BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Ich finde nichts über die Makedonen,was sind die Makedonen?

Erstellt von Albanesi, 25.03.2005, 17:20 Uhr · 7 Antworten · 1.170 Aufrufe

  1. #1

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698

    Ich finde nichts über die Makedonen,was sind die Makedonen?

    http://www.netzwelt.de/lexikon/Basileios_II..html


    Kämpfe gegen Bulgaren und Behauptung im Osten
    Ab 989 war die Stellung des Basileios nach innen gesichert. So konnte er sich einem Feind zuwenden, der ihn die nächsten 25 Jahre in Atem halten sollte. Er hatte schon in jungen Jahren mit den Bulgaren Bekanntschaft gemacht und sie hatten ihm in seiner frühen Phase immer wieder Schwierigkeiten bereitet. Besileios war entschlossen, dem Bulgarenreich ein Ende zu bereiten. Er veränderte dazu die Art der Kriegsführung grundlegend. Früher war es nicht möglich gewesen den Bulgaren, die sich auf einen Art von Partisanentaktik verließen, bis in die Berge nachzusetzten. Durch Reorganisation des Heeres und neuer Taktik, das Heer glich jetzt eher einem Lavastrom der langsam, aber unaufhörlich vorwärts strömte, gelang es Basileios in erbitterten, blutigen Kämpfen das bulgarische Reich zu zerschlagen.

    Nach ersten Niederlagen und 15-jährigen, blutigen Kämpfen, konnte das Heer Zar Samuels von Bulgarien 1014 im Strymontal besiegt werden; die Überlebenden wurden geblendet, woraufhin Zar Samuel beim Anblick der Geblendeten angeblich den Verstand verloren haben soll und kurz darauf verstarb. Von nun an wurde Basileios Bulgaroktónos (Bulgarentöter) genannt. Bulgarien wurde dem Reich eingegliedert, womit sich die Grenze des Reiches weit nach Norden verschob.

  2. #2

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    http://members.vienna.at/shrew/ohrid-info.html

    Later on it bears the name "The Balkan Jerusalem", the everlasting town, the holy place protected by eternity and endlessness. Ohrid is the early Christian church center, the seat of the first an-Slovanic university in Europe, through the activity and the human mission of St. Clement of Ohrid, the first Slav bishop and the patron of the town - the seat of the reputed archbishopry of Ohrid. Ohrid is the most important official capital of the first Slave Macedonian state, of Samuel's empire.

    Hier genau zu lesen :

    Die heutigen (Slawo)-Makedonier behaupten, Zar Samuil sei Makedonier gewesen.

    Doch tatsächslich nannten man Sie "Bulgaren" , wie kommt es das Basileios in die Geschichte als Bulgarentöter und nicht als Mazedoniertöter einging?

  3. #3

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Oder hier nichts von einer makedonischen Nation zu lesen , obwohl Zar Stefan Uros der vierte genau in Skopje gekrönt wurde in der Haupststadt des heutigen Makedonien!!!



    Unter '''Stefan Uroš IV. Dušan''' (1331 - 1355), dem mächtigsten aller serbischen Herrscher, erreichte das Serbische Reich seinen Höhepunkt. bild:Großserbisches_Reich.jpg thumb|Das Serbische Reich um 1350 Nicht nur durch Kriegsführung, sondern auch durch geschicktes Ausnützen der politischen Machtverhältnisse gewann er - vor allem vom Byzantinisches Reich Byzantinischen Reich - weite Gebiete dazu, darunter fast ganz Albanien (mit Ausnahme der Stadt Durrës) und jene Teile Makedoniens, die sich bis jetzt noch nicht unter serbischer Herrschaft befanden (mit Ausnahme Thessalonikis). Sein Reich erstreckte sich schließlich von der Donau im Norden bis zum Golf von Korinth im heutigen Griechenland im Süden und von der Grenze zur unabhängigen Republik Dubrovnik im Westen bis kurz vor Sofia im Osten. Es umfasste neben dem heutigen Serbien (allerdings ohne die Vojvodina) auch die heutigen Staaten Montenegro und Mazedonien, große Teile Albaniens, die Griechenland griechischen Landschaften Makedonien und Thessalien, sowie Teile der Herzegowina und des heutigen Bulgariens. Zu Weihnachten 1345 ernannte Stefan Uroš IV. Dušan sich selbst zum ''Kaiser aller Serben und Griechen'' (''Imperator Rasciae et Romaniae'') und ließ sich zu Ostern 1346 krönen.

