BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Erweiterte Suche
Kontakt
BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen
Benutzerliste

Willkommen bei BalkanForum - das Forum für alle Balkanesen.
Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 107

Was findet ihr am Kommunismus gut, was schlecht?

Erstellt von Zurich, 06.01.2016, 12:30 Uhr · 106 Antworten · 7.859 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von Decebal Beitrag anzeigen
    Im Grunde genommen hast du Recht mit deinem Post außer bei einer Sache wie ich Finde und zwar Cuba.
    Ich finde Kuba ein Ziemlich gutes Land natürlich nicht mit Westeuropa zu vergleichen , aber vergleicht mal Cuba ihn ihrer Region so muss man sagen das es Schon Lebenswerter ist da zu leben. Alleine Das da nicht ein Drogenkrieg Tobt wie in Mexiko der Täglich unzählige Menschen das Leben Kostet oder Haiti das zu den Ärmsten der Welt zählt.
    Ja gut.. Wie man es nimmt. Aber Lebensfreude kannst du nicht direkt messen. Die Wirtschaft resp. den BIP schon.
    Fakt ist, und das hat die Geschichte bewiesen, dass solche Systeme wirtschaftsfeindlich sind.

    Aber da wären wir wieder bei der Frage: Was ist einem Wichtiger? Gerechtigkeit oder wirtschaftlicher Wohlstand?

  2. #62
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von Decebal Beitrag anzeigen
    mhhhh dann informiere dich mal was in den Jahren 1923-1953 in der Sowjetunion Passiert ist
    In Yu ist änliches passiert.
    Vileicht liege ich falsch es war nicht die Idee von Marx die Kirche zu vernichten.

  3. #63
    Avatar von Mellitus

    Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    450
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    In Yu ist änliches passiert.
    Vileicht liege ich falsch es war nicht die Idee von Marx die Kirche zu vernichten.
    Die Grundidee des Kommunismus ist es früher oder später die Religion in der Gesellschaft zu Tilgen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Unabhängig welche Religion

    - - - Aktualisiert - - -

    Der Kommunismus beruft sich auf den Atheismus. Der Kommunismus setzt auf die Kraft des Menschen und dies unter Führung einer "allwissenden" Partei, daher ist der Glaube mit dem Kommunismus nicht vereinbar und wird als Gefahr und Gegner angesehen. Religion ist nach Marx "Opium des Volkes", durch die der Mensch im Hinblick auf die himmlischen Freuden im Kapitalismus ausgebeutet werden kann.

  4. #64
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Zitat Zitat von Zurich Beitrag anzeigen
    Ja gut.. Wie man es nimmt. Aber Lebensfreude kannst du nicht direkt messen. Die Wirtschaft resp. den BIP schon.
    Fakt ist, und das hat die Geschichte bewiesen, dass solche Systeme wirtschaftsfeindlich sind.

    Aber da wären wir wieder bei der Frage: Was ist einem Wichtiger? Gerechtigkeit oder wirtschaftlicher Wohlstand?
    Gerechtigkeit läst sich gut mit dem Wirtschaftlichen Wohlstand vereinbaren finde ich.

    Die Firma Migros kennst du ja.
    Gottlib Dutteweiler war genial was er alles aufgebaut hatt und trotzdem immer sozial zu seinem Arbeitern war.

    In der Migros verdient der schlecht bezahlteeste Arbeiter nicht schlecht und der Vorstand mit knapp über 600000 Jahres Lohn nicht übertrieben viel.

  5. #65
    Avatar von Zurich

    Registriert seit
    05.02.2007
    Beiträge
    18.089
    Zitat Zitat von daro Beitrag anzeigen
    Gerechtigkeit läst sich gut mit dem Wirtschaftlichen Wohlstand vereinbaren finde ich.

    Die Firma Migros kennst du ja.
    Gottlib Dutteweiler war genial was er alles aufgebaut hatt und trotzdem immer sozial zu seinem Arbeitern war.

    In der Migros verdient der schlecht bezahlteeste Arbeiter nicht schlecht und der Vorstand mit knapp über 600000 Jahres Lohn nicht übertrieben viel.
    Vereinbaren ist das falsche Wort. Denn sie laufen in gegengesetzte Richtungen.
    Wirtsch. rechts (resp. weniger Staat) = Bessere Wirtschaft, weniger Gerechtigkeit
    Wirtsch. links (resp. mehr Staat) = Mehr Gerechtigkeit, schlechtere Wirtschaft

    So jedenfalls das Gesetzt aus der Politologie und Volkswirtschaftslehere.

    ABER... Es lässt sich ein Optimum finden. Und dieser liegt ja bekanntlich in der Mitte. Das war einer der wichtigsten Gründe, wieso ich heute in einer Mittepartei bin. Nichts geht über einen guten Kompromiss.

