Erzähl doch keinen Unfug.
    ich rede hier von der kroatischen armee, nicht von der serbischen... ich hab deinen post verstanden, warum die kroaten nicht schon damals angegriffen hätten... verständnisfehler meinerseits offensichtlich... aber das hättest merken sollen bei den restlichen punkten serben hatten 1992 genügend militärische stärke um den sack zu zumachen, 1994 grünes licht? hatten die ja e nie gebraucht...



    Genau. Sie hatten die perfekten Voraussetzungen auf Basis ihrer militärischen Stärke Bihac einzunehmen und taten es trotzdem nicht. Das kann doch nicht nur an der Power der 5.Korps liegen.
    natürlich nicht nur... aber die deutschen hatten in stalingrad auch eine unglaubliche übermacht pa su dobili kurac u usta... jesu li i oni zivili od sverca?

    Dann einigen wir uns darauf dass das Phänomen Bihac von allem etwas hat. Durchhaltewillen, Taktieren, aber auch eine vorteilhafte Situation in der die Serben nicht mit 100% dabei waren die Stadt einzunehmen. Letzteres wäre im November 1994 fast passiert, was sich aber damit begründet das die Bosniaken im Sommer des gleichen Jahres eine Offensive starteten, die tief in das von der VRS kontrollierte Land ging. Ich meine bis kurz vor Petrovac (Vrtoce). Dudakovic nannte dies "elastische Verteidigung". Tatsächlich wusste man das die Fronten an dieser Stelle mit Serben aus der VRS schwach besetzt waren und führte diese Aktion nur aus zwei Gründen aus. Munitionsbeschaffung und Vorratsklau. Diese Aktion alarmierte die Serben, was zu deren Militäraktion und beinahe zum Fall von Bihac führte. Den Ausführungen von Milovanovic ist nichts hinzuzufügen, diese klingen plausibel. Allerdings wäre interessant zu erfahren wie es sich mit dem Rückzugsbefehl tatsächlich verhält. In Bihac macht die Geschichte die Runde, das bosnische Soldaten die einzig verbliebene "Praga" in einer Nachtaktion nahe serbischer Stellung positionierten, auf diese feuerten um so den Eindruck zu erwecken das es sich um eine Falle handeln könnte wann man in Bihac einmarschiert. Danach zogen sie die Serben zurück.
    ich kann mich durchaus mit den ersten sätzen anfreunden. zum rest kann ich nicht viel dazu sagen da ich, wie gesagt, das bihacer schlachtfeld und die geschehnisse dort nicht allzugut kenne...

    Aber wie gesagt: Ist evtl. nur eine Legende....
    kann sein, aber es gibt genug noch wahnwitzigere ereignisse, die nicht bloss legenden sind...

  8. #148
    kenozoik
    Zitat Zitat von Cigo Beitrag anzeigen
    zemljopis ti nije jaca strana
    imas pravo, ja san poceja nabrajat mista di su bili sukobi izmedju hvo i arbih u srednjoj bosni... iz nehaja san eto uveja i ramu i prozor... bice san te pogodija u hercegovacko srce... ispricavan se na netocnom navodu jer mi upravo zemljopis i jest jaca strana

    zivija

  9. #149

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    2.536
    Zitat Zitat von delija_rs Beitrag anzeigen
    Es ging eher um die Bereicherung des Einzelnen.
    Inwiefern es der RS geholfen hat die unter Sanktionen stand, den "Feind" aufzurüsten ist mir nen Rätsel.
    Du hast doch die Doku Jedinica gesehen. Da wird ausgesagt das die Crvene Beretke, die Hauptlieferungen nach Bihac kontrollierten.
    Das war mehr als nur persönliche Bereicherung. Das war von der Führungsspitze organisiert.

    Was meinst du denn wohin der grösste Teil des Geldes geflossen ist den Izetbegovic für Bihac bezahlt hat?
    Woher sollten denn die RS unter Sanktionen, die Mittel für Benzin, Sold und Verpflegung bekommen?