  4. #4

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Bis 1945 traten die heutigen Makedonier nicht in Erscheinung!

    Dieses Gebiet war abwechselnd beherrscht zuerst die Griechen, dann die Römer und dann abwechselnd die Bulgaren und Serben dann die Osmanen dann wurde es unterteilt unter griechenland , Serbien und , Bulgarien wo nur das serbische Teil ab 1992 einen Staat bildete mit den Namen Makedonien das zuvor 1945 Tito Sie zur "makedonischen Nation" erkoren, eine eigene "makedonische Schrift" kreieren lassen usw. usf.

    Nun sind Sie heute ein Volk, das sich weder als Serben und Bulgaren fühlt - was auch völlig legitim ist, auch für mich persönlich!

    Aber in einem Pkt. könnt ihr nun mal mir recht geben:
    Makedonien ist eine Region und alle seine Bewohner Makedonier unabhängig von Nationalität und Konfession!

  5. #5
    jugo-jebe-dugo
    Zitat Zitat von Albanesi
    Oder hier nichts von einer makedonischen Nation zu lesen , obwohl Zar Stefan Uros der vierte genau in Skopje gekrönt wurde in der Haupststadt des heutigen Makedonien!!!



    Unter '''Stefan Uroš IV. Dušan''' (1331 - 1355), dem mächtigsten aller serbischen Herrscher, erreichte das Serbische Reich seinen Höhepunkt. bild:Großserbisches_Reich.jpg thumb|Das Serbische Reich um 1350 Nicht nur durch Kriegsführung, sondern auch durch geschicktes Ausnützen der politischen Machtverhältnisse gewann er - vor allem vom Byzantinisches Reich Byzantinischen Reich - weite Gebiete dazu, darunter fast ganz Albanien (mit Ausnahme der Stadt Durrës) und jene Teile Makedoniens, die sich bis jetzt noch nicht unter serbischer Herrschaft befanden (mit Ausnahme Thessalonikis). Sein Reich erstreckte sich schließlich von der Donau im Norden bis zum Golf von Korinth im heutigen Griechenland im Süden und von der Grenze zur unabhängigen Republik Dubrovnik im Westen bis kurz vor Sofia im Osten. Es umfasste neben dem heutigen Serbien (allerdings ohne die Vojvodina) auch die heutigen Staaten Montenegro und Mazedonien, große Teile Albaniens, die Griechenland griechischen Landschaften Makedonien und Thessalien, sowie Teile der Herzegowina und des heutigen Bulgariens. Zu Weihnachten 1345 ernannte Stefan Uroš IV. Dušan sich selbst zum ''Kaiser aller Serben und Griechen'' (''Imperator Rasciae et Romaniae'') und ließ sich zu Ostern 1346 krönen.
    CAR DUSAN,hab nicht um sonst diesen Namen als mein Nick gewählt.Der grösste!!!

  6. #6
    Avatar von Klement

    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    215
    Schonmal was von dem makedonischem Stamm Branitelci gehört? Erst letzte Woche gab es an der Uni in Wien eine interessante Vorlesung, doch das willst du ja gar nicht wissen. Du willst ja nur Hetze und Propaganda gegen das makedonische Volk verbreiten...

  7. #7

    Registriert seit
    14.07.2004
    Beiträge
    5.698
    Klement ihr könnt euch nennen wie ihr euch wollt , von mir aus könnt ihr euch Makedonier da ihr es ja auch eure Heimat ist und so von den Bulgaren und Serben ausgegrenz werden sollt!

    Aber Makedonien ist nicht euer Erbe , es haben schon andere Völker vor euer Ankunft aus Karparen gelebt und noch heute leben!

  8. #8
    Avatar von Klement

    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    215
    Und wieder hast du meine Frage nicht beantwortet, stattdessen kwirlst du wider herum. Dein Gesabbere ist nicht mehr zum aushalten.

Ähnliche Themen

  1. Rechte der Makedonen in FYROM
    Von Amphion im Forum Politik
    Antworten: 1020
    Letzter Beitrag: 01.08.2014, 21:23
  2. Makedonen u. Camen
    Von Eli im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 349
    Letzter Beitrag: 24.08.2010, 23:58
  3. Fakten Über Slawen und Makedonen Quelle Wikipedia
    Von Mazedonier/Makedonier im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 02:55
  4. Auszug eines Makedonen
    Von hippokrates im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 21.05.2006, 09:29
  5. Auszug eines Makedonen
    Von DekiS im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 01:00