  6. #66
    Avatar von daro

    Registriert seit
    15.07.2015
    Beiträge
    10.352
    Bin deiner Meinung das Optimum liegt zwischen Komunismus und Kapitallismus.
    Und in der Schweiz würde ich mitterechts Wählen. In Kroatien würde ich Wirtschaftlich rechts wählen die Partei gibt es leider nicht es gibt nur nationalistisch rechte Parteien.

  7. #67
    Avatar von Candaroğlu

    Registriert seit
    05.01.2011
    Beiträge
    3.944
    Zitat Zitat von JazzMaTazz Beitrag anzeigen

  8. #68
    Avatar von lotus

    Registriert seit
    01.01.2015
    Beiträge
    8.133
    Die Kommunisten haben sich privat nicht gemischt und das ist das wichtigste.

  9. #69

    Registriert seit
    19.09.2013
    Beiträge
    10.420
    Zitat Zitat von lotus Beitrag anzeigen
    Die Kommunisten haben sich privat nicht gemischt und das ist das wichtigste.
    Neee, die waren immer einer alleine!


  10. #70
    Avatar von Buntovnik

    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    2.826
    Zitat Zitat von Marx
    Der Kommunismus als positive Aufhebung des Privateigentums als menschlicher Selbstentfremdung und darum als wirkliche Aneignung des menschlichen Wesens durch und für den Menschen; darum als vollständige, bewußt und innerhalb des ganzen Reichtums der bisherigen Entwicklung gewordne Rückkehr des Menschen für sich als eines gesellschaftlichen, d. h. menschlichen Menschen. Dieser Kommunismus ist als vollendeter Naturalismus Humanismus, als vollendeter Humanismus Naturalismus, er ist die wahrhafte Auflösung des Widerstreites zwischen dem Menschen mit der Natur und mit dem Menschen, die wahre Auflosung des Streits zwischen Existenz und Wesen, zwischen Vergegenständlichung und Selbstbestätigung, zwischen Freiheit und Notwendigkeit, zwischen Individuum und Gattung. Er ist das aufgelöste Rätsel der Geschichte und weiß sich als diese Lösung.[...]
    Der Kommunismus ist die Position als Negation der Negation, darum das wirkliche, für die nächste geschichtliche Entwicklung notwendige Moment der menschlichen Emanzipation und Wiedergewinnung. Der Kommunismus ist die notwendige Gestalt und das energische Prinzip der nächsten Zukunft, aber der Kommunismus ist nicht als solcher das Ziel der menschlichen Entwicklung – die Gestalt der menschlichen Gesellschaft.
    Karl Marx: Ökonomisch-philosophische Manuskripte - 3.1 - Privateigentum und Kommunismus

    Zitat Zitat von Engels
    Mit der Besitzergreifung der Produktionsmittel durch die Gesellschaft ist die Warenproduktion beseitigt und damit die Herrschaft des Produkts über die Produzenten. Die Anarchie innerhalb der gesellschaftlichen Produktion wird ersetzt durch planmäßige bewußte Organisation. Der Kampf ums Einzeldasein hört auf. Damit erst scheidet der Mensch, in gewissem Sinn, endgültig aus dem Tierreich, tritt aus tierischen Daseinsbedingungen in wirklich menschliche. Der Umkreis der die Menschen umgebenden Lebensbedingungen, der die Menschen bis jetzt beherrschte, tritt jetzt unter die Herrschaft und Kontrolle der Menschen, die zum ersten Male bewußte, wirkliche Herren der Natur, weil und indem sie Herren ihrer eignen Vergesellschaftung werden. Die Gesetze ihres eignen gesellschaftlichen Tuns, die ihnen bisher als fremde, sie beherrschende Naturgesetze gegenüberstanden, werden dann von den Menschen mit voller Sachkenntnis angewandt und damit beherrscht. Die eigne Vergesellschaftung der Menschen, die ihnen bisher als von Natur und Geschichte aufgenötigt gegenüberstand, wird jetzt ihre freie Tat. Die objektiven, fremden Mächte, die bisher die Geschichte beherrschten, treten unter die Kontrolle der Menschen selbst. Erst von da an werden die Menschen ihre Geschichte mit vollem Bewußtsein selbst machen, erst von da an werden die von ihnen in Bewegung gesetzten gesellschaftlichen Ursachen vorwiegend und in stets steigendem Maß auch die von ihnen gewollten Wirkungen haben. Es ist der Sprung der Menschheit aus dem Reich der Notwendigkeit in das Reich der Freiheit.
    Friedrich Engels - Die Entwicklung des Sozialismus von der Utopie zur Wissenschaft - III

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 34567891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 12.03.2012, 11:35
  2. Was findet ihr an den Balkanländern gut?
    Von BaYuMo im Forum Religion und Soziales
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 20:04
  3. was Findet ihr an den anderen gut
    Von Perun im Forum Geschichte und Kultur
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 12:30
  4. Was habt ihr am Sylvesterabend so vor?
    Von Rehana im Forum Rakija
    Antworten: 88
    Letzter Beitrag: 23.12.2006, 14:55