    Bihac war letztendlich auch eine Schutzzone mit bis zu 150.000 Flüchtlingen und einer Truppenstärke von ca. 25 000 Mann. Plus die Luftunterstützung. Um ein kämpfendes Bihac einzunehmen braucht es mindestens das doppelte an Soldaten.
    Die truppenstärke der VRS lag bei 80 000 Mann
    In Srebrenica beispielsweise ist Mladic mit 500 Mann und 1500 lokalen Kräften aufgelaufen.
    Die bewegliche Truppengrösse der RS dürfte höchstens bei 5 000 Mann gelegen haben plus die lokalen Kräfte um Bihac rum...sagen wir 20 000 - 30 000. Die VRSK hatte eine Truppenstärke von 55 000 Mann.

    Die Einnahme Bihacs wäre für die RS ein sehr verlustreiches Unterfangen geworden. Bihac hatte zwar eine strategische Bedeutung wegen dem Bahnverkehr und dem damit verbundenen Nachschub in die Krajina aber selbst mit diesem strategisch wichtigen Punkt hätte man die Oluja höchstens 1-2 Wochen aufhalten können wenn überhaupt.

    Die HV ist ca. mit 150 000 Mann und um die 350 Panzer losmaschiert + den 5. Korpus mit 25 000 Mann aus Bihac und Luftunterstützung.

  10. #150
    kenozoik
    Zitat Zitat von Ratko Beitrag anzeigen
    Du hast doch die Doku Jedinica gesehen. Da wird ausgesagt das die Crvene Beretke, die Hauptlieferungen nach Bihac kontrollierten.
    Das war mehr als nur persönliche Bereicherung. Das war von der Führungsspitze organisiert.

    Was meinst du denn wohin der grösste Teil des Geldes geflossen ist den Izetbegovic für Bihac bezahlt hat?
    Woher sollten denn die RS unter Sanktionen, die Mittel für Benzin, Sold und Verpflegung bekommen?

    Bihac war letztendlich auch eine Schutzzone mit bis zu 150.000 Flüchtlingen und einer Truppenstärke von ca. 25 000 Mann. Plus die Luftunterstützung. Um ein kämpfendes Bihac einzunehmen braucht es mindestens das doppelte an Soldaten.
    Die truppenstärke der VRS lag bei 80 000 Mann
    In Srebrenica beispielsweise ist Mladic mit 500 Mann und 1500 lokalen Kräften aufgelaufen.
    Die bewegliche Truppengrösse der RS dürfte höchstens bei 5 000 Mann gelegen haben plus die lokalen Kräfte um Bihac rum...sagen wir 20 000 - 30 000. Die VRSK hatte eine Truppenstärke von 55 000 Mann.

    Die Einnahme Bihacs wäre für die RS ein sehr verlustreiches Unterfangen geworden. Bihac hatte zwar eine strategische Bedeutung wegen dem Bahnverkehr und dem damit verbundenen Nachschub in die Krajina aber selbst mit diesem strategisch wichtigen Punkt hätte man die Oluja höchstens 1-2 Wochen aufhalten können wenn überhaupt.

    Die HV ist ca. mit 150 000 Mann und um die 350 Panzer losmaschiert + den 5. Korpus mit 25 000 Mann aus Bihac und Luftunterstützung.
    darf ich mal fragen, wie du auf die zahl von 25000 mann kommst?

Ähnliche Themen

  1. Judas:Verräter oder Held?
    Von Robert im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 15.07.2012, 21:05
  2. Fikret Abdic der Bosnier, der den Krieg verhindert hätte
    Von lupo-de-mare im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.03.2012, 18:24
  3. Legendarni Babo Fikret Abdic
    Von Drobnjak im Forum Politik
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 16.06.2009, 10:00
  4. Josip Broz Tito ein Held oder Verräter
    Von uemit im Forum Politik
    Antworten: 357
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 22:27